Brigitte Endres

 4.5 Sterne bei 123 Bewertungen
Brigitte Endres

Lebenslauf von Brigitte Endres

Ich wurde in Würzburg geboren und studierte in München, neben dem Lehramt für Grundschule in einem Zweitstudium Germanistik und Geschichte. Die Lust am Fabulieren entdeckte ich, als ich begann, für meine Schüler zu schreiben. Kurz darauf wurde mein erstes Kinderbuch publiziert. Zahlreiche Veröffentlichungen bei verschiedenen Verlagen sowie im Bayerischen Rundfunk folgten. Seit ca. zehn Jahren schreibe ich für alle Altersgruppen vom Bilder- und Vorlesebuch bis hin zum Jugendroman. Ich lebe mit dem Maler H.D. Tylle in Kassel und München (und manchmal auch sonst wo), und habe zwei eigene und zwei angeheiratete Söhne. Wer mehr erfahren möchte, besuche: www.brigitte-endres.de Und wer sich etwas vorlesen lassen will: www.ohrenspitz.de

Alle Bücher von Brigitte Endres

Sortieren:
Buchformat:
Das Vermächtnis der Feen

Das Vermächtnis der Feen

 (48)
Erschienen am 01.10.2010
Der letzte Werwolf

Der letzte Werwolf

 (6)
Erschienen am 01.08.2011
Hallo, ich bin auch noch da!

Hallo, ich bin auch noch da!

 (5)
Erschienen am 16.07.2014
Justus und die 10 Gebote

Justus und die 10 Gebote

 (3)
Erschienen am 21.09.2007

Neue Rezensionen zu Brigitte Endres

Neu
annlus avatar

Rezension zu "Der letzte Werwolf" von Brigitte Endres

Der weiße Werwolf
annluvor einem Jahr

Valentina strich über das Seidentuch. „Wahrscheinlich hast du Recht, Phil. Irgendjemand..., irgendetwas...“ Sie legte eine verstohlene Pause ein. „Es ist, als wäre das Symbol des Diana – Ordens eine Fährte.“


Die Geschwister Phil und Valentina finden in einer alten Gruft einen weißen Hund. Sie wollen sich um ihn kümmern und nehmen ihn mit nach Hause. Am nächsten Tag jedoch hat sich der Hund in den jungen Dorian verwandelt. Er kann sich zwar an nichts mehr erinnern, stammt aber eindeutig nicht aus unserer Zeit. Das Amulett, das er um seinen Hals trägt, zeigt eine Mondlilie. Diese führt die Geschwister und ihren neuen Gast auf die Spur einer längst vergangenen Tragödie.



Die Geschichte beginnt mit Phil und Valentina. Die jugendlichen Geschwister führen ein recht interessantes Leben. Sie wohnen zusammen mit ihren Eltern bei ihrer Großmutter in einer Villa, direkt um die Ecke des gräflichen Palais, in dem ihr Musikgymnasium untergebracht ist. Durch die Arbeit ihres Vaters im Stadtarchiv haben sie nicht nur Zugang dazu, sondern wissen auch so manches über die lokale Vergangenheit. Diese wurde in der Geschichte mit einer Legende um den Fluch eines russischen Grafen verknüpft. Ein Gedicht, das seine Wandlung in einen Werwolf beschreibt, steht zu Beginn des Buches.


Das Auftauchen von Dorian hat der Erzählung ihren fantastischen Charakter beschert, aber auch dazu geführt, dass sich so manche Passage eher stockend lesen ließ. Zum einen lag das an der Sprechweise Dorians, die authentisch klingen soll, zum anderen kamen auch Auszüge aus einer Niederschrift seiner Großmutter vor.


Durch das Cover hatte ich eine sehr düstere Geschichte – mit einem düsteren, geheimnisvollen Jungen – erwartet. Die Erzählung war dann aber weniger horrorlike, als gedacht. Vielmehr ist dies ein Jugend romantasy Buch, bei dem es mir aber durch die seltsam anmutende Redeweise von Dorian nicht leicht gefallen ist, flüssig zu lesen.


Fazit: Die Verknüpfung des Lokalen mit der russischen Werwolflegende fand ich sehr interessant – die Umsetzung war dann aber nicht ganz meins.

Kommentieren0
13
Teilen
Engel1974s avatar

Rezension zu "Schluri Schlampowski und das Sperrmüll-Schlamassel" von Brigitte Endres

frech, witzig und unterhaltsam
Engel1974vor 2 Jahren

Wenn ein kleiner Schlampiner für jede Menge Tohuwabohu sorgt, dann kann es sich eigentlich nur um Schluri Schlampowski handeln. In „Schluri Schlampowski und das Sperrmüll-Schlamassel“ von Brigitte Endres sorgt der kleine Schlampiner wieder einmal für jede Menge Chaos. Geschrieben wurden diese Geschichten für Kinder ab  4 Jahren.

Um was geht es?

Wie der Titel bereits verrät, geht es um Speermüll. Opa Helferich hat jede Menge davon aussortiert und zum abholen an den Straßenrand gestellt. Allerdings ganz zum Ärger von Schluri, der die „Schätze“ wie alte Töpfe, Deckel und Tröte am liebsten behalten möchte, eignen sie sich doch hervorragend zum Krach machen. Und Krach machen liebt der kleine Schlampiner. So schleicht er sich des Morgens in aller Frühe, als Opa Helferich und die anderen Freunde aus der Spielzeugbande noch schlafen, zusammen mit seinem Freund Roberto (einem Spielzeugroboter) aus dem Haus um den schönen Krempel vor den Müllmännern zu retten.

Zu seinem Unglück kommen diese früher als gedacht, halten Schluri und Roberto für lebloses Spielzeug, packen sie und fahren mit ihnen zum Sperrmüllplatz. Zum Glück hat der Kater Snobby, der eigentlich nicht Schluris Freund ist alles beobachtet und bitte die Freunde der Spielzeugbande um Hilfe. Ob diese Schluri und Roberto noch rechtzeitig vor der drohenden Schrottpresse retten können soll hier nicht verraten werden.

Meinung:

Die Autorin hat mit Schluri Schlampowski einen etwas eigenwilligen, chaotischen Charakter geschafften, der eigentlich immer eine Idee und vor allem jede Menge Blödsinn im Kopf hat. Aber gerade dies ist es, was die Kinder fasziniert, denn Schluri traut sich Dinge zu machen, die viele Kinder sicherlich auch gern einmal machen würden. Das diese allerdings auch manchmal arg ins „Auge“ gehen können und nicht immer lustig und angenehm sind vermittelt die Autorin sehr gut.

Die Handlung ist gut aufgebaut, ebenso gut nachvollziehbar und auch an Spannung und Humor mangelt es nicht. Die einzelnen Charaktere sind sehr unterschiedlich und wirken, auch wenn es sich um Spielzeug handelt sehr realistisch und lebendig. Diese Darstellung ist der Autorin hervorragend gelungen.

Der Schreibstil ist altersentsprechend und enthält keine schwierigen Wörter, so dass die etwas fortgeschrittenen Leseanfänger eigentlich keinerlei Probleme haben dürften diese Geschichte alleine zu lesen.

Ich habe sie zusammen mit meinen Kindern gelesen, Schluri kannten wir bereits aus seinen Vorgeschichten und wussten was er manchmal für ein frecher und chaotischer „Rabauke“ sein kann, der für jede Menge Chaos sorgt. Das finden meine Kinder toll, ich selber finde es super dass die Autorin in ihren Geschichten aufzeigt, wo manche Flause enden kann, dann zum Schluss aber doch alles zum Guten wenden lässt. So hat uns der kleine Schlampiner auch in dieser Geschichte wieder gut unterhalten.

Fazit: eine Geschichte über einen kleinen Schlampiner, der für jede Menge Chaos sorgt, frech, witzig und unterhaltsam erzählt

Kommentieren0
2
Teilen
Engel1974s avatar

Rezension zu "Schluri Schlampowski und die Spielzeugbande" von Brigitte Endres

eine Geschichte mit einem ganz besonderem Zauber, chaotisch, witzig und amüsant
Engel1974vor 2 Jahren

Wenn ein kleines Zottelding für jede Menge Chaos und Unfug sorgt kann es sich nur um Schluri Schlampowski, einem Schlampiner von der Insel Tohuwabohu handeln. Wie er den bisher ruhigen Alltag von Opa Helfrich und seiner Spielzeugbande durcheinander bringt erfahrt ihr in der Geschichte „Schluri Schlampowski und die Spielzeugbande“. Es ist der Auftakt einer Kinderbuchreihe von Brigitte Enders und für Kinder ab 4 Jahre gedacht. Die Geschichten sind als Printfassung und in Hörbuchversion erhältlich. Unsere Rezi bezieht sich auf die Hörbuchfassung.

Infos zum Hörbuch:

Fassung: ungekürzte, inszenierte Lesung

Umfang: 1 CD

Laufzeit: ca. 74 min.

Genre: Kinderhörbuch ab 4 Jahren

Verlag: argon

Um was geht es?

Puppendoktor Gottlieb Helfrich lebt zusammen mit der Puppe Grete Petete, dem Teddybären Brumm und einem alten Roboter Roberto Blech ein geordnetes, aber meist langweiliges Leben. Das ändert sich schlagartig, als Opa Helfrich ein seltsames Wesen mit Zottelhaar und Eselsohren aus dem Bach fischt. Dieses entpuppt sich als Schlampiner, ein quirliges rohe Zwiebeln fressendes, Unordnung und Schlammbäder liebendes Wesen von der Insel Tohuwabohu. Ein Sturm hat ihn von seiner Insel davon geweht. Helferich hat ein großes Herz und nimmt den kleinen Zwerg kurzerhand bei sich auf, ganz zum Unmut seiner Mitbewohner.

Meinung:

Erzählt wird eine Geschichte über Anderssein, Vorurteile und Toleranz, eine Geschichte, die mit Witz und Charme aufwartet und durch liebenswürdige, einzigartige Charaktere im Sturm die Herzen der Kinder erobert.

So unterschiedlich wie die Charaktereigenschaften bei uns Menschen sind, sind auch die Charaktere der einzelnen Figuren in der Geschichte, allen voran natürlich der chaotische Schluri, der erst lernen muss das man in einer Gemeinschaft Rücksicht auf einander nehmen muss. Dann die Puppe Grete Petete, die immer sehr vornehm tut und wie soll es auch anders sein Teddybär Brumm, der stets gnatzig, mürrisch und meist schlecht gelaunt ist. Aber gerade diese Eigenschaften kommen uns doch irgendwie bekannt vor und machen die Figuren interessant und liebenswert.

Die Handlung wartet aber nicht nur mit Witz und Charme, sondern jeder Menge unvorhersehbaren Ereignissen und lebendigen Dialogen auf. Andreas Fröhlich erweckt dabei mit seiner unvergesslichen Stimme Szene für Szene zum Leben und lässt die fantastische Welt von Schluri sehr bildlich vor den Augen der Zuhörer entstehen.

Fazit: eine Geschichte mit einem ganz besonderem Zauber, chaotisch, witzig und amüsant

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
BEndress avatar
BITTE LESEN!
Die Druckversion des Buchs, das ursprünglich bei Thienemann erschienen ist, ist nach der 2. Auflage leider vergriffen.
Hier geht es um das EBOOK .mobi oder .epub, wie Ihr wollt.
Ich vertraue Euch die Bücher an, dass sie nicht weitergegeben werden, ist Ehrensache.


WER KOMMT MIT INS REICH AM RAND DER TRÄUME?
Für die Reise darf sich bewerben, wer:
- Seine Kinderseele erhalten hat.
- Märchen,
- Poesie,
- und Irland liebt
- und wer Spannung auch ohne Gewalttätigkeit schätzt 

"Das Vermächtnis der Feen" ist ein Buch für fantasiebegabte Menschen ab 12

Inhalt:
Als Josie ihren Vater in Chicago besucht, platzen verstörende Ereignisse in ihr Leben. Scheinbar zufällig lernt sie Amy kennen, die ihr von einem traumatischen Erlebnis berichtet. Schaudernd stellen die beiden fest, dass sie einen gemeinsamen irischen Vorfahren haben. Aber nicht genug damit, in Gestalt einer Amsel erscheint ein Bote aus dem Reich der Sidhe* und erfleht Hilfe aus größter Bedrängnis. Sein Ruf führt die Mädchen nach Irland, wo Amy kurz nach ihrer Ankunft von dunklen Mächten entführt wird. In dem ehrwürdigen Anwesen Springwood Manor, das eine wertvolle Bibliothek alter Mythen und Epen beherbergt, findet die verzweifelte Josie neue Gefährten. Allen voran Arthur, Spross einer Bardenfamilie. Aber auch Helfer aus einer anderen Realität geben sich ihr zu erkennen. Jetzt erfährt Josie von ihrem magischen Erbe, einem uralten Vermächtnis der Feen, das alle Beteiligten bis heute miteinander verbindet.
Mehr und mehr erkennt sie, dass alles, was in der Welt am Rand der Träume geschieht, von menschlichen Fantasien heraufbeschworen wird!
*Sidhe, sprich: Schie, sind Wesen aus der irischen Mythologie.
Zur Leserunde
BEndress avatar

Hi, ich bin Valentine.

Ich lade Euch zu einer Leserunde ein.

Die Geschichte, die Herr Kasimir und ich erlebt haben, ist dermaßen abgefahren, dass ich sie mit dem Sprachrecorder aufgezeichnet habe. Aufgeschrieben hat sie schließlich meine Ghostwriterin Brigitte Endres, worauf der Thienemann-Verlag ein Buch daraus gemacht hat.

Wer Herr Kasimir ist? – Ein Kriminaloberkommissar UND ein Meerschweinchen! Genau genommen ist sein brillanter Geist in den Körper meines Meerschweinchens Bully gefahren, als Herr Kasimir bei uns für seine Beerdigung hergerichtet wurde. – Ach, das habe ich noch gar nicht erzählt – wir haben ein Beerdigungsinstitut.

Also, wenn man so wie ich eigentlich nicht an übersinnlichen Kram glaubt, ist so was erst mal schwer zu verdauen. Aber als mir Herr Kasimir – er besteht darauf, dass ich ihn sieze – dann auch noch mitteilte, dass er ermordet worden ist, und mich zu seiner Kriminalassistentin ernannte, ging das Abenteuer erst richtig los.

Damals dachte ich noch, dass es bei dieser einen Mordermittlung bleiben wird. Aber da lag ich voll daneben. Inzwischen ist mir klar, dass nicht jeder Tote, der in unserem Keller liegt, auch auf natürliche Weise gestorben ist, obwohl es so auf dem Totenschein steht.

Jedenfalls dauerte es nicht allzu lang, da beschäftigte uns schon der nächste Mordfall. Doch das ist eine andere Geschichte, die erst im Januar 2016 als Buch erscheint. Deshalb will ich darüber nicht zu viel verraten.

Hier geht es um den 1. Band. Da ich selbst 14 Jahre alt bin, fände ich es toll, wenn sich 10 LeserInnen ab ca. 12 für mein Buch interessieren würden.

Wer sich bis zum 24. November bewirbt, nimmt an der Verlosung der zehn Bücher teil.

Ich würde mich definitiv freuen, wenn Ihr mitmacht.

Bis dann, Eure Valentine

PS: Herr Kasimir lässt grüßen.

Zur Leserunde
TulipanVerlags avatar
Schmuddelig ist knuddelig!

Leserunde mit „Schluri Schlampowski und das Sperrmüll-Schlamassel“ von Brigitte Endres

Liebe Bücherfreunde,

Ordnung ist das halbe Leben. Nicht so bei dem Schlampiner Schluri Schlampowski! Das Zotteltier von der Insel Tohuwabohu liebt es schlampig, schmuddelig, stinkig und chaotisch.
Seit Schluri bei einem starken Sturm von seiner Insel geweht wurde, lebt er bei dem liebenswerten Puppendoktor Gottlieb Helfrich und dessen Spielzeugfreunden: Puppe Grete Petete, Roboter Roberto Blech und Teddybär Brumm Gnatzig.
Schon seit drei Bänden wirbelt das Zotteltier die etwas steife Spielzeugbande charmant durcheinander. Turbulente Abenteuer und häusliches Chaos stehen auf der Tagesordnung.

Im neuen Band dreht sich alles um "lauter schöne Krachmachsachen zum Rabatz- und Gaudimachen.“
Schluri ist im siebten Himmel: Helfrich mistet den Speicher aus. Alte Töpfe und Tröten eignen sich prima zum Krach machen! Aber der Puppendoktor stellt alles auf die Straße, um es zum Sperrmüll bringen zu lassen. Schluri beschließt eine waghalsige Rettungsaktion für seinen geliebten Klumpatschkrempel. Und plötzlich stecken er und Roberto Blech in einem Müllwagen auf dem Weg zum Sperrmüllplatz.
Zum Glück schlägt Kater Snobby Alarm und die Spielzeugbande bricht zur Rettung auf.

Antje Dreschers tolle Illustrationen lassen Schluri auf jeder Seite lebendig werden.

Schluri Schlampowski ist eine Geschichte für Kinder ab 4 Jahren. Wir suchen Vorleser und Zuhörer, die sich auf ein lustiges Abenteuer mit dem Schlampiner einlassen wollen.
Aber Vorsicht! Wer gute Manieren und gepflegte Ordnung liebt, sollte sich von diesem Buch fernhalten.
Brigitte Endres wird die Leserunde begleiten und aus dem Autorinnen-Nähkästchen plaudern.

Schreibt uns bis zum 23. September und beantwortet uns folgende Frage:
Wo liegen eure Chaosgrenzen?
Wir verlosen 12 Exemplare und freuen uns auf eure Antworten!

Beste Grüße von Brigitte Endres und dem Tulipan Verlag
Honigmonds avatar
Letzter Beitrag von  Honigmondvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Brigitte Endres im Netz:

Community-Statistik

in 194 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks