Brigid Lowry Freeway, auf und davon

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freeway, auf und davon“ von Brigid Lowry

Asher mit den Rastalocken braucht nicht lange, um Rosie zu überreden, zusammen mit ihm aufzubrechen zu einer Reise ohne Ziel, quer durch Australien. Schließlich ist ihr Freiheitsdrang nicht geringer als der seine, und so stürzen sich die beiden jungen Leute in ein echtes Abenteuer.

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Roadtrip anders...

    Freeway, auf und davon
    Carlosia

    Carlosia

    02. September 2016 um 16:41

    Gestaltung: Die Gestaltung ist meiner Meinung nach nicht wirklich etwas besonderes, jedoch sehr aussagekräftig. Es zeigt direkt durch die Landkarte im Hintergrund um welches Land sich es handelt und stellt schon ein wenig die beiden Hauptcharaktere vor. Inhalt: In dem Buch geht es um ein Mädchen das ein wenig von ihrer Mutter erdrückt wird. Zudem kommt dann ein neuer Junge an die Schule den sie faszinierend findet. Meine Meinung: Die ganze Geschichte spielt hauptsächlich in zwei Perspektiven und zwar in der von Rosie und Asher. Es ist manchmal etwas schwer Asher zu folgen, aber das erkläre ich jetzt. Das ganze ist nicht wirklich als Buch aufgebaut sondern eher wie Erinnerungen die aneinander eine Geschichte ergeben. Die Geschichte startet bei Rosie in er ein streit mit ihrer Mutter zusammengefasst wird, dann ein kurzes Gespräch mit ihrer besten Freundin nun wird rübergeschwenkt zu Asher der keine Lust auf den ersten Schultag hat, jetzt kommt eine Liste und so weiter. Es ist mal was anderes jedoch ist Ashers Perspektive sehr schwer zu lesen da dort grundsätzlich alles klein geschrieben wurde und dazu kommt noch das viele Satzzeichen dort fehlen. Die Orte an dem das ganze Spielt wurden sehr schön beschrieben und man freut sich darauf neues kennen zu lernen. Zudem Endet alles ein wenig anders als man denkt! Bewertung: ∞∞∞∞

    Mehr