Brigid Lowry

 4 Sterne bei 36 Bewertungen
Autor von Vanilla Dreams, Follow the Blue und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Brigid Lowry

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Vanilla Dreams (ISBN:9783423711579)

Vanilla Dreams

 (12)
Erschienen am 01.05.2006
Cover des Buches Juicy Writing (ISBN:9781741750485)

Juicy Writing

 (1)
Erschienen am 01.11.2009
Cover des Buches Tomorrow All Will be Beautiful (ISBN:9781741751604)

Tomorrow All Will be Beautiful

 (1)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Triple Ripple (ISBN:9781742374994)

Triple Ripple

 (1)
Erschienen am 01.12.2011

Neue Rezensionen zu Brigid Lowry

Neu
A

Rezension zu "Follow the Blue" von Brigid Lowry

Wenn aus normal plötzlich langweilig wird...
Alinchenvor 9 Monaten

Bec hat eine verrückte, aber nette Familie, tolle Freundinnen und ist gut in der Schule. Für Jungs interessiert sie sich noch nicht. Eigentlich läuft alles ziemlich normal in ihrem Leben, aber dann wird ihr Vater erst krank, dann verreisen ihre Eltern und zum Schluss verliebt sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben. Sie weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht und findet sich gleichzeitig so stinklangweilig. Ich mag dieses Buch, weil ich dieses Gefühl kenne. Ich habe mich in der Pubertät auch manchmal viel zu langweilig und normal empfunden. Daher kann ich Becs Gedanken und Gefühlen sehr leicht folgen. Ein nettes Buch über einige Schwierigkeiten der Pubertät.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ausflug ins All" von Brigid Lowry

Teenager retten die Welt
simonfunvor 2 Jahren

Im Jahr 2373 reist eine kleine Gruppe Hochbegabter mit ihrem Lehrer auf einen erst kürzlich entdeckten fremden Planeten um zwei Wochen abzuhängen, bzw. die Natur, die es auf der Erde quasi nicht mehr gibt, zu erfahren. Auf dem Planeten sind ein paar Kolonisten, Ingenieure und Geologen, sowie ein Paar zwielichtige Gestalten, die angeblich die Wasserknappheit auf der Erde mit Hilfe der Resourcen des neuen Planeten beenden wollen. Das stimmt natürlich nicht; sie wollen den Planten sprengen und dessen Rohstoffe an eine andere Rasse verhökern. Da haben die Touris, die Kolonisten und - vor allem - die Ureinwohner was dagegen. Also schmieden die Hochbegabten einen Plan.
Das Grundgerüst dieser Geschichte ist klassisch und teenagergerecht geschrieben. Wenn allerdings der Autor ständig von Hochbegabten schreibt, sollten alle Kids irgendeine außergewöhnliche Begabung auch haben. Is' aber nich'. Daher verkommt die eigentlich gute Grundidee zu einer schnöden Klassenfahrt, bei der die Klugen die weniger Klugen mitschleppen.
Schreibstil ist in Ordnung die Helden gut erfasst und die Umgebung bildhaft beschrieben. Den technischen Aspekt (immerhin Jahr 2373) haben die Autoren etwas oberflächlich behandelt. Als ob die jungen Leser schnell überfordert wären.
Trotz meiner nur drei Sterne ein etwas besseres Buch, als viele andere dieses Genres für junge Leser. Schade, dass Autoren nicht schon mit 15 anfangen zu schreiben können.
Wie auch immer - iss' ok Altaah!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Freeway, auf und davon" von Brigid Lowry

Ein Roadtrip anders...
Carlosiavor 3 Jahren

Gestaltung:
Die Gestaltung ist meiner Meinung nach nicht wirklich etwas besonderes, jedoch sehr aussagekräftig. Es zeigt direkt durch die Landkarte im Hintergrund um welches Land sich es handelt und stellt schon ein wenig die beiden Hauptcharaktere vor.


Inhalt:
In dem Buch geht es um ein Mädchen das ein wenig von ihrer Mutter erdrückt wird. Zudem kommt dann ein neuer Junge an die Schule den sie faszinierend findet.


Meine Meinung:
Die ganze Geschichte spielt hauptsächlich in zwei Perspektiven und zwar in der von Rosie und Asher. Es ist manchmal etwas schwer Asher zu folgen, aber das erkläre ich jetzt.
Das ganze ist nicht wirklich als Buch aufgebaut sondern eher wie Erinnerungen die aneinander eine Geschichte ergeben. Die Geschichte startet bei Rosie in er ein streit mit ihrer Mutter zusammengefasst wird, dann ein kurzes Gespräch mit ihrer besten Freundin nun wird rübergeschwenkt zu Asher der keine Lust auf den ersten Schultag hat, jetzt kommt eine Liste und so weiter. Es ist mal was anderes jedoch ist Ashers Perspektive sehr schwer zu lesen da dort grundsätzlich alles klein geschrieben wurde und dazu kommt noch das viele Satzzeichen dort fehlen.
Die Orte an dem das ganze Spielt wurden sehr schön beschrieben und man freut sich darauf neues kennen zu lernen. Zudem Endet alles ein wenig anders als man denkt!

Bewertung:
∞∞∞∞

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks