Brigitte Kanitz , Elsa Klever Mister Dream - Achterbahn der Gefühle

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(5)
(7)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mister Dream - Achterbahn der Gefühle“ von Brigitte Kanitz

Zu gern würde Emma mit Schulschwarm Erik in der berühmten Achterbahn „CloudKiss" knutschen. Leider ist sie Luft für ihn. Zum Trost hat sie sich in ihrer Fantasie einen festen Freund zugelegt: Colin ist zwar ebenso unsichtbar wie sie für Erik, dafür sieht er aber mindestens ebenso gut aus und ist natürlich immer für sie da. Ein Traumtyp im wahrsten Sinne des Wortes. Peinlicherweise funkt Colin Emma gern auch mal im realen Leben dazwischen und bringt sie damit in Erklärungsnöte, sodass ihre Schlagfertigkeit gehörig auf die Probe gestellt wird. Doch dann erwacht Eriks Interesse an ihr – und Emma hat plötzlich einen eifersüchtigen Dreamboy am Hals. Bzw. im Kopf. Als schließlich auch noch ein geheimnisvoller Fremder auftaucht, der Traumtyp Colin aufs Haar gleicht, hat Emma endgültig das Gefühl, in einer Dauer-Achterbahnschleife zu leben …

Tolle Geschichte in einem wunderbar gestalteten Buch für Leser ab 12 Jahren - hier freuen sich viele auf die Fortsetzung :-)

— Nele75
Nele75

Unterhaltsames Jugendbuch

— xine48
xine48

Temporeicher und unterhaltsamer Auftakt einer neuen Jugendbuchreihe

— Klusi
Klusi

Luftig leichtes Lesevergnügen!

— Rebecca1493
Rebecca1493

Ein tolles Urlaubsbuch, weil nicht zu tief gehen, und dennoch unterhaltsam

— Seelensplitter
Seelensplitter

wurde von Seite zu Seite besser, ein Buch für Träumerinnen

— LeseratteAnni
LeseratteAnni

Man merkt,dass Emma niemals allein ist und in jeder Lebenslage tolle Freunde an ihrer Seite hat, für die sie umgekehrt auch alles tun würde.

— igbuchblueten
igbuchblueten

Stöbern in Jugendbücher

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine actionreiche Geschichte mit der Magie von 1001 Nacht!

Meritamun

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Es fühlt sich etwas gestreckt an

TheVanniK

Hundert Lügen

Richtig spannend und trifft tief ins Herz. Einfach ein richtiger Spannungsjugendroman =) ich will mehr

EnysBooks

Verlorene Welt

Sehr schönstens Ende von der Reihe BItter&Sweet.

lucnavi

Schwebezustand

Ich bin begeistert!

leseratte83

Goldener Käfig

Eine solide Fortsetzung, welche besonders dem Ende hin an Tempo zulegt und Spannung auf den Abschluss der Reihe hinterlässt.

Tintenkinder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mister Dream - Achterbahn der Gefühle ...... von Brigitte Kanitz

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    Nele75

    Nele75

    08. June 2016 um 08:21

    Die (fast) 17jährige Emma ist ein ganz normales Mädchen mit den typischen Problemen, welche man in diesem Alter so haben könnte oder eben hat. Neben der Schule trifft sie sich häufig mit ihrer besten Freundin Lilli, schwärmt für den gutaussehenden Jungen Erik und hilft ihrer Mutter oft im familieneigenen Hostel "Cloud", welches sich direkt neben einem beliebten Freizeitpark befindet, aber eben auch neben einem Nobelhotel, in dem der Konkurrent von Emma's Mutter die Leitung hat. Da Erik Emma weiterhin wie Luft behandelt, erfindet sie kurzerhand einen gutaussehenden Fantasiefreund namens Colin, der sie fortan immer wieder (zumindest in ihrem Kopf) begleitet. Doch als ein richtiges Date mit Erik bevorsteht, kommt ihr plötzlich auch Colin sehr real vor......und was ist eigentlich mit dem Junge, der ihrem ausgedachten Traumtypen zum Verwechseln ähnlich sieht? Die Autorin Brigitte Kanitz hat mit ihrem Buch "Mister Dream - Achterbahn der Gefühle" einen tollen Roman für Leser ab 12 Jahren geschrieben. Die Schreibweise ist passend und locker für einen Jugendroman. Emmas Geschichte macht Spass - nicht nur für jugendliche Leser. Mit der Hauptfigur "Emma" ist eine sympathische, gut vorstellbare Person im Mittelpunkt der Geschichte, die kein Fettnäpfchen auslässt, aber trotzdem an keiner Stelle ins lächerliche abrutscht, sondern in Situationen gerät, die so vielleicht jedem Jugendlichen in Emma's Alter passieren könnten - zumindest wenn sie im familieneigenen Hostel wohnen neben einem beliebten Freizeitpark mit einer noch beliebteren, berühmten Achterbahn......Das gesamte Buch ist in blauer Schrift gestaltet, was auf gewisse Art und Weise außergewöhnlich wirkt. Noch dazu ist das gesamte Buch liebevoll illustriert, jedes Kapitel für sich ein wenig anders. "Mister Dream - Achterbahn der Gefühle" von Brigitte Kanitz ist der erste Teil, eine Fortsetzung ist für den Herbst 2016 geplant......und findet sicherlich genau so viele Leser wie der erste Teil, denn dieses Buch bringt ziemlich viel Lesespass. Erschienen im Coppenrath-Verlag.

    Mehr
  • Achterbahn der Gefühle im wahrsten Sinne

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    xine48

    xine48

    03. June 2016 um 21:22

    Die Protagonistin wohnt in dem kleinen Ort Kiesel, der für nichts anderes als für seinen Freizeitpark bekannt ist. Für jedes Pärchen ist es ein Ziel, ein Kussfoto auf der berühmten Achterbahn "Cloud Kiss" zu machen, das ist aber gar nicht so einfach. Auch Emma würde dies gerne versuchen, aber weiß noch nicht so recht mit wem. Emma, die schon seit Jahren in Erik verliebt ist, der ihr aber keine Beachtung schenkt, hat sich einen Traumtypen erdacht. Colin ist Engländer und all das was Emma sich in einem Typen wünscht. Er hört ihr zu, kuschelt mit ihr und ist einfach immer für sie da. Leider ist sie die einzige die ihn sehen und hören kann, was manchmal zu peinlichen Situationen führt. Als dann noch der mysteriöse Tom auftaucht, der Colin sehr ähnlich sieht, ist Emma vollkommen im Gefühlschaos angekommen. Für wen wird sich Emma letztendlich entscheiden und auf der Cloud Kiss fahren? Dem angehenden Medizinstudenten Erik, dem unsichtbaren Colin oder doch dem mysteriösen Tom?Mir hat das Buch gut gefallen. Emma ist ein richtiger Tollpatsch und manchmal denkt man zwar als Leser "Mensch, Emma", aber die Nebenfiguren wie ihre Mutter, ihre beste Freundin Lily sind so sympathisch, da kann man ihr nicht lange böse bleiben. Gerade Lilys mögliche außergewöhnliche Fähigkeiten bringen ein bisschen Schwung in die Sache. Auch das Setting für die Geschichte (der kleine unbedeutende Ort Kiesel, der nur dank seines Freizeitparks ein paar Touristen jährlich anlockt) sind erfrischend neu und man fühlt sich gleich sehr heimisch. Kleiner Minuspunkt, ist die Cliquensache, meiner persönlichen Meinung nach sind die Protagonisten (mit 17) schon zu alt dafür. Generell agieren alle Personen im Buch noch sehr unreif. Das Ende lässt sich zwar schon im vor hinein erahnen, doch trotzdem wird man als Leser bis dahin gut unterhalten. Man sollte als Leser nicht viel Tiefe erwarten, es ist ja schließlich ein romantische Komödie, aber dann lässt sich das Buch gut lesen. Ich bin schon gespannt wie Emmas Geschichte weiter geht.

    Mehr
  • Achterbahn der Gefühle

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    Klusi

    Klusi

    01. June 2016 um 00:20

    „Achterbahn der Gefühle“ ist der erste Band der „Mister-Dream-Reihe“ von Brigitte Kanitz.Emma, die Hauptperson, lebt mit ihrer Mutter in dem fiktiven Städtchen Kiesel, das vom Fremdenverkehr durch den nahe gelegenen Freizeitpark lebt. In diesem Park gibt es auch eine riesige Achterbahn mit dem originellen Namen „Cloud-Kiss“. Was es damit genau auf sich hat, erfährt man im Lauf der Geschichte. Emma ist ein ganz normaler Teenager. Wenn sie nicht gerade zur Schule geht oder ihrer Mutter im Hostel hilft, trifft sie sich mit ihrer besten Freundin Lilli. Aber wie alle Jugendlichen hat auch Emma ihre Sorgen. Da ist einmal das Problem, dass sie ihren Vater nicht kennt und nur allzu gerne herausfinden möchte, wo er lebt. Und dann gibt es da auch noch ihren großen Schwarm Erik, nur leider sieht dieser durch sie hindurch. In ihrem Kummer hat sich Emma einfach ihren persönlichen Mister Dream erfunden. Colin, der geistreiche, attraktive und zärtliche Engländer, existiert nur in ihrer Phantasie. Als an ihrem siebzehnten Geburtstag plötzlich Erik auftaucht und sie ganz und gar nicht mehr ignoriert, ist Colin nicht begeistert. Emma findet es lästig, dass er sich nun einfach in ihre realen Erlebnisse einmischt. Zu allem Überfluss mieten sich ein paar Jungs im Hostel von Emmas Mutter ein und verursachen einen ziemlichen Wirbel im Freizeitpark. Und dann taucht da noch ein fremder Junge auf, der Colin wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Dies ist der erste Jugendroman von Brigitte Kanitz, und ich muss sagen, auch dieses Genre meistert die Autorin sehr gekonnt. Emma, süße Siebzehn, ist ein Charakter, mit dem sich sicher viele Mädchen in diesem Alter identifizieren können. Sie hat die ganz normalen Probleme wie die meisten Teenager, und sie ist eine Spezialistin, wenn es darum geht, in jedes sich bietende Fettnäpfchen zu treten. Es gibt zwei Gruppen Jugendlicher in der kleinen Stadt, die sich nicht immer freundlich gegenüber stehen. Da bieten sich so einige Reibungspunkte, aber wenn es darauf ankommt, ziehen doch alle an einem Strang.Die sympathischen (und auch einige weniger sympathische) Charaktere, die turbulente Handlung und die zwischenmenschlichen Beziehungen, das alles schildert die Autorin mit Fingerspitzengefühl, humorvoll, mit einem Augenzwinkern und äußerst unterhaltsam. Ich denke, mit dieser Geschichte trifft Brigitte Kanitz den Nerv der jugendlichen Leser sehr gut, und auch ich, die ich altersmäßig weit von der angesprochenen Zielgruppe entfernt bin, habe mich prima unterhalten. Einiges klärt sich in diesem Band, aber nicht für alle Probleme gibt es schon eine Lösung. Die offenen Fragen machen neugierig auf die Fortsetzung, die im Herbst erscheinen wird. Emma und auch ihre Freundin Lilli sind mir schon richtig ans Herz gewachsen, und ich bin gespannt, was sie weiterhin so alles erleben und was es mit den bisher ungeklärten Fragen auf sich hat.

    Mehr
  • Ein Auf und Ab der Gefühle

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    Rebecca1493

    Rebecca1493

    30. May 2016 um 22:40

    Erschienen am 22.März 2016 als broschierte Ausgabe im Coppenrath Verlag für 12,99€ Emma führt zusammen mit ihrer Mutter Charlotte Stern eine kleine Pension in der Nähe eines Freizeitparks. Der Teenager ist seit drei Jahren hoffnungslos in Erik, einen ihrer Mitschüler verliebt. Für ihn scheint sie jedoch lediglich - trotz ihrer ein Meter achtzig- Luft zu sein. Enttäuscht erträumt sie sich ihren Traum-Boy Colin, der nur in ihrer Fantasy existiert und Emma mit seinen meerblauen Augen nachts um den Verstand küsst. Kurz vor ihrem Geburtstag überschlagen sich jedoch die Ereignisse: Erik nimmt wieder Notiz von ihr, ein Junge namens Tom, der Colin wahnsinnig ähnlich sieht taucht auf und Colin selbst ist natürlich bei so viel Konkurrenz schnell eifersüchtig! Wie wird diese Achterbahn der Gefühle enden? Schon das Cover des Buches macht Lust das Buch aufzuschlagen. Das Mädchen stellt Emma da, die meines Erachtens nach gut getroffen ist, mit Ausnahme der Wahl des Tshirts! Auch die Achterbahn passt gut zur Thematik und zum Titel der Geschichte. Besonders ist auch, dass das Buch in blauer Schrift abgedruckt ist - eine nette Abwechslung wie ich finde. Die 345 Seiten behandeln ein sehr überschaubares Kapitel in Emmas Leben, um genau zu sein drei Tage. Man erfährt dadurch sehr viel über das Mädchen selbst, da sie in der Ich-Form die Geschichte erzählt, aber auch über ihre Mitmenschen, die von der Autorin Brigitte Kanitz sehr anschaulich dargestellt werden. Besonders Max und Lilli, Emmas beste Freundin, habe ich dadurch sehr ins Herz geschlossen. Das Buch behandelt Themen, die vermutlich bei jedem heranwachsenden Jugendlichen eine mehr oder weniger große Rolle spielen: Mobbing, Teil einer Clique zu sein, die erste große Schwärmerei/Liebe, die Frage nach seiner Herkunft und die fast täglichen Konflikte mit den in der Pubertät heiß und innig geliebten Eltern. Manchmal ernst, manchmal lustig werden diese "Probleme" der jungen Erwachsenen dem Leser vor Augen geführt und man erkennt sich ein in einem der Charaktere wieder. Das hat für mich einen großen Reiz der Geschichte ausgemacht. Fazit: Möglicherweise entspricht das Buch eigentlich nicht mehr meiner Altersklasse, aber ich habe es von der ersten bis zur letzten Seite genossen. Wirklich eine schöne Geschichte für Zwischendurch. Freue mich schon auf die im September erscheinende Fortsetzung!

    Mehr
  • Leichte Kost mit lustigen Momenten

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    29. May 2016 um 07:52

    Meine Meinung zum Jugendbuch: Mister Dream Achterbahn der GefühleErwartung und Aufmerksamkeit:Wie immer gibt es diesen Punkt auf meinem Blog zu lesen, warum? Weil hier sehr oft auch Informationen zu finden sind, die nicht bedingt mit der Rezension etwas zutun haben.Inhalt in meinen Worten:Emma ist ein Mädchen, dass ihren 17. Geburtstag feiern darf, doch eigentlich ist sie gar keine Partymaus. Als ihre beste Freundin Lilli sie an ihrem Geburtstag wecken möchte, geschieht das, was Emma niemals wollte, Lilli bekommt mit, dass Emma einen fantastischen Freund hat, nämlich Colin.Emma´s Mutter hat ein Gasthotel. Das sich auch junge Menschen leisten können, und so reist eine Münchner Jungsgruppe an. Dass das für eine gewisse Problematik führt, sowie noch zu diversen Abenteuern, steht fest. Anders kann es gar nicht sein.Emma ist auch schon seit drei Jahren in einen Menschen verliebt, der aber sie bisher nicht wahr genommen hat, bis zum Geburtstag von Emma. Doch ausgerechnet da, fangen die Verwirrungen und Irrungen an - Emma muss sich also nicht nur vor Colin beweisen, und Lilli klar machen,dass sie nicht baller baller ist, sondern klar machen, dass das alles mehr ist.Und eine Dreiecksbeziehung kann niemals gut gehen, vor allem wenn auf einmal vor Emma jemand steht, der eigentlich nur ja was eigentlich? Damit ich nicht zu viel verrate, greift zum Buch.Wie fand ich das Buch?Wenn man ein einfaches, schnell zu lesendes Buch lesen möchte, dass nicht viel zum Nachdenken anregen möchte, dann ist man bei diesem Buch genau richtig. Also eine richtig schöne Urlaubslektüre. Wenn man jedoch tiefer hinein blickt in das Buch, dann kann man schon gewisse Sachen mitbekommen, die nicht ganz einfach sind. Sei es das Emma ohne Vater derzeit ist, und ihre Mutter irgendwie ein großes Rätsel darum macht, sei es aber auch gewisse Männliche Bekanntschaften und Freunde, die auch so ihre Päckchen deutlich zu tragen haben.Das ganze noch gemixt mit Mutproben, die nicht ganz ungefährlich sind, eine Prise Humor, einem Geisterhaften Colin und dazu noch die ein oder andere Stolperfalle, und man ist mitten im Buch angekommen.Schreibstil:Ist sehr einfach gehalten. Man kann also sehr schnell in das Buch hineinsteigen, dennoch blieb es mir auf den ersten 100 Seiten fremd, und ich tat mir etwas schwer mit den Jugendlichen im Buch. Nachdem ich die Personen aber näher kennenlernen konnte, durch das lesen, kam ich dann schneller zurecht, und fand es doof, als es dann geendet hat.Ich hätte nämlich gern noch die ein oder andere Frage beantwortet bekommen. Zum Glück gibt es bald Nachschub von Mister Dream.Charaktere:Blieben mir auf den ersten 100 Seiten wirklich fremd, erst als ich dann etwas vertrauter war, konnte ich mit der ein oder anderen Person im Buch gut umgehen, die anderen blieben mir noch zu sehr im Klischee, das ändert sich, so hoffe ich im zweiten Teil von Mister Dream.Fazit:Ein Buch,dass eine perfekte Urlaubslektüre ist. Denn sie ist einfach gehalten, und dennoch unterhaltsam.Sterne:Ich gebe dem Buch vier.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Mister Dream - Achterbahn der Gefühle" von Brigitte Kanitz

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    Coppenrath_Verlag

    Coppenrath_Verlag

    „Mister Dream: Achterbahn der Gefühle“ von Brigitte Kanitz, erschienen im Coppenrath Verlag, ist der erste Band einer romantischen und amüsanten Jugendbuchreihe mit einer gewitzten Heldin, die kein Fettnäpfchen auslässt.Zu gerne würde Emma mit Schulschwarm Erik in der berühmten Achterbahn "CloudKiss" knutschen. Leider ist sie Luft für ihn. Zum Trost hat sie sich in ihrer Fantasie einen festen Freund zugelegt: Colin ist zwar genauso unsichtbar wie sie für Erik, dafür sieht er aber mindestens ebenso gut aus und ist natürlich immer für sie da. Peinlicherweise mischt "Traumtyp" Colin sich immer häufiger auch in Emmas echtes Leben ein und bringt die Fettnäpfchen-Spezialistin in Erklärungsnöte. Als er ihr dann auch noch bei ihrem (realen) Date mit dem schönen Erik dazwischenfunkt, hat Emma endgültig das Gefühl, in einer Dauer-Achterbahnschleife zu leben ... Wir verlosen 15 x das Jugendbuch "Mister Dream: Achterbahn der Gefühle". Schreibt uns einfach bis einschließlich 02. Mai welcher der perfekte Ort für den ersten Kuss ist.

    Mehr
    • 125
  • Wurde von Seite zu Seite besser

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    LeseratteAnni

    LeseratteAnni

    19. May 2016 um 19:33

    Emm ist nun siebzehn und ist seit drei Jahren hoffnungslos in den hilfsbereiten und gutaussehenden Jungen Eric verliebt. Aber er bemerkt sie nie. Deshalb hat sie in ihren Gedanken einen englischen, charmanten und mindestens genauso gut aussehenden Boyfriend. Colin. Der funkt ihr dauernd dazwischen. Emma lebt mit ihrer Mutter in Kiesel.  In Kiesel ist auch der Himmelspark mit der Achterbahn CloudKiss. Ob sie wohl EINES Tages mit Eric in dieser Achterbahn sitzt und sie sich küssen? Als Emma mit ihrer besten Freundin Lilli  zu ihrem siebzehnten Geburtstag eine Party organisiert ist auch Eric da. Und der scheint sich auf einmal doch zu interessieren.  Doch als ein fremder Typ (der Colin bis aufs Haar gleicht) auftaucht und sic h in ihrem Hostel einquartiert ist Emma völlig durch den Wind.  Emma lernt Eric mehr kennen und immer, wenn sie kurz davor sind sich zu küssen, kommt etwas dazwischen. Emma fühlt sich wie in einer endlosen Achterbahnschleife. Das Cover finde ich ziemlich gut gelungen und es passt auch perfekt zum Buch. Die Achterbahn finde ich am besten und ich finde es cool, wenn es wirklich so eine Achterbahn gäbe. Das Mädchen, das die Achterbahn „hält“ ist Emma und der Junge oben soll wahrscheinlich Eric sein. Der Titel passt sehr gut zum Cover.  Der Schreibstil war eigentlich ganz gut. Emma schreibt in der Ich-Form.  Die Geschichte war auch Ok. Nur der Anfang war etwas langweilig und hat sich sehr in die Länge gezogen. Überhaupt wurden manche langweilige Szenen ziemlich lang beschrieben. Erst in der Mitte des Buches wurde es interessanter.  Was mir besonders gefallen hat war der Himmelspark. Zu gerne hätte ich mehr von der CloudKiss gelesen.  Wenn Colin zu Emma in Gedanken gesprochen hat,  war der Satz den er gesprochen hat blässlich geschrieben. Meine Lieblingsfigur war Lilli, Emmas beste Freundin. Lillis Mutter ist Wahrsagerin und auch Lilli will Emma immer etwas voraussagen. Wahrsagen finde ich persönlich total cool. Das Ende: Das Ende fand ich total schön! Ich hoffe so eine Szene kommt auch mal im zweiten Teil wieder vor. Kritikpunkte: Was mich gestört hat ist, dass Emma siebzehn ist und noch nie ihren ersten Kuss hatte. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass sie vierzehn Jahre alt wäre. Außerdem fand ich sie auch ein bisschen zu alt um sich einen unsichtbaren Traumtypen vorzustellen.  Außerdem habe ich mir vorgestellt, dass Colin etwas öfter vorkommt. Denn er kam nicht ganz so oft vor, wie ich gedacht habe. Fazit: Ein schöner Liebesroman für Mädchen die gerne in Cliquen sind und hoffnungslos in einen Typen verliebt sind. Auch für Träumerin gedacht ;-)  Ich vergebe 3,5 Sterne und runde auf 4 auf!  

    Mehr
  • zuckersüßes Mädchenbuch

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    19. May 2016 um 13:56

    Emma Stern ist ein bisschen zu groß und ein bisschen zu dünn und deswegen fühlt sie sich in ihrer Haut relativ unwohl. Dazu kommt noch, dass sie ihrer verrückten Mutter ständig im Hostel aushelfen muss und ihr Traumtyp Erik sich keinen Meter für sie zu interessieren scheint. Gut, dass es ihre beste Freundin Lilli gibt und Colin - den hat sie sich allerdings nur ausgedacht.Das Buch hat mir äußerlich sehr gut gefallen. Das Cover und der Titel sind sehr ansprechend und werden bei der Zielgruppe (13 bis 18) gut ankommen.Die relativ kurzen Kapitel, die blaue Schrift und ein paar Zeichnungen machen das Buch noch mal interessanter.An sich gefällt mir die Geschichte rund um Emma ganz gut, sogar, dass sie einen ausgedachten Dreamboy hat. Allerdings finde ich die Tatsache, dass Emma und ihre Freunde schon 17 sein sollen und kurz vor dem Abi stehen irgendwie... unrealistisch.Na gut, es kann natürlich auch sein, dass sie auch in diesem Alter noch in einer Bande sind und gegen die feindliche Bande "kämpfen", aber das ist mir doch einen Ticken zu weit her geholt.Und dann Erik - dieser Typ scheint irgendwie so blass zu sein. Ich kann kaum verstehen, was Emma an ihm findet.Spannend finde ich es aber, dass noch ein anderer junger Mann auftaucht. Leider wird seine Story erst im nächsten Band vertieft und ich kann mir auch schon gut denken, was ihn nach Kiesel getrieben hat.Die Geschichte ist also relativ vorhersehbar, aber dennoch finde ich sie unglaublich sympathisch. Ich denke, viele junge Mädchen können sich mit Emma und ihren Freunden identifizieren. Gerne empfehle ich das Buch weiter.

    Mehr
  • REZENSION: Mister Dream

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    igbuchblueten

    igbuchblueten

    17. May 2016 um 10:33

    Inhalt: Nachdem ihr Schwarm Erik sie abserviert hat, erfindet Emma einfach ihren eigenen Traumtypen. Colin, groß, muskulös, mit tiefgrünen Augen und natürlich als waschechter Engländer nur mit den besten Manieren. Das ist jetzt 3 Jahre her, aber Emma und Colin sind noch immer unzertrennlich, was deren bester Freundin Lilli so langsam Sorgen bereitet. Doch dann scheint auf Emmas Geburtstagsparty das Unmögliche zu passieren: Erik scheint sich ernsthaft für sie zu interessieren und die beiden kommen sich auch etwas näher, bis Emmas imaginärer Freund Colin dazwischenfunkt und die romantische Stimmung zerstört. Zu allem übel scheint die Party auch noch aus dem Ruder zu laufen und es sind Emmas und Eriks vereinte Kräfte gefragt, um eine Katastrophe zu verhindern. Als dann noch der attraktive Tom auftaucht, der nur so am Rande erwähnt, exakt wie Colin aussieht und auch noch eine Verbindung zu Emmas verschwundenen Vater zu haben scheint, ist das Chaos perfekt.   Meinung: Das Buch war eine wunderbar leichte und schnelle Lektüre, die ich an einem Mittag verschlungen habe. Brigitte Kanitz schreibt sehr jugendnah und modern, aber trotzdem nicht abfällig oder unzivilisiert. Zum anderen muss ich diejenigen leben, die für die Aufmachung und das Design verantwortlich sind! Das Cover ist sehr schön, nimmt viel Bezug auf den Inhalt und auch die Kapitelgestaltungen sind ein kleiner Mädchentraum. Die Geschichte hält viele sympathische Charaktere für den Leser bereit, aber auch solche, denen man am liebsten aus dem Weg gehen könnte. Das zentrale Element, Colin, empfand ich als etwas störend, da ich es etwas zum Nachdenken finde, wenn sich eine 17-jährige noch immer lieber mit ihrem imaginären Traumtypen unterhält, als sich neu zu sammeln und ins Abenteuer reale Liebe zu stürzen. Die Darstellung der Freundschaften fand ich dagegen wieder sehr schön und glaubhaft dargestellt, da man merkt, dass Emma niemals allein ist, und in jeder Lebenslage tolle und zuverlässige Freunde an ihrer Seite hat, für die sie umgekehrt aber auch zu jeder Zeit da ist. Ich fand es schade, dass sich die Liebesgeschichte erst dann entwickelt, als Emma sich extra für ihren Auserwählten herrichtet, und dies auch mehr als deutlich im Buch erwähnt hat. Sie erinnert sich zwar an einer Stelle, dass er sie auch ohne das Make-Up schön finden sollte, trägt im nächsten Augenblick aber schon die nächste Schicht Lipgloss auf und bleibt sich selbst in dieser Hinsicht leider nicht treu. Der Vateraspekt kam mir in diesem Buch etwas zu kurz, aber ich denke, dass er im zweiten Band (September 2016) mehr Bedeutung zugeschrieben bekommt und ich bin daher sehr gespannt, wie die Geschichte von Emma fortgeführt wird.

    Mehr
  • Höchst unterhaltsamer Serienstart

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    15. May 2016 um 19:40

    Die Geschichte...Emma schwärmt schon sehr lange für den attraktiven Erik, doch der nimmt Emma gar nicht wahr. In ihrer Not erfindet der Teenager einen fiktiven Freund namens Colin, der ihr bei all ihren Problemen und Sorgen zur Seite steht. Da Emma eine ausgeprägte Fantasie hat, erscheint ihr Colin gern mal äußerst real und bringt sie dadurch in Erklärungsnot, da niemand sonst den Engländer sehen kann. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Emmas 17. Geburtstag steht bevor und soll gefeiert werden, im Hostel ihrer Mutter checkt eine Gruppe junger Männer aus München ein und dann taucht plötzlich ein Junge auf, der Colin täuschend ähnlich sieht... Meine Meinung:Da ich die Romane von Brigitte Kanitz sehr mag, war ich auf ihren ersten Jugendroman sehr neugierig, da die Autorin doch eher für ihre heiteren Geschichten bekannt ist - und ich kann vorab schon mal sagen, dass meine Erwartungen erfüllt wurden. Der Handlungsschauplatz wurde in die norddeutsche Kleinstadt Kiesel verlegt, die für ihren Vergnügungspark "Himmelspark" sowie die Achterbahn "Cloud Kiss" bekannt und beliebt ist. Die Story wartet mit so lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen auf, dass man sich alles wunderbar vorstellen kann. Der Serienauftakt beginnt zu Anfang der Sommerferien und dauert schätzungsweise einige Wochen. Emma Stern ist zu Beginn der Geschichte knapp 17 Jahre jung und wird dank ihrer knabenhaften, hochgewachsenen Gestalt und der blassen Haut auch schon mal "Bohnenstange" genannt. Emma wohnt mit ihrer alleinerziehenden Mutter Charlotte in einer winzigen Wohnung und ihren Lebensunterhalt bestreiten sie mit dem Hostel "Cloud", das in der Nähe eines gut besuchten Freizeitparks liegt. Emma hilft häufig im Hostel aus, ist etwas tollpatschig und unsterblich in Erik Hansen verknallt, der sie allerdings gar nicht beachtet, weshalb sich Emma irgendwann einen britischen Fantasiefreund namens Colin zugelegt hat, der sich manchmal in den unmöglichsten Situationen in ihr Leben einmischt... Protagonistin Emma erscheint alles andere als perfekt, was sie so unglaublich sympathisch macht und weshalb man sie auch schnell ins Herz schließt. Eine große Rolle spielt auch Emmas beste Freundin Lilli Nickel. Die 16-jährige ist klein, kurvenreich und steht Emma immer mit Rat und Tat zur Seite. Lillis Mutter arbeitet im Himmelspark als Wahrsagerin und auch Lilli fühlt sich zum Übernatürlichen hingezogen. Dann wäre da noch Josephine "mit PH" von Lerchen, die Emma gern das Leben schwer macht. Josephine ist das optische Gegenteil von Emma, ihrer Mutter gehört das benachbarte Luxushotel und sie macht Emma das Leben oft schwer. Denn auch Josephine hat ein Auge auf den blendend aussehenden Arztsohn Erik Hansen geworfen, in den Emma heimlich verliebt ist und der mit Josephine und ihrer Clique oft herumhängt. Erik ist mit seiner Familie vor einiger Zeit nach Kiesel gezogen, wohnt in einer tollen Villa und geht in Emmas Schule. Und dann gibt es da noch den gutaussehenden Colin Helmsworth. Der Engländer ist mit seinen meergrünen Augen und dunklen Locken ein wahrer Traumtyp, der nur in Emmas Unterbewusstsein existiert, obwohl er doch manchmal ziemlich echt zu sein scheint... Auch die Nebencharaktere wurden reizvoll gestaltet und fügen sich harmonisch in die Geschichte ein.  "Mister Dream: Achterbahn der Gefühle" birgt eine süße Romanidee, die wunderbar umgesetzt wurde. Die Geschichte handelt von Emma, deren Liebe nicht erwidert wird und die sich deshalb einen Fantasiefreund zulegt, der sich gern in Emmas Angelegenheiten einmischt, was für Turbulenzen sorgt. Ich-Erzählerin Emma schildert die turbulenten Geschehnisse mit trockenem Humor und tritt dabei gern mal ins Fettnäpfchen, wodurch man mit der liebenswerten Hauptperson mitfühlt und mitleidet. Witzig gestaltet sind auch die Zwiegespräche mit Colin, was für Abwechslung und Erheiterung sorgt. Der neueste Roman von Brigitte Kanitz wartet mit einer unterhaltsamen Story vollgepackt mit allerlei Wirrungen, Stolpersteinen und Überraschungen auf, die mich immer wieder zum Lachen gebracht hat. Die Geschichte kommt ganz ohne Längen oder überflüssige Passagen aus und hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Emma handelt manchmal zwar ein klein wenig naiv und gutgläubig, doch darüber sieht man angesichts ihres jugendlichen Alters gern hinweg. Die Handlung endet mit einigen offenen Fragen, die hoffentlich in der Fortsetzung "Mister Dream: Ein Traumtyp zu viel" beantwortet werden.Abgerundet wird die humorvolle Geschichte rund um Emma durch eine locker-leichte Schreibweise gepaart mit vielen Emotionen, amüsanten Dialogen und der jugendlichen Sprache, weshalb man durch die 352 Seiten rast und sich köstlich unterhalten fühlt.FAZIT:"Mister Dream: Achterbahn der Gefühle" lässt sich als abwechslungsreiches Jugendbuch beschreiben, das einen zum Lachen & Träumen bringt. Der Serienstart hat mir dank der wendungsreichen Geschichte samt reizvollen Charakteren und einem leichten Schreibstil ein paar schöne Lesestunden geschenkt. Brigitte Kanitz hat es wieder einmal geschafft, mich wirklich gut zu unterhalten, wofür ich sehr gern 5 (von 5) Punkte verteile.

    Mehr
  • LL rezensiert

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    12. May 2016 um 11:26

    „Mister Dream – Achterbahn der Gefühle“ wurde mir auf der Buchmesse empfohlen und obwohl ich selbst noch etwas skeptisch war, beschloss ich, Brigitte Kanitz Buch eine Chance zu geben. Schon die Aufmachung des Buches ist so verträumt wie die Protagonistin selber. Die blaue Schrift und Zeichnungen am Anfang eines jeden Kapitels sind an das Hotel von Emmas Mutter „Cloud“ und die berühmte Achterbahn „CloudKiss“ im Park nebenan angelehnt. Emma selbst ist eigentlich ein bodenständiges Mädchen, das oft ihrer alleinerziehenden Mutter im Hotel helfen muss. Neben dem Betten-machen hat sie noch eine heimliche Liebe: Colin. Er ist wortwörtlich der Junge aus ihren Träumen, denn Colin gibt es nicht. Er existiert lediglich in Emmas Kopf, doch als Erik, der Schwarm der Schule, und Tom, der übrigens genauso aussieht wie Colin, auf dem Spielfeld auftauchen, beginnt Colin, sich in das reale Leben von Emma einzumischen und stellt dabei alles auf den Kopf. Der Anfang des Buches viel mir schwer. Die Geschichte kam einfach nicht in Schwung und zog sich in meinen Augen viel zu lange. Auch die lustigen Stellen waren für mich nicht witzig, sondern eher zum Kopf schütteln. Das lag vor allem an der Protagonistin Emma, mit der ich überhaupt nicht sympathisiert habe. Ihren imaginären Freund empfand ich als nervig, sie selbst als zu gewollt tollpatschig und klischeebeladen. Vielleicht lag es auch daran, dass ich nicht im Entferntesten wie Emma handeln würde und die Sache mit Colin mehr verrückt und erschreckend als unterhaltsam und lustig fand, Fakt ist aber, dass ich und sie keine gute Mischung waren. Auch die verträumte Handlung war nicht mein Stil und sorgte dafür, dass ich wegen dem fehlenden Tempo einige Seiten nur überflog. Erst einige Zeit nach der Hälfte des Buches wurde ich dann tatsächlich „abgeholt“ und hatte erstmals etwas Spaß mit der Geschichte. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich an Emma, die vielen Klischees und den verträumten Stil gewöhnt und erfreute mich daran, dass etwas Schwung in das Geschehen kam.

    Mehr
  • Verpeilt

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    Liebes_Buch

    Liebes_Buch

    30. April 2016 um 19:15

    "Fällst du oft hin?" Das ist eine Frage, die man der Heldin dieses Jugendbuches ruhig stellen kann. Emmas Unfallrisiko ist nicht erst bei Achterbahnen erhöht...es reicht schon eine Hollywoodschaukel...Emma, deren Mutter ein Hostel in der Nähe eines Freizeitparks betreibt, ist in einen Mitschüler verliebt. Weil der sie jedoch nicht beachtet, hat sie sich einen imaginären Freund ausgedacht: Colin. Dann taucht auch noch Tom auf.  Und so stolpert Emma sich durch einen Haufen peinlicher und verwirrender Situationen bis zum ersten Kuss! Brigitte Kanitz sorgt mit ihren tollpatschigen Figuren immer für Lacher. Besonders ausgefallen finde ich an diesem Buch den Park als Kulisse.

    Mehr
  • "Traumtyp, selbst gemacht!"

    Mister Dream - Achterbahn der Gefühle
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    29. April 2016 um 21:41

    Emma wird endlich siebzehn und möchte eigentlich keine Party schmeißen. Viel zu anstrengend, aufregend und vor allem, ER könnte kommen. Ihr Schwarm, ihr Traummann … Erik. Aber Emma hat keine Chance. Zusammen mit ihrer Mutter führt sie das Hostel „Cloud“, das in der Nähe der berühmten Achterbahn „CloudKiss“ liegt. Die Geschäfte gehen mehr schlecht als recht, denn direkt neben dem Hostel liegt ein Nobelhotel, das von der Mutter ihrer ärgsten Schulfeindin geführt wird. Aber damit nicht genug. Emma schwärmt heimlich für den Schulliebling Erik, doch dieser beachtet sie gar nicht. Um nicht weiter zu verzweifeln, legt sich Emma als Seelentröster einen imaginären Freund zu – Colin. Doch was passiert, wenn der imaginäre Freund plötzlich aus Fleisch und Blut vor Dir steht?   Es war für mich das erste Jugendbuch von Brigitte Kanitz. Das Buch ist nicht wie üblich in schwarz, sondern in blau gedruckt, was für mich einen besonderen Reiz ausmachte. Und so begleitete ich Emma auf einem kurzen Stück ihres Lebensweges, lernte ihre besten Freunde kennen, ihre Sehnsüchte, Ängste und Nöte und natürlich auch Colin. Den imaginären Freund. Der immer in den ungünstigsten Momenten zur Stelle ist um Emma zu trösten, aber auch um sie zu verwirren.   Die Geschichte ist leicht verträumt, damit aber perfekt geeignet für das vorgesehene Lesealter von 12 bis 15 Jahren. Natürlich können auch erwachsene Leser sich für das Buch begeistern, denn obwohl die Geschichte in sich rund ist, bleiben dennoch einige weiterführende Fragen offen, die mich auf ein baldiges Erscheinen einer Fortsetzung hoffen lassen.   Wie auch die Geschichte, ist das Buch selbst sehr lebendig gestaltet. Neben der Klappbroschur und der blauen Schrift, gibt es zu jedem Kapitelbeginn ein Motiv, das sich dann für das besagte Kapitel neben der Seitenzahl wiederfindet. Dadurch wirkt das Buch recht verspielt, aber auch lebendig.   Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung. Immerhin will ich doch wissen, wie es mit Colin imaginär und real weitergehen wird.

    Mehr