Brian L. Weiss Die zahlreichen Leben der Seele

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(10)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die zahlreichen Leben der Seele“ von Brian L. Weiss

Der Psychiater Brian Weiss behandelte seine Patientin Catherine 18 Monate lang mit konventionellen therapeutischen Methoden, um ihr bei der Überwindung ihrer schweren Angstsymptome zu helfen. Als nichts zu funktionieren schien, versuchte er es mit Hypnose. In Trance erinnerte sich Catherine an frühere Leben, die sich als Ursache ihrer Symptome erwiesen, und sie wurde geheilt. Parallel zur erfolgreichen Behandlung seiner Patientin entwickelt sich Brian Weiss vom konventionellen Schulpsychiater zum Verfechter der Seelenwanderung.

Dieses Buch hat meine Lebenseinstellung und Weltanschauung bestätigt und teilweise sogar sehr positiv verändert.

— Dirkules
Dirkules

unbedingt lesen!!

— SanKa
SanKa

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die zahlreichen Leben der Seele

    Die zahlreichen Leben der Seele
    GothicQueen

    GothicQueen

    16. July 2013 um 15:01

    „Die zahlreichen Leben der Seele“ ist die Chronik einer Reinkarnationstherapie von Brian L. Weiss. Weiss ist Psychiater. Eine seiner Patientinnen, Catherine, wurde über 18 Monate hinweg von ihm behandelt. Sie litt unter Angstsymptomen. Gängige therapeutische Anwendungen schienen ihr nicht zu helfen, also setzte Weiss sie unter Hypnose. In Trance erinnerte Catherine sich an frühere Leben von sich. Sie gibt sie haargenau wieder, erzählt Begebenheiten aus diesen früheren Leben. Im Zustand zwischen Tod und dem Dahinschweben der Seele in einen neuen Körper begegnet sie sogenannten „Meisterwesen“, die durch sie ihr Wort an Brian richten und ihm Details über die Seelenwanderung erklären. Schließlich konnte Weiss ihre Symptome heilen. Weiss hat alle Sitzungen auf Tonband aufgenommen. Diese Aufnahmen waren die Grundlage für sein Buch. Das Buch ist sehr interessant und vermittelt auf eine recht einfache Schreibweise das, was der Autor an den Leser bringen will. Es ist nicht zu wissenschaftlich formuliert und daher verständlich. Weiss wurde nach dem Studium der Psychologie und Medizin Leiter der psychologisch-pharmakologischen Abteilung der Universitätsklinik Miami. Wenige Jahre später wurde er dort Chefarzt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die zahlreichen Leben der Seele" von Brian L. Weiss

    Die zahlreichen Leben der Seele
    Bücherwahnsinn

    Bücherwahnsinn

    Zum Buch Der Autor erzählt von seiner Erfahrung die ihn doch etwas aus dem Konsept gebracht hat. Er als Psychiater und typischer Schulmediziener, der nur an Dinge glaubt die man auch messen und wissenschaftlich beweisen kann, hätte sich nie träumen lassen was er mit der Patientin Catherine erlebte. Sie kam zu ihm weil sie unter diversen Ängsten, Phobien und Panikataken litt. Er behandelte sie 18 Monate lang mit den klassischen Methoden, dass heisst Medikation und Gesprächstherapie. Doch auch nach so langer Zeit wurde es nicht besser und so griff er auf Hypnose zurück und muss erleben wie sein Weltbild ins wanken gerät. Unter Hypnose erinnert sich Catherine an frühere Leben, die, wie er rausfindet, für ihre Phobien und Angstzuständen verantwortlich ist. Und nicht nur das, sie übermittelt ihm Botschaften von Meistern aus der Zwischenwelt die für ihn gedacht sind. Er macht dennoch weiter, auch wenn es für ihn am Anfang alles andere als selbstverständlich war denn ein gesunder Mensch glaubt ja nicht an Wiedergeburt, doch er merkt dass es ihr von Sitzung zu sitzung besser geht. Und so führen sie es weiter bis sie vollständig geheilt ist. Er brauchte 4 Jahre um diese Erfahrung in einem Buch niederzuschreiben, aus Angst seinen Ruf zu verlieder, und so sicher auch seine Stelle. Aber auch die Angst vor dem öffentlichen Wiederstand, der, wie wir ja auch wissen, heute noch sehr gross ist. Dies geschah übrigens 1980. Mein Fatzit Ich kann jedem das Buch nur an Herz legen, es ist sehr eindrücklich beschrieben. Und wirklich leicht zu lesen. Auch wenn ich nicht immer der meinung bin das alles in einem früheren Leben seine Wurzeln hat oder mit diesem entschuldigt werden kann, aber ganz ausschliessen mag und kann ich es dennoch nicht. Eine wirklich interessante Geschichte.

    Mehr
    • 3