Brigitte Jäger-Dabek Fettnäpfchenführer Ägypten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fettnäpfchenführer Ägypten“ von Brigitte Jäger-Dabek

Ägypten kennt doch jeder: Pyramiden, Pharaonen, Kamele und weiße Strände entlang der Küsten des Roten Meeres. Und der Ägypter? Ja, der ist Muslim, lebt fest verankert in Traditionen und verordnet seiner Frau und seinen Töchtern das Tragen eines Schleiers. Aber ist das auch wirklich so? Die Realität des heutigen Ägyptens liegt weit außerhalb der ausgetretenen Touristenpfade und klischeehaften Vorstellungen und zeigt sich in einer Vielfältigkeit, die auch die Schröders erst begreifen müssen. Die Schröders - ein norddeutsches Ehepaar, das zum Aufbau einer ägyptischen Niederlassung nach Kairo geschickt wurde - glänzten vor dieser Reise nur selten durch interkulturelle Kompetenz und können es daher kaum vermeiden, von einem Fettnäpfchen in das nächste zu treten. Dabei lernen die beiden jedoch Schritt für Schritt, dass es den Ägypter ebenso wenig gibt wie den Islam oder die Muslime. Und dass die ägyptische Alltagskultur nicht nur offenherzig und spannend ist, sondern auch mehr als eine Überraschung für die beiden bereithält. Begleiten Sie die Schröders auf ihrem unterhaltsamen Weg quer durch das Land der Pharaonen und werden Sie Teil eines abenteuerlichen Lernprozesses, an dessen Ende ein zutreffender Blick hinter die Kulissen der ägyptisch-islamischen Gesellschaft steht.

Ich werde künftig kein Land mehr bereisen, ohne das dazu passende „Fettnäpfchen‟ gelesen zu haben.

— Gin
Gin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht ohne mein Fettnäpfchen!

    Fettnäpfchenführer Ägypten
    Gin

    Gin

    08. September 2014 um 15:51

    Mit ihrem Buch hat mir Brigitte Jäger-Dabek eine neue Welt eröffnet.  Die Autorin nimmt  eine fiktive deutsche vierköpfige Familie von Hamburg, die während eines Jahres als „Expat‟ in Ägypten leben wird. Dabei begehen die Schröders — so heißt die Familie — alle mögliche Benimmfehler, die man sich vorstellen kann. Die Autorin schildert jeweils die Ausgangslage, den begangenen Fehler, macht Parallele zwischen der deutschen und ägyptischen Kultur und gibt Tips, wie man den Fehler künftig vermeiden kann. Alles in einer geistreichen und witzigen Prosa. Ein Genuss zum Lesen! Hauptthemen sind: Das Leben in Ägypten, das ägyptische Geschäftsleben, die ägyptischen Benimmregeln und der Islam. 

    Mehr