Brigitte Gensch Der halbe Stern

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der halbe Stern“ von Brigitte Gensch

Die Verfolgungsgeschichte von Personen teiljüdischer Herkunft in der NS-Zeit und insbesondere ihre generationsübergreifenden Auswirkungen wurden bislang nur wenig erforscht. 'Zwischen den Stühlen', 'irgendwie dazwischen' – so beschreiben die Betroffenen oft ihre fragile, von inneren Widersprüchen und Spannungen durchzogene Identität. Die Beiträge des vorliegenden Bandes sind das Ergebnis der Tagung 'Sag bloß nicht, daß du jüdisch bist', die der Verein 'Der halbe Stern e.V.' im März 2009 in Berlin veranstaltete. Erstmals rücken diejenigen in den Blick, die aufgrund ihrer teiljüdischen Herkunft oder der ihrer Eltern bzw. Großeltern in das Netz rassistischer Verfolgung gerieten. Die Autorinnen und Autoren nähern sich der Thematik auf höchst unterschiedliche Weise: biografisch, historisch, kirchengeschichtlich, psychotherapeutisch und theologisch. Mit Beiträgen von Freimut Duve, Brigitte Gensch, Sonja Grabowsky, Johannes Heil, Maria von der Heydt, Barbara Innecken, Daniel Kempin, Monica Kingreen, Wolfgang Kotek, Dani Kranz, Detlev Landgrebe, Jana Leichsenring, Stephan Linck, Beate Meyer, Jürgen Müller-Hohagen, Katrin Rudolph, Gerd Sebald, Ralf Seidel, Martin Stöhr, Walter Sylten und Ilona Zeuch-Wiese

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der halbe Stern" von Brigitte Gensch

    Der halbe Stern

    WinfriedStanzick

    17. April 2011 um 14:24

    , ISBN 978-3-89806-865-9 Mit dem Begriff „der halbe Stern“ werden Menschen bezeichnet, die nur zu einem Teil jüdischer Herkunft waren und dennoch im NS-Regime verfolgt waren. Ihr Schicksal und besonders die generationenübergreifenden Auswirkungen dessen, was sie erlebt und erlitten haben, ist noch recht wenig erforscht. Umso bedeutender, das sich der Verein „Der halbe Stern e.V.“ unter dem Thema „Sag bloß nicht, dass du jüdisch bist“ im März 2009 in Berlin bei einer Tagung mit den fragilen, von inneren Widersprüchen und Spannungen durchzogenen Identitäten dieser Menschen befasste, die immer zwischen den Stühlen saßen. Der vorliegende Band dokumentiert die persönlichen und wissenschaftlichen Annäherungen vieler betroffener Menschen, die aufgrund ihrer teiljüdischen Herkunft bzw. die ihrer Eltern oder Großeltern Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung wurden. Die Beiträge der am Symposium beteiligten Menschen sind ganz unterschiedlich. Mal biographisch, mal historisch werden die psychotherapeutischen und theologischen Dimensionen des Themas beleuchtet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks