Brian K. Vaughan Paper Girls Volume 1

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paper Girls Volume 1“ von Brian K. Vaughan

From Brian K. Vaughan, #1 New York Times bestselling writer of SAGA, and Cliff Chiang, legendary artist of WONDER WOMAN, comes the first volume of an all-new ongoing adventure. In the early hours after Halloween of 1988, four 12-year-old newspaper delivery girls uncover the most important story of all time. Suburban drama and otherworldly mysteries collide in this smash-hit series about nostalgia, first jobs, and the last days of childhood. Collecting Issues #1-5 for only $9.99! "Along with Paper Girls, Brian K. Vaughan is the writer/co-creator of the graphic novels Saga, The PrIvate Eye, We Stand On Guard, Y: The Last Man, Ex Machina, Runaways, Pride of Baghdad, The Hood, and The Escapists. His work has been recognized at the Hugo, Eisner, Harvey, Shuster, Eagle, and British Fantasy Awards. BKV sometimes dabbles in film and television work from Los Angeles, where he lives with his family and their loyal wiener dog Hamburger K. Vaughan. After graduating from the Kubert School JARED K. FLETCHER began working at DC Comics as part of their new in-house lettering department. A few years later, he left to pursue his freelance career as the proprietor of Studio Fantabulous. He spends his long days designing logos, books, t-shirts, art directing covers, and lettering comic books.CLIFF CHIANG began working in editorial for Vertigo Comics before making the leap into freelance illustration in 2000 and he hasn't looked back. He's best known for his work on Human Target, Green Arrow & Black Canary, and Wonder Woman. Cliff lives and works in Brooklyn, NY. MATT WILSON has been coloring comics since 2003, getting his start coloring for the comics coloring studio Zylonol Studios. After a few years in the studio, Matt eventually branched out on his own to color titles like Phonogram, Young Avengers, Thor, Daredevil, Wonder Woman, Swamp Thing, and The Wicked + The Divine. In 2015, Matt's work earned him Eisner Award and Harvey Award nominations. "

Nach einer langen Comic-Abstinenz könnten die Paper Girls eine (Wieder-)Einstiegsdroge darstellen.

— Frank1
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teenager-Mädchen gegen die Alien-Invasion ...

    Paper Girls Volume 1

    klaudia96

    29. January 2018 um 18:21

    InhaltHalloween, 1988 – in einer Kleinstadt machen vier Mädchen eine Entdeckung, die die Grundfesten des Universums erschüttert. Als Erin beim morgendlichen Austragen der Tageszeitung von einigen Teenagern überrascht wird, eilen ihr drei weitere Zeitungsmädchen zur Hilfe. Doch als sie in einem leerstehenden Haus auf ein Artefakt stoßen, das nicht aus dieser Welt zu stammen scheint, verändern sich nicht nur ihre Leben für immer, sondern auch die Welt, in der sie leben …Meine BewertungIch muss ehrlich sagen – so oft ich den Comic „Paper Girls“ bisher auch gesehen habe, hatte ich kaum Ahnung, was mich genau erwartet, als ich den ersten Teil geholt habe. In diesem sind die ersten fünf Hefte vereint, wobei sich die Story sehr langsam aufbaut und viel Raum zum Wachsen braucht. Trotzdem wurde ich extrem überrascht und es hat mich auf jeden Fall echt mitgerissen.„Paper Girls“ spielt in den 80er Jahren kurz nach Halloween. Dementsprechend sind in einer Kleinstadt noch einige schräge Gestalten unterwegs, als die Protagonistin Erin sich auf den Weg macht, um die Zeitungen auszutragen. Als sie in einen Streit mit einigen älteren Teenagern gerät, kommen ihr jedoch drei weitere Mädchen zu Hilfe, wodurch das Drama erst richtig startet. Als eine von ihnen feststellt, dass ihr Walkie-Talkie geklaut wurde, beschließen sie, es den Älteren zu zeigen – und geraten mitten in eine Alieninvasion, die auch noch mit Zeitreisen zusammenhängt.Dieser Comic ist wirklich … schräg. Auf eine sehr interessante, trashige Weise hat er mich zum Weiterlesen gereizt und die Seiten sind förmlich an mir vorbeigeflogen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, denn die Handlung ist anfangs wahnsinnig undurchdringbar und man wird nicht so recht schlau aus allem. Was hat der Apfel aus Erins Traum ganz am Anfang mit dem zu tun? Woher kommen die Aliens mit ihren Laserwaffen, die auf Flugsauriern reiten, Apple-Zeichen tragen und wie Shakespeare gemischt mit Vong reden? Nein, kein Witz. Dieser Comic ist wirklich schräg. Und ich liebe jede Seite.Auch die Mädchenclique rund um Erin hat mir sehr gut gefallen. Die Anführerin der Paper Girls, Mac, war absolut nicht auf den Mund gefallen, sollte keinesfalls Schusswaffen in die Hand kriegen (ganz doofe Idee mit viel Witzpotenzial!) und hat auch einen nicht ganz so schönen Familienhintergrund. Generell fand ich die Mädels alle sehr interessant, wobei auch die später eingeführten Nebencharaktere alle ihre eigene Persönlichkeit hatten und mir viele Emotionen entlocken konnten.Der Zeichenstil war sehr schlicht gehalten und teilweise auch sehr düster, was mir gut gefallen hat. Er hat diesen 80er-Vibe gut rübergebracht und auch die Ausdrucksweise der Charaktere hat dazu gut gepasst. Ab und an hatte ich ein paar Probleme, die Mädchen auseinanderzuhalten, weil ihre Frisuren so ähnlich waren und in einigen Panels auf den ersten Blick schwer zu erkennen war, wer nun redet, aber abgesehen davon waren auch die Zeichnungen sehr ausdrucksstark und haben vor allem die Gefühle gut rübergebracht.Alles in allem hat mich „Paper Girls“ echt gut unterhalten, und obwohl die Story mega abgedreht und schräg ist, finde ich den Comic bemerkenswert stark. Gefühlvoll, witzig, mit einem ganz eigenen Stil und dem Feeling der 80er Jahre hat mir die Geschichte rund um Erin und die anderen Zeitungsmädchen prima gefallen und ich bin gespannt auf Volume 2, die ich mir sicherlich bald holen werde, um zu erfahren, wie es nach dem üblen Cliffhanger am Ende weitergeht.

    Mehr
  • Eindringlinge

    Paper Girls Volume 1

    Frank1

    18. August 2017 um 18:17

    Klappentext: From Brian K. Vaughan, #1 New York Times bestselling writer of SAGA, and Cliff Chiang, legendary artist of WONDER WOMAN, comes the first volume of an all-new ongoing adventure. In the early hours after Halloween of 1988, four 12-year-old newspaper delivery girls uncover the most important story of all time. Suburban drama and otherworldly mysteries collide in this smash-hit series about nostalgia, first jobs, and the last days of childhood. Rezension: 12-jährige Mädchen fahren in der frühmorgendlichen Dunkelheit Zeitungen aus. Als sie dabei Streit mit ein paar älteren Jungen bekommen, wird ihnen ein Walkie-Talkie gestohlen. Das wollen sie sich natürlich zurückholen – schon der Ehre wegen, aber natürlich auch, weil es nicht gerade billig war. Doch als sie glauben, das Versteck der Jungen gefunden zu haben, finden sie stattdessen ein eigenartiges Gerät, dass außerirdisch aussieht. Schlimmer noch: Als sie den Dieb dann doch noch finden, wirkt der auch nicht gerade menschlich. Ich muss zugeben, dass ich schon längere Zeit kein Comic mehr in der Hand hatte. Allerdings muss ich sagen, dass mich dieser spontan überzeugen konnte. Aus einer Alltagsszene, wie man sie aus US-amerikanischen TV-Serien kennt, entwickelt sich innerhalb weniger Seiten eine fesselnde Geschichte. Zunächst wirkt manches verwirrend, doch muss man natürlich beachten, dass die Handlung im Jahr 1988 angesiedelt ist und somit manche heute selbstverständliche technische Errungenschaft fehlt. Die Protagonistinnen wirken in der Handlung allerdings deutlich älter als die genannten 12 Jahre. Stilistisch fällt auf, dass die einzelnen Zeichnungen sehr zurückhaltend koloriert, teilweise schon fast monochrom sind. Teilweise kann man das natürlich damit erklären, dass die entsprechenden Szenen in der Dunkelheit beziehungsweise Dämmerung stattfinden, jedoch tritt die zurückhaltende Farbigkeit auch dann auf, wenn der Handlungsort sich in einer eigentlich gut ausgeleuchteten Umgebung befindet. Fazit: Nach einer langen Comic-Abstinenz könnten die Paper Girls eine (Wieder-)Einstiegsdroge darstellen. Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.