El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

von Brigitte Lamberts 
4,5 Sterne bei28 Bewertungen
El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

detlef_knuts avatar

Ein Reiseführer mit Pfiff und Action.

jutschas avatar

Krimi und kulinarischer Reiseführer in einem - gewagte Kombination, die mich jedoch nicht ganz überzeugen konnte

Alle 28 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier"

»Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten?« fragt sich Sven, als ihm der Russe die Pistole auf die Stirn drückt.
Sven Ruge, Journalist und Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den Hintergrund. Traumjob oder spannendes Abenteuer – Sven muss sich entscheiden.
Der fesselnde Plot bietet mallorquinisches Lokalkolorit, kulinarische Köstlichkeiten und eine spannende Spurensuche. Ein kulinarischer Krimi (nicht nur) für Mallorca-Liebhaber.
Lesen Sie den Kriminalroman als Reiseführer mit Gastrotipps oder als packende Urlaubslektüre.

Erste Stimmen:

»Bei der Beschreibung der mallorquinischen Küche läuft einem das Wasser im Mund zusammen!« (Andreas Kaminski)

»Eine mörderische Schnipseljagd vor atemberaubender Kulisse.« (Helga Böck)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958130869
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:300 Seiten
Verlag:edition oberkassel
Erscheinungsdatum:23.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne17
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    jutschas avatar
    jutschavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Krimi und kulinarischer Reiseführer in einem - gewagte Kombination, die mich jedoch nicht ganz überzeugen konnte
    Krimi und kulinarischer Reiseführer in einem - gewagte Kombination, hat mich nicht ganz überzeugt

    Protagonist Sven ist Restaurantkritiker und hat den Auftrag bekommen, auf seiner Lieblingsinsel Mallorca einen kulinarischen Reiseführer zu schreiben. Eigentlich ein Auftrag, wie er sich ihn schon lange erträumt hat. Leider kann er nicht an der Arbeit bleiben, weil er durch ein zufällig gehörtes Gespräch auf ein altes Fläschchen Likör aufmerksam wird, das bereits im Mittelalter zu einem Mord geführt hat und das sich noch auf der Insel befinden soll. Sein Interesse ist geweckt und er will das Fläschchen finden, dessen Inhalt eine heilende Wirkung nachgesagt wird. Doch es gibt einige zwielichtige Gestalten, die das gleiche wollen und Sven und seine Freunde geraten in immer größere Gefahr.

    Einen Krimi dieser Art habe ich noch nie gelesen und genau diese seltsame Kombi zwischen kulinarischem Reiseführen und Krimi hat mein Interesse geweckt.

    Mit dem Schreibstil hatte ich vor allem am Anfang so meine Probleme. Der häufige Wechsel zwischen dritter und erster Person hat mich wirklich gestört. Manchmal wusste ich auch gar nicht, wer gerade redet, so dass ich einzelne Passagen mehrmals gelesen habe. Das hat meinen Lesefluss gestört. Ich hatte immer das Gefühl, ein Außenstehender zu sein, der die Geschichte mit Abstand betrachtet. Ich war nicht mittendrin, und das ist auch ganz lange Zeit so geblieben. Manches fand ich auch nicht nachvollziehbar. So habe ich mich immer gewundert, woher die „Bösen“ immer wussten, wo der Protagonist und seine Freunde gerade sind bzw. was sie herausgefunden haben. Auch in dieser Hinsicht war das Buch nicht immer nachvollziehbar und schlüssig.

    Da ich jedoch grundsätzlich alle Rezensionsexemplare bis zum Schluss lese, kam ich dennoch in den Genuss eines für mich zufrieden stellenden Endes. Gegen Ende hat der Krimi dann doch noch Fahrt aufgenommen und ich bekam endlich die Unterhaltung, die ich gesucht habe.

    Die Geschichte ist nicht komplett durchdacht und daher in Teilen nicht immer nachvollziehbar. Dennoch finde ich die Idee, die dahinter steckt, wirklich gut und ich habe auch noch nichts Vergleichbares gelesen. Die Restaurants, die kursiv geschrieben sind, gibt es auf Mallorca wirklich und wurden auch getestet. Eine schöne Idee, diese bei einem Urlaub tatsächlich zu besuchen und währenddessen den Krimi zu lesen. Mir persönlich waren die detaillierten Beschreibungen der Speisen jedoch zu viel.

    Ich gebe der Geschichte 3 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    U
    ulla_leuwervor 6 Monaten
    Reise, Kulinarisches und spannendes bestens miteinander verknüpft


    Meine Meinung:

    Gut, dass man vom Lesen kulinarischer Genüsse nicht zunimmt, sonst hätte ich jetzt einige Kilo mehr drauf. Sven Ruge hat den Auftrag einen besonderen Reiseführer über Mallorca zu schreiben. Dafür bereist er die Insel und schlemmt sich regelrecht durch die Orte. Aber damit nicht genug, durch ein zufällig belauschtes Gespräch erlebt er ein Abenteuer, auf das er dann doch gerne verzichtet hätte. Nicht ohne Grund fragt er sich in der Kurzbeschreibung: »Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten?«


    Ich als Leser kann das ja ganz entspannt und mit sicherem Abstand betrachten. Natürlich möchte ich der Sache, wie Sven Ruge, auf den Grund gehen und ich bibbere mit ihm, wenn es brenzlig wird. Gleichzeitig "sehe" ich viele Orte auf der Insel, die ich während eines Urlaubs ebenfalls besucht habe. Das hat mir natürlich sehr gefallen, allerdings habe ich damals nicht so wie er geschlemmt. Ich hatte ja auch nicht die Tipps bekommen 😉


    Auf jeden Fall hat die Autorin Reise, Kulinarisches und Spannung sehr gut miteinander verbunden. Ich war ganz gespannt, wie sich alles entwickeln wird und ob Sven es schafft, den Reiseführer zu schreiben und gleichzeitig dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

    Nebenbei möchte ich noch erwähnen, dass ich das Buch schon vor einer Weile auf meinen Reader geladen habe und es irgendwann mal lesen wollte. Allerdings konnte ich in den letzten Tagen in der Düsseldorfer Presse soviel über die Autorin und das Buch lesen, dass ich nun doch sehr neugierig wurde und es schneller gelesen habe, als ich dachte. Und das war gut so, denn das Buch hat mir sehr gut gefallen.



    Fazit:

    Mallorca Fans werden begeistert sein, die es noch nicht sind, werden neugierig gemacht. Außerdem kommt noch reichlich Spannung dazu. Alles zusammen bereitet reichlich Lesevergnügen und ich empfehle das Buch gerne weiter.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    PMelittaMs avatar
    PMelittaMvor 7 Monaten
    Abenteuerlicher Roman, der auch bedingt als Reiseführer für Mallorca taugt

    Sven Ruge, Gastrokritiker und Journalist, erhält den Auftrag einen Reiseführer über Mallorca zu schreiben, mit Schwerpunkt Kulinarisches. Auf Mallorca angekommen, erfährt er durch Zufall etwas über ein geheimnisvolles Elixier der Königin Blanka von Navarra und widmet seine Zeit voran der Suche danach. Doch nicht nur er ist hinter dem Fläschchen her, auch ein Schweizer Sammler und ein russischer Oligarch hätten es gerne in ihrem Besitz.

    Was Sven erwartet, ist ein richtiges Abenteuer, das ihn und seine Mitstreiter, die sich ihm im Laufe des Romans anschließen, mehrfach in Lebensgefahr bringt. Nicht ganz nachvollziehbar jedoch ist Svens Intention, seinen Job, über den er sich sehr gefreut hatte, zu vernachlässigen und stattdessen einem Phantom hinterherzujagen, und auch, dass sich ihm kurz zuvor noch wildfremde Menschen anschließen, ist nicht wirklich glaubhaft.

    Was den Leser erwartet, ist neben der doch ziemlich spannenden Geschichte eine Menge Hintergrundinformationen zur Insel, zu ihrer Geschichte und zu ihren kulinarischen Besonderheiten, und das hat mir wirklich gefallen und über manchen Mangel hinwegsehen lassen.

    Der Erzählstil der Autorin zeigt, dass sie Journalistin ist, weniger Erzählerin, in meinen Augen erzählt sie zu wenig tiefgehend und genau so sind auch die Charaktere. Da im Mittelpunkt die Insel steht und auch die Jagd auf das Elixier, ist dies aber zu verschmerzen.

    Erzählt wird aus mehreren Perspektiven und im Präsens, vor allem aus der Svens und der der beiden Detektive, die der Schweizer anheuert. So erhält der Leser ein umfassenderes Bild und kann manche Szenen besser zuordnen. Der Präsens wirkt auf mich leider etwas erzwungen und fügt sich nicht gut in die Handlung ein.

    Im Anhang findet der Leser eine, wenn auch recht klein geratene, Karte der Insel, ein Personenverzeichnis und mehrere Rezepte des Mallorca-Korrespondenten der Autorin, sowie ein Nachwort Brigitte Lamberts', in dem sie auf Wahrheit und Fiktion eingeht. Die Zusatzinhalte sind okay, richtig gut wäre ein Liste, inkl. Adressen, der genannten Restaurants und Sehenswürdigkeiten gewesen, um den Reiseführeranteil ordentlich abzurunden.

    Der Abenteuerroman, der gleichzeitig auch bedingt als Reiseführer durch Mallorca taugt, hat mich über weite Strecken gut unterhalten und mir Lust auf die Insel gemacht. Allerdings hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht und vor allem mehr Nachvollziehbarkeit, was das Handeln der einzelnen Personen angeht. Ich vergebe daher 3,5 Sterne, die ich wieder, wo nötig, aufrunde. Wer sich für Mallorca interessiert und nicht allzu hohe Ansprüche an die Romanhandlung stellt, könnte Gefallen an diesen Buch haben.

    Kommentare: 1
    26
    Teilen
    RAMOBA79s avatar
    RAMOBA79vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eher ein Reise-/Restaurantführer als Krimi.
    Ein Reise-/Restaurantführer für Mallorca

    Inhalt:
    »Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten?« fragt sich Sven, als ihm der
    Russe die Pistole auf die Stirn drückt. Sven Ruge, Journalist und
    Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen
    kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel.
    Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist
    dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem
    wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine
    journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte
    gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den
    Hintergrund. Traumjob oder spannendes Abenteuer Sven muss sich
    entscheiden.

    Das Buch ist gut geschrieben, jedoch eher in die Kategorie Reise-/Restaurantführer einzuordnen. Sven ist auf der Insel angekommen und geht auf Erkundungstour. Von dem Pärchen bei dem er untergekommen ist, erhält er wertvolle Tipps von Restaurants. In einem dieser Restaurants begegnegt er 2 Herren, die über ein rätselhaftes Fläschen sprechen. Dadurch wird er Neugierig und beginnt sich zu informieren. Es stellt sich heraus, dass vor Jahrhunderten ein "Heilmittelfläschen" gestohlen wurde, es jedoch nie wieder aufgetaucht sein soll. Nun macht sich Sven mit einem neuen Freund auf die Suche und erlebt einige unangenehme Begegnungen etc. Verraten wird nicht zuviel. Es soll sich jeder selbst ein Urteil bilden. Von mir gibt es nur 3 Sterne, da die Kategorie nicht passt, an manchen Stellen war vorhersehbar was passieren wird und ich nicht wirklich mit diesem Buch "warm geworden" bin und es nur wiederwillig zu ende gelesen habe.

    Kommentieren0
    52
    Teilen
    Wedmas avatar
    Wedmavor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Viel gewollt, leider deutlich weniger gekonnt. Das „WAS“ ist gut, an dem „WIE“ hätte man gern arbeiten können.
    Ein nettes Wiedersehen mit der schönen Insel und ihren malerischen Ecken

    Auf den Krimi, der auf Mallorca spielt, der die Leser in die malerischen Landschaften dieser schönen Insel entführt und mit landestypischen Gerichten auf der Gesamtlänge verwöhnt, habe ich mich gefreut. Beim trüben Novemberwetter schien dies genau richtig.

    Und ja, all das gibt es in diesem Werk. Da ist wohl kaum eine Sehenswürdigkeit ausgelassen worden und man erhält genug Tipps, in welcher Bar man die besten Tapas und in welchem Restaurant man das beste Lamm, etc. serviert bekommt. Es ist, als ob man Urlaub auf Malle macht und dazu noch all den Geschichten über die Vergangenheit der Insel, über ihre Könige und ihre Mätressen lauscht.

    Allerdings war mein Lesevergnügen etwas getrübt. Die Art, wie diese Geschichte erzählt wurde, konnte bei mir auf wenig Begeisterung stoßen. Die Figuren fielen eher schemenhaft aus; die Dialoge erwiesen sich als mehr schlecht als recht getarnter Infodump, was den Figuren auch nicht guttat; die Handlung war vielerorts zu konstruiert, manches ganz unglaubwürdig. Ich gewann leider den Eindruck, dass die Figuren hier und dorthin geschickt und manche Gespräche geführt wurden, damit diese Landschaften/Lokale, kulinarische Szenerie und Entwicklung Mallorcas vor Augen der Leser ausgebreitet werden könnten und eher weniger, weil die Logik der Handlung das strickt erforderte. Die Präsensform stieß mir doch oft genug sauer auf, da sie der Geschichte etwas Gezwungenes, Unnatürliches verlieh. Der wenig geübte Ausdruck, der mich zuverlässig hier und dort aus dem Leserfluss beförderte, rundet das Ganze ab.

    Es ist eher ein Reiseführer geworden, mit unterlegter schwächelnder krimi-ähnlicher Handlung, auch weil die Idee, weshalb das Abenteuer überhaupt losgegangen war, schon ziemlich wackelig auf den Beinen steht.

    Fazit: Ein nettes Wiedersehen mit der schönen Insel und ihren malerischen Ecken, wobei sie hier nicht wirklich optimal zur Geltung kommen, leider zu amateurhafte Umsetzung.

    Kommentare: 2
    37
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor 10 Monaten
    Ungewöhnlicher Reiseführer


    Sven Ruge ist Journalist und hat einen großen Auftrag erhalten. Einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca, seine Lieblingsinsel  zu schreiben, ist für ihn ein Traum.


    Als Journalist ist Sven natürlich auch sehr neugierig, ein uraltes Geheimnis lockt ihn an und bringt ihn in Gefahr. Dabei geht es um Mord und das Geheimrezept für ein Heilmittel. Sven und sein Freund sind allerdings nicht die Einzigen, die hinter dem Wunderelixier her sind.


    Ein ungewöhnlicher Reiseführer, superspannend geht’s über die Insel. Gut gespickt mit kulinarischen Tipps und Insider-Tipps für den nächsten Besuch auf der Insel. Mit einem tollen Schreibstil und der perfekten Spannung eine super Lektüre nicht nur für Inselfans.


    Kommentieren0
    8
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mallorca per Krimi & Reiseführer, wow - Lamberts rockt...
    Mallorca per Krimi & Reiseführer, wow - Lamberts rockt...

    (Inhalt übernommen)
    Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten? fragt sich Sven, als ihm der Russe die Pistole auf die Stirn drückt. Sven Ruge, Journalist und Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den Hintergrund. Traumjob oder spannendes Abenteuer – Sven muss sich entscheiden. Der fesselnde Plot bietet mallorquinisches Lokalkolorit, kulinarische Köstlichkeiten und eine spannende Spurensuche. Ein kulinarischer Krimi (nicht nur) für Mallorca-Liebhaber. Lesen Sie den Kriminalroman als Reiseführer mit Gastrotipps oder als packende Urlaubslektüre. Erste Stimmen: »Bei der Beschreibung der mallorquinischen Küche läuft einem das Wasser im Mund zusammen!« (Andreas Kaminski) »Eine mörderische Schnipseljagd vor atemberaubender Kulisse.« (Helga Böck)

    Zur (genialen) Autorin:
    Düsseldorferin, promovierte Kunsthistorikerin, PR-Beraterin und Journalistin. Nach Stationen in Museen, PR-Agenturen und Verlagen ist sie im Bereich Corporate Publishing selbstständig.
    Ihren Debütroman und zwei weitere Krimis verfasste sie zusammen mit ihrer Co-Autorin Annette Reiter. Mittlerweile kamen Kurzgeschichten in Anthologien hinzu.

    Schreibstil/Fazit:
    DANKE an Brigitte (Lamberts) sowie Edition Oberkassel für Eure Zusage & schnelle Belieferung. Ich freute mich über ein weiteres, gelungenes Werk, welches auf Mallorca spielt.
    Die Autorin bereist regelmässig diese grösste Baleareninsel und kennt sich vor Ort einfach bestens aus. Unterstützt wurde sie von Sven Dresselmann, einem Mallorca-Korrespondenten - welch' perfektes Dreamteam par excellence, was sich hier in diesem handlichen Taschenbuch mit 347 Seiten und 41 Kapiteln wunderbar widerspiegelt.

    Ich habe diesen Kulinarik-Krimi vermischt mit einem Reiseführer sehr gerne gelesen und auch genossen - er gab doch viel Detailwissen über Land & Leute preis - daneben immer die leckeren & frisch zubereiteten Gerichte - ein perfekte Mischung, die mich sogleich in Urlaubsfreude eintauchen lässt aber auch zum Nachkochen animiert...
    Die mit verarbeitete Story ist allemal spannend, der Schluss wartet mit überraschungen Wendungen auf und der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen.

    Viva Mallorca - con mucho gusto!

    Kommentare: 2
    6
    Teilen
    Blausterns avatar
    Blausternvor einem Jahr
    El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

    Sven Ruge, ursprünglich Journalist, ist als Kritiker für die Gastwirtschaft gestrandet. Er hat einen guten Geschmack bewiesen, und sein Gaumen führt ihn zu den besten, besonderen und ursprünglichsten Lokalen. Dazu bringt er die ausgewählten Speisen vorzüglich in Schrift, sodass jedem das Wasser im Munde zerläuft. Nun ist er auserwählt, einen kulinarischen Reiseführer seiner Lieblingsinsel Mallorca zu schreiben, auf der er zu gern auch leben würde. Natürlich sagt er zu. Doch gleich an seinem ersten Tag, als er auf einer Hotelterrasse den Augenblick genießt, wird er Zeuge eines Gesprächs zweier Privatdetektive, in dem es um ein uraltes Fläschchen geht mit einem heilenden Elixier darin. Sein journalistisches Interesse ist geweckt, und er muss dem ebenfalls nachgehen. Er weiß noch nicht, in welch großer Gefahr ihn das bringt, und was wird aus seinem großen Traum, dem kulinarischen Reiseführer? Sein Verleger will Seiten sehen.
    Das Buch ist eine Mischung aus Krimi und Reiseführer, wobei das Hauptaugenmerk dabei auf dem Kulinarischen liegt. Man lernt viele hübsche Gegenden und Orte kennen, dazu frisch zubereitete Gerichte, die man am liebsten gleich kosten möchte. Immer wieder verbindet Sven die Suche nach dem Elixier, die Verfolgung der beiden Privatdetektive mit seinen Genüssen. Auch lernt er Mallorquiner kennen, die ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen und miteinander durch Dick und Dünn gehen. Sehr interessant ist auch der geschichtliche Teil, der hier immer wieder exakt eingefügt ist. So merkt man die gute Recherche. Die Kenntnis und Liebe zu der Insel und Land und Leuten spürt man auf jeder Seite, und man möchte sofort wieder dorthin reisen. Dabei geht es spannend auf das Ende zu, immer mal wieder mit überraschenden Wendungen. Der Schreibstil liest sich angenehm flüssig, und die leckeren Rezepte muss man im Anschluss einfach nachkochen.

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    UlrikeG-Ks avatar
    UlrikeG-Kvor einem Jahr
    Kulinarischer Reiseführer und Kriminalroman

    Sven hat den Auftrag, einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca zu schreiben!
    Für ihn, den passionierten Feinschmecker und Mallorcaliebhaber, geht damit ein Traum in Erfüllung. Nicht nur hat er die einmalige Chance, einige Monate auf seiner Lieblingsinsel zu verbringen, sondern er kann sich auch nach Herzenslust all den gastronomischen Genüssen hingeben, die die schöne Insel in überreichem Maße zu bieten hat.
    Dass er dabei in ein kriminalistisches Abenteuer gerät, bei dem anstatt seines feinen Gaumens seine ermittlerischen Fähigkeiten, über die er als Journalist natürlich auch verfügt, gefragt sind, kann er, als er den Auftrag annimmt, freilich noch nicht ahnen!
    Durch Zufall erfährt er von der Suche zweier Privatdetektive nach einem uralten Fläschchen mit einem Elixier, dem wunderbare Heilkräfte zugeschrieben werden und für das im Jahre 1441 sogar ein Mord begangen wurde.
    Svens Neugierde ist geweckt und er beschließt, auf eigene Faust und dann mit der Hilfe neugewonnener mallorquinischer Freunde dem Geheimnis auf den Grund zu gehen und nach dem Verbleib des Fläschchens zu forschen.
    Und so gerät er unversehens in ein gefährliches Abenteuer...

    Allen, die einen actionreichen Kriminalroman oder gar Thriller vor der wunderschönen Kulisse der Urlauberinsel Mallorca erwarten, sei gesagt, dass es sich bei vorliegendem Roman nicht unbedingt um einen solchen handelt!
    "El Gustario de Mallorca..." ist am treffendsten als Reiseführer durch die vielen ausgezeichneten Restaurants und Bars der Insel mit Krimielementen zu bezeichnen, - und wenn man das Buch unter genau dieser Prämisse liest, ist es ganz gewiss ein außergewöhnliches, informatives, gut geschriebenes Werk, das jedem geschichtlich und kulinarisch interessierten Leser, der sich zudem noch zu der schönen Insel im Mittelmeer hingezogen fühlt, zu empfehlen ist!

    Die Autorin beschreibt mit großer Liebe zum Detail zum einen eine ganze Reihe von Orten und touristisch abseits gelegenen Plätzen auf Mallorca, die gleichzeitig auch in Beziehung zu den Nachforschungen des Protagonisten stehen. Sie tut das auf eine Weise, die durchaus bei dem einen oder anderen Leser Fernweh hervorrufen mag.
    Alle diese Orte stehen zum anderen natürlich auch in Beziehung zu Svens Auftrag, da sie Spezialitäten anzubieten haben, die Sven dahinschmelzen lassen.
    Auch hier wird die Autorin sehr detailliert und lässt den Leser auch einiges über die rechte Zubereitung der Gaumenfreuden wissen!
    An dieser Stelle vielleicht eine Information für Vegetarier:
    Sie werden weniger auf Ihre Kosten kommen! Was auch der typischen spanischen Küche geschuldet ist, die noch immer stark fleisch- und fischlastig ist...

    Der Kriminalteil des Romans ist eingebettet in ein Ereignis aus der fernen Geschichte der Insel - und diese wurde ganz offensichtlich sehr genau von Brigitte Lamberts recherchiert! Sie nimmt den Leser mit in eine Zeit, die ihm, wie den meisten, die weder Mallorquiner noch Historiker oder Geschichtslehrer sind, unbekannt sein dürfte.
    Und die einen differenzierten Blick auf die Baleareninsel wirft, die - und das wird jedem am Ende des Romans klar - weit mehr zu bieten hat als Sonne, Strand und Sangria....

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    esposa1969s avatar
    esposa1969vor einem Jahr
    Auf der Jagd nach dem Elixier


    Klappentext:

    »Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten?« fragt sich Sven, als ihm der Russe die Pistole auf die Stirn drückt. Sven Ruge, Journalist und Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den Hintergrund. Traumjob oder spannendes Abenteuer – Sven muss sich entscheiden. Der fesselnde Plot bietet mallorquinisches Lokalkolorit, kulinarische Köstlichkeiten und eine spannende Spurensuche. Ein kulinarischer Krimi (nicht nur) für Mallorca-Liebhaber.



    Leseeindruck:

    Mit "El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier" begibt sich der Leser auf eine spannende und kulinarische Reise durch Mallorca. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, lernen wir den Gastrokritiker Sven Ruge kennen, der den Auftrag seines Lebens erhält, er soll einen einen kulinarischen Reiseführer über seine Lieblingsinsel Mallorca verfassen. Zufällig gerät er aber inmitten eines Geheimnisses nach einem wundersamen Heilmittels, der seinen Auftrag fast in den Hintergrund geraten lässt. Gemeinsam mit Paco, den er auf der Insel kennenlernt, macht er sich auf die Jagd nach diesem Fläschlein Elixier, das auch andere haben wollen...

    Dieser Krimi liest sich locker und leicht. Der Schreibstil der Autorin Brigitte Lamberts war noch aus "Mallorca mörderisch genießen" bestens vertraut. Dieser Roman vereint Krimi, Freundschaft, den mallorquinischen Lokalkolorit und dessen Köstlichkeiten in einem. Sämtliche Charaktere werden sehr authentisch und detailliert beschrieben, besonders Sven und Paco sind mir sehr sympathisch und vertraut geworden, Die Handlung selbst ist spannend, immer den mallorquinischen Flair vor Augen und den Genuss die Köstlichkeiten zu versuchen auf der Zunge.

    Die 41 angenehm kurzen und kurzweiligen Kapitel verteilen sich auf 335 Seiten zuzüglich einigen Seiten mit Rezepten zum Nachkochen. Das Cover zeigt Mallorca von seiner steilküstigen Seite und scheint mir treffend gewählt. Sehr gerne vergebe ich 5 Sterne!


    @ esposa1969

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    BrigitteLambertss avatar

    Liebe Leserinnen und Leser,

    nach einer angeregten Leserunde am Anfang des Jahres möchte ich nun zu einer Verlosung meines ersten Mallorca-Krimis, der zugleich ein kulinarischer Reiseführer über die Insel ist, aufrufen. Wer das letzte Mal zu kurz gekommen ist hat nun erneut die Chance eines von fünf Büchern zu gewinnen. Verlost wird: El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier.

    Über einen regen Austausch würde ich mich freuen.

    Wer mag, kann ja mal als Einstimmung auf meiner Homepage vorbeischauen: www. brigitte-lamberts.de

    Viel Spaß beim Mitwachen wünscht Euch

    Brigitte Lamberts & edition oberkassel Verlag.

     

    Der Klappentext:

    »Oh, Gott! Wo bin ich da nur reingeraten?« fragt sich Sven, als ihm der Russe die Pistole auf die Stirn drückt. Sven Ruge, Journalist und Gastrokritiker, erhält den Auftrag seines Lebens: er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Der Aufenthalt beginnt idyllisch und genussreich. Doch die Realität ist dramatischer: Ein lange zurückliegender Mord und die Suche nach einem wundersamen Heilmittel wird zur gefährlichen Ablenkung. Seine journalistische Neugier, die zur Aufdeckung eines über Jahrhunderte gehüteten Geheimnisses führen könnte, drängt den Auftrag in den Hintergrund. Traumjob oder spannendes Abenteuer Sven muss sich entscheiden. Der fesselnde Plot bietet mallorquinisches Lokalkolorit, kulinarische Köstlichkeiten und eine spannende Spurensuche. Ein kulinarischer Krimi (nicht nur) für Mallorca-Liebhaber. Lesen Sie den Kriminalroman als Reiseführer mit Gastrotipps oder als packende Urlaubslektüre.

    Erste Stimmen:

    »Bei der Beschreibung der mallorquinischen Küche läuft einem das Wasser im Mund zusammen!« (Andreas Kaminski)

    »Eine mörderische Schnipseljagd vor atemberaubender Kulisse.« (Helga Böck)

     

    Aber jetzt! Macht mit. Ich freue mich auf Euch!

    Zur Buchverlosung
    BrigitteLambertss avatar

    Liebe Leserinnen und Leser,

    Caramba! Jetzt geht es los mit der Leserunde von El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier. Wer Mallorca liebt oder die Insel für sich entdecken möchte und dazu ein kleiner oder großer Gourmet ist mit viel Interesse für die mallorquinische Küche, der sollte zugreifen! 10 Bücher werden von der edition oberkassel Verlag verlost!

    Der Inhalt: Sven Ruge, ein sympathischer Gastrokritiker aus Düsseldorf, bekommt den Auftrag seines Lebens. Er soll einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca schreiben, seine Lieblingsinsel. Hochmotiviert bricht er auf, fährt mit seinem alten Porsche Targa bis Barcelona und setzt dann mit der Fähre über nach Mallorca. Hier hat er bei einem älteren Ehepaar eine private Unterkunft gemietet. Schnell hat er sich eingelebt, schon erste Kontakt zu Einheimischen geknüpft und geht ersten gastronomischen Empfehlungen nach. Da belauscht er ein Gespräch von zwei mallorquinischen Privatdetektiven, die auf der Suche nach einem alten Fläschchen Anis-Schlehen-Likör aus dem 15. Jahrhundert sind. Ein Schweizer Sammler ist bereit, dafür ein kleines Vermögen zu zahlen. Sobald es um Kulinarisches geht, ist Svens Interesse geweckt. Aber er ahnt nicht, dass er sich auf ein lebensgefährliches Abenteuer einlässt.

    Wer sich auf das Buch einstimmen möchte, dem empfehle ich den Trailer https://www.youtube.com/watch?v=JJ1vajKGPwQ

    oder meine Homepage https://www.brigitte-lamberts.de/

    Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 25. März, dann wird ausgelost. Ich wünsche allen viel Erfolg, freue mich auf zahlreiche Bewerbungen und auf eine tolle Leserunde. Es würde mich begeistern, wenn die bisherigen Leser des Mallorca-Krimis, die schon eine Rezension geschrieben haben, sich auch zu Wort melden.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks