Brigitte Blobel Ciao, Bella!

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(7)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ciao, Bella!“ von Brigitte Blobel

Sehr klischeelastig.

— Nachtschwärmer
Nachtschwärmer

Stöbern in Jugendbücher

Romina. Tochter der Liebe

Eine wunderschöne Liebesgeschichte. Die Geschichte ging wirklich total ans Herz, auch wenn sie insgesamt eher etwas ruhiger war.

-Danni-

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Probleme, Lügen, Drogen. Meine "Droge" (Band2) kommt erst im Herbst 2018. Wer hat das nur entschieden?

Buchverrueggt

Feuer und Feder

Eine interessante Fantasystory, die zwar erst spät in Fahrt kommt, aber dann für unterhaltsame Lesestunden sorgt.

ConnyKathsBooks

New York zu verschenken

Ein sehr witziges und auch berührendes Buch. Hat mir noch besser gefallen als Tausend Tode.

Margo

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Grundsympathische Charaktere, die endlich mal etwas ganz Anderes zu erzählen haben als in so vielen Büchern zuvor.

barfussumdiewelt

Am Abgrund des Himmels

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Eine Empfehlung für alle Fantasy-Fans.

Emkiana

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ciao, Bella!" von Brigitte Blobel

    Ciao, Bella!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. May 2011 um 09:41

    "Ciao Bella" - Ein Buch über ein Mädchen, einen Sommer, Italien, die Liebe und die Erkenntnis. Tessa ist 16 und verbringt den Sommerurlaub in Italien. Dort lernt sie Marco kennen und kann sich gegen ihre Gefühle nicht mehr wehren, obwohl sie zu Hause einen Freund hat, verliebt sie sich in Marco, einen Einheimischen. Sie verbringen so viel Zeit miteinander, kommen sich näher, doch wie das so ist, geht auch dieser Urlaub zu Ende. Ein Abschied voller Tränen. In Deutschland zurück beschließt Tessa Marco so schnell wie möglich wieder zu sehen und jobt. Endlich hat sie das nötige Kleingeld zusammen und fährt auf eigene Faust in ihren Urlaubsort zurück. Dort angekommen muss sie feststellen, dass der Zauber des Sommers verschwunden ist. Ein Buch ohen Happy End, aber mit einer kleinen Botschaft. Zumindest ich kann mich in Tessa wunderbar hineinversetzen. So verbrachte ich während meiner Jugend jeden Sommer in Italien und kann diese Gefühle nachvollziehen. Fernab der Heimat, in einem anderen Land ohne Alltag leben sich die Gefühle einfacher, besser und intensiver. Brigitte Blobel hat einen schönen und jugendlichen Schreibstil, der einen in die Welt von Tessa eintauschen lässt. Ihre Beschreibungen von Italien und dem Urlaubsort dort wirken so real, ich konnte das Salzwasser riechen, den Sand unter den Füßen spüren und eine leichte Brise flog um meine Nase. Auch die verschiedenen Emotionen hat Fr. Blobel wunderbar umschrieben / beschrieben. Ich bin zwar inzwischen aus dem Zielgruppenalter raus, habe das Buch aber dennoch gerne wieder gelesen und es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein.

    Mehr