Brigitte Blobel Glücksucher

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glücksucher“ von Brigitte Blobel

Afrika ist für Johanna Hoffnung und Neuanfang. Den Kampf um die Liebe der Mutter hat sie aufgegeben. In der Wildnis Südafrikas und dem Brodeln Kapstadts entdeckt sie ihre Stärken und lernt langsam, zu vertrauen und sogar zu lieben. Doch ein Mord droht ihr neues Leben aus der Bahn zu werfen… (Quelle:'Flexibler Einband/01.01.2007')

Hat mich teilweise zum schmunzeln gebracht :)

— Lucabby
Lucabby

Stöbern in Historische Romane

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein muss für alle Liebhaber nordischer Geschichte

kessi

Der Lord, der mich verführte

Nicht ganz so, wie erwartet

Bjjordison

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zum Ende hin leider enttäuschend

    Glücksucher
    Elfenblume

    Elfenblume

    04. April 2013 um 18:32

    Wir dürfen Johanna auf ihrem Weg nach und durch Afrika begleiten. Ihre traurige Kindheit hat sie hinter sich gelassen. Die Geschichte ist interessant geschrieben und liest sich ganz entspannt. Es gibt amüsante Schilderungen, aber auch ernste Gespräche. Die Geschichte hat Charme. Dann allerdings geschieht ein Mord. Die Geschichte wird verworren und undurchsichtig, auch das charmante geht fast völlig verloren. Danach versucht die Autorin zwar wieder an den vorherigen Unterhaltungswert anzuknüpfen, was leider nicht so ganz gelingt. Schade.

    Mehr
  • Rezension zu "Glücksucher" von Brigitte Blobel

    Glücksucher
    Penelope1

    Penelope1

    23. February 2012 um 08:47

    Johanna hat gerade ihre Stelle als Kindermädchen auf einer Farm in Südafrika beendet und reist nach Kapstadt, um dort ihr Glück zu (ver)suchen. Im Gepäck hat sie Bobo, eine Echse, die ihr "ihre" Kinder als Abschiedsgeschenk gegeben haben und jede Menge Hoffnung. Doch was genau erhofft sie sich eigentlich: ein neues Leben? Die Bewältigung ihrer Vergangenheit? Liebe? Immerhin macht sie neue Bekanntschaften, bekommt einen neuen Job, erkennt ihre Stärken. Doch als ihr Chef Mike eines Tages ermordet im Büro aufgefunden wird, scheint ihr gerade begonnenes, neues Leben in Gefahr zu sein... ** Ein Roman, der den Leser nach Südafrika führt, genauer gesagt nach Kapstadt, wohin es Johanna nach ihrem Job als Kindermädchen geführt hat. Man erfährt einiges über die Probleme der Apartheid und über die Schwierigkeiten, mit denen die Menschen dort zu kämpfen haben. Gleichzeitig gibt die Autorin immer wieder in eigenen Kapiteln Rückblicke in Johannas Vergangenheit, ihre Kindheit und Jugendzeit mit ihrer Mutter, die ebenfalls verzweifelt nach dem Glück sucht - zu Lasten ihrer Tochter. Und so erfahren wir nach und nach mehr über den Grund, der Johanna nach Südafrika geführt hat. Sie hat einiges zu verarbeiten und genau dies versucht sie - weit weg von Deutschland, ihrer Mutter und ihren alten Freunden und Bekannten. Die Handlung plätschert so vor sich hin, ohne allzu große Höhepunkte, aber dies ist auch nicht nötig. Man begleitet die junge Frau auf ihrem Weg, nimmt Anteil an ihren Gedanken, Hoffnungen und Nöten und bekommt nebenbei eine winzige Ahnung von Südafrika, seiner Landschaft, seinen Menschen. So begleitete ich Johanna auf einem kurzen Stück ihrer Suche nach dem eigenen Ich. Empfehlenswert für alle, die gute, kurzweilige Unterhaltung schätzen und sich dafür mit Johanna nach Südafrika begeben wollen. Von mir 3,5 Sterne.

    Mehr