Brigitta D'Orazio Die Sterne über Florenz

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Sterne über Florenz“ von Brigitta D'Orazio

Lisa will Walter nicht heiraten. Sie möchte ihr eigenes Glück finden, doch warum ist ihr Vater dagegen? Nur wegen eines Erben? Zum Glück gibt es Maren, mit der sie sich Hals über Kopf auf den Weg nach Italien macht. Auch Staranwalt Paolo Pitti ist vom Schicksal geschlagen und vom Leben enttäuscht. Unter tragischen Umständen kreuzen sich die Wege von Lisa und Paolo.§Ein bitter-süßer Liebesroman von einer neuen deutschen Autorin, die die Toskana zu ihrer Wahlheimat gemacht hat.

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Spannender Agententhriller aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges - spannend, brutal - mit starker Hauptfigur!

MangoEisHH

Nachtblau

Gelungene Mischung aus Geschichte und Fiktion über die Niederlande im 17. Jahrhundert und das Handwerk des 'holländischen Porzellans'.

c_awards_ya_sin

Das Versprechen der Wüste

Geschichte zu einem mir vorher unbekannten Land...

nicigirl85

Postkarten an Dora

Ein absolutes Meisterwerk, was gelesen werden will! Ein toller Debütroman, der es in sich hat!

Diana182

Die Räuberbraut

Authentischer und interessanter Einblick in das historische Räuberleben.

Katzenauge

Ein ungezähmtes Mädchen

Das Beste, was ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich habe teilweise tränenüberströmt mitgefierbert!

Zweifachmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel Gefühl und Spannung

    Die Sterne über Florenz
    nodi

    nodi

    24. October 2014 um 20:09

    Lisa ist eigentlich schon erwachsen, hat es aber bisher noch nie geschafft  sich gegen ihren Vater durchzusetzen. Der will, dass sie Walther heiratet. Doch diesmal weigert sie sich und flüchtet mit einer Freundin nach Italien. Dort trifft sie auf Paolo, der gerade eine schwere Gesichtsoperation vor sich hat. Aber Lisa kann sich auch dort nicht aus den Fängen ihres Vaters befreien. Die Protagonistin Lisa ist hier mal eine ganz normale Frau, nicht überdurchschnittlich hübsch und mit ein paar Kilos zu viel, aber sie wirkt von Anfang an sehr sympathisch. Zum ersten Mal versucht sie sich gegen ihren übermächtigen Vater durchzusetzen, auch bei ihrer Mutter findet sie kaum Unterstützung. Aber gut, dass es Freundinnen gibt, die für sie da sind. Die Geschichte um Lisa ist nicht nur mit viel Gefühl versehen, sie ist auch noch sehr spannend. Zuerst steht man noch vor vielen Rätseln, die sich im Laufe des Buches aber auflösen. Auch spürt man durch den sehr bildhaften Schreibstil der Autorin richtig die Atmosphäre Italiens. Urlaubsstimmung kommt auf und man liebt und leidet mit den verschiedenen Protagonisten richtig mit. Brigitte D’Orazio hat hier einen wunderschönen Roman geschaffen, der mich bestens unterhalten hat und den ich sehr gut weiterempfehlen kann.

    Mehr