Brigitte Lamberts El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(15)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier“ von Brigitte Lamberts

»Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten?« fragt sich Sven, als ihm der Russe die Pistole auf die Stirn drückt.
Sven Ruge, Journalist und Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den Hintergrund. Traumjob oder spannendes Abenteuer – Sven muss sich entscheiden.
Der fesselnde Plot bietet mallorquinisches Lokalkolorit, kulinarische Köstlichkeiten und eine spannende Spurensuche. Ein kulinarischer Krimi (nicht nur) für Mallorca-Liebhaber.
Lesen Sie den Kriminalroman als Reiseführer mit Gastrotipps oder als packende Urlaubslektüre.

Erste Stimmen:

»Bei der Beschreibung der mallorquinischen Küche läuft einem das Wasser im Mund zusammen!« (Andreas Kaminski)

»Eine mörderische Schnipseljagd vor atemberaubender Kulisse.« (Helga Böck)

Eher ein Reise-/Restaurantführer als Krimi.

— RAMOBA79

Viel gewollt, leider deutlich weniger gekonnt. Das „WAS“ ist gut, an dem „WIE“ hätte man gern arbeiten können.

— Wedma

Mallorca per Krimi & Reiseführer, wow - Lamberts rockt...

— dreamlady66

Krimi und Reiseführer par excellance

— eiger

Spannender Mallorcakrimi gemixt mit Kulinarik und Reiseinformationen.

— Vampir989

Gut gelungener Genre-Mix. Spannend und unterhaltsam.

— Ladybella911

Eine gewagte Mischung aus Krimi und Reiseführer mir reichlich Gastrotipps. Meiner Meinung nach durchaus gelungen!

— utaechl

Ein gelungener Mix aus kulinarischen Mallorca-Reiseführer und fiktiven Krimi! Spannend, abenteuerlich, interessant und unterhaltsam!

— clary999

Richtig klasse.... Kulinarischer Reiseführer und Krimi in einem Buch ♥

— Wildpony

Klasse Buch, das zugleich Krimi, Reiseführer und Kochbuch ist!

— mabuerele

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Verstörend, beklemmend und mit einem Wahnsinnsplot!

Johanna_Torte

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Sehr schlechter Anfang, wurde dann aber etwas besser. Trotzdem nicht warm geworden

ReadAndTravel

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

Stille Wasser

spannender Thriller, Wahnvorstellung oder Realität?

janaka

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Reise-/Restaurantführer für Mallorca

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    RAMOBA79

    04. December 2017 um 19:08

    Inhalt:»Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten?« fragt sich Sven, als ihm der Russe die Pistole auf die Stirn drückt. Sven Ruge, Journalist und Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den Hintergrund. Traumjob oder spannendes Abenteuer Sven muss sich entscheiden.Das Buch ist gut geschrieben, jedoch eher in die Kategorie Reise-/Restaurantführer einzuordnen. Sven ist auf der Insel angekommen und geht auf Erkundungstour. Von dem Pärchen bei dem er untergekommen ist, erhält er wertvolle Tipps von Restaurants. In einem dieser Restaurants begegnegt er 2 Herren, die über ein rätselhaftes Fläschen sprechen. Dadurch wird er Neugierig und beginnt sich zu informieren. Es stellt sich heraus, dass vor Jahrhunderten ein "Heilmittelfläschen" gestohlen wurde, es jedoch nie wieder aufgetaucht sein soll. Nun macht sich Sven mit einem neuen Freund auf die Suche und erlebt einige unangenehme Begegnungen etc. Verraten wird nicht zuviel. Es soll sich jeder selbst ein Urteil bilden. Von mir gibt es nur 3 Sterne, da die Kategorie nicht passt, an manchen Stellen war vorhersehbar was passieren wird und ich nicht wirklich mit diesem Buch "warm geworden" bin und es nur wiederwillig zu ende gelesen habe.

    Mehr
  • Ein nettes Wiedersehen mit der schönen Insel und ihren malerischen Ecken

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    Wedma

    16. November 2017 um 11:25

    Auf den Krimi, der auf Mallorca spielt, der die Leser in die malerischen Landschaften dieser schönen Insel entführt und mit landestypischen Gerichten auf der Gesamtlänge verwöhnt, habe ich mich gefreut. Beim trüben Novemberwetter schien dies genau richtig. Und ja, all das gibt es in diesem Werk. Da ist wohl kaum eine Sehenswürdigkeit ausgelassen worden und man erhält genug Tipps, in welcher Bar man die besten Tapas und in welchem Restaurant man das beste Lamm, etc. serviert bekommt. Es ist, als ob man Urlaub auf Malle macht und dazu noch all den Geschichten über die Vergangenheit der Insel, über ihre Könige und ihre Mätressen lauscht. Allerdings war mein Lesevergnügen etwas getrübt. Die Art, wie diese Geschichte erzählt wurde, konnte bei mir auf wenig Begeisterung stoßen. Die Figuren fielen eher schemenhaft aus; die Dialoge erwiesen sich als mehr schlecht als recht getarnter Infodump, was den Figuren auch nicht guttat; die Handlung war vielerorts zu konstruiert, manches ganz unglaubwürdig. Ich gewann leider den Eindruck, dass die Figuren hier und dorthin geschickt und manche Gespräche geführt wurden, damit diese Landschaften/Lokale, kulinarische Szenerie und Entwicklung Mallorcas vor Augen der Leser ausgebreitet werden könnten und eher weniger, weil die Logik der Handlung das strickt erforderte. Die Präsensform stieß mir doch oft genug sauer auf, da sie der Geschichte etwas Gezwungenes, Unnatürliches verlieh. Der wenig geübte Ausdruck, der mich zuverlässig hier und dort aus dem Leserfluss beförderte, rundet das Ganze ab. Es ist eher ein Reiseführer geworden, mit unterlegter schwächelnder krimi-ähnlicher Handlung, auch weil die Idee, weshalb das Abenteuer überhaupt losgegangen war, schon ziemlich wackelig auf den Beinen steht. Fazit: Ein nettes Wiedersehen mit der schönen Insel und ihren malerischen Ecken, wobei sie hier nicht wirklich optimal zur Geltung kommen, leider zu amateurhafte Umsetzung.

    Mehr
    • 3
  • Buchverlosung zu "El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier" von Brigitte Lamberts

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    BrigitteLamberts

    Liebe Leserinnen und Leser, nach einer angeregten Leserunde am Anfang des Jahres möchte ich nun zu einer Verlosung meines ersten Mallorca-Krimis, der zugleich ein kulinarischer Reiseführer über die Insel ist, aufrufen. Wer das letzte Mal zu kurz gekommen ist hat nun erneut die Chance eines von fünf Büchern zu gewinnen. Verlost wird: El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier. Über einen regen Austausch würde ich mich freuen. Wer mag, kann ja mal als Einstimmung auf meiner Homepage vorbeischauen: www. brigitte-lamberts.de Viel Spaß beim Mitwachen wünscht Euch Brigitte Lamberts & edition oberkassel Verlag.   Der Klappentext: »Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten?« fragt sich Sven, als ihm der Russe die Pistole auf die Stirn drückt. Sven Ruge, Journalist und Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den Hintergrund. Traumjob oder spannendes Abenteuer Sven muss sich entscheiden. Der fesselnde Plot bietet mallorquinisches Lokalkolorit, kulinarische Köstlichkeiten und eine spannende Spurensuche. Ein kulinarischer Krimi (nicht nur) für Mallorca-Liebhaber. Lesen Sie den Kriminalroman als Reiseführer mit Gastrotipps oder als packende Urlaubslektüre. Erste Stimmen: »Bei der Beschreibung der mallorquinischen Küche läuft einem das Wasser im Mund zusammen!« (Andreas Kaminski) »Eine mörderische Schnipseljagd vor atemberaubender Kulisse.« (Helga Böck)   Aber jetzt! Macht mit. Ich freue mich auf Euch!

    Mehr
    • 66
  • Ungewöhnlicher Reiseführer

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    Booky-72

    14. November 2017 um 10:58

    Sven Ruge ist Journalist und hat einen großen Auftrag erhalten. Einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca, seine Lieblingsinsel  zu schreiben, ist für ihn ein Traum. Als Journalist ist Sven natürlich auch sehr neugierig, ein uraltes Geheimnis lockt ihn an und bringt ihn in Gefahr. Dabei geht es um Mord und das Geheimrezept für ein Heilmittel. Sven und sein Freund sind allerdings nicht die Einzigen, die hinter dem Wunderelixier her sind. Ein ungewöhnlicher Reiseführer, superspannend geht’s über die Insel. Gut gespickt mit kulinarischen Tipps und Insider-Tipps für den nächsten Besuch auf der Insel. Mit einem tollen Schreibstil und der perfekten Spannung eine super Lektüre nicht nur für Inselfans.

    Mehr
  • Mallorca per Krimi & Reiseführer, wow - Lamberts rockt...

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    dreamlady66

    26. May 2017 um 11:23

    (Inhalt übernommen)Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten? fragt sich Sven, als ihm der Russe die Pistole auf die Stirn drückt. Sven Ruge, Journalist und Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den Hintergrund. Traumjob oder spannendes Abenteuer – Sven muss sich entscheiden. Der fesselnde Plot bietet mallorquinisches Lokalkolorit, kulinarische Köstlichkeiten und eine spannende Spurensuche. Ein kulinarischer Krimi (nicht nur) für Mallorca-Liebhaber. Lesen Sie den Kriminalroman als Reiseführer mit Gastrotipps oder als packende Urlaubslektüre. Erste Stimmen: »Bei der Beschreibung der mallorquinischen Küche läuft einem das Wasser im Mund zusammen!« (Andreas Kaminski) »Eine mörderische Schnipseljagd vor atemberaubender Kulisse.« (Helga Böck)Zur (genialen) Autorin:Düsseldorferin, promovierte Kunsthistorikerin, PR-Beraterin und Journalistin. Nach Stationen in Museen, PR-Agenturen und Verlagen ist sie im Bereich Corporate Publishing selbstständig.Ihren Debütroman und zwei weitere Krimis verfasste sie zusammen mit ihrer Co-Autorin Annette Reiter. Mittlerweile kamen Kurzgeschichten in Anthologien hinzu.Schreibstil/Fazit:DANKE an Brigitte (Lamberts) sowie Edition Oberkassel für Eure Zusage & schnelle Belieferung. Ich freute mich über ein weiteres, gelungenes Werk, welches auf Mallorca spielt. Die Autorin bereist regelmässig diese grösste Baleareninsel und kennt sich vor Ort einfach bestens aus. Unterstützt wurde sie von Sven Dresselmann, einem Mallorca-Korrespondenten - welch' perfektes Dreamteam par excellence, was sich hier in diesem handlichen Taschenbuch mit 347 Seiten und 41 Kapiteln wunderbar widerspiegelt.Ich habe diesen Kulinarik-Krimi vermischt mit einem Reiseführer sehr gerne gelesen und auch genossen - er gab doch viel Detailwissen über Land & Leute preis - daneben immer die leckeren & frisch zubereiteten Gerichte - ein perfekte Mischung, die mich sogleich in Urlaubsfreude eintauchen lässt aber auch zum Nachkochen animiert...Die mit verarbeitete Story ist allemal spannend, der Schluss wartet mit überraschungen Wendungen auf und der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen.Viva Mallorca - con mucho gusto!

    Mehr
    • 3
  • El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    Blaustern

    10. May 2017 um 12:13

    Sven Ruge, ursprünglich Journalist, ist als Kritiker für die Gastwirtschaft gestrandet. Er hat einen guten Geschmack bewiesen, und sein Gaumen führt ihn zu den besten, besonderen und ursprünglichsten Lokalen. Dazu bringt er die ausgewählten Speisen vorzüglich in Schrift, sodass jedem das Wasser im Munde zerläuft. Nun ist er auserwählt, einen kulinarischen Reiseführer seiner Lieblingsinsel Mallorca zu schreiben, auf der er zu gern auch leben würde. Natürlich sagt er zu. Doch gleich an seinem ersten Tag, als er auf einer Hotelterrasse den Augenblick genießt, wird er Zeuge eines Gesprächs zweier Privatdetektive, in dem es um ein uraltes Fläschchen geht mit einem heilenden Elixier darin. Sein journalistisches Interesse ist geweckt, und er muss dem ebenfalls nachgehen. Er weiß noch nicht, in welch großer Gefahr ihn das bringt, und was wird aus seinem großen Traum, dem kulinarischen Reiseführer? Sein Verleger will Seiten sehen. Das Buch ist eine Mischung aus Krimi und Reiseführer, wobei das Hauptaugenmerk dabei auf dem Kulinarischen liegt. Man lernt viele hübsche Gegenden und Orte kennen, dazu frisch zubereitete Gerichte, die man am liebsten gleich kosten möchte. Immer wieder verbindet Sven die Suche nach dem Elixier, die Verfolgung der beiden Privatdetektive mit seinen Genüssen. Auch lernt er Mallorquiner kennen, die ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen und miteinander durch Dick und Dünn gehen. Sehr interessant ist auch der geschichtliche Teil, der hier immer wieder exakt eingefügt ist. So merkt man die gute Recherche. Die Kenntnis und Liebe zu der Insel und Land und Leuten spürt man auf jeder Seite, und man möchte sofort wieder dorthin reisen. Dabei geht es spannend auf das Ende zu, immer mal wieder mit überraschenden Wendungen. Der Schreibstil liest sich angenehm flüssig, und die leckeren Rezepte muss man im Anschluss einfach nachkochen.

    Mehr
    • 2
  • Kulinarischer Reiseführer und Kriminalroman

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    UlrikeG-K

    09. May 2017 um 00:47

    Sven hat den Auftrag, einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca zu schreiben!Für ihn, den passionierten Feinschmecker und Mallorcaliebhaber, geht damit ein Traum in Erfüllung. Nicht nur hat er die einmalige Chance, einige Monate auf seiner Lieblingsinsel zu verbringen, sondern er kann sich auch nach Herzenslust all den gastronomischen Genüssen hingeben, die die schöne Insel in überreichem Maße zu bieten hat.Dass er dabei in ein kriminalistisches Abenteuer gerät, bei dem anstatt seines feinen Gaumens seine ermittlerischen Fähigkeiten, über die er als Journalist natürlich auch verfügt, gefragt sind, kann er, als er den Auftrag annimmt, freilich noch nicht ahnen!Durch Zufall erfährt er von der Suche zweier Privatdetektive nach einem uralten Fläschchen mit einem Elixier, dem wunderbare Heilkräfte zugeschrieben werden und für das im Jahre 1441 sogar ein Mord begangen wurde.Svens Neugierde ist geweckt und er beschließt, auf eigene Faust und dann mit der Hilfe neugewonnener mallorquinischer Freunde dem Geheimnis auf den Grund zu gehen und nach dem Verbleib des Fläschchens zu forschen.Und so gerät er unversehens in ein gefährliches Abenteuer...Allen, die einen actionreichen Kriminalroman oder gar Thriller vor der wunderschönen Kulisse der Urlauberinsel Mallorca erwarten, sei gesagt, dass es sich bei vorliegendem Roman nicht unbedingt um einen solchen handelt!"El Gustario de Mallorca..." ist am treffendsten als Reiseführer durch die vielen ausgezeichneten Restaurants und Bars der Insel mit Krimielementen zu bezeichnen, - und wenn man das Buch unter genau dieser Prämisse liest, ist es ganz gewiss ein außergewöhnliches, informatives, gut geschriebenes Werk, das jedem geschichtlich und kulinarisch interessierten Leser, der sich zudem noch zu der schönen Insel im Mittelmeer hingezogen fühlt, zu empfehlen ist!Die Autorin beschreibt mit großer Liebe zum Detail zum einen eine ganze Reihe von Orten und touristisch abseits gelegenen Plätzen auf Mallorca, die gleichzeitig auch in Beziehung zu den Nachforschungen des Protagonisten stehen. Sie tut das auf eine Weise, die durchaus bei dem einen oder anderen Leser Fernweh hervorrufen mag.Alle diese Orte stehen zum anderen natürlich auch in Beziehung zu Svens Auftrag, da sie Spezialitäten anzubieten haben, die Sven dahinschmelzen lassen.Auch hier wird die Autorin sehr detailliert und lässt den Leser auch einiges über die rechte Zubereitung der Gaumenfreuden wissen!An dieser Stelle vielleicht eine Information für Vegetarier:Sie werden weniger auf Ihre Kosten kommen! Was auch der typischen spanischen Küche geschuldet ist, die noch immer stark fleisch- und fischlastig ist...Der Kriminalteil des Romans ist eingebettet in ein Ereignis aus der fernen Geschichte der Insel - und diese wurde ganz offensichtlich sehr genau von Brigitte Lamberts recherchiert! Sie nimmt den Leser mit in eine Zeit, die ihm, wie den meisten, die weder Mallorquiner noch Historiker oder Geschichtslehrer sind, unbekannt sein dürfte.Und die einen differenzierten Blick auf die Baleareninsel wirft, die - und das wird jedem am Ende des Romans klar - weit mehr zu bieten hat als Sonne, Strand und Sangria....

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier" von Brigitte Lamberts

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    BrigitteLamberts

    Liebe Leserinnen und Leser, Caramba! Jetzt geht es los mit der Leserunde von El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier. Wer Mallorca liebt oder die Insel für sich entdecken möchte und dazu ein kleiner oder großer Gourmet ist mit viel Interesse für die mallorquinische Küche, der sollte zugreifen! 10 Bücher werden von der edition oberkassel Verlag verlost! Der Inhalt: Sven Ruge, ein sympathischer Gastrokritiker aus Düsseldorf, bekommt den Auftrag seines Lebens. Er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Hochmotiviert bricht er auf, fährt mit seinem alten Porsche Targa bis Barcelona und setzt dann mit der Fähre über nach Mallorca. Hier hat er bei einem älteren Ehepaar eine private Unterkunft gemietet. Schnell hat er sich eingelebt, schon erste Kontakt zu Einheimischen geknüpft und geht ersten gastronomischen Empfehlungen nach. Da belauscht er ein Gespräch von zwei mallorquinischen Privatdetektiven, die auf der Suche nach einem alten Fläschchen Anis-Schlehen-Likör aus dem 15. Jahrhundert sind. Ein Schweizer Sammler ist bereit, dafür ein kleines Vermögen zu zahlen. Sobald es um Kulinarisches geht, ist Svens Interesse geweckt. Aber er ahnt nicht, dass er sich auf ein lebensgefährliches Abenteuer einlässt. Wer sich auf das Buch einstimmen möchte, dem empfehle ich den Trailer https://www.youtube.com/watch?v=JJ1vajKGPwQ oder meine Homepage https://www.brigitte-lamberts.de/ Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 25. März, dann wird ausgelost. Ich wünsche allen viel Erfolg, freue mich auf zahlreiche Bewerbungen und auf eine tolle Leserunde. Es würde mich begeistern, wenn die bisherigen Leser des Mallorca-Krimis, die schon eine Rezension geschrieben haben, sich auch zu Wort melden.

    Mehr
    • 182
  • Auf der Jagd nach dem Elixier

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    esposa1969

    11. April 2017 um 00:19

    Klappentext:»Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten?« fragt sich Sven, als ihm der Russe die Pistole auf die Stirn drückt. Sven Ruge, Journalist und Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den Hintergrund. Traumjob oder spannendes Abenteuer – Sven muss sich entscheiden. Der fesselnde Plot bietet mallorquinisches Lokalkolorit, kulinarische Köstlichkeiten und eine spannende Spurensuche. Ein kulinarischer Krimi (nicht nur) für Mallorca-Liebhaber.Leseeindruck:Mit "El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier" begibt sich der Leser auf eine spannende und kulinarische Reise durch Mallorca. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, lernen wir den Gastrokritiker Sven Ruge kennen, der den Auftrag seines Lebens erhält, er soll einen einen kulinarischen Reiseführer über seine Lieblingsinsel Mallorca verfassen. Zufällig gerät er aber inmitten eines Geheimnisses nach einem wundersamen Heilmittels, der seinen Auftrag fast in den Hintergrund geraten lässt. Gemeinsam mit Paco, den er auf der Insel kennenlernt, macht er sich auf die Jagd nach diesem Fläschlein Elixier, das auch andere haben wollen...Dieser Krimi liest sich locker und leicht. Der Schreibstil der Autorin Brigitte Lamberts war noch aus "Mallorca mörderisch genießen" bestens vertraut. Dieser Roman vereint Krimi, Freundschaft, den mallorquinischen Lokalkolorit und dessen Köstlichkeiten in einem. Sämtliche Charaktere werden sehr authentisch und detailliert beschrieben, besonders Sven und Paco sind mir sehr sympathisch und vertraut geworden, Die Handlung selbst ist spannend, immer den mallorquinischen Flair vor Augen und den Genuss die Köstlichkeiten zu versuchen auf der Zunge.Die 41 angenehm kurzen und kurzweiligen Kapitel verteilen sich auf 335 Seiten zuzüglich einigen Seiten mit Rezepten zum Nachkochen. Das Cover zeigt Mallorca von seiner steilküstigen Seite und scheint mir treffend gewählt. Sehr gerne vergebe ich 5 Sterne!@ esposa1969

    Mehr
  • Erlebnisreiches Mallorca

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    SiWel

    09. April 2017 um 13:57

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier ist ein Krimi von der Autorin Brigitte Lambertz.Kannte ich bisher nicht, mir ist aber das Cover bei lovely books wegen seines vermittelnden Urlaubsfeeling aufgefallen.Als ich dann noch den Klappentext gelesen habe war ich hellauf begeistert und mußte das Buch unbedingt haben.Es ist ein seichter Krimi ohne viel Mord und Totschlag,gepaart mit den ganzen Schönheiten Mallorcas sowie Landschaftlich als auch Kulinarisch.Es ist eine gelungene Mischung aus Krimi und Reisereportage, beides gut verteilt - die Spannung kommt genauso wenig zu kurz wie die Lust auf eine Reise nach Mallorca.Man sollte nicht lesen wenn man hungrig ist.Kommen wir mal zum Inhalt: Sven Ruge, der in Düsseldorf als freier Journalist arbeitet beschäftigt sich hauptsächlich mit Berichten über Kulinarischem und ist da für seine Reportagen sehr bekannt.Er bekommt von einem Verlag den Auftrag nach Mallorca zu fahren um dort einen kulinarischen Reiseführer den so noch keiner hat  zu schreiben.Allerdings schnell und kurzfristi vor der nächsten Urlaubssaison.Sven ist hellauf begeistert.Mallorca ist seine Lieblingsinsel auf der er gerne für immer sein Leben verbringen möchte.Sofort macht er sich auf den Weg nachdem er sich von bekannten spanischen Gastronomen schon einiges an Tips geholt hat.Nach seiner Ankunft sitzt er auf einer mallorquinischen Hotelterrasse um die Aussicht zu genießen als er unbeabsichtigt ein Gespräch zwischen zwei Männern mithört.Die reden über ein geheimnisvolles altes Fläschchen welches ein heilbringendes Mittel enthalten soll aber schon ewig verschwunden ist.Das sollen sie für ihren Auftraggeber suchen.Im weiteren Verlauf geht es temporeich,spannend und lehrreich weiter.Vielleicht kommt ja sogar eine Nachfolge......Fazit: Wer Mallorca liebt, kennt oder kennenlernen will und ebenso für Krimis schwärmt - der ist in diesem Buch gut aufgehoben.

    Mehr
  • Spannender Mallorcakrimi gemixt mit Kulinarik und Reiseinformationen

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    Vampir989

    09. April 2017 um 09:40

    Inhalt:Sven Ruge, ein sympathischer Gastrokritiker aus Düsseldorf, bekommt den Auftrag seines Lebens. Er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Hochmotiviert bricht er auf, fährt mit seinem alten Porsche Targa bis Barcelona und setzt dann mit der Fähre über nach Mallorca. Hier hat er bei einem älteren Ehepaar eine private Unterkunft gemietet. Schnell hat er sich eingelebt, schon erste Kontakt zu Einheimischen geknüpft und geht ersten gastronomischen Empfehlungen nach. Da belauscht er ein Gespräch von zwei mallorquinischen Privatdetektiven, die auf der Suche nach einem alten Fläschchen Anis-Schlehen-Likör aus dem 15. Jahrhundert sind. Ein Schweizer Sammler ist bereit, dafür ein kleines Vermögen zu zahlen. Sobald es um Kulinarisches geht, ist Svens Interesse geweckt. Aber er ahnt nicht, dass er sich auf ein lebensgefährliches Abenteuer einlässt.Die Autorin verführt uns auf die wunderschöne Insel Mallorca.Das Buch hat mich gleich in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen zu lesen,möchte man nicht mehr aufhören.Die Protoganisten werden sehr gut beschrieben und so konnte ich Sie mir bildlich gut vorstellen.Alle haben Ihren eigenen Charakter .Besonders Sven habe ich in mein Herz geschlossen.Die Spannung steigt von Anfang bis Ende stetig an und so wird es nie langweilig .Dies macht das Buch auch sehr lesenswert.Die Autorin versteht es geschickt die kriminelle Handlung mit kulinarischen Tipps und interessanten Reiseinformationen zu dieser Insel in die Geschichte einzubauen.Dies ist Ihr hervorragend gelungen.Dazu präsentiert Sie uns köstliche Rezepte am Ende des Buches.Durch die guten Recherchen der Autorin lernen wir viele verschiedene geschichtliche und kulanrische Orte kennen und erhalten dazu interessante Informationen.Das hat mir sehr gut gefallen.Durch die sehr detaillierten wunderschönen Beschreibungen der Landschaft und der idyllischen Ortschaften wurde ich auf diese Insel verzaubert und fühlte mich gleich wie im Urlaub.Die eigentliche kriminelle Handlung bleibt dabei aber immer im Vordergrund.Das Ende ist sehr sehr spannend und unerwartet .Dies alles macht Lust auf eine Fortsetzung .Das Cover finde ich auch sehr ansprechend und es passt genau zum Buchtitel und der Geschichte.Mir hat das Lesen dieses Buches sehr viel Freude bereitet.Für Leseliebhaber von Krimis die auch das Reisen und die Kulinarik mögen,ist diese Lektüre sehr zu empfehlen .

    Mehr
  • Mallorca ist eine "Krimi"Reise wert

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    Ladybella911

    07. April 2017 um 12:25

    Wenn Sie vorhaben, demnächst nach Mallorca zu reisen, sollten Sie eines nicht vergessen, nämlich den neuesten Roman von Brigitte Lamberts einzupacken, „El Gustario de Mallorca.Dieser Roman ist nicht nur ein interessanter Reisebericht mit kulinarischen Geheimtipps, tollen Rezepten am Ende des Buches, sondern auch mit einer spannenden Kriminalhandlung verbunden. Und mit einer Reise, die sie kreuz und quer durch diese fantastische Inselwelt führt. Worum es geht: Sven Ruge, Journalist und Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den Hintergrund. Der Autorin ist es gelungen, die Insel atmosphärisch zu beschreiben, man ist mitten in der herrlichen Landschaft, fühlt das besondere Flair, das die von ihr und Sven gewählten Orte der Handlung auszeichnet. Auch die Charaktere sind lebensecht, ob es sich um den bekannten, aber nicht arroganten und sehr sympathischen Gastrokritiker Sven handelt, oder seinen neu gewonnenen Freund Paco, der ihn bei seinen Recherchen unterstützt. Eine Figur, die mich durch seine Persönlichkeit beeindruckt hat, ist der Marquis, man spürt förmlich die Noblesse und Eleganz seiner Person. Die Handlung ist durch die Einflechtung der gastronomischen Höhepunkte fast gemütlich zu nennen für einen Krimi, was aber durchaus nicht zu Lasten der Spannung geht, denn der historische Hintergrund für die Suche nach diesem besonderen Elixier ist äußerst interessant und die „Spürhunde", die auf der Suche danach sind, so vielschichtig wie die Handlung. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, eine spannende Geschichte, die auch durch ihre Nebenfiguren und  durch die gut formulierten Dialoge lebt. Wer die perfekte Reiselektüre für Mallorca sucht, aber auch den einen oder anderen Geheimtipp auf der Insel mit kulinarischen Höhepunkten, der ist hier bestens bedient.

    Mehr
  • Schnitzeljagd zu den kulinarisch interessantesten Ecken der Insel

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    utaechl

    06. April 2017 um 22:07

    Eine gewagte Mischung aus Krimi und Reiseführer mir reichlich Gastrotipps. Meiner Meinung nach durchaus gelungen und im Endeffekt eine tolle Möglichkeit mehr über unterschiedlichste Aspekte Mallorcas zu erfahren.Inhalt:Sven Ruge arbeitet als freier Journalist und Gastrokritiker und erhält die Chance seines Lebens, einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca, seiner Lieblingsinsel, zu schreiben. Drei Monate will er auf der Insel verbringen, um für die Leser interessante und wohlschmeckende Geheimtipps zu entdecken. Als er plötzlich in eine abenteuerliche Jagd nach einem wundersamen Heilmittel gerät, die ihn kreuz und quer über die Insel führt, findet er nicht nur neue Freunde, sondern auch hartnäckige und gefährliche Feinde.Setting und Stil:Mallorca ist nicht umsonst des Deutschen Lieblingsurlaubsinsel. Dass sie weit mehr als nur den Ballermann zu bieten hat, dürfte inzwischen auch jedem klar sein. So geht es auch in diesem Buch um die schönen, nicht überlaufenen Geheimtipps der Insel. Kleine Tapas-Bars, Restaurants mit typisch mallorquinischer Küche, geschichtlich wichtige Orte, schöne Landschaften. Ein Ausflug kreuz und quer über die Insel.Der Reiseführer-Anteil kommt also nicht zu kurz, was  mich auch zum Hauptkritikpunkt bringt. So manches Gespräch ist nur dazu da, um dem Leser Wissen zu vermitteln. Die Charaktere verkommen zu Stichwortgebern und nach dem Abladen der Informationen geht es dann schließlich weiter mit der Geschichte. Dies ist besondere anfangs auffällig, man sollte sich also nicht allzu sehr abschrecken lassen, denn die Krimihandlung, die aus aus verschiedenen Sichtweisen präsentiert wird, nimmt im Verlaufes des Buches doch gehörig mehr Raum ein.Problematisch finde ich, dass all das Wissen dann leider nicht per Index abrufbar ist, sondern man sich, sollte man sich später einmal für eines der Restaurants interessieren, sich mühsam durchs Buch kämpfen muss.Charaktere:Sven ist ein sympatischer Charakter, der sich wirklich einen Traumjob geangelt hat. Allerdings kommt seine Abenteurerseite auch nicht zu kurz und so wird aus dem entspannten Urlaubsauftrag, eine wilde Jagd, bei der er sich allerdings durchaus geschickt anstellt.Auf der Insel lernt er Paco Ferrer kennen, der ihm die mallorquinische Seite noch näher bringt und sich als guter Freund erweist. Zusammen stellen sie sich ihren Gegner, die ebenfalls hinter dem jahrhundertealten Geheimnis her sind.Sven begegnet auf seinen Ausflügen vielen Mallorquinern, von denen ich nur eine hervorheben möchte. Nelly de Haan, die von der Autorin im Nachwort erwähnt wird, ist eine wirklich außergewöhnliche Persönlichkeit, deren Begegnung mit Sven äußerst lesenswert ist.Geschichte:Im Endeffekt ist die Jagd nach dem tödlichen Elixier eine Schnitzeljagd quer über die Insel, durch die man viele neue, interessante Stationen kennenlernen kann. Es ergeben sich immer neue Spuren, die die Handlung vorantreiben. Gleichzeitig wird noch für den Gastroführer recherchiert, so dass es reichlich Gelegenheit gibt, an verschiedensten Orten die unterschiedlichsten Speisen in Textform zu präsentieren. Als Leser muss einem dabei einfach das Wasser im Mund zusammenlaufen und ich empfehle jedem, nach den einzelnen Speisen zu googlen. Dann kommt so ein richtiges Urlaubsfeeling auf.Fazit:Brigitte Lamberts Versuch mit ihrem Krimi etwas Neues zu schaffen, ist gut gelungen. Er bringt einem Insel, Bewohner und kulinarische Besonderheiten näher und kann als Einstieg in weitergehendes Material gesehen werden. Man kriegt sofort mit, dass Mallorca sehr viel zu bieten hat, von dem manchmal etwas zu viel kompakt vermittelt wird. Das hat mir den Einstieg etwas erschwert, bis schließlich der Krimianteil größer wurde. Liebhaber der Insel, Urlauber, die mehr als nur den Strand sehen wollen, und Leser, die einfach nur in Buchform einen nicht so weit entfernten Ort kennenlernen wollen, sollten zugreifen. Sie erwarten unterhaltsame Lesestunden.

    Mehr
  • El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier...

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    clary999

    06. April 2017 um 21:48

    Ein kulinarischer Reiseführer und Krimi! Zum Inhalt: Sven Ruge, ein anerkannter Gastrokritiker aus Düsseldorf, kann es kaum glauben. Er erhält den fantastischen Auftrag einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca zu schreiben. Wenige Tage nach seiner Ankunft auf der Insel hört er zufällig ein interessantes Gespräch zweier Mallorquiner. Ein altes Fläschchen Patxaran, ein Anis-Schlehen-Likör, soll irgendwo auf Mallorca versteckt sein! Angeblich ein Wundermittel! Svens Neugierde ist geweckt und er beginnt mit eigenen Recherchen. Dadurch lässt er sich auf ein Abenteuer ein, das sehr gefährlich wird! „Kloster Santa Maria la Real de Nieva im Jahr 1441. Die schwere Pforte öffnet sich ächzend. Der Fremde hebt seine Hand zum Gruß… Dann sieht er die sechs kleinen Fläschchen aufgereiht in der Schatulle. Vorsichtig hebt er eines der bauchigen Gefäße heraus und hält es gegen die Lampe…“ Zitat aus dem Buch, Seite 6 Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist locker und fließend. Es beginnt mit einem geheimnisvollen spannenden Ereignis im 15. Jahrhundert in einem Kloster auf Mallorca und wechselt danach in die Gegenwart.  Sven Ruge war mir sofort sympathisch. Er ist ein Gourmet, der trotz seiner Bekanntheit nie überheblich wirkt. Auf Mallorca lernt er Paco Ferrer, den Hausmeister des Kartäuser Klosters in Valdemossa, kennen. Die beiden verstehen sich sofort gut. Gemeinsam gehen sie auf die Suche nach dem alten Fläschchen Patxaran. Eine alte Legende über die Königin Blanka von Navarra besagt, dass sie Paxatran als Heilmittel benutzt hat. Die Gegenspieler sind zwei mallorquinische Privatdetektive und ein unbekannter Mann. Jeder will das besondere Fläschchen Patxaran. In wessen Aufträgen sind sie unterwegs und wie weit werden sie gehen um ihr Ziel zu erreichen? Diese und etliche weitere Personen sind, jeder auf seine Weise, authentisch herübergebracht. Sven und Paco sind nicht nur neugierig, sondern auch Genießer von mallorquinischen Köstlichkeiten. Neben der kriminalistischen Handlung kommt es zwischendurch zu Besuchen von Tapas-Bars und besonderen Restaurants, die sehr unterhaltsam und interessant, manchmal auch amüsant, sind. Sie lassen sich anscheinend ihren Appetit durch nichts und niemand verderben. Ihnen ist aber durchaus bewusst, dass ihr Vorgehen riskant ist. „Hier müssen Sie unbedingt cabrotch essen.“ Sven schaut den Marquis fragend an. „Ein mallorquinischer Fisch, der Drachenkopf.“ „Ist das der, der so einen fürchterlichen Kopf hat?“ Alejandro lacht…“ Zitat aus dem Buch, Seite 152 Man merkt sofort, dass dies kein typischer Krimi ist, aber gerade dadurch wird es auch besonders! Die Spannung ist meistens relativ niedrig, dennoch wird es nie langweilig! Zum Ende steigt die Spannung richtig an! Ein paar Zufälle waren mir allerdings zu viel.  Nicht nur die originale mallorquinische Küche, sondern auch viele sehenswerte Orte, bekannte und weniger bekannte, werden eindrucksvoll beschrieben. Außerdem bekommt man noch einen wissenswerten Einblick zur historischen und traditionellen Geschichte von Mallorca und zu den touristischen Vor- und Nachteilen. Im Anhang des Buches gibt es leckere herzhafte und süße Rezepte aus der mallorquinische Küche von Sven Dresselmann! Ein gelungener Mix aus kulinarischen Mallorca-Reiseführer und fiktiven Krimi! Spannend, abenteuerlich, interessant und unterhaltsam! Leseempfehlung für Leser, die mehr über Mallorca erfahren wollen und gern Wohlfühlkrimis lesen! 4+ Sterne

    Mehr
    • 12
  • Fesselnder Krimi, Reiseführer, Gourmetführer

    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    mabuerele

    19. February 2017 um 20:57

    „...Gebratene Seezunge nur mit Salz und Pfeffer gewürzt, damit der mild würzige Eigengeschmack erhalten bleibt, etwas Zitronensaft und Kapern passen vorzüglich dazu...“ Sven Ruge ist Gastrokritiker. Er freut sich über seinen neuen Auftrag. Er soll einen kulinarischen Reiseverführer über Mallorca schreiben. Dafür hat er maximal drei Monate Zeit, allerdings erwartet der Auftraggeber die ersten Ergebnisse schon früher. Auf der Terrasse des Hotels Hospes Maricel hört Sven, wie sich zwei Spanier unterhalten. Jose Maria Jamirez und Jesus Gonzles sollen für einen Sammler eine alte Flache Patxaran suchen, die angeblich zur Zeit der Königin Blanka von Navarra auf Mallorca gestohlen und versteckt wurde. Dem Getränk wird Heilwirkung nachgesagt. Das Gespräch lässt Sven nicht los. Dabei weiß er noch nicht, das eine weitere Person auf der Suche nach dem Anis-Schlehen-Likör ist. Die Autorin hat einen fesselnden Kriminalroman geschrieben. Allerdings wird diese Einschätzung dem Buch nicht gerecht, denn es wird nicht nur eine spannende Handlung erzählt. Zwei weitere Handlungsstränge durchziehen die Geschichte. Zum einen fühlte ich mich als Leser stellenweise wie in einem Reiseführer über Mallorca, zum anderen habe ich sehr viel über die mallorquinische Küche gelernt. Dabei sind beide Themenbereiche so geschickt mit der Handlung verflochten, dass sie zwar für kurze Ruhepunkte sorgen, dem hohen Spannungsbogen aber überhaupt keinen Abbruch tun. Die Protagonisten werden gut charakterisiert. Ich möchte mich hier auf zwei beschränken. Bei Sven ist in jedem Lokal spürbar, dass er sein Handwerk beherrscht. Die Beschreibung der speisen und seiner Besonderheiten sind exzellent, wie auch obiges Zitat beweist. Bald ist Sven allerdings von der Suche nach dem Likör mehr gefesselt als von seinem Auftrag. Das zeigt sich aber nur daran, dass er dem Verleger auf schriftliche Berichte warten lässt. Die Besuche der Lokale finden weiter statt. Im Kartäuserkloster in Valdemossa lernt Sven den Hausmeister Paco Ferrer kennen. Anfangs ist er von Svens Anliegen, ihm bei der Suche zu helfen, nicht begeistert. Das liegt auch daran, dass er seien Job nicht in Gefahr bringen möchte. Bald aber lässt er sich von Svens Eifer anstecken. Beide ahnen nicht, welche Gefahren wirklich auf sie warten. Der Schriftstil des Buches ist ausgereift. Das zeigt schon die gekonnte Beschreibung der vielfältigen mallorquinischen Küche. Kurze Kapitel sorgen für schnell wechselnde Handlungsorte. Die besuchten Stätten, seien es Restaurants, Museen, Klöster oder alte Ruinen werden detailgenau beschrieben. Das gilt auch für die Fahrten über die Insel. Dadurch lerne ich als Leser Gegenden kennen, die ein Pauschaltourist häufig nicht frequentiert. Modere Bauten werden dem ursprünglich und historisch gewachsenen mallorquinischen Baustil gegenüber gestellt. Dabei lässt die Autorin gekonnt Informationen über die Historie einfließen. Blanka von Navarro, König Johann und seine Mätressen begegnen mir immer wieder. Die Jagd nach dem Likör geht auf völlig unterschiedliche Motive zurück. Sven möchte beweisen, dass er der Beste ist, die beiden Detektive hoffen aus das große Geld und der Dritte im Bunde soll den Likör besorgen, weil sein Auftraggeber auf dessen Heilwirkung hofft. Geschickt versteht es die Autorin, durch wenige Worte und Andeutungen die Spannung hochzuhalten. Schon die Erwähnung, wer wann wo wen beobachtet, sorgt dafür. Im Mittelpunkt stehen meist Sven und Paco. Gut ausformulierte Dialoge bringen die Handlung voran und ermöglichen Einblicke in die Gedankenwelt der Protagonisten. Auch aktuelle Probleme werden in der Geschichte gestreift. So geht es mehrmals um die Frage, welche Folgen ungezügelter Tourismus für die Insel hat und was dagegen zu unternehmen wäre. Für und Wider werden gegeneinander abgewogen. Ein ausführliches Personenregister, eine Karte von der Insel und ein Nachwort der Autorin, das Realität von Fiktion trennt vervollständigen das Buch. Nicht unerwähnt bleiben sollen die neun Rezepte im Anhang. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es hat mich nicht nur fesselnd unterhalten, sondern mir eine Menge an Wissen vermittelt. Ich kenne Mallorca nicht, würde es aber nach der Lektüre in all seiner Vielfalt gern kennenlernen.

    Mehr
    • 7
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks