Brian Michael Bendis

 3.7 Sterne bei 111 Bewertungen
Autor von Guardians of the Galaxy, Jessica Jones: Alias und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Spider-Man: Miles Morales

Neu erschienen am 04.12.2018 als Taschenbuch bei Panini.

Miles Morales: Ultimate Spider-Man

Neu erschienen am 19.11.2018 als Taschenbuch bei Panini.

Defenders: Wahre Helden

Neu erschienen am 09.10.2018 als Taschenbuch bei Panini.

Alle Bücher von Brian Michael Bendis

Sortieren:
Buchformat:
Guardians of the Galaxy

Guardians of the Galaxy

 (17)
Erschienen am 20.01.2014
Jessica Jones: Alias

Jessica Jones: Alias

 (8)
Erschienen am 25.07.2016
Die neuen X-Men - Marvel Now!

Die neuen X-Men - Marvel Now!

 (8)
Erschienen am 21.09.2015
Uncanny X-Men

Uncanny X-Men

 (5)
Erschienen am 21.09.2015
Guardians of the Galaxy Collection

Guardians of the Galaxy Collection

 (5)
Erschienen am 18.08.2014
Avengers: Age of Ultron

Avengers: Age of Ultron

 (4)
Erschienen am 20.04.2015
Spider-Man: Miles Morales

Spider-Man: Miles Morales

 (2)
Erschienen am 11.07.2017
Jessica Jones Megaband

Jessica Jones Megaband

 (2)
Erschienen am 14.08.2018

Neue Rezensionen zu Brian Michael Bendis

Neu
Lovinbooks4evers avatar

Rezension zu "Jessica Jones Megaband" von Brian Michael Bendis

Jessica Jones
Lovinbooks4evervor 3 Monaten


Wow, ich bin immer noch ganz geflasht von dem Comic. Ich hatte bisher noch nie etwas von Jessica Jones gehört, aber das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Als ich dann aber von einer Bloggerkollegin hörte, dass Jessica Jones echt cool sei, war mir klar, dass ich den Comic lesen muss. 
 
Der Einstieg fiel mir recht leicht. Gerade als Comicneuling ist das ja nicht bei jedem Comic der Fall, aber hier werden schnell viele Fakten offen gelegt, so dass man gleich ein Gespür dafür bekommt, wie Jessica Jones so tickt. Und sie ist echt knallhart. Sie hat ziemlich viele Probleme und eins davon ist wohl, dass sie eigentlich keine Superkräfte haben mag. Ich hatte immer den Eindruck, dass sie eine zerschundene Seele ist und sie wirkte oft sehr gequält auf mich. Aber als Detektivin ist sie unschlagbar und gerade ihr trockener, fast kaum vorhandener Humor haben mir es angetan. Sie ist cool und echt tough. Ausser wenn es um ihre Tochter geht. Da blüht Jessica Jones richtig auf und man spürt die Liebe, die sie für sie empfindet so sehr. 
 
Die Story ist spannend und leicht zu verfolgen. Ich mag es nicht, wenn sich zu viele Fäden ineinander verstricken und man kaum noch durchblickt, aber hier ist es zum Glück nicht der Fall. Man rätselt mit Jessica Jones und fühlt sich teilweise selber wie ein Detektiv. Dieser Megaband hat wirklich 400 Seiten geballte Spannung und ich kann ihn absolut empfehlen. Die Zeichnungen sind in meinen Augen sehr künstlerisch. Bisher habe ich noch keinen vergleichbaren Stil gesehen. Mir haben die Zeichnungen richtig gut gefallen, gerade weil sie nicht diese typische Comicart haben.
Jetzt werde ich mir aber erstmal die Netflix Serie zu Gemüte führen. 


Jessica Jones ist rotzig und cool. Ich mochte ihre Art und die Story ist ebenfalls spannend von der ersten bis zur letzten Seite. 

5 von 5 Punkten

Kommentieren0
1
Teilen
AnnkaWunderlands avatar

Rezension zu "Defenders: Ohne Skrupel" von Brian Michael Bendis

Skrupellose Gegener
AnnkaWunderlandvor 5 Monaten

Klappentext:

VIER HELDEN – EIN SKRUPELLOSER GEGNER
Als Luke Cage, Iron Fist und Daredevil einen Nachtclub voller Gangster aufmischen, schaffen sie sich damit einen mächtigen Feind. Der kennt keinerlei Skrupel und schickt auf seinem Rachefeldzug nicht nur Jessica Jones ins Krankenhaus! Was, wenn die heldenhaften Defenders in dieser brutalen Schlüsselfigur aus Lukes Vergangenheit einen Gegner gefunden haben, den sie nicht einmal gemeinsam bezwingen können? Doch auch der Punisher, Wilson Fisk und Ben Urich sind involviert in diese gnadenlose Schlacht…
Die neuen Comic-Abenteuer der Defenders, die nicht nur auf Netflix für Furore sorgen! Geschrieben von Bestseller-Autor Brian Michael Bendis (DAREDEVIL, JESSICA JONES) und gezeichnet von David Marquez (IRON MAN, CIVIL WAR II).

Cover:

Das Cover finde ich sehr gut. Man sieht alle Defenders also Jessica Jones, Iron Fist, Luke Cage und Daredevil man sieht sie in Angriffsposition. Ich finde es gut gewählt.

Zeichenstil:

Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut. Besonders der Zeichenstil von Brian Michael Bendis gefällt mir sehr gut . Ich hab schon paar Comics von Ihm gelesen und diese gefiehlen immer gut z.b Secret War oder House of M . Schön fand ich das jeder Held nochmal gezeigt wurde mit den wichtigsten Sachen. Z.b Jessica Jones mit ihrem Baby und kleine Szene. Dies wurde mit allen vieren gemacht und baute nochmal eine Verbindung dazu auf. Allgemein, wenn man zum ersten mal von den Defenders liest und nicht wusste wer sie sind. Die dürste Stimmung wurde durch den Zeichenstil und der dunkelen Umgebung perfekt umgesetzt.

Meinung:

Ich hatte Ihn mir gekauft, weil Jessica Jones drin vorkommt und weil mir Defenders Serie von Netflix gut gefallen hat. Dazu muss ich sagen, dass ich noch nie ein Comic von einem gelesen habe. Durch lesen im Internet und durch die Serien wusste ich ein bisschen von den vieren. Deswegen war es schön mal ein Comic zu lesen. Toll fand ich das es zwischendurch mal Gages drin hatte. Wie z.b Daredevil echter Name, ob es wohl Garry ist ? Die Zeichnungen war sehr schön und das düstere gibt den Defenders nochmal etwas geheimnisvolles und gefährliches. Die Story baut sich sehr gut auf und das Ende überrascht einen. Gibt es noch einen weitern Band, wo vieles vielleicht noch erklärt wird ?

Fazit:

Wer die Defenders nicht kennt, kann gut damit Anfangen. Ich fand Ihn toll zum lesen und es gibt durch die etwas dunkleren Umgebungen, den Defenders und der Geschichte etwas düsters. Im Band merkt man auch, wieso das Comic ohne Skrupel heißt. Im Allgemeinen war die Sorty sehr gut und war spannend. Es gibt paar Gastauftritte von Black Cat, Blade , Miles Morales und Daimon Hellstorm. Toll fand ich auch das zwischendurch paar Gages gab, die der Stimmung nichts tat und alles etwas auflockerte. Danke für dieses tolle Comic . Ich gebe den Comic 5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
3
Teilen
jessi_heres avatar

Rezension zu "Iron Man" von Brian Michael Bendis

Iron Man
jessi_herevor 8 Monaten

Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Die neue Soloserie des Playboys, Avengers und Visionärs Tony Stark. Ausgestattet mit der intelligentesten Iron Man-Rüstung aller Zeiten, stellt sich Tony seiner fiesen Ex Madame Masque, finsteren Mächten, Ninjas und dem geläuterten Dr. Doom. Obendrein verliebt er sich neu und kreuzt die Pfade von Supermagier Dr. Strange und Spider-Mans Ex Mary Jane

Einsteigerfreundliche Marvel-Action mit dem Blockbuster-Helden Iron Man
Quelle: paninishop.de

Meinung:

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Das Cover finde ich ziemlich unspektakulär, aber trotzdem cool. Ich meine es ist Iron Man, da sieht jedes Cover toll aus. Zu sehen ist hier Iron Man in seiner gewohnten Rüstung, die nur etwas anders aussieht, da sie neuer ist. Aus dieser kommen verschiedenste Waffen heraus, was dem Ganzen wieder etwas mehr Feuer gibt.

Die Zeichnungen sind super, ich finde sie sogar einen ticken besser als bei Doctor Strange, da hier die Gesichter der Personen viel genauer ausgearbeitet sind und man dadurch jede einzelne Regung genau wahrnehmen kann. Tony und auch Doom sind gut getroffen, natürlich habe ich immer das Bild von Robert Downey Jr. im Kopf, aber auch der Comic-Tony sieht einfach nur genial aus.

Der Comic spielt zeitlich nach den ganzen Filmen, Tony ist alleinstehend und arbeitet fleißig an seinen neuen Rüstungen, doch die Bösen geben keine Ruhe. Madame Masque treibt ihr Unwesen und Tony will sie um jeden Preis aufhalten.

Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf diesen Comic gefreut habe. Seit dem ersten Iron Man Teil bin ich der größte Fan, den es gibt und auch der Comic hat mich nicht enttäuscht. Zwar war ich Anfang etwas verwirrt, dass Pepper nicht dabei ist und Jarvis durch Friday ersetzt wurde, aber das hat sich schon bald gelegt, denn auch so funktioniert alles perfekt. Insgesamt fiel mir der Einstieg also recht einfach, ich kannte schon einige Personen und Tony ist einfach nur toll. Schlagfertig, humorvoll und brilliant. Diese drei Wörter beschreiben Stark am besten.

In späterer Folge taucht auch immer wieder Doctor Strange auf, ich liebe den Kerl ja. Hier hatte er nur kleine, aber dafür feine Auftritte, die Szenen mit ihm waren göttlich. Er mischt sich ein, was Madame Masque eigentlich in sein Gebiet - Magie - fällt, doch Tony beharrt darauf sie zur Strecke zu bringen. Womit ich aber nicht gerechnet hätte war, dass Mary-Jane, ja genau die aus Spiderman, hier auftaucht. Sie möchte einen Club eröffnen und sich endlich von dem ganzen Superheldenkram trennen. Natürlich ist hier vorprogrammiert, dass sie und Tony aufeinander treffen. Leider mochte ich Mary-Jane hier nicht, sie wirklich total überheblich und abgehoben auf mich, was mir nicht so sehr gefallen hat.

Neben Tony haben wir aber auch noch Doom, der ebenfalls hinter Madame Masque her ist und Tony seine Hilfe anbietet. Ich wusste nicht, was ich von dem Typ und seinem Angebot halten sollte, aber mit der Zeit mochte ich ihn wieder lieber und bald schon hatte ich ihn wirklich gerne. Er integriert sich super in die Geschichte. Es folge gegen Ende noch der lang erwartete Showdown, der wirklich spannend war, hier waren vor allem die Zeichnungen einfach nur genial. Die Kampfszenen war sehr gut gestaltet und man hat richtig mitgefiebert. Zum Glück gab es keinen allzu großen Cliffhanger, sodass man Band zwei nicht unbedingt lesen muss (was ich aber trotzdem mache).

Fazit:

Ich hätte nie gedacht, dass mich die Comics aus dem MCU so begeistern können, doch ich habe mich geirrt. Iron Man ist so schlagfertig und grandios wie eh und je und ich könnte Stunden damit verbringen, ihn bei seinen Abenteuern zu begleiten. Ich kann diesen Comic nur allen Iron Man Fans empfehlen, auch wenn ihr sowas normalerweise nicht lest. Er bekommt von mir 5 von 5 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks