Brian Katcher

 3.9 Sterne bei 153 Bewertungen
Autor von Ana und Zak, Ich, Jean und die Nacht meines Lebens und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Brian Katcher

Brian Katcher wurde 1975 in St. Louis, Missouri, geboren. Er besuchte die University of Missouri in Columbia, brach das Studium jedoch bald ab und bereiste stattdessen für drei Jahre Mexiko. Katcher probierte verschiedenste Jobs aus, von Burgerbrater bis Möbelpacker. Heute lebt er mit seiner Frau und seiner Tochter in Missouri und arbeitet als Autor und Schulbibliothekar.

Alle Bücher von Brian Katcher

Ana und Zak

Ana und Zak

 (144)
Erschienen am 07.04.2017
Ich, Jean und die Nacht meines Lebens

Ich, Jean und die Nacht meines Lebens

 (6)
Erschienen am 09.02.2018
The Improbable Theory of Ana and Zak

The Improbable Theory of Ana and Zak

 (2)
Erschienen am 19.05.2015
Everyone Dies In The End

Everyone Dies In The End

 (0)
Erschienen am 15.03.2014
Almost Perfect

Almost Perfect

 (1)
Erschienen am 13.09.2011

Neue Rezensionen zu Brian Katcher

Neu
bookfox2s avatar

Rezension zu "Ich, Jean und die Nacht meines Lebens" von Brian Katcher

Außergewöhnliches Coming-of-age Buch
bookfox2vor 6 Monaten

Deacon ist nicht sehr erfahren im Umgang mit Mädchen und als er es aufgrund widriger Umstände nicht schafft, ein Date für den Abschlussball zu finden, entschließt er sich zu etwas Ungewöhnlichem: Seine Großmutter Jean soll ihn begleiten – schließlich konnte diese damals selbst nicht zu ihrem eigenen Abschlussball gehen. Doch was der gemeinsame Tanzkurs und der Abschlussball für positive und negative Folgen haben, das konnte keiner ahnen.

Ein außergewöhnliches Buch, das mit viel Liebe geschrieben ist. Deacon ist ein sehr sympathischer Teenager und seine Großmutter einfach nur liebenswert. Das Buch ist sehr jugendfreundlich geschrieben und hat auch einige wichtige, aktuelle, moralische Themen, die sich unbemerkt ins Buch schleichen und sehr gut ins Gesamtkonzept passen.

Wer eine liebenswerte, humorvolle und teilweise auch nachdenkliche, moderne Jugendgeschichte lesen möchte, ist mit diesem Buch bestens ausgestattet!

Kommentieren0
3
Teilen
Lovinbooks4evers avatar

Rezension zu "Ich, Jean und die Nacht meines Lebens" von Brian Katcher

Ich, Jean und die Nacht meines Lebens
Lovinbooks4evervor 9 Monaten

Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe, war ich ganz neugierig darauf. Ich finde es hört sich nach einer sehr lustigen Geschichte an und ich war echt gespannt.

Leider haben sich meine Erwartungen aber nicht so ganz erfüllt. Deacon ist zwar echt ein lieber und netter Junge, den man schon ganz gerne mag, aber irgendwie bleibt er doch ziemlich farblos. Auf den ersten knapp 200 Seiten wird man ständig damit konfrontiert, wie schüchtern er doch ist und ganz ehrlich: Er bekommt wirklich nicht mal die einfachsten Dinge hin in Bezug auf Mädchen. Am Anfang fand ich das ja noch ganz süß, aber irgendwann ging es mir dann doch auf die Nerven. Ich konnte es einfach nicht mehr lesen, dieses "der Riese, der so unglaublich schüchtern ist".

Die Story fand ich zu Beginn noch ganz süß. Er fragt seine Oma, ob diese ihn auf dem Abschlussball begleitet und ich hätte mir in dem Moment auch keine bessere Begleitung für ihn vorstellen können. Seine Oma rockt wirklich den Abschlussball und das fand ich so süß. Aber alles was danach kam, war für mich dann doch etwas zu weit hergeholt und für mich persönlich verlor die Geschichte einfach ihren Charme. Es ging mir dann doch zu viel um Geld und Ruhm und die Liebe kam in meinen Augen zu kurz. Auch das Ende war jetzt nicht die Erfüllung meiner Träume und so war ich doch leider eher enttäuscht von dem Buch.

Der Schreibstil von Brian Katcher ist gut. Man kann das Buch sehr schnell und flüssig lesen, aber irgendwie bekam ich nicht den richtigen Bezug zu der Geschichte. Eigentlich sehr schade, denn Potential ist auf jeden Fall vorhanden.


[faz]

"Ich, Jean und die Nacht meines Lebens" hatte so viel Potential. Leider konnte mich der Autor aber nicht begeistern und ich fand Deacon eher farblos und leicht nervig. Der zweite Teil der Geschichte konnte mich nicht mehr überzeugen und ließ mich eher enttäuscht zurück.

3 von 5 Punkten

Kommentieren0
1
Teilen
Lieblingsleseplatzs avatar

Rezension zu "Ich, Jean und die Nacht meines Lebens" von Brian Katcher

5 von 5 Lieblingslesesessel für die coolste Oma aller Zeiten!!!
Lieblingsleseplatzvor 9 Monaten

Ich habe schon Ana und Zak von Brian Katcher so absolut gefeiert. Daher war der neueste Streich von Brian Katcher ein Muss für mich. Und dank dem dtv Verlag durfte ich dieses tolle Buch schon vor Weihnachten lesen. Aber heute erscheint endlich Ich, Jean und die Nacht meines Lebens und ich kann Euch an meiner Begeisterung teilhaben lassen!

Deacon erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive. Er spricht den Leser an wie einen guten Freund und teilt uns seine oft unfreiwillig komischen Gedanken mit. Deacon lebt bei seiner Oma Jean, der er nach einer verkorksten Kindheit mit seinem Vater und ständigen Umzügen einfach alles verdankt. Sie ist sein Heim und seine Familie – und seine beste Freundin. Denn sonst hat Deacon kurz vor seinem High School Abschluß kaum Freunde – geschweige denn dass der fast 2 m große Junge schon mal eine Freundin hatte… ein Date für den bevorstehenden Abschlußball zu finden stellt sich somit für den schüchternen Jungen als eine echten Herausforderung dar… bis ihm die geniale Idee kommt, seine Großmutter zu fragen, die ihren eigenen Abschlußball verpasste, weil Deacons Grandpa damals in Vietnam war.

„Nicht, dass ich was mit meiner Großmutter anfangen will. Nicht alles, was du über Arkansas hörst, stimmt.“ (Deacon, S.51)


Jean, Deacons Grandma ist zunächst not amused. Sie kann nicht glauben, dass ihr Enkel wirklich kein Mädchen in seinem Alter findet, die gern mit ihm zu Ball gehen würde. Doch schließlich willigt sie ein, ihn zu begleiten – unter der Voraussetzung, dass Deacon mit ihr einen Tanzkurs belegt.

„Wirst du dich bemühen, häufiger abends auszugehen? Endlich mal ein Mädchen nach Hause mitbringen, die ich missbilligen kann?“ (Jean, S.16)


Den Tanzkurs leitet Soraya Shadee – für Deacon ein wahr gewordener Traum. Und sie scheint auch gar nicht so uninteressiert an ihm zu sein… doch auch sie hat ein anderes Date für den Abschlußball.

Nach 130 Seiten ist schon der Abend des Schulballs. Ich bin ganz überrascht. Deutet doch der Titel darauf hin, dass dieser der Höhepunkt der Geschichte sein soll – ähnlich wie der Besuch der Comicon bei Ana und Zak. Doch nach rund 30 Seiten ist der Ball schon vorbei. Kurz war ich enttäuscht. Doch was danach kam, konnte keiner ahnen – vor allem nicht Deacon, der in die Welt der (sozialen) Medien katapultiert wird…

Für mich war es lustig das Verliebtsein mal von der Jungs-Seite zu betrachten. Brian Katcher erzählt Deacons Geschichte mit dem von ihm gewohnten Humor – aber hier kommen auch gesellschaftskritische Elemente zum Zug: Alter, Krankheit, Mobbing, Rassismus, Ehrlichkeit der Medien …

Ich war überrascht von der Wendung, die das Buch gemacht hat – aber durchaus positiv! Ich empfehle die einfühlsam erzählte Geschichte von Deacon und Jean und die Macht der Liebe uneingeschränkt Lesern ab 12 – egal ob Männlein oder Weiblein… 5 von 5 Lieblingslesesessel für die coolste Oma aller Zeiten!!!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
hallolisas avatar

Manchmal muss man verrückte Momente erleben, um die Liebe zu erkennen...

Ana und Zak haben keine Gemeinsamkeiten – zumindest glauben sie das. Doch dann führt das Schicksal die beiden auf die Comic-Convention und inmitten der kunterbunten Science-Fiction-Figuren ändert sich plötzlich alles... 

Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere Leserunde zu "Ana und Zak" von Brian Katcher!

Mehr zum Inhalt:

Ana und Zak leben auf zwei verschiedenen Planeten – bis zum ersten Kuss.
Ana und ihr jüngerer Bruder Clayton nehmen an derselben Quiz-Meisterschaft in Seattle teil wie Zak. Alles könnte gut sein, doch Mastergenie Clayton entwickelt sich zum kleinen Aas und haut heimlich abends vom Turnier ab, um sich auf der nahe stattfindenden großen Science-Fiction-Comic-Convention zu amüsieren. Für Ana und Zak, die ihn finden müssen, bevor der Morgen graut (alles andere hätte furchtbare Konsequenzen) beginnt eine Nacht zwischen Orks, Bogen schießenden Amazonen und wild gewordenen Wikingern. Eine verrückte Nacht, in der beide über sich hinauswachsen, ihre Masken fallen lassen sich zum ersten mal so sehen, wie sie sind: verletzlich, wütend, voller Leben und randvoll mit Gefühlen füreinander. 

>> Hier geht's zur Leseprobe!
>> Hier findet ihr noch mehr Informationen zum Buch!

Mehr über den Autor:

Brian Katcher wurde 1975 in St. Louis, Missouri, geboren. Er besuchte die University of Missouri in Columbia, brach das Studium jedoch bald ab und bereiste stattdessen für drei Jahre Mexiko. Katcher probierte verschiedenste Jobs aus, von Burgerbrater bis Möbelpacker. Heute lebt er mit seiner Frau und seiner Tochter in Missouri und arbeitet als Autor und Schulbibliothekar.

Gemeinsam mit dtv vergeben wir 25 Exemplare von "Ana und Zak", geschrieben von Brian Katcher. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 09.04. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

In welchem Kostüm würdet ihr auf der Science-Fiction-Comic-Convention auftauchen?

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden!

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch die Daumen!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Brian Katcher wurde am 01. Januar 1975 in St. Louis, Missouri (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Brian Katcher im Netz:

Community-Statistik

in 210 Bibliotheken

auf 26 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks