Brian McClellan

 4.3 Sterne bei 40 Bewertungen
Autor von Blutschwur, Schicksalswende und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Brian McClellan

Atemberaubende neue Fantasy, inspiriert von bekannten Größen: Brian McClellan ist 1986 in Ohio, Cleveland geboren und lebt heute gemeinsam mit seiner Frau Michele an einer Bergseite in Utah. Neben dem Schreiben ist das Spielen von Videospielen seine große Leidenschaft. Im Alter von 15 Jahren beginnt er auf RPG-Webseiten mit dem Schreiben. Von seinen Eltern ermutigt, schreibt er in seinen späten Teenagerjahren erste Kurzgeschichten und Novellen. An der Brigham Young University studiert er Englisch mit dem Schwerpunkt auf Kreativem Schreiben. Dort lernt er den berühmten Autor Brandon Sanderson kennen, an dessen Schreibkurs er teilnimmt. Von Vornherein will McClellan Vollzeitautor werden, weshalb er 2006 an dem Literary Bootcamp von Orson Scott Card teilnimmt. 2013 schließlich erscheint McClellans Debüt, der Fantasyroman „Promise of Blood“. Das Buch, das den Auftakt zur Powder-Mage-Trilogie darstellt, wird ein voller Erfolg und gewinnt im Jahr nach seinem Erscheinen den Morningstar Award als bester Fantasy Newcomer. 2018 erscheint der Roman unter dem Titel „Blutschwur“ auch auf Deutsch. Die Reihe beginnt mit Tamas, der sämtliche Mitglieder der Königsfamilie in einer Revolution ermordete und nun damit beschäftigt ist, im Land wieder Ordnung zu schaffen. Gleichzeitig setzen ihm die letzten Worte der Adeligen zu, hinter denen eine größere Bedrohung stecken könnte, als Tamas zunächst ahnt. Gemeinsam mit seinem Sohn Taniel, einem Powder Mage, und dem ehemaligen Inspektor Adamant muss er alles dafür tun, dass die Revolution am Ende nicht doch scheitert.

Alle Bücher von Brian McClellan

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Blutschwur9783959816687

Blutschwur

 (14)
Erschienen am 17.10.2018
Cover des Buches Schicksalswende9783959817264

Schicksalswende

 (9)
Erschienen am 27.03.2019
Cover des Buches Die Powder-Mage-Chroniken 39783959813860

Die Powder-Mage-Chroniken 3

 (3)
Erschienen am 07.10.2019
Cover des Buches Blutschwur9783838791142

Blutschwur

 (1)
Erschienen am 18.01.2019
Cover des Buches Schicksalswende9783838792965

Schicksalswende

 (1)
Erschienen am 05.08.2019
Cover des Buches Herbstrepublik9783838792972

Herbstrepublik

 (0)
Erschienen am 07.11.2019
Cover des Buches Promise of Blood9780356501994

Promise of Blood

 (6)
Erschienen am 16.04.2013

Neue Rezensionen zu Brian McClellan

Neu

Rezension zu "Schicksalswende" von Brian McClellan

Ebenfalls ein rasantes und spannungsgeladenes High Fantasy Abenteuer
seraphinavor 9 Monaten

Klappentext laut Cross Cult:

Feldmarschall Tamas’ Invasion endete in einer Katastrophe. Gestrandet hinter feindlichen Linien und gnadenlos gejagt, muss Tamas seine verbliebenen Männer auf einem waghalsigen Rückzug durch das nördliche Kez führen.

In Adro will Inspektor Adamat nur seine Frau retten. Um das zu erreichen, muss er den rätselhaften Lord Vetus aufspüren – doch die Wahrheit, die er erfährt, ist düsterer als alles, was er sich hat vorstellen können.

Der Gott Kresimir will den Kopf von Tamas’ Sohn Taniel – jenes Mannes, der ihm ins Auge schoss. Da Tamas und seine Pulvermagier für tot gehalten werden, kann allein Taniel den Angriff des rachsüchtigen Gottes und seiner eindringenden Armee abwehren.

Meine Meinung:

Auch mit Schicksalswende den 2. Band der Powder - Mage - Chroniken hat Brian Mc Clellan wieder ein spannungsgeladenes und rasantes Buch geschrieben. Der Geschichte konnte ich vom Schreibstil her, auch wieder leicht und flüssig lesen. Obwohl die Geschichte immer noch sehr rasant voran schreitet, konnte ich auch hier der Handlung gut folgen.

Die Mischung aus High Fantasy und einer moderneren Welt, ist ihm mit der Welt Adro auch im 2. Band sehr gut gelungen. Auch Beschreibungen von Adro konnte ich weiterhin sehr gut folgen und haben mich weiterhin zum verweilen eingeladen. Auch im 2. Band konnte ich, zur Not auch wieder auf die Landkarten zurück greifen.

Weiterhin haben mich auch die 3 Hauptcharaktere der Geschichte sehr begeistert, auch im 2. Band sehr gut durchdacht und immer noch sehr vielschichtig. Aber auch die Nebencharaktere begeisterten mich weiterhin. Obwohl wir den 3 Charakteren im 2. Band meistens immer noch nur pro Kapitel folgen, hatte ich auch hier keine Problem, der Handlung der Geschichte zu folgen. Auch das 2. Buchcover wurde gut gewählt und passt hervorragend zur Geschichte von Brian Mc Clellan.

Mein Fazit:

Auch Schicksalswende war wieder ein rasantes und spannungsgeladenes High Fantasy Abenteuer, hier gibt von mir volle 5 Sterne. Eine klare Leseempfehlung gibt es sowohl für Leser, die solche Geschichten lieben, aber auch für alle anderen Leser. Blutschwur (Band 1) sollte auf jedenfall vorher gelesen werden, da mit Schicksalswende (Band 2) die Geschichte direkt fort geführt wird.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Schicksalswende" von Brian McClellan

Mühsam
StMoonlightvor einem Jahr

Ich kenne den Vorgängerband nicht und muss leider sagen, dass es daher vielleicht keine so gute Idee war, bei diesem zweiten Band einzusteigen. Immer wieder hatte ich das Gefühl, dass mir etwas an (Vor)Wissen fehlte. Vielleicht hatte ich dadurch auch extreme Schwierigkeiten mit dem Einstig in die Geschichte: Ein großes Stück der Geschichte ist ein – für mich leider recht langweiliger – Anfang, rund um den Kampf zurück nach Hause. Sicher, es schafft einen fließenden Übergang zum ersten Teil (soweit ich es verstanden habe), aber es ist leider doch recht mühsam sich – als Leser - durch diese Einzelheiten zu kämpfen.

Immer wieder kommt es vor, dass der Autor sich „rechts und links des Weges“ bewegt und z.B. politische Themen einfließen lässt die, meiner Meinung nach, nicht immer etwas mit der eigentlichen Handlung zu tun haben. Dadurch wirkt alles doch recht aufgebläht und die über 800 Seiten schnell zur Qual… Hinzu kommen ständige und teils rasante Szenewechseln, so dass der Überblick bald verloren geht.

Immerhin: die Beschreibungen sind doch soweit recht bildlich. An sich ist die Idee hinter „Schicksalswende“ wohl auch eine Gute, mit dem was dabei heraus kam, habe ich jedoch so meine Schwierigkeiten.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Schicksalswende" von Brian McClellan

Gelungener zweiter Teil der Trilogie
Anidayvor einem Jahr

Tamas Putsch ist auf den ersten Blick gelungen - doch die Folgen sind noch unabsehbar. Das Land befindet sich im Krieg, ein wütender Gott ist auf Rache aus und auch sonst scheint alles den Buch herunter zu gehen...


Der erste Teil der Reihe war sehr spannend - Intrigen, Verrat, rätselraten, dazu großartige, interessante Charaktere. Der zweite Teil stand dem ganzen nun in nichts nach, im Gegenteil! Zu den Intrigen kommt nun eine quasi hoffnungslose Stimmung, denn nichts läuft wie erwartet. Oder fast nichts. Was bei manchen Autoren nur deprimierend dahergekommen wäre vermischt sich hier zu einer Atmosphäre, in der man durchgehend mitfiebert, obwohl man schon ahnt, dass man so leicht nicht davonkommen wird. Die ganze Situation scheint sich stattdessen noch zuzuspitzen und man muss sich fragen, wohin das alles führen wird. Wie zuvor wird aus der Sicht verschiedener Personen erzählt und das ganze fügt sich perfekt zu einem Gesamtbild zusammen.

Besonders spannend fand ich Taniels Weg, er und Ka-Poel haben es mir eh angetan. Man bekommt einen besseren Einblick in Taniels Charakter, seine Stärken und Schwächen. Trotzdem war auch Tamas Weg interessant zu verfolgen und obwohl ich ihn nicht immer mag wurde er mir in diesem Band sympathischer, menschlicher, charismatischer. Adamant finde ich persönlich nicht so spannend wie die anderen beiden oder auch Bo und Nila, aber durch ihn bekam man stets die Geschehnisse und die Stimmungen in der Hauptstadt mit - daher kann ich über keine Sichtweise sagen, dass ich sie ungern gelesen hätte.


Ich bin sehr gespannt auf den Abschluss der Trilogie!

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Schicksalswendeundefined
Epische Fantasy - das Abenteuer der Powder Mage Chroniken geht weiter

Was als Revolution begann, wurde zu einem allumfassenden Krieg. Feldmarschall Tamas ist hinter feindlichen Linien gestrandet und wird gnadenlos gejagt. Nicht nur von den feindlichen Truppen, sondern auch vom Gott Kresimir, der es auf Tamas Sohn Taniel abgesehen hat. 

Die Powder Mage Chroniken gehen in die zweite Runde und Taniel muss sich gegen einen rachsüchtigen Gott stellen. Magie und Schießpulver, gefahrvolle Situationen und eine Welt im Chaos - Powder Mage Band 2, das epische Fantasy-Abenteuer geht weiter!

Über den Autor:
Der amerikanische Autor Brian McClellan ist 1986 geboren und schreibt epische Fantasyromane. Bekannt ist er besonders durch seine „Powder Mage Trilogie“. Seine schriftstellerische Karriere begann er bereits mit 15 Jahren als er fantastische Kurzgeschichten verfasste. Seine neue Trilogie „Gods of Blood and Powder“ spielt ebenfalls im Universum der Powder Mage Trilogie.

Und darum geht’s genau in „Powder Mage Chroniken 2: Schicksalswende“:
Feldmarschall Tamas’ Invasion endete in einer Katastrophe. Gestrandet hinter feindlichen Linien und gnadenlos gejagt, muss Tamas seine verbliebenen Männer auf einem waghalsigen Rückzug durch das nördliche Kez führen.

In Adro will Inspektor Adamat nur seine Frau retten. Um das zu erreichen, muss er den rätselhaften Lord Vetus aufspüren – doch die Wahrheit, die er erfährt, ist düsterer als alles, was er sich hat vorstellen können.

Der Gott Kresimir will den Kopf von Tamas’ Sohn Taniel – jenes Mannes, der ihm ins Auge schoss. Da Tamas und seine Pulvermagier für tot gehalten werden, kann allein Taniel den Angriff des rachsüchtigen Gottes und seiner eindringenden Armee abwehren.


Und so könnt ihr an der Buchverlosung teilnehmen:

Beantwortet uns bis einschließlich 27. April 2019 die folgende Frage und gewinnt eines von 10 Exemplaren:

Taniel kann durch Schießpulver Magie wirken, welche Fähigkeit würdet ihr euch gegen einen rachsüchtigen Gott wünschen?
48 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Blutschwurundefined
Lust auf ein episches Fantasy-Abenteuer? 

Pistolen, Musketen, Scharfschützen und einen Hauch von Magie - das bietet der erste Band der „ Powder Mage Chroniken“. 

Ein Episches Fantasy-Abenteuer, das angelehnt ist an eine Welt ähnlich unseres 19. Jahrhunderts, als Europa sich grundlegend veränderte. 

Im Mittelpunkt stehen
  • Adamat, ein ehemaliger Polizeiinspektor und jetziger privater Ermittler, der einem mysteriösen Geheimnis auf die Schliche kommen soll. 
  • Feldmarschall Tamas, der eben einen Putsch gegen die Adros Monarchie durchgeführt hat.
  • Tamas Sohn Taniel, der Schießpulver schnupfen kann und damit außergewöhnliche Fähigkeiten, Magie, in sich hervorruft!

Über den Autor:
Der amerikanische Autor Brian McClellan ist 1986 geboren und schreibt epische Fantasyromane. Bekannt ist es besonders durch seine „Powder Mage Trilogie“, die nun bei Cross Cult auf Deutsch erscheint. 
Seine schriftstellerische Karriere begann er bereits mit 15 Jahren als er fantastische Kurzgeschichten verfasste. Seine neue Trilogie „Gods of Blood and Powder“ spielt ebenfalls im Universum der Powder Mage Trilogie .

Und darum geht’s genau in „Powder Mage Chroniken 1: Blutschwur“:
Die Powder-Mage-Trilogie bietet epische Fantasy in einer von den Umbrüchen Europas im 19. Jahrhundert inspirierten Welt.

Schwerter wurden durch Musketen und Pistolen ersetzt, Leibeigene sind in Gewerkschaften organisiert und die alten Regeln der Magie werden durch Pulvermagier herausgefordert: eine Zunft von Scharfschützen, die durch das Schnupfen von Schwarzpulver außerordentliche Fähigkeiten erhält.

Eine Mischung aus Brandon Sanderson mit einem Hauch Naomi Novik.

Und so könnt ihr an der Leserunde teilnehmen:

Beantwortet uns bis einschließlich 18. November 2018 die folgende Frage und gewinnt eines von 10 Exemplaren*:

Welche außergewöhnliche Fähigkeit hättet ihr gerne? Lass eurer Phantasie freien Lauf!

* Bitte denkt dran, die Teilnahme an der Leserunde beinhaltet selbstverständlich einen Austausch innerhalb der Leseabschnitte sowie eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eine tolle Diskussion!
70 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Mine_Bvor einem Jahr
ich habe ganz vergessen, meine Rezi zu schreiben - daher lieber spät als nie: https://www.lovelybooks.de/autor/Brian-McClellan/Blutschwur-1504888300-w/rezension/2038004407/ diese habe ich natürlich auch fleißig geteilt :) Mein Interesse wurde geweckt, ich bin gespannt, wie es weitergeht :)

Zusätzliche Informationen

Brian McClellan wurde am 25. Januar 1986 in Cleveland (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Brian McClellan im Netz:

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks