Brian W. Aldiss

(87)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(16)
(36)
(21)
(10)
(4)

Lebenslauf von Brian W. Aldiss

Brian Wilson Aldiss nutzt auch die Pseudonyme: Jael Cracken, John Runciman, C. C. Shackelton

Bekannteste Bücher

Der Tag Million

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Dunklen Lichtjahre,

Bei diesen Partnern bestellen:

Titan 19

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Sternenschwarm

Bei diesen Partnern bestellen:

Die neuen Neandertaler

Bei diesen Partnern bestellen:

Aufstand der Alten

Bei diesen Partnern bestellen:

Raum, Zeit und Nathaniel

Bei diesen Partnern bestellen:

Fahrt ohne Ende

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Ende aller Tage

Bei diesen Partnern bestellen:

Terror

Bei diesen Partnern bestellen:

Barfuss im Kopf

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Freuden des Westens

Bei diesen Partnern bestellen:

Am Vorabend der Ewigkeit

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Künstliche Intelligenzen

    Künstliche Intelligenzen
    angeltearz

    angeltearz

    23. February 2017 um 18:55 Rezension zu "Künstliche Intelligenzen" von Brian W. Aldiss

    Über dieses Buch irgendwelche Fakten zu finden, ist wirklich schwierig. 16 Jahre ist es schon alt... Wahnsinn! Ich habe dieses Buch eigentlich lesen wollen, weil ich vor vielen Jahren den Film gesehen habe. Ich fand den damals ganz gut und das Thema "Künstliche Intelligenzen" interessiert mich sowieso. Das Buch hat mich enttäuscht! Ganz arg! Ich hatte mich gewundert, als ich die Kritiken und Bewertungen zu dem Buch gelesen habe. Eigentlich gefiel mir der Anfang ganz gut und ich konnte die Bewertungen nicht ...

    Mehr
  • Wiedermal ein schwacher zweiter Teil ...

    Helliconia, Sommer
    P_Gandalf

    P_Gandalf

    02. August 2016 um 20:48 Rezension zu "Helliconia, Sommer" von Brian W. Aldiss

    Aldiss ist wahrlich nicht der geborene Erzähler. Über lange Strecken plätschert die Geschichte vor sich hin und fesselt den Leser nur bedingt. Sehr störend wirkt, dass die ersten Seiten des Buches eine Begebenheit erzählen, die - gemessen am tatsächlichen Beginn der Geschichte - in der Zukunft liegt. Ein Hinweis darauf: Fehlanzeige. Einige Wendungen der Geschichte sind m.M.n. sehr weit hergeholt. Im Summe finde ich diesen Teil deutlich schwächer als Teil 1.

  • Sicher nichts für jeden - aber mir hat es gefallen.

    Der lange Nachmittag der Erde
    Pooly

    Pooly

    19. May 2014 um 14:25 Rezension zu "Der lange Nachmittag der Erde" von Brian W. Aldiss

    Ich habe dieses Buch schon vor einiger Zeit gelesen und komme nun auch endlich einmal dazu es vorzustellen, denn es hat mir sehr gut gefallen. Wer hier Mainstream erwartet, liegt vollkommen falsch, denn wie man schon der Inhaltsangabe entnehmen kann, ist das Werk sehr ausgefallen (vielleicht sogar etwas abgedreht?) und das nicht nur von der Geschichte, sondern auch vom Stil her. Wie ich einigen Homepages entnehmen konnte, ist Brian Aldiss für seine Experimentierfreudigkeit und auch für seinen sehr ausgefallenen Stil bekannt, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Tag Million" von Brian W. Aldiss

    Der Tag Million
    rallus

    rallus

    16. June 2011 um 11:42 Rezension zu "Der Tag Million" von Brian W. Aldiss

    Außer dem Ausrutscher von Sonya Dorman, gute bis sehr gute Geschichten aus dem Nebula Award Umfeld. Geschichten von Fredrik Pohl, Richard McKenna, R.A.Lafferty, Gordon Dickson, Philip K.Dick und Jack Vance

  • Rezension zu "Titan. Bd.23" von Brian W. Aldiss

    Titan. Bd.23
    rallus

    rallus

    27. December 2010 um 12:32 Rezension zu "Titan. Bd.23" von Brian W. Aldiss

    5 klassische Kurzgeschichten in der Titan Reihe. Autoren sind u.a. Brian Aldiss, Arthur Clarke, Jack Vance

  • Rezension zu "Die Dunklen Lichtjahre," von Brian W. Aldiss

    Die Dunklen Lichtjahre,
    rallus

    rallus

    23. December 2010 um 12:52 Rezension zu "Die Dunklen Lichtjahre," von Brian W. Aldiss

    Die Höhe einer Zivilisation bemißt sich an der Entfernung, die ein intelligentes Lebewesen zwischen sich und seine Exkremente legt. Das ist die Meinung von Meister-Forscher Ainson, dem Leiter der wissenschaftlichen Expedition auf dem Planeten Dapdrof, und gewiß auch die Meinung aller Menschen, die sich für zivilisiert halten. Die Aliens freilich, die man auf Dapdrof entdeckt, sind mit diesem Maßstab schwerlich zu messen. Es sind rhinozerosähnliche Kreaturen, die sich am liebsten faul im Schlamm suhlen und sich gegenseitig mit ...

    Mehr
  • Rezension zu "Titan. Bd.18" von Brian W. Aldiss

    Titan. Bd.18
    rallus

    rallus

    23. December 2010 um 10:27 Rezension zu "Titan. Bd.18" von Brian W. Aldiss

    7 klassische Kurzgeschichten in der Titan Reihe. 1 Hervorragende von Poul Anderson - Der sternenplünderer Weitere Autoren sind u.a. R.A.Lafferty, Arthur Clarke, Isaac Asimov

  • Rezension zu "Der Sternenschwarm" von Brian W. Aldiss

    Der Sternenschwarm
    rallus

    rallus

    09. December 2010 um 15:13 Rezension zu "Der Sternenschwarm" von Brian W. Aldiss

    Sie leben im STERNENSCHWARM 10000 Welten und mehr sind die neue Heimat jener Wesen, deren Väter vor Äonen die Erde verließen, einen kleinen, unbedeutenden Planeten in den Randbezirken der Galaxis. Die Bewohner des Sternenschwarms haben die Urheimat ihrer Väter längst vergessen, doch sie vergaßen nicht, das Erbe der Menschheit zu bewahren. Ungeachtet ihrer Rasse, ihrer Hautfarbe und ihrer Religion, ungeachtet ihrer durch Mutation oder Adaption veränderten Gestalt, sie alle wissen, daß sie Menschen sind, daß sie zur großen Familie ...

    Mehr
  • Rezension zu "Dr. Moreau's neue Insel" von Brian W. Aldiss

    Doktor Moreau's neue Insel
    rallus

    rallus

    13. September 2010 um 14:05 Rezension zu "Dr. Moreau's neue Insel" von Brian W. Aldiss

    Eine Nacherzählung des bekannten gleichnamigen Romans von H.G.Wells für mich eine der schlechtesten Romane von Aldiss. Eine SF/Horro Geschichte um einen Arzt der Tier/menschenversuche auf einer Insel anstellt, das Buch von Wells wurde schon dreimal verfilmt

  • Rezension zu "Der Malacia-Gobelin." von Brian W. Aldiss

    Der Malacia-Gobelin
    rallus

    rallus

    31. August 2010 um 12:53 Rezension zu "Der Malacia-Gobelin." von Brian W. Aldiss

    Etwas dröges Werk über eine Parallelwelt, in der es Vogel- und Echsenmenschen gibt, die in einem eher mittelalterlichen bunten Sammelsurium von Fantasy und SF Elementen gleicht und die Geschichte eines Abenteurers. Sehr zäh zu lesen.

  • weitere