Brigitte Melzer Die Dämonenseherin

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(11)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Dämonenseherin“ von Brigitte Melzer

Die Mitglieder einer kleinen Gemeinschaft in Edinburgh verfügen über die Gabe der Hellsichtigkeit. Um diese zu stärken, pflanzten skrupellose Wissenschaftler ihnen einen Dämon ein. Doch statt ihre Fähigkeiten zu steigern, nähren sich die Kreaturen an ihren Wirten. Als der Ermittler Logan Drake die Verfolgung der Dämonen auf nimmt, gerät die junge Alessa Flynn zwischen die Fronten, denn sie ist selbst eine Dämonenseherin. Logan könnte ihr helfen, aber sie miss traut ihm. Dass Alessa sich zu allem Überfluss zu ihm hingezogen fühlt, bringt sie schließlich in tödliche Gefahr, denn der Dämon in ihr will mit aller Macht ausbrechen.

Nach einem sich in die Länge ziehenden Anfang war die Geschichte einfach nur gut!

— Fairy_Cary
Fairy_Cary

Ein tolles düsteres Buch, ich mag es auch die Handlungen mal etwas anderes hebt sich von der Masse gut ab. Toll ist auch die Geschichte.

— BlueMoonRose
BlueMoonRose

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe!

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Geschichte...

    Die Dämonenseherin
    BlueMoonRose

    BlueMoonRose

    11. March 2016 um 10:05

    Das Vertrauen zu gewinnen, wenn man auf der Flucht ist und sich ständig verstecken muss, wenn dann noch neue Freundschafte enwickeln sich sogar noch verliebt, und am Ende eine Familie zusammen führt, was könnte nicht schöner sein?

    Tolle Handlung, es ist Spannend, nur das Ende hat mich nicht ganz glücklich gemacht, denn noch würde ich es weiter empfehlen.

  • Rezension zu "Die Dämonenseherin" von Brigitte Melzer

    Die Dämonenseherin
    Letanna

    Letanna

    16. April 2012 um 21:54

    In diesem Buch geht es um Alessa Flynn, die eine Seherin ist. Die Seher leben in einer geschlossenen Gemeinschaft, deren Mitglieder alle über verschiedene Fähigkeiten verfügen. Angefangen bei Hellseherei bis hin zu Telephatie. Vor einige Jahren haben Wissenschaft der Seher Experimente an ihren eigenen Mitgliedern durchgeführt, die verherende Folgen hatten. Alyssa ist eine von ihnen. In ihrem Körper ist ein Dämon, der tagtäglich ausbrechen kann. Eine Spezialeinheit der Polizei, deren Leiter Logan Drake ist, wird beauftragt alle Dämonenseher einzufangen. Bei seinen Ermittlungen lernt Logan dann Alyssa kennen ohne zu wissen wer sie ist. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl sie eigentlich Feinde sind ... Das Buch ist wirklich sehr spannend, ich konnte es gar nicht zur Seite legen. Die beiden Hauptfiguren sind wirklich sehr sympatisch und haben beide so ihre Vorurteile und Probleme, die im Laufe der Story abgebaut werden. Es gibt viel Aktion, eine gut portionierte Prise Erotik und Romantik, also alles was man sich für ein gutes Urban Fantasy Buch wünscht. Hoffe, dass vielleicht noch weitere Bücher aus der Reihe folgen, denn die Welt, die Brigitte Melzer hier geschaffen hat, hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Dämonenseherin" von Brigitte Melzer

    Die Dämonenseherin
    Dubhe

    Dubhe

    28. February 2012 um 15:06

    Die Seher sind eine kleine eingeschworene Gesellschaft, die sich nicht so richtig um die Gesellschaft kümmert. Doch vor drei Jahren hat es bei einem Experiment der Seher einen kleinen Unfall gegeben und dazu einige Tote. Die wenigsten wissen, dass hinter diesem Massaker sie Seher stecken, denn offiziel heißt es, dass es sich um einen Bandenkrieg gehandelt hat. Nur die Regierung weiß davon und so hat sie eine Gruppe von ausgezeichneten Soldaten zusammen gestellt, die vor allem die Seher im Auge behalten sollen. Logan Drake ist einer davon und sein Hass auf die Seher ist groß, denn in jungen Jahren haben sie ihm den großen Bruder weggenommen. Nun leitet er diese Gruppe von Soldaten. Nach dem Massaker hat es geheißen, dass es keine weiteren Versuche dieser Art geben wird, auch von der Gemeinschaft der Seher her, doch eine kleine Gruppe hat nicht darauf gehört und weiter gemacht. Nun sind 15 Personen mit dämonischen Kreaturen in sich (die das Massaker angerichtet haben) geflüchtet und Logan soll sie wieder einsammeln. 2 konnten schon wieder eingefangen werden, 3 weitere sind bereits tot. Nun ist es an Loan und seinem Team, die anderen aufzuspüren, doch das ist nicht so einfach. Und dann begengnet er einer dieser Seherinnen mit der dämonischen Bestie in sich, die verzweifelt dagegen ankämpft- und verliebt sich in sie. Doch wird sie überleben? . Die Idee ist recht gut, nur hätte sie besser umgesetzt gehört. Die Spannung fehlt, da der Leser schon am Anfang zu viel erfährt, obwohl trotzdem etwas Spannung bleibt. Zuerst kommt Logan dem Leser gefühlskalt vor, doch das ändert sich noch. Aber es ist schon etwas außergewöhnlich, dass in so einem Buch ein männlicher Hauptprotagonist ist. Auf jeden Fall ist der Stil der Autorin gut und es lässt sich locker und leicht lesen. Lesespaß garantiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Dämonenseherin" von Brigitte Melzer

    Die Dämonenseherin
    sabisteb

    sabisteb

    20. May 2011 um 15:11

    Es gibt Menschen mit besonderen Fähigkeiten, sogenannte Seher. Diese Menschen empfangen Visionen, sobald sie einen Menschen oder Gegenstand berühren, daher erkennt man sie daran, dass sie immer Handschuhe tragen, auch im Sommer. Einige Seher verfügen auch über zusätzliche Fähigkeiten wie Telekinese, Pyrokinese oder Thelepathie. Da die normale menschliche Gesellschaft diesen Sehern mit Misstrauen begegnet, haben diese sich zu einer geschlossenen Gesellschaft zusammengefunden, die sich zum eigenen Schutz auf abgeschottete Anwesen zurückgezogen hat. Kinder, die eine Begabung als Seher zeigen, werden von ihren Eltern getrennt und wachsen unter ihresgleichen auf, um sie vor Diskriminierung und Angriffen zu schützen. Special Agent Logan Drake und sein Team überwachen diese Parallelgesellschaft der Sonderbegabten und das aus gutem Grund. Vor einigen Jahren arbeiteten Wissenschaftler der Seher Gemeinschaft daran, die Fähigkeiten ihrer Mitglieder zu vergrößern. Sie pflanzten den Probanden ein sogenanntes Samenkorn ein, das zunächst auch seinen Dienst tat. Die Fähigkeiten der behandelten Seher wuchsen, jedoch gleichzeitig auch das Samenkorn, das sich von ihren Fähigkeiten nährte. Irgendwann jedoch, übernahm der so entstandene Dämon die Kontrolle, er schlüpfte aus deinem Wirt und tötete diesen anschließen. Es kam zu einem Massaker auf dem Leith Walk, das viele Polizisten und Seher das Leben kostete. Die Experimente wurden eingestellt, zumindest glaubte man das. Nun jedoch häufen sich die Hinweisen, die darauf hindeuten, dass die Versuche im Verborgenen weitergeführt wurden. Ausgerechnet der Anführer des Seherrates, Logan Drakes großer Bruder, bittet ihn um Hilfe. Probanden dieser zweiten, verbotenen Testreihe sind entkommen und werden zu einer Bedrohung für sich und ihre Umwelt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Denn außer der Sondereinheit der Polizei und dem Rat der Seher hat es noch eine weitere Partei auf die geflohenen Probanden abgesehen, diese dritte Partei jedoch tötet jede Versuchsperson, derer sie habhaft werden kann. Als wäre das nicht schon stressig genug, kreuzt auch noch die mysteriöse Alessa Logans Weg, die verzweifelt ihre Freundin sucht und sich schon bald als eine der Versuchspersonen herausstellt, deren Dämon kurz vor dem Schlüpfen steht. Eine interessante Mischung für Urban Fantasy. Zum einen geht es vordergründig um die Jagd nach Dämonen und einem Serienkiller, der es auf Seher abgesehen hat, die von einem Dämon infiziert sind. Gewürzt wird das Ganze durch eine Liebesgeschichte und einige recht deutliche Bettszenen. Diese Geschichte ist aber mehr. Es geht um Abgrenzung und Vorurteile. Die nicht Seher, die Normalos, misstrauen den Sehern. Sie haben Angst vor deren Andersartigkeit und grenzen sie aus. Die Seher kapseln sich ab in geschlossenen Gemeinschaften, um sich vor den Verfolgungen und dem Misstrauen der Normalos zu schützen. Es entsteht eine Parallelgemeinschaft, die das Misstrauen noch mehr schürt. Logan Drake jedoch sieht sie Sehergemeinschaft nicht als Schutz für die Kinder, die ansonsten von anderen gehänselt wurden, er hasst sie, weil sie ihm seinen großen Bruder weggenommen haben. Nach und nach lernt er, die Sichtweise aller beteiligten Seiten zu verstehen, er muss seine Haltung gegenüber der Gemeinschaft der Seher überdenken und Vorurteile revidieren. Eine gelungene Mischung als Krimi (wer ist der Mörder + wo werden die illegalen Experimente durchgeführt), Liebesgeschichte und Fantasy, die zwar bekannte Motive, wie die Handschuhe als Zeichen der Seher (Alfred Bester - Demolished Man) wiederverwendet, diese jedoch nutzt, um eine doch neue, unterhaltsame Parallelwelt zu schaffen, die unserer sehr ähnlich ist. Wer in Edinburgh war, wird viele der touristisch attraktiven Schauplätze wiedererkennen, die beschrieben werden. Durchaus eine geeignete Lektüre für oder vor dem Urlaub in Edinburgh, die auch auf Besonderheiten wie die teils sehr frühen Schlusszeiten öffentlicher Museen und Galerien eingeht (die schließen schon gegen 17 Uhr! Nur die teils sehr direkten und unhöflichen Durchsagen hat sie weggelassen). Fazit: Gelungene deutsche Urban Fantasy mit authentischer Edinburgh Atmosphäre

    Mehr
  • Rezension zu "Die Dämonenseherin" von Brigitte Melzer

    Die Dämonenseherin
    Danny

    Danny

    10. October 2010 um 16:14

    In Edinburgh leben von ihren Mitmenschen distanziert eine Gemeinschaft von Menschen, die sich durch ihre Gabe der Hellsichtigkeit auszeichnet. Um diese Gabe zu verstärken haben sich ein paar Wissenschaftler der Seher zu einem riskanten Experiment entschlossen: sie pflanzten auserwählten Sehern, die über besondere Gaben verfügen, einen Dämon ein, der ihre Fähigkeiten stärken sollte. Doch dieses Experiment scheitert auf grausame Art und Weise. Der Dämon nährt sich von seinem Wirt, bis er so stark angewachsen ist, dass er aus ihren Körpern ausbricht. Doch die Wissenschaftler geben die Experimente nicht auf. Logan Drake, Ermittler einer Sondereinheit, hat es sich zur Aufgabe gemacht alle von Dämonen besessenen Seher zu jagen und unschädlich zu machen. Er wird von einem starken Hass gegen die Seher getrieben, die ihm einst seinen Bruder nahmen. Bei seinen Ermittlungen trifft er auf die junge Alessa Flynn, einer Dämonensehrein, die bereits seit drei Jahren vor den Wissenschaftlern auf der Flucht ist. Logan scheint ihre einzige Chance zu sein, doch sie erkennt seinen Hass gegen Ihresgleichen schnell und ist so gezwungen geheim zu halten was sie wirklich ist. Und je mehr Zeit vergeht, desto stärker wird der Dämon in ihr und droht auszubrechen. Können Logan und seine Einheit noch rechtzeitig diesen Experimenten ein Ende setzen? *** EIn weiterer Brigitte-Melzer-Roman für Erwachsene. Die Story ist rasant und spannend und wird keine Minute langweilig. Durch seine ausgewogene Mischung aus Krimi, Fantasy und Romantik bietet er für alle Etwas. Die Charaktere sind ganz wunderbar beschrieben und dem Leser sofort sympathisch. Vor allem die Seher Kent und Parker sind einfach sofort zum gernhaben. Ein tolles Buch und ein wirklich gut gelungener Urban-Fantasy-Roman.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Dämonenseherin" von Brigitte Melzer

    Die Dämonenseherin
    MacBaylie

    MacBaylie

    28. April 2010 um 11:51

    Seher, Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten sind Special Agent Logan Drake unheimlich. Besonders jene, die von einem Dämon besessen sind, werden von ihm unerbittlich verfolgt und notfalls zur Strecke gebracht. Doch dann kreuzt er auf seinen Ermittlungen den Weg der Seherin Alessa, die ein schreckliches Geheimnis hütet. In diesem Buch entführt Brigitte Melzer in ein alternatives Edinburgh der Gegenwart, allerdings hätte der Roman wohl auch in jeder anderen Stadt spielen können, denn von dem Charme Schottlands kommt leider nicht so viel beim Leser an. Macht aber nichts, der Roman ist nämlich auch ohne den Schauplatz lohnenswert. Die Stärke von Brigitte Melzer sind hier eindeutig die rasanten Kampfszenen, mit denen sie nicht geizt, sowie die Interaktion zwischen den Hauptfiguren, die sich langsam näher kommen, wobei sie ihre Vorurteile und Ängste ablegen, bzw. überwinden müssen. Im Großen und Ganzen ist dies auch gelungen, das Buch bietet gute und solide Unterhaltung, sowohl was Action betrifft, als auch hinsichtlich der Romantik. Kleiner Schwachpunkt waren die Protagonisten. Ihre Situationen sind zwar gut nachvollziehbar, und sie waren auch keineswegs unsympathisch, aber sie blieben ein wenig zu blass, um sich mit ihr zu identifizieren. Ich fand beim Lesen keinen Zugang zu ihnen, sie wurden mir nicht wichtig genug, um in den gefährlichen Szenen um sie zu bangen. Tatsächlich wuchsen mir die Nebenfiguren Parker und Kent mehr ans Herz als die Hauptfiguren. Die beiden schafften es immer, mich zum Grinsen zu bringen, und um sie habe ich auch tatsächlich das ein oder andere Mal Angst gehabt. Für volle Punktzahl fehlt mir hier ein wenig der Wow-Effekt, den manche Bücher verursachen, trotzdem ist Die Dämonenseherin absolut lesenswert und wird nicht mein letztes von der Autorin sein. Zuletzt eine kurze Anmerkung zum Buchformat. Dies hat zwar mit meiner Bewertung nichts zu tun, aber vielleicht ist der Verlag trotzdem daran interessiert. Das Buch ist etwas größer als ein herkömmliches Taschenbuch und recht fest gebunden. Dadurch lag es mit leider nicht gut in der Hand, ich fand es im Vergleich zu vielen anderen Taschenbüchern und Hardcovern sehr umständlich zu halten, was mich beim Lesen richtig störte.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Dämonenseherin" von Brigitte Melzer

    Die Dämonenseherin
    Nicole_Rensmann

    Nicole_Rensmann

    15. February 2010 um 19:46

    Brigitte Melzers neuer Roman, der im September 2009 im Otherworld Verlag – dem neuen Label des Ueberreuter Verlags – erscheint, spielt zwar in Schottland, wie viele Bücher von Brigitte Melzer. Doch die Handlung befindet sich im Hier und Jetzt, wenn auch in einer Zeit, in der Dämonen ihr Unwesen treiben. Die Dämonenseher entstammen einem missglückten Experiment und entkamen aus einer Gemeinschaft, in der nur Menschen mit einer besonderen Gabe, der Hellsichtigkeit, leben dürfen. Und die aus diesem Grund von den skrupellosen Wissenschaftlern missbraucht wurden. Agent Logan Drake hasst diese Kreaturen, nicht nur, weil sie morden. Er will die Dämonenseher vernichten. Erst nach und nach lernt er die Wahrheit hinter den Sehern kennen. Dann verliebt sich Logan in Alessa, eine Seherin, die aus der Gemeinschaft geflüchtet ist und sich bei den “normalen” Menschen versteckt hält. Verzweifelt kämpft sie gegen den Dämon an, der ihr einst eingepflanzt wurde und der auszubrechen droht und sie – den Körperwirt – als erstes Opfer töten wird. Doch hinter Alessa ist noch ein maskierter Fremder, der ihr nach dem Leben trachtet. Wie lang wird sie Logan verheimlichen können, dass sie zu der Gattung gehört, die er töten will? Logan entwickelt sich in »Die Dämonenseherin« von einem eher gefühlskalten, beherrschten Agent zu einem emotionalen Menschen, dessen logisches Denkvermögen nicht aussetzt, nur weil er sich verliebt hat. Die Idee eines missglückten Experiments am Menschen ist nicht neu, aber Brigitte Melzer strickt eine interessante und sehr spannende Handlung um die Dämonenseher und deren Verfolger, dabei lässt sie auch die wissenschaftliche Seite nicht außer Acht. Als ich das Buch noch in seiner Rohfassung lesen durfte, hat mir besonders gut gefallen, dass es diesmal kein mystisch/historischer Roman, sondern ein softer Horrorroman ist – eine Art übersinnlicher Thriller mit Horroreffekt, den ich auch Männern als Lektüre empfehlen würde. Brigitte Melzer Die Dämonenseherin Otherworld Verlag, 09/09 Klappenbroschur mit Spotlack und Hochprägung ISBN 978-3-8000-9504-9 397 Seiten € 14,95 (c) Nicole Rensmann http://www.blog.nicole-rensmann.de/?p=3467

    Mehr