Brigitte H. Hammerschmidt Irrungen und Wirrungen auf Pemberley

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(4)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Irrungen und Wirrungen auf Pemberley“ von Brigitte H. Hammerschmidt

Jane Austen's Bennetmädchen sind wieder da!
Irrungen und Wirrungen auf Pemberley ist die ERSTE DEUTSCHE FORTSETZUNG des Romans Stolz und Vorurteil von Jane Austen.

'Wie sollte auch jede Frau auf der Welt in Darcy verliebt sein? So viele kennen ihn ja gar nicht!' – Wenn sich Jane da nicht irrt! Eine Aussage, die nicht nur auf Mrs. Bingley, sondern auch auf die Autorin Jane Austen zutreffen könnte. Vor gut 200 Jahren schrieb sie einen Roman, dessen Figuren nichts an ihrer Faszination eingebüßt haben. Wie die Geschichte um Elisabeth Darcy weitergeht, erfahren Sie in diesem Roman. Der Fortsetzungsroman von Stolz und Vorurteil orientiert sich am Vorbild.
Angereichert mit Fantasie, gewürzt mit Humor und Ironie hat Brigitte H. Hammerschmidt die Geschichte weitergesponnen.
Und hier die Fortsetzung: Seit einem Jahr sind die Bennetmädchen verheiratet. Da taucht Jane in Pemberley auf. Sie erzählt ihrer Schwester Elisabeth, wie sehr sie unter Mama und Caroline leide. Bingley und sie seien entschlossen, in Derbyshire ein Gut zu suchen. Doch dann passiert ein Unglück. Elisabeth erkrankt schwer. Um die Lebensgeister ihrer Schwester anzustacheln, greift Jane zu einer List.

Die Autorin Brigitte H. Hammerschmidt, eine promovierte Kunsthistorikerin, zeichnet sich für diese Novelle besonders durch ihre innige Freundschaft zu den Büchern von Jane Austen aus.

Eine wunderschöne Fortsetzung

— Pachi10

Ganz nett. Nach einem sprachlich schwachen Einstieg nimmet es dann inhaltlich wie auch sprachlich mehr Form an ;)

— bellybooks

Man merkt kaum, dass das Buch nicht von Jane Austin geschrieben wurde. Sehr schön!

— Jen-Win

Stöbern in Romane

Winterengel

Ein zauberschönes Weihnachtsmärchen <3

janinchens.buecherwelt

Das Papiermädchen

Für mich leider bisher der schlechteste Musso. Es war einfach nur okay. Das Einzige was mir so richtig gefiel, war das Ende. 2,5 - 3 Sterne!

TraumTante

Das Wunder

Hat mich im Laufe der Geschichte immer mehr berührt und bewegt. Sehr beklemmende Atmosphäre

Federzauber

Highway to heaven

Wenn frau achtundreißig und die Tochter aus dem Nest geflogen ist, was tut frau , um zu überleben? Frau lernt Motorradfahren.

lapidar

Die Farbe von Milch

...gerade beendet und ziemlich mitgenommen,ein Jahreshighlight 2017...

Ayda

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Eine Tragödie, die sich immer weiter zuspitzt. Eine Geschichte, die sich vermutlich genau so oder ähnlich schon abgespielt hat.

wunderliteratur

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wunderschöne Fortsetzung

    Irrungen und Wirrungen auf Pemberley

    Pachi10

    10. October 2017 um 21:43

    Wer hat sich denn nicht einmal gefragt, wie denn eine Geschichte weitergeht, wenn sich das Liebespaar gefunden hat. Eliza Bennet und Mr. Darcy sind wohl das bekannteste Liebespaar neben Romeo und Julia. Und Jane Austen Fans weltweit lieben sie. Nun gibt es diese Fortsetzung. Und der Autorin ist es wirklich gelungen im Jane Austen Stil eine hübsche Fortsetzung rund um die Bennet-Mädchen zu kreieren. Sprachlich sehr schön, merkt man nur selten, dass es sich nicht um Jane Austen handelt (wie z.B. mit dem Wort "Bombe") aber über diese kleinen Schönheitsfehler habe ich gerne hinweggesehen, denn die Geschichte ist schön, romantisch und passt sehr gut als Fortsetzung.Sicher etwas das immer wieder zur Hand nehmen kann, wenn man Stolz und Vorurteil liebt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen

    Stolz und Vorurteil

    Apfelgruen

    Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur"! Unglaublich, aber wahr: seit 6 Jahren existiert diese Gruppe und wir haben noch *nicht* Jane Austens "Stolz und Vorurteil" gelesen! Das wird sich nun ändern! ;-) Wobei ich davon ausgehe, dass - wie ich - viele den Film schon gesehen haben oder auch das Buch schon gelesen haben. Aber es lohnt sich einfach immer wieder! ;-) Über die Autorin: Jane Austen wurde am 16. Dezember 1775 in Steventon, Hampshire, als Tochter des Pfarrers George Austen geboren. Dank der umfangreichen Bibliothek ihres Vaters fand sie früh Zugang zur Literatur und begann bereits im Alter von zwölf Jahren mit dem Schreiben. 1801 zog die Familie in den Kurort Bath, den Austen später häufig zum Schauplatz ihrer Romane machte. Der Tod des Vaters zwang die Familie 1805 zum erneuten Ortswechsel. Zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern zog die junge Jane Austen zunächst nach Southhampton, vier Jahre später dann in das Landhaus eines wohlhabenden Onkels. Sein Anwesen in Chawton, Hampshire, sollte bis kurz vor ihrem Tod (1817) die Heimat der Schriftstellerin bleiben. Sie widmete sich fortan dem Schreiben und veröffentlicht 1811 den Roman Sense and Sensibility (Verstand und Gefühl), gefolgt von Pride and Prejudice (Stolz und Vorurteil, 1813), Mansfield Park (1814) und Emma (1816). Die Werke erschienen anonym und auf ihr eigenes finanzielles Risiko. Als Autorenangabe fand sich darin nur der Hinweis: »By a Lady«. Den bis heute währenden großen Erfolg ihrer Werke erlebte Jane Austen nicht lange. Am 18. Juli 1817 verstarb sie nach kurzer, schwerer Krankheit in Winchester. Die Leserunde startet am 1. März! Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!

    Mehr
    • 222
  • Gute Fortsetzung

    Irrungen und Wirrungen auf Pemberley

    Jen-Win

    17. June 2014 um 07:47

    Die Autorin hat sehr genau die Sprache von Jane Austin nachmachen können, was mir gut gefallen hat.
    Wenn man also "Stolz und Vorurteil" mochte und ein Fan von Mr. Darcy und Co ist, dann gefällt einem diese Forstezung ganz bestimmt.

  • Rezension zu "Irrungen und Wirrungen auf Pemberley" von Brigitte H. Hammerschmidt

    Irrungen und Wirrungen auf Pemberley

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. April 2012 um 16:29

    Die ersten paar Seiten versprachen viel. Die Autorin beherrschte Jane Austens Sprache, das Buch liess sich flüssig lesen. Leider war es mit der Euphorie nach den ersten paar Kapiteln auch schon vorbei, immer häufiger schlichen sich unpassend moderne Ausdrucksweisen in die Geschichte, der Schwerpunkt lag zu sehr auf Caroline Bingley. Die in "Stolz und Vorurtiel" so herrlich neurotische Mrs. Bennett verkommt in dieser modernen Fortsetzung zum bösartigen Lästermaul. Den Titel netter historischer Liebesroman trifft es, mehr war dieses Buch leider nicht.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Mädchen aus Herrnhut" von Elisabeth Büchle

    Das Mädchen aus Herrnhut

    Arwen10

    Ich freue mich, euch heute die nächste Leserunde mit Elisabeth Büchle anbieten zu können. Diesmal lesen wir "Das Mädchen aus Herrenhut". Wie schon beim "Goldsommer" erwartet uns ein tolles Buch. Diesmal gibt es zwei Erzählstränge, einen in der Gegenwart und einen in der Vergangenheit....Und darum geht es: Der Historiker Daniel Ritter ist fasziniert von einer Holzfigur, die ein junges Mädchen mit Umhang darstellt. Denn diese Figur gibt einige Rätsel auf. Ihre Spur führt zurück bis ins Mittelalter und sie ist gesäumt von mysteriösen Todesfällen und seltsamen Verstrickungen. Was verbindet Luise, eine Frau, die im 18. Jahrhundert in der Herrnhuter Gemeinschaft lebte, mit der jungen, modernen Lehrerin Emma Fischer? Daniel, der schon bald auch von Emma fasziniert ist, macht sich gemeinsam mit ihr an die Nachforschungen. Doch dann geraten beide in große Gefahr ... Ein vielschichtiger Roman, der in das historische Herrnhut entführt. Und hier zur Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816456 Der Verlag Gerth Medien stellt freundlicherweise wieder ein paar Bücher zur Verfügung. An dieser Stelle an großes Dankeschön an den Gerth Medien Verlag. Vorraussetzung wie immer, Teilnahme an dieser Leserunde und am Ende eine Rezension, möglichst auch auf amazon und/oder anderen Verkaufsplattformen. Ich möchte noch darauf hinweisen, dass es sich beim "Das Mädchen aus Herrenhut" um einen christlichen Roman handelt. Und nun könnt ihr euch bis zum 15. März 12 Uhr bewerben. Danach lose ich aus.

    Mehr
    • 322

    SiCollier

    31. March 2012 um 12:34
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks