Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

AlslebenGAP

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallihallo,

Herzlich Willkommen zu meiner Leserunde zu meinem unterhaltendem Sachbuch „Generalprobe Leben? Nein, wir leben bereits die Premiere!“.  Es ist kein Lehrbuch mit erhobenem Zeigefinger! Es möchte vielleicht mal etwas zum Nachdenken anregen. Es ist kein trockenes Fachbuch!!!

Autoren oder Titel-Cover

Zum Inhalt:

Es ist ein Wegweiser, wie Sie insgesamt zur bedingungslosen Selbstliebe kommen und wie Sie Ihr Leben mit Achtsamkeit, Lebensfreude und Selbstmitgefühl verbringen könnten. Diese Selbstliebe ohne Bedingungen ist die Voraussetzung für ein Leben in Frieden, und ein Dasein in einer Welt mit Liebe und Freude. Und da wir bereits die Premiere leben ist es so wichtig, aber die Autorin kann es besser ausdrücken: Selbstliebe ist ganz einfach? Ja? Nein, leider nicht! Gerade las ich in einem der Bücher über das Thema "Selbstliebe", die momentan wie Pilze aus dem Boden schießen, folgenden Satz : "Selbstliebe ist ganz einfach. Sie geht einfach mit der bewussten Entscheidung einher sich selbst zu lieben." Also sprich - sich nur dafür zu entscheiden und zu sagen, "ich liebe mich!" Toll, klasse, ein phantastischer Rat. Diesen habe ich vor etwa fünf Jahren schon mal gelesen und sofort befolgt und durchgeführt. Aber was macht dieses dämliche Unterbewusstsein, das genau das Gegenteil annimmt. Wer glauben Sie, gewinnt? "Wer soll denn nun Dein Herzblatt sein, dein bewusstes Wollen und sagen von "Ich nehme mich voll und ganz an". Aber bitte unbedingt wenigstens 300 Mal in der Stunde, sonst hilft es nicht. Das machen Sie drei Wochen lang, danach...(können Sie froh sein, wenn Sie nicht in die Psychiatrie eingeliefert worden sind) oder Dein Unterbewusstsein, das ganz anderer Meinung ist und dies immer mal wieder ganz sutsche von sich gibt? Ja wer glauben Sie wird nun Sie glücklich machen und Ihr Herzblatt sein?" Ich habe es damals auch probiert und was war. Juhu das Unterbewusstsein hat gesiegt. Ich liebte mich kein Deut mehr. Es kam dann noch die Überzeugung dazu "Nicht mal das kriegst du hin" Es ist eben kein Kniff oder kein Trick oder Satz, für den ich mich nur entscheiden muss und dann ist es da. Aber was denn dann?

Übrigens enthält das Buch christlich-spirituellen Inhalt. Ich habe vorher nicht darauf hingewiesen, aber bei anderen Leserunden wird das immer wie eine Warnung dazu geschrieben. Meine eigene Leseprobe (siehe unten Blogbeitrag vom 8. Mai 2018)  zeigt, was ich meine.

Leseprobe via Blick ins Buch:

https://www.amazon.de/Generalprobe-Leben-leben-bereits-Premiere/dp/1980588791

oder weitere Möglichkeit:

Ein Blogbeitrag vom 8. Mai 2018

Falls Ihr eines der insgesamt 13 Exemplare gewinnen wollt (3 farbige und 10 schwarzweiße Ausgaben des Taschenbuches), bewerbt euch bis zum 13. Mai 2018, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: 

Gibt es bei euch Situationen, die immer wiederauftauchen, obwohl Ihr in Euren Leben schon alles verändert habt? (Beispiel man fällt immer auf den gleichen Typ Menschen rein, oder immer passiert einem gerade das oder das...)Kann auch ein einfaches Ja sein: Mir geht es darum dass wir alle bedingungslos zu uns selbst stehen, und uns so vom Narzissmus wegbewegen:


Bedingung:

Im Falle eines Gewinns sollte es innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der Leserunde mit seinen Untertiteln kommen. Außerdem Rezensionen / kurze Bewertungen, die möglichst breit gestreut werden dürfen (Amazon, Lovelybooks Webseiten usw.) , geschrieben werden.

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen. Natürlich könnt Ihr auch mit einem eigenen E-Book oder einem über Kindle-Unlimited ausgeliehenem Exemplar bei dieser Leserunde teilnehmen. Jeder, der das Buch gelesen hat, ist herzlich willkommen!!!!

Und selbstverständlich bin ich die Autorin auch dabei!

Eure

Brigitte H. Alsleben


Autor: Brigitte H. Alsleben
Buch: Generalprobe Leben? Nein, wir leben bereits die Premiere!: Die Schwarz-Weiß-Ausgabe

Yogine

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo Brigitte,

dann mache ich hier mal den Anfang: deinem Ziel, die Selbstliebe im Leben zu verwirklichen, kann ich nur zustimmen. Dass dabei das Unterbewusstsein und die im Laufe des Lebens erworbenen und erlernten Überzeugungen, Erfahrungen und Fähigkeiten abgespeichert sind, ist ein alter Hut. Ebenso, wie schwer Glaubenssätze zu verändern sind. Auch ich würde mein Leben gerne in die die Gewinnzone bringen und wäre schon froh, wenn ich meine zahlreichen Fähigkeiten gewinnbringend (nicht nur monetär gemeint) im Alltag einbringen könnte.
Deine Bewerbungsfrage lässt mich ein wenig stutzen, weil, wenn ich wirklich ALLES verändert hätte, würden auch die alten Probleme verschwinden. Auch denke ich, dass man nicht alles verändern kann. Wenn man z.B. als Waise aufgewachsen ist und nie die Sicherheit und Geborgenheit intakter Beziehungen kennengelernt hat, ist es sicherlich schwer bis unmöglich, sich diese Erfahrungen oder dieses Lebensgefühl anzueignen.
Auch ich kenne Situationen, die immer wieder auf mich zukommen, z. B. Gleichgültigkeit und Desinteresse des Umfeldes. Auch mir liegt sehr viel daran, einmal erkannte Stolpersteine unschädlich zu machen, aber (und da stimme ich nicht mit Byron Katie überein), der Mensch lebt nicht nur für sich alleine, sondern ist leider auch in die ihn umgebenden Verflechtungen mit anderen Menschen eingewoben. Ich denke z. B., dass es immens wichtig ist, negative Verhaltensweisen anzusprechen, um so eine Änderung zum Besseren zu erreichen. Aber wer will oder kann das schon? Mit dieser Haltung stoße ich grundsätzlich auf Unverständnis und Ablehnung. Und auch z. B. hier bei LB haben seichte Liebesromane oftmals (innerhalb von Stunden) Bewerberzahlen ab 200 aufwärts, wobei gute Sachbücher selten über 30 Bewerber finden...
Lange Rede, kurzer Sinn: ich bewerbe mich um ein Leseexemplar deines Buches, gerne eine farbige Ausführung mit Widmung (if possible).

Viele Grüße, Yogine

Saphir610

vor 6 Monaten

S. 87 bis 123 (Schluss)

Vielleicht haben seichte Liebesromane so viele Bewerber, weil der Alltag oft blöd genug ist und man gerne zur Entspannung so etwas lesen möchte. Leichte Unterhaltung, ein wenig "schöne" Welt.

Beiträge danach
148 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Saphir610

vor 5 Monaten

S. 41 bis 50

@AlslebenGAP
Ja,das stimmt, man muss schon auf sich achten.
Das mit der Demenz bei Deinem Vater tut mir leid. Ich habe das bei meinen Großeltern erlebt und der Kardiologe meines Vaters hat dann bei meiner Oma gesagt, dass sie in ein Heim muss, sonst würde mein Vater noch eher sterben als sie.... er hat sie dann drei Jahre überlebt....
Mit dem Pferd hoffe ich einfach, dass sich bald etwas entscheidet, ich möchte ihn halt nicht alleine lassen. Ungewissheit ist für mich schlimmer als dann mal einen Punkt zu setzen, denn nun hat er richtig Schmerzen und das muss wirklich nicht sein.
Im Moment sieht es meiner Meinung nach nicht gut aus, halt auch ein Bauchgefühl. Wenn ich es gar nicht mehr kann, höre da nun auch auf mich, dann ziehe ich die REilene und die doofe Besitzerin soll ihr Geld kriegen, aber nicht mich!

Saphir610

vor 5 Monaten

S. 87 bis 123 (Schluss)

Hier nun meine Meinung zum Buch:
https://www.lovelybooks.de/autor/Brigitte-H.-Alsleben/Generalprobe-Leben-Nein-wir-leben-bereits-die-Premiere-1547078468-w/rezension/1605640853/

Die ich auch bei amazon eingestellt habe.

AlslebenGAP

vor 5 Monaten

S. 87 bis 123 (Schluss)
@Saphir610

Vielen Dank für die Teilnahme und für die schöne Rezension. Ich musste gestern mal wieder eine Auszeit haben, deshalb melde ich mich erst heute.

Saphir610

vor 5 Monaten

S. 87 bis 123 (Schluss)

AlslebenGAP schreibt:
Vielen Dank für die Teilnahme und für die schöne Rezension. Ich musste gestern mal wieder eine Auszeit haben, deshalb melde ich mich erst heute.

Es freut mich, dass Dir die Rezi gefällt :-)
Ich glaube, das Wort Auszeit trifft. Bald ist Dänemarkzeit und ich hoffe, ich werde tiefenentspannt.
Heute wohl zum letzten Mal beim erhofften neuen Reitbeteligungspferd gewesen. Es zieht in einen anderen Stall um, ca. 40 km von hier. Das hätte so gut gepasst, nicht nur vom reiten her. Na ja. Worin auch immer der Sinn dahinter ist. Nur noch einen in den Nacken, habe ich das Gefühl.

AlslebenGAP

vor 5 Monaten

Die Gewinner

Hallihallo,
wie geht es denn den anderen, die noch keine Bewertung abgegeben haben?

Stimmt das Buch ist nicht so einfach wegzulesen, da man sich automatisch mit den Fragen beschäftigt und das ist anstrengend. Da wird plötzlich alles andere wichtiger. Ging mir auch so.

Es ist einfacher alles weiter so laufen zu lassen, auch wenn man unzufrieden ist. Aber wenn man sich seinen unbewussten Emotionen mal bewusst wird und diese sich ansieht, warum und wieso und an was sie erinnern, wird das Leben einfacher und so viel schöner und lebenswerter. Jeder Mensch hat ein Leben, über das er die Macht hat, und das ist das eigene Leben und nur für dieses ist er auch zuständig, abgesehen von eventuellen kleinen Kindern. Ohnmacht ist auch ein altes Gefühl, das aus der Kindheit kommen könnte. Wann fühltet Ihr euch ohnmächtig, wenn Ihr was von den Eltern wolltet oder die etwas mit euch unternahmen, was Ihr nicht wolltet?

Ich freue mich über weitere Beiträge von denen, die das Buch erhalten haben und sich noch nicht abschließend geäußert haben.
Bis bald
Brigitte H. Alsleben

AlslebenGAP

vor 4 Monaten

Plauderecke

Hallihallo,
ich weiß, dass das Buch ungewollte Gefühle hervorbringt und man es deshalb gern beiseite legt. Aber zum Beispiel bei meiner Kühltruhe, wenn da eine Warnlampe angeht, dann ist es ziemlich blöd für mich, wenn ich die Birne einfach rausdrehe. Andererseits höre ich von zahlreichen Lesern, denen es am Anfang auch so gegangen ist, dass sie sich durch den Anfang hindurch gearbeitet haben und dann richtig froh waren, es doch weitergelesen zu haben. Denen ist es auch später immer wieder eine Hilfe, die sie nicht mehr missen wollen, denn es hat ihr Leben zu ihrem Vorteil verändert.
Bis bald hier in der Leserunde mit neuen Beiträgen und/oder Rezensionen.

Autor: Brigitte H. Alsleben
Buch: Generalprobe Leben? Nein, wir leben bereits die Premiere!

AlslebenGAP

vor 3 Monaten

Rezensionen

Hallihallo,
vielleicht haben die restlichen Gewinner des Buches auch noch Lust eine Rezension zu schreiben.;-)
Ansonsten einen wunderschönen Sommer mit vielen Momenten der Freude, Liebe und des Glücks.
Eure Brigitte H. Alsleben

Autor: Brigitte H. Alsleben
Buch: Generalprobe Leben? Nein, wir leben bereits die Premiere!
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.