Brian Moore Lies of Silence

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lies of Silence“ von Brian Moore

When Michael Dillon is ordered by the IRA to park his car in the carpark of a Belfast hotel, he is faced with a moral choice which leaves him absolutely nowhere to turn. He knows that he is planting a bomb that would kill and maim dozens of people. But he also knows that if he doesn't, his wife will be killed.

Stöbern in Krimi & Thriller

Dunkel Land

Tolle Idee, schlechte Umsetzung! Die Geschichte wirkt auf langen Strecken zu bemüht, Details sprießen an der falschen Stelle ... Schade!

Wortteufel

Das Porzellanmädchen

Anfangs fand ich es sehr gut. Spannend ist es durchgängig, doch irgendwann war mir die Geschichte zu abstrus, das Ende vorhersehbar.

killerprincess

Geister der Nacht

Spannung greifbar, tolle Story

Anni59

Flugangst 7A

Super spannend und einfach nur klasse! Mal wieder ein richtig toller Thriller von Sebastian Fitzek! Absolut zu empfehlen!

CorniHolmes

Untiefen

Eine mutige, unbeirrbare Heldin und eine mutige, unbeirrbare Schreibweise ergänzen sich zu einem außergewöhnlichen Debüt.

RubyKairo

In tiefen Schluchten

Leider ein enttäuschender Auftakt

Ginger1986

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nordirland in den 80er Jahren

    Lies of Silence

    DaniW

    28. September 2015 um 23:09

    Eine Geschichte über einen Mann, der seine neurotische Frau aufgrund einer jungen Geliebten verlassen will, ist sicherlich noch kein Knaller. Doch Brian Moores Version spielt im Belfast der 80er Jahre, in dem Anschläge der IRA noch an der Tagesordnung waren und dadurch bekommt dieser Roman eine ganz andere Note: Michael Dillon will seiner Frau gerade sagen, dass er sie verlassen will, als IRA-Terroristen in sein Haus eindringen und ihn zwingen, eine Bombe in einem Hotel hochgehen zu lassen - ansonsten würden sie seine Frau umbringen. Michael verlässt sein Haus mit dem Dilemma, ob er unschuldige Menschen in die Luft sprengen sollte oder seine Frau, die er sowie so verlassen wollte, getötet wird... Das von Moore konstruierte Szenario regt den Leser zum Nachdenken an und seine Beschreibungen aus dem 80er Jahre Belfast sind sehr gut nachzuvollziehen. Auch wenn es für jüngere Leser wohl immer wieder komisch wirkt, wenn Michael in eine Telefonzelle geht, um von unterwegs zu telefonieren, da er natürlich (in dieser Zeit) kein Handy besitzt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks