Brigitte Melzer Wesen der Nacht - Geistwandler

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 74 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(25)
(24)
(14)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wesen der Nacht - Geistwandler“ von Brigitte Melzer

Ein geheimnisvolles Wesen. Ein junges Mädchen. Eine einzigartige Verbindung. Auf dem Nachhauseweg wird die 16-jährige Serena von jungen Männern überfallen und in ein Auto gezerrt. Sie kann sich gerade noch retten. Kurz darauf hört sie eine Stimme in ihrem Kopf – eine wohlbekannte Stimme, die sie lange erfolgreich verdrängt hat. Doch allmählich beginnt sie zu begreifen: Cale, der vermeintliche »unsichtbare Freund« aus ihrer Kindheit, ist in Wirklichkeit ein – sehr attraktives – Wesen aus einer anderen Welt. Er ist in Gefahr und nur sie kann ihm helfen. Hals über Kopf macht sie sich auf den Weg, ihn zu retten. Sie ahnt nicht, auf welches gefährliche Spiel sie sich einlässt …

In dem Buch geht es um eine wunderschöne,faszinierende Liebesgeschichte die zeigt das es egal ist welches Wesen man liebt

— Lotti0208

Am Anfang hätte ich nicht gedacht, dass es sich in diese Richtung entwickeln würde ! :) 4,5 Sterne

— crazyLady_101

Ein wirklich schönes Buch. *.*

— AsteriaDeVilliers

Super Spannend und schön geschrieben Perfekt für zwischen durch :)

— Bay-xoxo

Very nice, in einem Rutsch durchgelesen.

— Wolfpelt

Einfach RIESIG! Sowohl die Story als auch der Schreibstil sind genial. Es war viel zu schnell zu Ende ;)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Nicht so wirklich was für mein Alter, aber nichtsdestotrotz ein klasse Buch

— DarkReader

Die Story hat mich eindeutig überzeugt! Absolute Kaufempfehlung!

— nihaonina

Schönes Buch. Viel zu schnell zu Ende!

— SisiTF

Das Buch ist der Hammer! *-* Am Liebsten würde ich noch weiterlesen, doch leider ist es schon zu Ende...Großes Lob an die Autorin! *o*

— Lotusfee_Bibi

Stöbern in Jugendbücher

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Wow. Ein unfassbar berührendes Buch.

LadyIceTea

Am Abgrund des Himmels

Leider fällt dieses Buch unter das Genre Romance, denn mit Fantasy hat das wenig zu tun.

BooksofFantasy

AMANI - Verräterin des Throns

Spannende Fortsetzung

buchgerede

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Toll toll toll toll 😍

kati_liebt_lesen

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Eine tolle Aussage, eine mal wirklich übergewichtige Protagonistin - leider kippt das Buch krass ins Kitschige.

CocuriRuby

Die 100 - Rebellion

Eine meiner Lieblingsserie!

Tamii1992

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wesen der Nacht-Geistwandler

    Wesen der Nacht - Geistwandler

    Lotti0208

    09. September 2016 um 23:01

    Die Stimme in ihrem Kopf-sie ist wieder da seitdem Serena am hellichtem Tag überfallen und sich grade noch retten kann. Die Stimme ist ihr wohlbekannt-Es ist Cale der unsichtbare Freund aus ihrer Kindheit. Sie begreift erst jetzt das er keine Einbildung war. Er ist echt sehr echt sogar....und er braucht ihre Hilfe- Sie hat nur wenig Zeit....Doch....was ist mit Serenas Vater und ihrem Bruder? In was für einer Verbindung stehen sie mit der Sache mit Cale? Und...kann Serena Cale trauen?Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

    Mehr
  • Leserunde zu "So ruhe in Morpheus Armen, mein Kind...: Urban Fantasy Thriller" von Andrea Schorn

    So ruhe in Morpheus Armen, mein Kind...: Urban Fantasy Thriller

    Andrea333

    Hallo liebe Lesefreunde! Mein Name ist Andrea Schorn. Ich bin hier noch ganz neu. Deshalb seid in dieser Leserunde bitte noch ein wenig geduldig mit mir - denn es ist meine erste!!! Bei den verlosten Büchern handelt es sich ausschließlich um eBooks. Meine Geschichte gibt es leider noch nicht in gedruckter Form.   Über dieses Buch: Maila ist eine junge, selbstbewusste Frau von 27 Jahren. Sie hat ihr Leben felsenfest im Griff. Beruflich läuft es super und sie hat viele Hobbies und Freunde. Nur mit der Liebe will es bei ihr einfach nicht so recht klappen. Eines Nachts träumt Maila von einem sehr geheimnisvollen, interessanten und äußerst attraktiven Mann. Der Traum gestaltet sich unglaublich real und der Mann, welcher sich als „Leander“ vorstellt, gefällt Maila auf Anhieb. Sie hofft inständig, noch einmal von ihm zu träumen. Dieser Wunsch soll ihr gewährt werden. Die Träume von Leander kehren immer wieder und gewinnen weiterhin an Intensität. In einer wundervoll romantischen Welt mit weißem Sandstrand und den unendlichen Weiten des Meeres verbringt Maila von nun an ihre Nächte, erfüllt sich viele Wünsche und verliebt sich in ihren Traummann. Sie sieht sich am Ziel all ihrer Träume und war noch niemals zuvor so glücklich gewesen. Doch Glück ist vergänglich… Nachdem Maila sich auf eine Affäre mit Leander einlässt, fällt es ihr zunehmend schwerer, zwischen Traumwelt und realer Welt zu unterscheiden. Leander wird immer besitzergreifender und versucht zusehends, auch Einfluss auf Mailas wirkliches Leben zu nehmen. Die junge Frau verzweifelt mehr und mehr. Sie fragt sich, ob Leander vielleicht doch real ist? Oder ist sie einfach nur dabei, allmählich verrückt zu werden…? Während Maila verzweifelt versucht, ihre Träume zu unterdrücken, nimmt Leanders Erscheinung immer bedrohlichere Züge an…   Ich hoffe sehr, dass Euch meine Geschichte gefällt. Es würde mich auch total interessieren, ob Ihr schon einmal etwas Ähnliches gelesen habt? Ich bedanke mich schon im Voraus für Eure Mühe und Zeit und wünsche uns allen einen tollen Lesesommer. Ganz herzliche Grüße, Andrea Schorn      

    Mehr
    • 100
  • Wesen der Nacht - Geistwandler

    Wesen der Nacht - Geistwandler

    resa82

    21. June 2014 um 13:47

    Kurzbeschreibung: Ein geheimnisvolles Wesen. Ein junges Mädchen. Eine einzigartige Verbindung.§Auf dem Nachhauseweg wird die 16-jährige Serena von jungen Männern überfallen und in ein Auto gezerrt. Sie kann sich gerade noch retten. Kurz darauf hört sie eine Stimme in ihrem Kopf eine wohlbekannte Stimme, die sie lange erfolgreich verdrängt hat. Doch allmählich beginnt sie zu begreifen: Cale, der vermeintliche "unsichtbare Freund" aus ihrer Kindheit, ist in Wirklichkeit ein sehr attraktives Wesen aus einer anderen Welt. Er ist in Gefahr und nur sie kann ihm helfen. Hals über Kopf macht sie sich auf den Weg, ihn zu retten. Sie ahnt nicht, auf welches gefährliche Spiel sie sich einlässt ... Cover: Das Cover hat mich persönlich im Laden jetzt nicht so angesprochen , es wirkt auf mich eher wie ein Erwachenden Buch. Aber ich wurde eines Besseren belehrt und es ist ein wunderbares Jugendbuch. Meine Meinung: Brigitte Melzer hat tolles Buch erschaffen, mit Höhen und Tiefen, sowie Spannung und Romantik Serena die Hauptprotagonistin hat mir wahnsinnig gut gefallen trotz ihrer Vorgeschichte ist sie eine superlustige und taffe Person. Aber auch die anderen Charaktere sind alle durch die Bank weg sehr sympathische und gut gelungen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur empfehlen, auch wenn es mal den einen oder anderen Hänger hat, ist es eine runde Geschichte. Fazit: ♥♥♥ Eine absolute Empfehlung ♥♥♥  Eine tolle Geschichte, in zweite Welt mit Herz und einer menge Humor. Die Wesen der Nacht Reihe: 1.Geistwandler 2.Dämonenblut http://resas-welt.blogspot.de/2014/06/geistwandler.html

    Mehr
  • Nicht gerade was für meine Altersklasse, aber toll geschrieben! Empfehlenswert!

    Wesen der Nacht - Geistwandler

    DarkReader

    Dies war mein erstes Buch von Frau Melzer und ich muss sagen: Hut ab! Eine tolle Story, sehr sympathische Charaktere, Witz, Humor, Spannung und ein Schuss Romantik machen aus diesem Buch ein kurzweiliges Lesevergnügen. Dazu ein Schreibstil, der es schafft, den Leser zu fesseln und mitzunehmen auf eine phantastische Reise in eine andere Welt. Plastische Beschreibungen von Orten und Personen runden das Lesevergnügen ab. Einmal angefangen, kann man das Buch schlecht wieder aus der Hand legen, man will unbedingt wissen, wie es weiter geht. Ich denke, das war nicht mein letztes Buch dieser Autorin.

    Mehr
    • 3
  • Düster und geheimnisvoll

    Wesen der Nacht - Geistwandler

    Sternenwanderer-01

    21. January 2014 um 13:41

    Vielen Dank, lieber Klaus von bookola.de, für die Inspiration, die wundervollen (manchmal auch traurigen) Lesestunden, die du mir ermöglichst. Manche Bücher übersehe ich, bei der Flut an Neuheiten. Dafür habe ich Klaus, der mir immer wieder tolle Bücher zum Lesen schickt. So auch Geistwandler. Das Buch nahm mich von der ersten Seite an gefangen. Ich konnte gar nicht mehr auf hören zu lesen. Es war einfach fesselnd. Spannender kann es gar nicht werden, dachte ich mir. Doch ich habe mich getäuscht. Ab dem Satz Hallo Prinzessin, wurde es erst richtig interessant. Torwächter, Blut vergießen, Derek und Pepper. Die junge Serena entgeht nur knapp einer Entführung, und damit beginnt eine spannende Wendung in der Geschichte. Das Cover ist dunkel gehalten, der Vollmond scheint auf ein Gesicht. Sehr geheimnisvoll und passend zum Buch. Der Schreibstil ist flüssig, mit einer guten Portion Witz. Die Charaktere sind einmalig, man kann sich gut mit ihnen und der Geschichte identifizieren. Ich habe bisher noch nichts von Brigitte Melzer zu lesen, doch das hat sich schlagartig geändert. Ich habe meine Wunschliste schon erweitert. Ich würde auch gerne mehr über diese Geschichte schreiben, möchte euch aber neugierig machen und keine Spoiler verbreiten. Ich möchte euch dieses Buch ans Herz legen, lest es. Mich hat es sofort in Beschlag genommen. Ich konnte gar nicht glauben, als ich plötzlich auf Seite 430 angekommen war.   Dafür gibts 4 von 5 Gedanken.

    Mehr
  • Ganz nette Geschichte für Zwischendurch

    Wesen der Nacht - Geistwandler

    Normal-ist-langweilig

    23. October 2013 um 16:20

    Die Geschichte besticht durch einen guten Anfang und ein spannendes Ende. Der Mittelteil zieht sich ein wenig. Die Charaktere sind durchdacht und vor allem den Kobold finde ich super! So herrlich ehrlich! :-) Die Liebesgeschichte ist z.T. wirklich rührend, wenn auch ein wenig unrealistisch in meinen Augen. Aber das ist halt Fantasy! Ein lesenswertes Buch für Zwischendurch - da schnell und gut lesbar!

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte, Herz und Humor - was will man mehr?

    Wesen der Nacht - Geistwandler

    Fabella

    30. July 2013 um 19:50

    Inhalt: Da war sie wieder, die Stimme, die Serena als Kind so viel Leid brachte, weil keiner ihr glaubte. Weil man sie für verrückt erklärte. Und alles, was Serena nun versucht, die Stimme zum Verstummen zu bringen, scheitert kläglich. Bis sie akzeptiert, dass es keine Einbildung ist. Doch was genau ist Cale, der Junge hinter der warmherzigen Stimme, der um ihre Hilfe fleht, weil nur sie ihn noch retten kann. Ein Wesen aus einer anderen Welt. Jeder ist gegen ihn und auch Serena weiß nicht, ob sie ihm wirklich glauben kann, denn alles spricht gegen ihn. Doch kommt man wirklich gegen sein Gefühl an? Meine Meinung: Ich gebe zu, der Name der Autorin sagte mir dunkel etwas ... ich meinte, schon mal von ihr gehört zu haben. Dennoch war es eine Rezension einer Bloggerin (die ich leider vergessen habe), die so mitreißend war, dass ich es selbst unbedingt lesen wollte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Und am Ende stellte ich fest, ja ich hatte schon mal was von ihr gelesen und damals war ich genau so begeistert wie jetzt ... Ich finde die Idee in diesem Buch einfach großartig. Eine Welt neben unserer Welt. Das Jenseits. Nichts Neues eigentlich und dennoch macht es die Autorin zu etwas Neuem. Ihre Ideen, was es dort gibt, und wie es in unsere Welt kommt, fand ich total spannend. Ich klebte förmlich an dem Buch und war nicht in der Lage, es wegzulegen. Die Autorin hat einen so schönen flüssigen Schreibstil, der oft ein bisschen hmmm sachlich wäre jetzt zu hart, aber halt eben nicht schwülstig, nicht in Erklärungen verlierend, sondern klar und rein ist. Ja ich glaube, das trifft es ganz gut. Obwohl es hier irgendwie um eine junge Liebe oder den zarten Beginn einer solchen geht, ist es zu keinem Zeitpunkt ein typisch kitschiges Jugendbuch, wie man es so oft in letzter Zeit hat. Die zwar auch nicht schlecht sind, aber dies hier hebt sich in meinen Augen doch davon ab mit seiner Art. Serena als Hauptcharakter gefiel mir sehr gut. Nicht zu weich, nicht zu hart, nicht dickköpfig und dennoch auch nicht ständig klein beigebend. Ein gesundes, erfrischendes Mittelmaß. Die das, was sie für richtig erachtet auch erreichen möchte. Der dabei zwar klar ist, dass nicht alles ein Wunschkonzert ist, aber sie weiß, dass man für seine Ziele eintreten muss. Nebenbei bemerkt gefiel mir auch ihre Freundin Pepper, die viel zu kurz kam, ausgesprochen gut. Cale... die geheimnisvolle Stimme, mochte ich von Anfang an. Ich wollte einfach nicht wahr haben, dass er vielleicht nicht der Gute ist, sondern der Böse. Dass er seiner Art entsprechend belügt und betrügt. Und so habe ich manch bange Minute verbracht, immer in der Hoffnung, dass ich mich nicht irre. Derek dagegen, der Serena hilft, lag mir so gar nicht. Ohne, dass ich es groß begründen konnte. Und so gab es liebenswerte und weniger sympathische Charaktere, und genau das macht ein tolles Buch aus finde ich. Wenn nicht immer alles eitel Sonnenschein ist, wenn nicht jeder direkt das Herz erobern kann. Zusammen mit einer so detailreichen, spannenden Geschichte, entwickelt es sich wirklich zu einem wahren Pageturner. Und .. und das möchte ich unbedingt noch erwähnen .. die Autorin hat einen wirklich tollen Humor. Dezent immer mal wieder eingestreut, hat er mich so oft zum lächeln oder auch richtigem Lachen gebracht. Ich hätte mehrere passende Stellen gehabt, möchte aber nur eine verraten: "Was bist du? Ein Feenwesen?" Das Ding in meiner Hand schnaubte. "Scheiß ich etwa Glitzerstaub?" Geistwandler ist der erste Band, jedoch ist er abgeschlossen. Band 2 scheint eine eigene Geschichte zu haben, was man aus der Vorschau erkennen kann. Also keine Angst vor einer weiteren Reihe mit offenen Enden. Fazit: Eine tolle Geschichte, eine geheimnisvolle zweite Welt, interessante Protagonisten und eine gute Prise Herz und Humor machen dieses Buch zu einem wahren Schatz. Ich habe es verschlungen von der ersten bis zur letzten Seite und kann es Euch nur eindringlich empfehlen!

    Mehr
  • absolut gelungener 1. Teil

    Wesen der Nacht - Geistwandler

    Letanna

    22. July 2013 um 13:50

    Seid sich Serenas Eltern getrennt haben, lebt sie mit ihrer Mutter in London. Ihr Vater und ihr älterer Bruder leben in den Highlands und Serena hat oft Heimweh dort hin. Eines Tages wird sie von Unbekannten angegriffen, sie sie entführen wollen. In letzter Minute kommt ihr Gus, der Hausmeister ihrer Wohnanlage zur Hilfe. Dieser offenbart ihr, dass es noch eine andere Welt neben der unseren gibt, die durch Tore getrennt sind. Serenas Vater bewacht eins dieser Tore, er ist ein Hüter. Serena hat von dem all dem nichts gewusst und sieht sich eine völlig neuen Welt gegenüber. Jetzt weiß sie auch, dass die Stimme, die sie seit ihrer frühstens Kindheit in ihrem Kopf gehört hat und wegen der sie schon der Psychiatrie war, real ist. Cale ist ein Geistwandler aus dem Jenseits, das sich auf der anderen Seite des Tors befindet. Er bittet Serena um Hilfe, da er von Jägern gefangen genommen wurde und sich nicht selbst befreien kann. Serena macht sich auf den Weg zu ihrem Vater, weil sich in den Highlands das Tor befindet. Leider sind ihr Vater und ihr Bruder verschwunden. Aber Serena bekommt unerwartet Hilfe. Sie muss sich entscheiden, wem sie trauen kann. Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer neuen Serie von Brigitte Melzer, die mir richtig super gefallen hat. Ich verstehe gar nicht, warum der Verlag diese Serie ein wenig mehr pusht, ich habe dieses Buch bei sehr wenigen Bloggern gesehen und auch bei Facebook wurde nicht viel Reklame gemacht. Die Idee mit diesem Tor und dem Jenseits hat mir sehr gut gefallen, grundsätzlich mag ich solche Bücher, die dieses Thema beinhalten. Und hier wurde das Thema sehr gut umgesetzt. Serena ist ein völlig normaler Charakter, sie ist nicht übermäßig gutaussehend und auch nicht total unselbstbewusst. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Cale hat mir richtig super gefallen, wir haben hier eine interessante Entwicklung zwischen den beiden. Cale und Serena sind seit ihrer Kindheit beste Freunde, nur ist  Cale nie körperlich bei ihr. Später, nachdem der Kontakt abbricht und sie sich wiedertreffen, entwickeln sie romantische Gefühle füreinander. Natürlich kommt es zu einige dramatischen Zwischenfällen und es gibt sogar noch einen zweiten jungen Mann, der sich für Serena interessiert. Zum Glück gibt es aber keine richtige Dreiecksgeschichte. Die Handlung ist in sich abgeschlossen, der 2. Teil, der für 2014 angekündigt ist, wird dann mit anderen Charakteren sein. Dieser Teil hier macht auf jeden Fall Lust auf mehr und ich werde die Serie auf jeden Fall weiter verfolgen.

    Mehr
  • Vielversprechender Auftakt zu den Wesen der Nacht :-)

    Wesen der Nacht - Geistwandler

    Lesegenuss

    10. July 2013 um 10:58

    „Anfang: Die Dunkelheit umgab ihn wie ein Leichentuch. Nur dass er ein Leichentuch hätte packen und zur Seite reißen können. Diese Dunkelheit jedoch war starr und unnachgiebig.“ Schon seit Jahren lebt Serena mit ihrer Mutter in London. Vor vielen Jahren waren sie aus den schottischen Highlands hierher gezogen. Zurück blieb der Vater, ihr Bruder kehrte nach einiger Zeit auch wieder heim. Heim, das war die Heimat, das waren die Highlands. In jungen Jahren hatte Serena immer wieder die Stimme in ihrem Kopf gehört. Schließlich wurde sie für einige Monate in eine Klinik für psychisch Kranke (Schizophrene) eingeliefert. Das Buch ist in der Ich-Erzählperspektive von Serena geschrieben, und es gelingt der Autorin, mich erneut durch ihren Schreibstil, aber auch die Charaktere zu beeindrucken. Was die Mutter ihr jahrelang verheimlicht hat, nun erfährt Serena es durch Gus Miller, dem Wachmann ihres Wohnblocks. Er ist ein Gestaltwandler und rettet Serena, als man versucht hat, sie nach der Schule zu entführen. Von Gus erfährt sie nun mehr. Die Stimme aus der Kindheit, Cale, meldet sich sehr intensiv, so real. Er braucht ihre Hilfe. Er ist gefangen. Dank Pepper, eine auf Anhieb sympathischen Charaktere, gelingt es Serena nach Schottland zu fahren. Doch das Haus der Familie scheint leer zu sein. Es sieht aus, als habe man Hals über Kopf die Flucht ergriffen. Serena trifft dort auf den Freund ihres Bruders. Mit dem Wissen, dass der Vater Torwächter zum Jenseits ist, Cale ihre Hilfe benötigt, beginnt für Serena ein aufregendes, spannendes, und so manches Mal ziemlich gruselig geschrieben, Abenteuer. Das Tor zum Jenseits, Torwächter, die einen wollen raus, die anderen müssen es verhindern, ein beliebtes Romanthema, welches ich schon in etlichen anderen Büchern ziemlich gut verpackt in eine Story gelesen habe. "Geistwandler - Wesen der Nacht" gehört zu den Büchern, die keine Langeweile aufkommen läßt. Fazit: Auf den ersten Blick scheint das Cover dumpf und düster, doch je länger man seinen Blick darauf verweilt, geht eine Faszination davon aus, die sich durch den gesamten Handlungsstoff zieht. Auf jeden Fall ein Blickfang für das Buchregal. Dieses Buch hat alles: Sympathische Protagonisten,  es ist geheimnisvoll, mysteriös, magisch, spannend und auch ein bisschen absurd, auch gefühlsmäßig geht der Leser nicht leer aus, einfach wunderbar.

    Mehr
  • Geistwandler - Wesen der Nacht

    Wesen der Nacht - Geistwandler

    MyThousandBooks

    24. March 2013 um 13:55

    Seit Serena vor 10 Jahren mit ihrer Mutter nach London gezogen ist vermisst sie ihr Zuhause in den schottischen HIghlands und ihren Bruder und Vater, die dort zurückgeblieben sind. Als plötzlich die Stimme in ihrem Kopf wieder auftaucht, die sie schon in ihrer Kindheit immer wieder gehört hat, glaubt sie, allmählich den Verstand zu verlieren - schließlich hat sie wegen ebenjener Stimme schon ein paar Wochen in der PSychatrie verbracht. Nach einem Überfall, bei dem sie vom Wächter ihrer Wohnanlage gerettet wird, erfährt sie mit Entsetzen, dass sie all die Jahre von ihrer Mutter belogen wurde, denn ihr Vater führt gar keine Touren für Touristen in den HIghlands, sondern ist Torwächter am Tor zum Jenseits - nicht das Reich der Toten, sondern jenes, in welchem sich all die Wesen der Nacht befinden. Bald bemerkt Serena auch, dass die Stimme in ihrem Kopf weder Einbildung, noch eine psychische Krankheit ist, sondern pure Realität. Und als sie merkt, wer hinter der Stimme steckt, befindet sie sich längst auf dem Weg in ein gefährliches Abenteuer... Fazit: Ich finde Geistwandler ein äußerst gelungenes Abenteuer mit einer guten MIschung aus Fantasy und Realität. Als Serena mehr über das Jenseits lernt, werden alle Fragen beantwortet, die sich auch der Leser stellt. Die Story ist gut aufgebaut und fesselt den Leser sofort. Das einzige, was mich an manchen Stellen enorm gestört hat, ist Serenas Mutter, die sie mit ihrer überfürsorglichen Art praktisch erdrückt und Serenas Nichtstun - sie nimmt es einfach hin, was mich fast wahnsinnig gemacht hat. Ein super Pluspunkt ist aber zum einen das wunderschöne Cover und das top Preis-Leistungsverhältnis! Perfekt für alle Fantasyfans und Leute jeden Alters, die Jugendromane lieben! =) 

    Mehr
  • Spannend, für Herz und Geist!

    Wesen der Nacht - Geistwandler

    Infinity_Books

    19. March 2013 um 21:21

    .:Empfehlung:. Brigitte Melzer ist eine Autorin die es geschafft hat mich völlig mit ihrem Stil und dem Aufbau ihrer Charaktere zu überzeugen. Sie schreibt mit Herz und Verstand und einer gehörigen Portion Witz. Serena ist ein junges Mädchen das schnell lernen muss das ihre Welt die sie sehen kann nicht die Einzige ist die auch existiert. Sie wird schnell mit den Wesen aus dem Jenseits, einer anderen Welt, vertraut werden müssen um ihr Leben und das derer zu befreien die sie liebt. Es war mir eine besondere Freude daran teil haben zu dürfen und alles mit ihr zu erleben, vielen Dank! .:Fazit:. [Vorsicht Spoiler!] Serena ist 16 Jahre alt, sie hat einen älteren Bruder der bei ihrem gemeinsamen Vater in Schottland lebt. Sie selbst lebt mit ihrer Mutter in London. Doch mit dem Herzen ist auch sie in Schottland, in einem kleinen Dorf namens Duirinish. Der Grund der Trennung so glaubte Serena lange, ist ihre psychische Krankheit, die ihre Mutter von ihrem Vater trennte, sie in eine Anstalt brachte und nach dem Aufenthalt in London heimisch werden ließ. Als Kind hörte sie eine Stimme in ihrem Kopf, mit dieser einem Jungen gehörenden Stimme unterhielt sie sich und freundete sich an. Doch man redete ihr ein das diese Stimme nicht die Wirklichkeit sei, doch welche Wirklichkeit man mit aller Macht vor ihr verbarg lernt sie allmählich kennen als sie eines Tages nach der Schule überfallen wird und nur mit der Hilfe des Wachmanns der Wohnanlage unversehrt bleibt. Gus Miller ist nicht nur Wachmann sondern auch Tierwandler einer "Jenseitswelt" die ihre Mutter sorgsam vor ihr verbergen wollte. Um sie zu schützen, doch das sie Serena damit in noch viel größere Gefahr bringen konnte wollte sie einfach nicht verstehen. Gus Miller ist mir ein sehr sympatischer Charakter, er ist der Wegweiser der Hüter so zu sagen der als guter Geist in die Bahn lenkt. Als Serena eines Abends wieder die Stimme hört weiß sie, das es ein Jenseitswesen sein muss, das sie nicht verrückt ist. Es ist Caleridon "Cale", ihr Freund aus der Kindheit und braucht ihre Hilfe, er ist gefangen in einer Box die er selbst nicht öffnen kann. Da sich ihr Vater und auch ihr Bruder Trick nicht melden und sie fürchtet das den beiden etwas zugestoßen sein könnte und Cale seine Hilfe angeboten hat wenn er frei wäre, macht sie sich kurz entschlossen auf den Weg nach Schottland. Hier kommt ihre beste Freundin Pepper ins Spiel, sie ist verrückt nach Vampieren, etwas pummelig und eine treue Seele. Sie wird von Serena eingeweiht, und trotz anfänglicher Zweifel verschafft sie ihr ein Alibi bei der Schule in Form eines Artest´s, so kann sie unbemerkt in ihre alte Heimat, in ihr altes Haus. Dort angekommen muss sie feststellen das ihrer Familie wirklich etwas zugestoßen sein muss, denn das Haus wurde so verlassen als wenn eigentlich ein baldiges nach Hause kommen geplant gewesen wäre. Dort trifft sie auf Derek, einen alten Freund von Trick den sie kaum wieder erkennt. Er ist nun ein gut aussehender junger Mann und ein Jäger der über das Jenseits bescheid weiß. Er ist dafür zuständig das Wesen aus der anderen Welt nicht auf dauer in der Welt der Menschen bleiben. Er hat seine Mutter an diese Wesen verloren und hat sich nun ganz ihrer Jagd verschrieben. Doch er ist nicht der Einzige der sich in dem Haus verbirgt, anfangs hält dieses andere Wesen Serena ganz schön in Atem und auch mich wie ich zugeben muss, denn es wird mit guter Fantasie, die Frau Melzer vermittelt und mein Gehirn gierig aufgesogen hat ganz schön gruselig. Ehrlich gesagt war das was sich dann letztendlich im dem dunklen Keller versteckt hielt, zu einem der besten Teile des Buches. Der Kerl ist klein, und nennt sich Dizzle Ebb der Dritte, seines Zeichens ein frecher vorlauter Kobold. Wirklich ein gut ausgearbeiteter Charakter der einem einfach eine wahre Freude bereitet, das Kobolde frech sein können ist mir nicht neu, doch Frau Melzer hat ihm einfach so viel unverfrorenen Charme eingehaucht das ich mir wünschte ich hätte auch einen Dizzle den Dritten. Leider lassen sich auch mit Dereks Hilfe kaum Hinweise finden, doch sie schafft es zumindest mit den zusammen gesammelten Informationen Cale aus der Kiste zu befreien. Nur um fest zu stellen das er nicht ist was er zu sein vorgab, nicht weiß was er zu wissen sagte und sie dann noch weitere Lügen die er ihr aufgetischt zu haben schien von Derek erfahren muss. Ihr Vertrauen ist erschüttert und sie ist verunsichert, er bedeutet ihr so viel. Was auch immer er ist, was auch immer er getan hat. So sieht sie den eigentlichen Hinterhalt nicht kommen und läuft blind in die Falle, wie es von Anfang an geplant war. Doch wer holt sie nun dort wieder heraus? Denn die Wächter der alten Welt wollen Blut vergießen um das Tor zu zerstören, das Blut eines Torwächters... Das Buch entpuppte sich als größerer Schatz als ich zu Anfang glaubte. Es ist unheimlich gut geschrieben, flüssig und mit einem selbst identifizierbar. Die Botschaft die zumindest ich daraus lesen konnte ist, nicht dem zu trauen was man sieht, sondern dem was man fühlt. Eine sehr schöne Erinnerung die man nicht oft genug lesen kann. Die Charaktere sind einfach alle samt sehr gelungen und gut ausgearbeitet, sie tragen Leben in sich und bereichern die Geschichte jeder auf ihre Art. Die Beweggründe alle nachvollziehbar und der Verlauf passend, alles an ihrem Platz und wenn es noch einen Nachfolger geben wird, würde es mich weder wundern noch würde es mir traurig machen, sehr gerne würde ich lesen wie es mit Serena und Cale weiter geht. Ein Buch das mir sehr ans Herz gegangen ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks