Brian Lee Durfee

 4.2 Sterne bei 67 Bewertungen

Alle Bücher von Brian Lee Durfee

Brian Lee DurfeeDer Mond des Vergessens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mond des Vergessens
Der Mond des Vergessens
 (61)
Erschienen am 10.03.2018
Brian Lee DurfeeDer Mond des Vergessens: Die fünf Kriegerengel 1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mond des Vergessens: Die fünf Kriegerengel 1

Neue Rezensionen zu Brian Lee Durfee

Neu
kornmuhmes avatar

Rezension zu "Der Mond des Vergessens" von Brian Lee Durfee

Großartiges, komplexes Fantasy-Debut!
kornmuhmevor 13 Tagen

Zugegeben: So ganz einfach macht es Durfee dem Leser nicht. Schon zu Beginn muss man sich in einer Fantasywelt zurechtfinden, wird regelrecht hineingeworfen, ohne Erklärungen oder Hintergründe. Zwar gibt es einiges an Karten- und Hinweismaterial am Ende des Buches, aber ständiges Blättern ist nervig, v.a. ganz am Anfang. Doch ich kann nur sagen: DRANBLEIBEN! Hat man sich erst einmal eingelesen, entfaltet sich eine sehr vielschichtige, komplexe und hervorragend ausgearbeitet Geschichte mit großem politischen und religiösen Konfliktpotenzial, in der jede einzelne Figur wichtig und v.a. wunderbar ausgearbeitet ist!

Da sind zunächst die beiden Schwestern Jondralyn und Tala am Königshof. Erstere verlangt danach, als Kriegerin für Gerechtigkeit anerkannt zu werden, denn ihr Bruder, der akteuelle Herrscher, ist unfähig und grausam. Tala, die jüngere, streift in der Burg umher und sucht verzweifelt nach einer Aufgabe und Rolle, die sie einnehmen kann, als sie in eine Verschwörung hineingezogen wird, die ihr mehr und mehr die Luft zum Atmen nimmt.

Dann ist da noch Nail, ein Waise, dessen Herkunft unbekannt ist. Natürlich ahnt der geneigte Leser, dass er eine entscheidende Rolle in den kommenden Ereignissen einnehmen wird - auch Durfee erfindet das Rad nicht neu -, doch Nail muss ordentlich leiden und zweifeln. Sein Ziehvater ist kalt und schwiegsam, und als sich dann die Ereignisse überschlagen, macht Nail eine ganze Menge falsch ...

Überhaupt verwebt der Autor sehr geschickt große politische Ereignisse mit den individuellen Charakteren. Man erfährt immer nur so viel, wie die Figuren in dem verstrickten Netz herausfinden. Erst nach und nach werden Zusammenhänge deutlicher, Bündnisse und Intrigen nachvollziehbarer, Geheimnisse aufgedeckt oder weiter gespnnen. Dies schätze ich aber auch sehr an einem guten Fantasybuch!

Kampfszenen, Grausamkeit und Gewalt kommen auch nicht zu kurz, werden aber nicht wahllos eingesetzt, sondern dienen dazu, diese Welt so zu zeichnen, wie sie eben ist. Ich würde dieses Buch in das Subgenre "grimdark" einordnen: Die Figuren sind allesamt immer wieder dem Scheitern nahe, müssen Niederlagen wegstecken, kämpfen und leiden.

Jedes Kapitel wird aus der Perspektive eines Charakters erzählt, wie auch bei Game of Thrones, und der Autor vermag es glänzend, jder Figur eine individuelle Stimme und Gefühlslage zu geben.

Leider ist noch nicht bekannt, wann die Fortsetzung erscheint. Doch bis dahin kann ich nur sagen: LESEN!!!

5 von 5 Sternen

Kommentare: 2
47
Teilen
zwergundelfs avatar

Rezension zu "Der Mond des Vergessens" von Brian Lee Durfee

Fünf hoch fünf mal Rübe ab
zwergundelfvor 2 Monaten

Auf fünf Inselkontinenten tobt ein (Religions-)Krieg der besonders blutigen Art. Mittendrin Menschen, Elfen, Zwerge, anderes Getier, ein Protagonist und eine Handvoll Adjutanten, die auf der Suche nach mythischen Artefakten, der Wahrheit über Götter und die Welt und ihrer ganz persönlichen Bestimmung sind.

Wer mag sowas? Fans von Lennister-Intrigen und anderen Staatsaffären. Außerdem Leser, die mit ausufernden und leicht heldenschmalzigen Mythen sowie zünftigen Schlachtplatten inklusive Kopf- und Gliederverlust keine Probleme haben...

Die ganze Rezension auf zwergundelf.com

Kommentieren0
3
Teilen
Sirenes avatar

Rezension zu "Der Mond des Vergessens: Die fünf Kriegerengel 1" von Brian Lee Durfee

Packende, vielseitige Fantasy!
Sirenevor 4 Monaten

Brian Lee Durfee ist bis jetzt eher bekannt wegen seinen Illustrationen für Tolkien Enterprises, Dungeons & Dragons und vielen anderen. Als Autor kannten ihn wenige, aber mit dem Start seiner neuen Trilogie wird es sich bestimmt ändern. 

Die Geschichte wird erzählt aus unterschiedlichen Sichtweisen, bzw. Personen und dadurch wurde die Fülle an Handlung sehr spannend geschildert, aber so, dass man nie den Faden verliert. Einmal habe ich eine Woche Pause von dem Buch gemacht, notgedrungen, und konnte ohne Problem wieder in die üppige Welt einsteigen. 
Das man so gut in das Buch eintauchen kann, liegt definitiv an der Schreibweise des Autors. 
Seinen Stil würde ich als treffend, geradlinig und deutlich beschreiben. Er kann seine Welt und seine Gedanken mühelos dem Leser beschreiben und ich hatte immer ein genaues Bild von allem im Kopf gehabt, sei es Charaktere, Landschaften oder schnelle Kämpfe. 

An sich ist es eine bekannte Geschichte in der wir landen, eine alte Prophezeiung, ein Retter, magische Artefakte und und und – aber die Götter und deren Religion wurden so passend und spannend eingefädelt, dass es alles einen frischen Touch hat und es ist alles nicht vorhersehbar. 
Angefangen mit den kleinen Ausschnitten zu Beginn jedes Kapitels. Die Zitate stammen aus verschiedenen Büchern, die man als Bibeln der unterschiedlichen Religionen ansehen kann. Wenn man die Ausschnitte verfolgt, lernt man mehr über die Jahrhundert alte Geschichte der Länder und man liest Dinge, die unterschiedliches behaupten und man liest Dinge, die sich stark ähneln. Da stellt sich die Frage, wer lügt, wer sagt die Wahrheit? Und gibt es eine Wahrheit oder ist alles erlogen? 

Unsere Protagonisten wissen nichts davon, leben nach ihrem Glauben und wir verfolgen ihren Weg in eine große Schlacht, durch Intrigen, Lügen und auf der Suche nach den Artefakten aus längst vergessener Zeit. Mich hat es beeindruckt, wie viel Story einfach verpackt wurde und auch an den Charakteren merkt man stark, sie haben eine Tiefe an sich, werden authentisch dargestellt und sind unvorhersehbar (der meiste Spaß daran). 
Einen Lieblingscharakter hatte ich nun nicht, mich hat jeder Personenwechsel gefreut und am Ende des Buches war ich überrascht gewesen, dass die 800 Seiten so schnell fertig waren. Auch wenn der Autor gerne erzählt, seine Landschaften beschreibt und die Kleider der Charaktere, war es nie langatmig, an machen Stellen wurde es langsamer, aber das war es schon. 
In der Welt der fünf Kriegerengel, die eine sehr üppige Fantasywelt ist, gibt es nicht nur Menschen, sondern auch Oghule, eine Mischung aus Orks und Ghule, dann Vallé mit spitzen Ohren und beeindrucken Aussehen, Zwerge und ein Meervolk, dass als stark aggressiv bis jetzt nur gezeigt wurde. 

Die schlimmsten Geschöpfe der fünf Inseln aber entstammen dem Meervolk – wunderschön und schrecklich zugleich anzusehen und gefährlich über alle Maßen. Sie peinigen und fressen dich – denn unter ihnen sind die abscheulichsten Lebewesen.

Für alle, die sich davor scheuen Romane mit vielen Personen und Beziehungen zu lesen, gerne mal den Überblick verlieren, bittet das Buch ein Personenverzeichnis gegliedert nach den Ländern, knappe Informationen, zB. über die Religionen, ein zeitlicher Abriss des Landes und eine Karte, die leider nicht bunt war, aber dafür auf zwei Seiten kommt (ich liebe Karten in Büchern…).

Bei Der Mond des Vergessens: Die fünf Kriegerengel 1 von Brian Lee Durfee handelt es sich um einen Fantasyroman in den man vollkommen eintauchen kann und dessen Geschichte einem nicht so schnell aus dem Kopf geht. Erschreckt euch nicht von den Seiten, es geht rasant und gefährlich zu und es ist eine ganz klare Empfehlung von mir!

(Der erste Band ist benannt nach einer der fünf Waffen, daher hoffe ich, ich liege mit meiner Vermutung richtig und die Reihe wird fünf Bände umfassen.)

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
nico_kleins avatar

Brian Lee Durfee entführt uns nach Gul Kana und in das Reich der Götter! 

Jovan, der älteste Sohn des gefallen Königs von Gul Kana, ist von Wahnvorstellungen besessen, doch er möchte die Macht nicht aufgeben. Seine Schwestern versuchen verzweifelt, die Zerstörung des Landes zu verhindern. Währenddessen kommen die Anhänger des Gottessohnes Raijael über das Meer, um die Bewohner des Reiches ihrer alten Religion zu unterwerfen. Alle Hoffnung ruht auf dem Waisenjunge Nail, der Teil einer uralten Prophezeihung zu sein scheint ...

Bewirb dich jetzt für die Buchverlosung zu "Mond des Vergessens" und begib dich mit dem ersten High-Fantasywerk von Brian Lee Durfee  in eine faszinierende Welt. 

Mehr zum Buch
Unter den Göttern ist Streit entbrannt und zwingt den Menschen einen fürchterlichen Krieg auf. Über das Meer kommen die fanatischen Anhänger des verstoßenen Gottessohnes Raijael, um die Gläubigen der alten Laijons-Religion zu unterwerfen. Irgendwo in den Landen hält sich der Waisenjunge Nail versteckt. Auf ihm ruht die heimliche Hoffnung auf Rettung.

Jovan, der älteste Sohn des gefallenen Königs, regiert – von immer schlimmeren Wahnvorstellungen besessen – über Gul Kana. Verzweifelt versuchen seine zwei Schwestern sich ihm entgegenzustellen. 

Jondralyn lernt mit allen Mühen und Qualen die hohe Kunst des Schwertkampfs, während Tala ein Geheimnis lüftet, das nicht nur die Familie, sondern das ganze Land zu zerstören vermag. Kann das Königreich sowohl die Gefahren von innen als auch die Bedrohung durch die neue Religion Raijaels überstehen? Und hat das Schicksal des jungen Nail etwas mit einer uralten Prophezeiung zu tun? 

»Das ist High-Fantasy im Stil von Stephen R. Donaldson oder David Eddings, garniert mit einer großen Portion George R. R. Martin. Durfee hat eine in allen Details außergewöhnliche Welt geschaffen. Er erzählt eine atemberaubende Geschichte, die in faszinierenden Kulturen spielt. Die Handlung hat Tempo und Zugkraft. Der große existenzbedrohende Konflikt verspricht einen Spannungsbogen über viele Bände.« Booklist


Hier findet ihr eine Leseprobe. 

Mehr zum Autor
Brian Lee Durfee ist ein Künstler und Schriftsteller, der in Alaska und Utah aufwuchs. Er hat unter anderem Illustrationen für Tolkien Enterprises und Wizards of the Coast geschaffen. »DerMond des Vergessens« ist sein erstes großes High-Fantasywerk.

Wir verlosen in dieser Buchverlosung 50 Exemplare von "Der Mond des Vergessens". 

Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 14.03.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   

In die Haut welcher Fantasygestalt würdet ihr gerne einmal für einen Tag schlüpfen? 

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und wünsche euch ganz viel Glück! 

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 133 Bibliotheken

auf 33 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks