Brigitte Blobel Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

(119)

Lovelybooks Bewertung

  • 121 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(22)
(33)
(38)
(22)
(4)

Inhaltsangabe zu „Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut“ von Brigitte Blobel

Kitty war bisher immer eine gute Schülerin gewesen. Aber jetzt hat sie Angst – vor der Schule, vor den Lehrern, eigentlich vor allem …Sven ist der Einzige, er merkt, dass Kitty wirklich Hilfe braucht. Aber da ist es schon fast zu spät.<br>Die Geschichte eines Mädchens, das sich selbst verletzt – ein ernstes und schwieriges Thema, sensibel und einfühlsam umgesetzt.<br><br>

Es ist eine echt bewegende Geschichte über Kitty und ihren Alltag bis hin zur Therapie wegen dem Selbstverletzen. Man fühlt alle Zeilen mit.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Dieses buch ist sehr toll geschrieben♡

— nikcolli

Dieses buch ist sehr toll geschrieben♡

— nikcolli

Dieses buch ist sehr toll geschrieben♡

— nikcolli

Dieses buch ist sehr toll geschrieben♡

— nikcolli

Dieses buch ist sehr toll geschrieben♡

— nikcolli

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Dieses Buch hat mich einfach zu Tränen gerührt. Ich habe seit langem nicht mehr so etwas gutes gelesen.

JulaF

Wolkenschloss

Ein tolles Hotel mit spannenden Ereignissen. Die Hugos finde ich am besten ^^

mangomops

Boy in a White Room

Die Geschichte an sich und das Worldbuilding sind sehr gut gelungen, der Schreibstil ist mir allerdings zu nüchtern.

AmyJBrown

The Hate U Give

Wütend, berührt, voller Tatendrang und mit einer Gänsehaut beende ich dieses Buch. Für mich die wichtigste Neuheit in diesem Herbst!

PaulaAbigail

Stormheart - Die Rebellin

Der anfängliche Sturm der über mich kam, ebte schnell wider ab..Was blieb war ein Luftzug

SunnyCassiopeia

Morgen lieb ich dich für immer

Für mich zuviele längen - ich habe mehr erwartet. Auch die Protagonistin war für mich nicht richtig greifbar. Daher leider nur 3 Sterne.

Mausimau

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rote Linien - Brigitte Blobel

    Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

    SonnenBlume

    29. July 2015 um 09:18

    Kitty hatte nie Probleme, doch plötzlich kann sie nicht mehr. Sie kommt nicht mehr mit der Welt da draußen klar und noch dazu sieht sie überall diese ekelhaften weißen Maden herumkriechen, die sie regelmäßig in Panik ausbrechen lassen. Den einzigen Ausweg aus dieser Situation sieht sie ihn der Selbstverletzung. Irgendwann scheint aber auch das nicht mehr zu reichen und sie schneidet sich die Pulsadern auf. Es gibt viele Bücher über Jugendliche, die sich Ritzen, und alle haben sie Protagonisten gemein, die sensibel sind, das aber nicht zeigen können. Der einzige Hilfeschrei, den sie ausstoßen können, sind die Schnitte, die sie sich immer wieder selbst zufügen. Kitty erschien mit als der Stereotyp eines Teenagermädchens der 90er Jahre. Ihr Charakter schien mir nicht sonderlich tiefgründig, ihre Handlungen sehr impulsiv und ohne sichtbaren Auslöser. Noch dazu fragte ich mich, welche Eltern ihre 16-jährige Tochter mehr oder weniger einfach so mit einem Jungen mitgehen lassen, den sie gar nicht kennen? Bei mir Zuhause wäre das nicht möglich gewesen. Als sie nach ihrem Selbstmordversuch in die Klinik kommt, hat sie sich nicht sonderlich verändert, aber dass ihr Sinneswandel dann von einem Moment auf den anderen kommt, kann ich mir in der Realität nicht vorstellen. Ich meine nicht, dass es nicht möglich ist sondern nur, dass ich das für eher unrealistisch halte. Für mich persönlich hatte das Buch zu wenig „roten Faden“, ich konnte einfach zu wenig mit Kitty mitfühlen.

    Mehr
  • Tolles Jugendbuch :)

    Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

    Anjaxxx

    26. February 2014 um 11:13

    Das Buch ist richtig gut geschrieben und ich war mehr als einmal echt schockiert, obwohl man ja eigentlich über den “Alltag” von so manchen Jugendlichen liest, denn diese Probleme und das ritzen ist ja kein einzelfall. Kitty habe ich sofort ins Herz geschlossen, konnte mih in sie hineinversetzen und hätte ihr so gerne geholfen. Auch interessant war es mal zu lesen wie alles so in der Jugendpsychiatrie abläuft. Ein tolles Jugendbuch das ich weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Nicht empfehlenswert.

    Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

    bloedheit

    08. November 2013 um 13:09

    Der Klappentext versprach eine spannende Geschichte einer Jugendlichen, welche Probleme mit den Eltern hat und angefangen hat, sich selbst zu verletzen, von der Autorin "sensibel und einfühlsam umgesetzt". Ich wurde enttäuscht. Der Leser wird mitten in die Geschichte geworfen, ohne jedlicher Verbindung zur Vergangenheit, wie es dazu kam. Weiters konnte man sich nicht in die Gefühlswelt der Protagonistin hineinversetzen. Als es einmal jedoch spannend gewesen wäre, wechselte die Autorin den Protagonisten, sodass ein großer Bogen darum gemacht wurde. Erst gegen Ende werden ein paar Kleinigkeiten der Vergangenheit erzählt; die Anfänge, wie es zu dem Absturz des Mädchens kam, jedoch wirklich nur die Anfänge der Anfänge, noch lange bevor sie sich selbst verletzte. Nur wie es zu ihren Angstzuständen kam, und das auch nur ganz kurz gehalten. Es wird viel um den heißen Brei herum erzählt, es werden Räumlichkeiten und Tätigkeiten des normalen Lebens bis aufs kleinste Detail beschrieben, während, wie schon erwähnt, kein Einblick in die Gefühlswelt des Mädchens stattfand, was für mich das Buch alles andere als "sensibel und einfühlsam" macht, sondern mehr langweilig. Mir scheint als hätte sich die Autorin mit dem Thema des selbstverletztenden Verhalten überhaupt nicht auseinander gesetzt, vielleicht wären ein paar Interviews mit Personen, die das selbst miterlebt haben, kein Fehler gewesen, bevor sie dieses Buch schrieb.

    Mehr
  • Rezension

    Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

    Rory_2102

    13. August 2013 um 13:10

    Ein sehr trauriges Buch. Man fühlt sich auch als Leser nicht sehr gut. Die Erzählweise fand ich recht spannend, denn man musste bis zum Schluss lesen um zu erfahren, warum Kitty eigentlich immer so traurig ist und ihren Leben ein Ende setzen wollte.

  • Rezension zu "Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut" von Brigitte Blobel

    Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

    LadyJanuu

    08. March 2013 um 23:27

    Ich finde das Buch im allgemeinen gut. Was ich schade finde, ist, dass ich nicht erfahre wie es mit Kitty weiter geht. Es enthält viele Gedankenzüge, Gefühle und Ängste von Kitty. Es ist nicht in der ich Perspektive, daher erfahren wir auch wie sich Sven fühlt, was er denkt und wie handeln möchte. Meiner Meinung nach, sollte am Anfang besser beschrieben werden, warum Kitty sich ritzt und wieso Sie sich umbringt. Einfach einzelne wichtige Informationen noch einarbeiten. Trotz allem, fand ich das Buch gut. Und empfehle es gerne weiter.

    Mehr
  • Rezension zu "Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut" von Brigitte Blobel

    Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

    norina_biene

    01. December 2012 um 21:58

    in welchem laden gibt es das buch zu kaufen wie viel kostet es?

  • Leserunde zu "Tränenperle" von Christina Kunellis

    Tränenperle

    katja78

    Juhuuu :-) Hier möchte ich euch ein Buch vorstellen das über die 17 jährige Merle schreibt. Christina Kunellis schreibt hier einen bewegenden Roman. Fesselnd, authentisch und voller Hoffnung. Für Merle geht ein Traum in Erfüllung. Denn kurzerhand bietet sich ihr die Möglichkeit, ihrem verhassten Leben zu entkommen: durch ein Praktikum auf einem Bauernhof. In der heilen Welt ihrer Gastfamilie blüht Merle auf. Doch dann schleicht sich ihre alte, zerstörerische Denke wieder ein: Dass sie es nicht wert ist, geliebt zu werden. Dass es besser wäre, wenn sie nicht da wäre... Wie früher versucht sie, diesem Grauen mit Hilfe von Drogen, Alkohol und Ritzen zu entkommen. Merle muss erst ganz unten ankommen, bis sie langsam begreift, dass sie liebenswert ist. Und dass es da jemanden gibt, der sie genau so gewollt hat, wie sie ist ... Klingt das nach einem Buch für Euch? Ich würde mich über eine Bewerbung bis zum 4.11.2012 / 20 Uhr freuen Ich suche 2 Leser, die das Buch zusammen mit mit lesen und rezensieren wollen. Vielen Dank  an dieser Stelle an Gerth Medien die uns hier immer wieder gerne mit Freiexemplaren unterstützen!

    Mehr
    • 85
  • Rezension zu "Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut" von Brigitte Blobel

    Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

    Alina_1551

    12. October 2012 um 14:58

    Das Buch ist klasse. Die Autorin hat einen sehr besonderen Schreibstil der einen das Buch fesselt. Brigitte Blobel weißt immer wieder auf sehr auktuelle Themen hin, vor denen viel zu viele Menschen die Augen verschließen. Ich habe auch erlebt das dieses Buch einem Jungen Mädchen gezeigt hat das, ritzen ein ernstzunehmendes Thema ist bei dem man sich Hilfe suchen sollte. Seitdem sie dieses Buch gelesen hat geht sie zur Therapie.

    Mehr
  • Rezension zu "Rote Linien" von Brigitte Blobel

    Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

    gurke

    17. October 2010 um 16:59

    Kitty hat eigentlich ein schönes Leben. Ein behütetes Elternhaus, einen Freund der sich um sie kümmert und gute Noten in der Schule. Es sollte doch alles gut laufen in ihrem Leben, oder nicht? Doch Kitty plagt eine für andere völlig absurde Angst. Sie wird von Panikattacken geschüttelt und fängt an sich ständig selbst zu verletzen. Sven kann das alles nicht verstehen und holt Kitty erstmal zu sich nach Hause. Er hofft, dass sich ihre Angst nun von selbst gibt – schließlich ist er ja für sie da, oder? Anfangs scheint es so, als ob Sven Kitty wirklich helfen kann und sie sich von ihm helfen lässt. Doch plötzlich ist alles auswegslos und beinahe zu spät… Eine fesselnde und packende Geschichte über ein junges Mädchen, dass einfach nicht weiß, wie es sich selbst helfen und aus einer auswegslosen Situation herauskommen soll. Während der ganzen Handlung bekommt der Leser das Gefühl Kitty in den Arm nehmen zu müssen und sie vor ihrer eigenen Angst beschützen zu müssen. Brigitte Blobel überzeugt auch hier wieder durch ihr Einfühlungsvermögen und ihren Schreibstil. Dadurch kann man das Buch in einem Rutsch durchlesen. Meiner Meinung nach eine tolle Geschichte, die sich zwar an junge Leser richtet, aber wirklich für jeden geeignet ist. Rote Linien ist ein Buch, das aufrüttelnd wirkt und mich erstmal sehr nachdenklich gestimmt hat. Ein tolles Buch und eine Geschichte, die man nicht so schnell vergisst!

    Mehr
  • Rezension zu "Rote Linien" von Brigitte Blobel

    Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

    nana_what_else

    09. June 2009 um 07:53

    Kitty ist eine vorbildliche Schülerin. War sie schon immer. Doch nicht nur die SChule meistert sie mit links. Auch mit ihren Eltern kommt sie super aus und ihre Freunde kann sie schonf ast nicht mehr zählen. Doch irgendwann kann Kitty nicht mehr. Alles was ihr zuvor Freude bereitet hat, ist nun nur noch ein Synonym für Kummer. Sie beginnt sich abzukapseln, und vertraut sich einzig und allein noch ihrem Freund Sven an. Sie beginnt sich selbst zu verletzen, solange bis Sven sie schließlich blutüberströmt findet und ins Krankenhaus bringt, von wo aus sie in eine psychiatrische Anstalt gebracht wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Rote Linien" von Brigitte Blobel

    Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. May 2009 um 16:46

    Brigittes Schreibstil verwundert mich jedes mal auf's Neue. Sie schreibt so einfach, und doch schön.
    Mal wieder hat sie ein tolles Buch hergezaubert. Die Geschichte lässt einen traurig werden und über ein empfindliches Thema nachdenken: Selbstmord! Vorallem im Falle der Protagonistin. Ein sehr empfehlenswerstes Buch, dass den Leser rührt.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks