Brigitte Blobel

 3.7 Sterne bei 1.451 Bewertungen
Autorin von Jeansgröße 0, Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut und weiteren Büchern.
Brigitte Blobel

Lebenslauf von Brigitte Blobel

Brigitte Blobel, 1942 in Hamburg geboren, studierte Theaterwissenschaften und Politik und arbeitete in Frankfurt als Redakteurin bei "Associated Press". Neben ihrer Tätigkeit als freie Journalistin und Drehbuchautorin hat sie zahlreiche Romane für Jugendliche und Erwachsene geschrieben. Ihre Bücher wurden in 22 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet. Im April 2013 erscheint ihr aktueller Roman "Liebestot".

Alle Bücher von Brigitte Blobel

Sortieren:
Buchformat:
Jeansgröße 0

Jeansgröße 0

 (126)
Erschienen am 01.06.2009
Meine schöne Schwester

Meine schöne Schwester

 (108)
Erschienen am 01.06.2007
Herzsprung. Wenn Liebe missbraucht wird

Herzsprung. Wenn Liebe missbraucht wird

 (55)
Erschienen am 16.01.2009
Liebe wie die Hölle

Liebe wie die Hölle

 (47)
Erschienen am 01.06.2007
Alessas Schuld

Alessas Schuld

 (45)
Erschienen am 01.01.2012
Mensch, Pia!

Mensch, Pia!

 (38)
Erschienen am 01.07.2002
Party Girl

Party Girl

 (35)
Erschienen am 02.01.2011
Böses Spiel

Böses Spiel

 (33)
Erschienen am 01.10.2009

Neue Rezensionen zu Brigitte Blobel

Neu

Rezension zu "Der Ruf des Falken" von Brigitte Blobel

Rezension zu "Der Ruf des Falken"
katzekatzekatzevor 3 Monaten

Nadine Malten ist eine taffe Journalistin, die sich in einer Männer dominierten Firma gegen ihre männlichen Kollegen behaupten - und das schafft sie, indem sie sich ein heißbegehrtes Interview angelt - das mit dem  berühmten Scheich Zayed.


Nach einigen Wiedrigkeiten fliegt sie nach Quam al Hashid, dem Reich Zayeds. Und taucht in eine völlig fremde und faszinierende Welt ein. 
Schon bald muss sie erkennen, wie hart es die Frauen in dieser Welt haben und die anders und augenscheinlich auch großzügig die hierige Kultur ist.
Wir müsse die hälfte des Buches warten, ehe Nadine endlich zu Scheich Zayed gelangt, das macht aber nichts, da der flüssige Schreibstil einen darüber hinwegtröstet.
Einen ersten Dämpfer bekommt die Story, als Nadine schließlich eine Affähre mit dem Scheich eingeht und das Bild der taffen unabhängigen Frau, als das man sie anfangs wahrgenommen hat ein wenig bröckelt. Es ist unprofessionell und vermittelt den Eindruck, dass es nur ein bisschen Mystik und Akzent braucht, damit eine Frau die beine breit macht. Auch benimmt sie sich hin- und wieder journalistisch sehr unprofessionell mit ihrer großen Klappe und leistet sich gegen Ende des Romans einen Fauxpas, der sie beinahe ihre Freiheit kostet...

Insgesamt habe ich dieses Buch jedoch sehr gerne gelesen. Es ist spannend und hat keine Längen und vor allem vermittelt es ein recht realistisches Bild der arabischen Kultur mit all ihren Licht- und Schattenseiten.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Meine schöne Schwester" von Brigitte Blobel

Magersucht und die Folgen
buchsehnsuchtvor einem Jahr

Die Geschichte des Buches hat mich sehr 
begeistert.Das Thema Magersucht wird
sehr gut beschrieben und man erkennt 
deutlich die Folgen.Man merkt wie das 
Mädchen immer dünner wird und rea-
lisiert wie schlimm Magersucht sein kann.
Man sollte sich mit diesem Thema ausein-
andersetzen und dafür ist das Buch genau
richtig.

Kommentieren0
2
Teilen
K

Rezension zu "Kein Weg zu weit" von Brigitte Blobel

"Ein Mädchen zwischen Flucht und Hoffnung"
KleineElfe12vor 2 Jahren

Inhalt:

Die 17-jährige Azmera muss aus ihrem Heimatland Eritrea fliehen. Zuflucht möchte sie bei ihrem Vater in Schweden finden. Auf der Flucht begegnet sie Petros, Azmeras neuer Bruder - zumindest auf dem Papier. Das soll die Flucht leichter machen. Zahlreiche Hürden und Gefahren begegnen den beiden, doch die Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa bleibt. 

Cover:

Ein Maschendraht mit einem Loch verdeutlicht gut die Situation, in der Azmera sich befindet. In ihrem Land ist sie unfrei, kann nicht so leben, wie möchte. Deshalb entkommt sie durch die Lücke im Zaun. Sie flieht, heimlich in der Nacht, damit niemand etwas mitbekommt und deshalb vielleicht ins Gefängnis muss. 

Meine Meinung:

Ich konnte mich sofort gut in die Geschichte hinein versetzen. Azmera ist mir sehr sympathisch. Durch die Aktualität wirkt ihre Geschichte sehr realistisch und öffnet einem noch mehr die Augen. Viele denken, es geht nur denen schlecht, die im Krieg leben, doch vergessen sie, dass es zahlreiche andere Länder gibt, in denen Unterdrückung, Folter und Co herrscht. 
Ich hoffe, dass dieses Buch viele Meinungen über Flüchtlinge ändern kann - denn diesen Menschen sollte man nicht mit Hass, sondern mit offenen Armen begegnen. Sie haben sehr viel durch, und sind nicht nur zum Spaß geflüchtet. 
Leider kam mir das Ende zu abrupt, ich hätte gerne einen kleinen Ausblick auf Azmeras weiteren Weg erhalten. Aber trotzdem ist es nicht so schlimm, da der Leser weiß, dass Azmera nach alles Strapazen positiv in die Zukunft blickt.

Fazit:

Ein aktuelles Jugendbuch, dessen Botschaft so viele wie möglich erreichen sollte!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
worum geht es im buch "immer wieder marie" ?
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
Manche Leute sind einfach zu faul!! ;-))
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Brigitte Blobel wurde am 21. November 1942 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 1.305 Bibliotheken

auf 145 Wunschlisten

von 75 Lesern aktuell gelesen

von 30 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks