Brian McGilloway Galgenweg

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Galgenweg“ von Brian McGilloway

Inspektor Devlins zweiter Fall Ein Sexualverbrechen und die Kreuzigung eines Ex-Häftlings erschüttern das Grenzgebiet zwischen der Republik Irland und Nordirland. Inspektor Benedict Devlin hat es mit einem komplizierten Fall zu tun: Ein Waffen- und Drogenlager wird ausgehoben, eine tote junge Frau auf einer Baustelle aufgefunden, ein Landbesitzer und vermeintlicher Agent baumelt in der Eiche nahe der Gallows Lane. Hin- und hergerissen zwischen Job und Familie, wachsen für Benedict Devlin auch die Probleme mit seinen Kollegen auf beiden Seiten der Grenze ... Das Morden geht weiter, und die Gefahr rückt immer näher.

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Schwesterherz und Bruderlüge = fulminanter Thriller

pipi1904

In tiefen Schluchten

eine schöne Geschichte- jedoch nicht wirklich ein Krimi

katrin297

Hasenjagd

Megagut, mitreißend und spannend wie üblich. Mich hat's unterhalten.

ClaraOswald

Freier Fall

Einfach toll <3 Rasant, spannend und einfach fesselnd

Yunika

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sympathischer Ermittler

    Galgenweg
    Karin_Kehrer

    Karin_Kehrer

    05. April 2014 um 17:26

    Eine ganze Reihe von Verbrechen machen Inspector Benedict Devlin das Leben schwer: Die Leiche einer jungen Frau auf einer Baustelle, ein Mädchen entkommt dem Mörder nur um Haaresbreite. Ein vermeintlicher Agent baumelt an einem Baum, an dem wenig später ein obdachloser Ex-Häftling gekreuzigt wird. Dann treibt auch noch die Leiche eines Gebrauchtwagenhändlers im Swimming-Pool. Devlins Ermittlungen bestärken ihn in seiner Meinung, dass diese Fälle zusammenhängen. Dazu kommen noch polizeiinterne Reibereien um die Ausschreibung des Superintendenten-Postens. Um die Ermittlungen zu beschleunigen, greift Devlin zu einem unorthodoxen Mittel und dann erhält er auch noch Drohbriefe und ein Mordanschlag bringt ihn in Gefahr. Dies ist der zweite Band der Reihe um Inspector Benedict Devlin, der im Grenzgebiet zu Nordirland seinen Dienst versieht. Devlin ist ein sehr besonnener Typ, der auch mal eine falsche Entscheidung trifft und der - im Gegensatz zu vielen anderen Ermittlern - ein intaktes Familienleben vorweisen kann. Auch die anderen Charaktere sind facettenreich, sei es Devlins Partnerin Caroline Williams, der das Wohlergehen ihres Sohnes am Ende wichtiger ist als der Polizeidienst oder Devlins Vorgesetzter, der ebenfalls nicht vor Fehlern gefeit ist.  Trotz der vielen Mordfälle ist das Tempo der Handlung eher beschaulich. Der schnörkellose Schreibstil trägt ebenso dazu bei, dass sich die Story angenehm lesen lässt.  Fazit: Gediegene, unaufgeregte Unterhaltung mit interessanten Charakteren. 

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Leiche macht noch keinen Sommer" von Brian McGilloway

    Galgenweg
    frauendielesen

    frauendielesen

    13. May 2012 um 09:01

    Einer der wenigen Krimis, die zwar nicht spektakulär, überhaupt nicht blutrünstig - was für mich ein super Pluspunkt ist - aber trotzdem spannend bis zum Schluss sind. Die handelnden Personen, die Schauplätze, die Lebenssituation in Irland werden einem nahe gebracht ohne seitenlang langweilig beschrieben zu werden. Es war war mein erstes Buch von Brian McGilloway, aber sicher nicht mein letztes.

  • Rezension zu "Eine Leiche macht noch keinen Sommer" von Brian McGilloway

    Galgenweg
    hebersch

    hebersch

    28. June 2011 um 09:53

    Detective Inspector Benedict Devlin wird zu einem blutigen Mord gerufen: eine junge Frau liegt tot und fast nackt in einem Hausneubau. Bei der Obduktion wird festgestellt, dass sie vorher mit K.O.-Tropfen bewusstlos gemacht wurde. Zur gleichen Zeit finden Kollegen der uniformierten Polizei ein Waffen- und Drogenlager. Devlin und sein Kollege sind gleichzeitig Konkurrenten um eine höherwerige Stelle.Während der Ermittlungsarbeit geraten mehrere Personen ins Visier von Ben Devlin. Genau das scheint sie für den Mörder so gefährlich zu machen, dass auch sie zu Opfern werden. Devlin findet immer mehr Spuren und gleichzeitig werden er und seine Partnerin massiv bedroht...

    Mehr