Brigitte Pons Der blauen Sehnsucht Tod

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(17)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der blauen Sehnsucht Tod“ von Brigitte Pons

FERNAB LIEGT DIE WELT – IN EINE TIEFE GRUFT VERSENKT In Vielbrunn wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Gerüchte kursieren und Geschichten. War sie wirklich nur ein Feriengast? Dem jungen Polizisten Frank Liebknecht erzählte sie von ihrer Suche nach einem Gemälde mit vier blauen Pferden, das im zweiten Weltkrieg verschwand. Die Krimimalpolizei findet zahlreiche Widersprüche und Motive – und plötzlich steht Frank selbst auf der Liste der Verdächtigen. Notgedrungen stellt er eigene Nachforschungen an, und bringt Geheimnisse ans Tageslicht, die seit Jahrzehnten vergraben waren …

Einer sehr guter Ansatz war da, aber das Buch im Ganzen, konnte mich nicht ganz überzeugen...

— Any91

Im verzwickten zweiten Fall wird der sympathische Dorfpolitist selbst zum Verdächtigen - sehr spannend und vielschichtig

— Bellis-Perennis

Auch Teil 2 konnte mich begeistert. Spannender Plot mit interessantem Bezug zur Kunst und Franz Marcs blauen Pferden.

— mareike91

Ganz nett, schöne Serie mit einem tollen Frank Liebknecht.

— Winterzauber

Wieder ein spannender Fall, aber leider spielt Tierquälerei eine Rolle, das hätte ich nicht haben müssen. Ansonsten top!

— angi_stumpf

Spannend und erfrischend anders. Das Buch überzeugt durch die Schreibweise und Dialoge, die Spaß machen.

— simoneg

Ich war von dem Buch total begeistert und kann es nur weiterempfehlen. Ein Krimi mit einer spannenden Rahmenhandlung.

— BuchNotizen

Fesseln-spannender Ausflug ins Dritte Reich, zur Kunst und einer Liebe...sehr lesenswerte Lektüre, die Krimi- und Historyfan erfreuen wird

— widder1987

Sprachlich wohltuend und unvorhersehbar erzählt. Absolut lesenswert!

— Baerbel82

Interessanter und spannender Krimi rund um Nazi-Beutekunst. Sehr empfehlenswert!

— Talitha

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Genialer Titel, den man erst versteht wenn man das Buch gelesen hat..

    Der blauen Sehnsucht Tod

    Any91

    27. August 2017 um 19:34

    Cover:Das Cover gefällt mir unheimlich gut. Es passt super zum Titel, welches ich jedoch erst begriffen habe, als ich das Buch gelesen hatte.Klappentext:In Vielbrunn wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Gerüchte kursieren und Geschichten. War sie wirklich nur ein Feriengast? Dem jungen Polizisten Frank Liebknecht erzählte sie von ihrer Suche nach einem Gemälde mit vier blauen Pferden, das im zweiten Weltkrieg verschwand. Die Kriminalpolizei findet zahlreiche Widersprüche und Motive - und plötzlich steht Frank selbst auf der Liste der Verdächtigen. Notgedrungen stellt er eigene Nachforschungen an und bringt Geheimnisse ans Tageslicht, die seit Jahrzehnten vergraben waren...Meinung:Ich finde das Buch hat sehr gute Stellen, die wirklich fesseln. Dann ist die Handlung aber teils wieder total langatmig und es dreht sich stellenweise nur um das Gemälde, was an sich nicht schlimm ist, jedoch wiederholen sich die Gedankengänge. Der Schreibstil ist gut, es liest sich flüssig. Die Handlung baut sich stetig auf und am Ende, ist noch mal richtig spannend, was mir sehr gut gefallen hat.Für mich ist es mit Krimis nicht immer so einfach, es muss mich eben packen. Und das hat es hier erst am Ende... Durch die erste Hälfte habe ich mich teils durchgequält und war drauf und dran es abzubrechen. Gut das ich es nicht getan habe, da das Ende ja nun wirklich sehr gut war. Dennoch reicht es für mich nicht, um das Buch wirklich zu empfehlen... wer Krimis mag, der ist bestens bedient. Jedoch wer eher Thriller Fan ist, sollte die Finger davon lassen.. es ist im Vergleich einfach öde. Alles in Allem war das Buch ok! Und der Titel ist wirklich gut gewählt... daher vergebe ich 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2381
  • den blauen Pferden auf der Spur ...

    Der blauen Sehnsucht Tod

    Bellis-Perennis

    19. January 2017 um 06:23

    In seinem zweiten Fall muss sich Frank Liebknecht, Ortspolizist im beschaulichen Vielbrunn,  nicht nur mit einem Tierquäler herumschlagen, sondern gerät selbst unter Mordverdacht, hat er doch eine turbulente Liebesnacht mit Linda, die wenig später erwürgt aufgefunden wird. Da er von den offiziellen Ermittlungen ausgeschlossen ist, probiert er es (wieder einmal) auf eigene Faust. Was er dabei aufdeckt, zieht weite Kreise in die Vergangenheit.  Wird Franks Unschuld bewiesen? Und was hat es mit den "Blauen Pferden" auf sich? Rätsel über Rätsel - fesselnd erzählt. Frank und seine Kollegen entwickeln sich weiter. Da ist zum einem Peter Brenner, der Chef, mit dem derzeit nicht gut Kirschen essen, ist da er private Probleme hat. Marcel Neidhard hIngegen gibt sich weniger divenhaft und sogar Brunhilde kann ihm langsam etwas abgewinnen. Immerhin deckt er den einen oder anderen Alleingang Franks, den Bruni ja unter ihre Fittische genommen hat. Geschickt verknüpft die Autorin Beutekunst, falsch verstandenes Heldentum und Hilfeschreie eines vernachlässgten Teenagers zu einem vielschichtigen Krimi. dabei bleiben die meisten Mitspieler sympathisch - die "Bösen" natürlich ausgenommen. Die Ermittlertruppe sind Menschen mit nur allzu menschlichen Eigenschaften, die Zweifel, Ohnmachtsgefühle und Unsicherheit einschließen. Das macht diese Krimi-Reihe authentisch.   Fazit: Wieder ein gut gelungener Krimi aus der Feder von Brigitte Pons, dem ich gerne fünf Sterne gebe.

    Mehr
    • 7
  • Der Mann mit dem Helfersyndrom ...

    Der blauen Sehnsucht Tod

    angi_stumpf

    27. April 2016 um 23:45

    Die Geschichte: Im zweiten Teil der Reihe steht Dorfpolizist Frank Liebknecht leider selbst unter Mordverdacht, denn er hat sich mit der falschen Frau eingelassen. Die attraktive Urlauberin Linda Ehlers hat ihm bei einer gemeinsamen Liebesnacht erzählt, dass sie in Vielbrunn Nachforschungen anstellt: ihre Großmutter hatte ihr immer von einem Gemälde vorgeschwärmt, das sie nun finden will. Am nächsten Tag wird Linda tot aufgefunden. Frank ist zwar von den offiziellen Ermittlungen ausgeschlossen, aber er forscht trotzdem nach und findet heraus, dass Linda mit vielen Menschen in der Gegend gesprochen hat, aber jedem scheint sie eine andere Geschichte erzählt zu haben. Weshalb war sie nun eigentlich in Vielbrunn und wer hatte ein Mordmotiv? Meine Meinung: Inzwischen ist ja bereits der dritte Teil der Reihe erschienen und so habe ich mir endlich mal die Zeit genommen, den schon lange im Regal schlummernden Band 2 zu lesen. Auf Frank, Brunhilde und einige andere liebgewonnene Charaktere habe ich mich ja schon gefreut. Besonders schön fand ich, dass auch Marcel langsam immer mehr zu einem Sympathieträger mutiert. Brigitte Pons haucht ihren Figuren glaubwürdiges Leben ein und sorgt dafür, dass man immer ein lebendiges Bild vor Augen hat. Das gilt auch für die Schauplätze, die sie sehr authentisch beschreibt. Was ich eigentlich in Büchern gar nicht mag, spielt hier leider eine Nebenrolle: Tierquälerei. Darauf hätte ich sehr gut verzichten können, aber ansonsten hat mir die Story sehr gut gefallen. Das Thema “Raubkunst” steht im Vordergrund und damit natürlich auch ein kleiner Rückblick in die Zeit des Zweiten Weltkriegs, was ich immer recht spannend finde. Zahlreiche Wirrungen sorgen dafür, dass man lange miträtseln kann und trotzdem hat mich die Auflösung noch überraschen können. Sehr gut durchdacht und nicht unglaubwürdig. Jetzt freue ich mich auf den dritten Teil und hoffe, dass dort kein Tier zu Schaden kommen wird. Fazit: Wieder ein spannender Fall für den sympathischen Frank, dessen Helfersyndrom ihn oft in schwierige Situationen bringt. 4,5 Sterne

    Mehr
  • Ein toller Kriminalroman - ein richtiges Lesevergnügen!

    Der blauen Sehnsucht Tod

    numinala

    29. December 2015 um 13:23

    Frank Liebknecht - ein junger 'Dorfpolizist' mit Herz und Seele - erlebt, für ihn ganz unerwartet, einen heißen One-Night-Stand mit der aufregenden Linda Ehlers, die angeblich als Feriengast ihren Urlaub in Vielbrunn verbringt. Sie vertraut Frank aber an, das sie eigentlich auf der Suche nach einem Gemälde mit blauen Pferden ist, von dem ihre Großmutter ihr oft vorgeschwärmt hatte - sie lernte das Bild als junge Frau kennen und lieben. Franks Überlegungen, ob aus der tollen Nacht eventuell mehr werden könnte, werden am nächsten Tag jäh unterbrochen, als man Lindas Leiche findet... Natürlich schließt Kriminaloberkommissar Brenner Frank von den Ermittlungen aus - was bleibt ihm auch anderes übrig. Aber er hat auch nichts dagegen, das Frank sich auf die Suche nach dem angeblich verschollenen Gemälde macht, da die polizeilichen Ermittlungen in eine ganz andere Richtung gehen. Schließlich war Linda verheiratet und Frank war wahrlich nicht ihr einziger Liebhaber. Und so beginnt Frank mit seinen eigenen Ermittlungen, während er von seinen Kollegen als Tatverdächtiger behandelt wird bzw. werden muss. Ob er etwas herausfinden kann? Schließlich sah Lindas Oma das Bild zuletzt vor dem zweiten Weltkrieg... Fazit Dies ist nach 'Celeste bedeutet Himmelblau' der zweite Teil um Frank Liebknecht. Man kommt problemlos in die Geschichte hinein, auch wenn man den ersten Teil nicht kennt, allerdings hat mir das Buch so gut gefallen, das ich mir den ersten Teil auf jeden Fall noch zulegen werde! Frank kommt unheimlich sympathisch daher - ein Dorfpolizist, der nichts anderes sein möchte; jemand der sich einfach um seinen Bezirk kümmert - egal ob Mensch oder Tier - Frank ist allzeit bereit. Mit seiner ehemalige Chefin a.D. und seinen Kollegen aus der Stadt bildet er ein harmonisches Team - auch wenn die Beteiligten es selber noch nicht ahnen - aber der Leser weiß es schon ;0) Die Geschichte, zum Teil Fiktion, ist sehr gut ausgearbeitet und recherchiert, spannend gemacht, mit unerwarteten Wendungen, geschichtlich interessant und in einem flüssigem Schreibstil wird man an Leser gefesselt. Dazu kommen noch die teilweise sehr kurzen Kapitel und schon ist man praktisch gezwungen immer noch eins und noch eins zu Lesen - also seid gewarnt und richtet Euch auf weniger Schlaf ein: aus der Hand legen ist wirklich nicht einfach! Ein toller Kriminalroman - ein richtiges Lesevergnügen! Viele Grüße von der Numi

    Mehr
  • Leserunde zu "Der blauen Sehnsucht Tod" von Brigitte Pons

    Der blauen Sehnsucht Tod

    Brigitte_Pons

    Ich möchte euch zu einer Leserunde mit meinem neuen Krimi einladen. "Der blauen Sehnsucht Tod" ist der zweite Fall für meinen Polizisten Frank Liebknecht. Ich werde die Leserunde begleiten und euch gerne Rede und Antwort stehen! Mehr zum Inhalt: FERNAB LIEGT DIE WELT – IN EINE TIEFE GRUFT VERSENKT In Vielbrunn wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Gerüchte kursieren und Geschichten. War sie wirklich nur ein Feriengast? Dem jungen Polizisten Frank Liebknecht hat sie von einem Gemälde mit vier blauen Pferden erzählt, das im zweiten Weltkrieg verschwand und nach dem sie suchte. In Vielbrunn. Die Krimimalpolizei findet zahlreiche Widersprüche und Motive - und plötzlich steht Frank selbst auf der Liste der Verdächtigen. Notgedrungen stellt er eigene Nachforschungen an, und bringt Geheimnisse ans Tageslicht, die seit Jahrzehnten vergraben waren … > LESEPROBE                                                                                                         Gesucht werden 15 Testleser, die den Fall gemeinsam entdecken und sich hier darüber austauschen möchten. Beantwortet für die Chance auf eines der Bücher einfach die folgende Frage bis zum 08. März 2014: Warum reizt es euch dieses Buch zu lesen? Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zu einer zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer Rezension.

    Mehr
    • 297
  • Ein Krimi vor dem Hintergrund deutscher Geschichte

    Der blauen Sehnsucht Tod

    simoneg

    30. May 2015 um 20:38

    Mir hat die Schreibweise sehr gut gefallen. Es sind übersichtliche, kurze Kapitel und auch der Wechsel zwischen den Personen war erfrischend anders. Die Dialoge sind gut zu lesen, kommen ungezwungen bzw. natürlich rüber und sind teilweise auch recht witzig. Die Geschichte war ziemlich faszinierend und spannend. Immer wieder tauchen die blauen Pferde auf und man fragt sich ständig, wie diese ins Bild passen und was es mit dem Prolog auf sich hat. Dass der Polizist selbst als Verdächtiger gehandelt werden muss, bringt zusätzlich Brisanz in die Geschichte. Besonders gefallen hat mir Marcel Neidhard. Ich mag solche Typen, die nach außen hin den Kotzbrocken geben, sich aber in verfahrenen Situation als zuverlässige Partner erweisen. Ich würde mich freuen, wenn es einen weiteren Fall gibt.

    Mehr
  • Ein spannender und vielschichtiger Krimi, der schon neugierig werden lässt auf den dritten Band.

    Der blauen Sehnsucht Tod

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. May 2015 um 22:17

    Frank Liebknecht, ein junger Polizist in einem kleinen Ort im Odenwald, lernt bei einem Stadtfest Linda Ehlers kennen und lässt sich von ihr verführen. Linda erzählt ihm von ihrer Suche nach einem Gemälde mit blauen Pferden, das im zweiten Weltkrieg verschwand. Einige Tage später ist Linda tot, erwürgt in einem Gebüsch abgelegt. Wegen seiner persönlichen Beziehung zum Opfer darf Frank nicht ermitteln, ja er gilt sogar als tatverdächtig. Um diesem Verdacht zu entkommen beginnt er auf eigene Faust zu recherchieren, wobei er weit in die Vergangenheit gehen muss. Nach “Celeste bedeutet Himmelblau” ist dies der zweite Krimi von Brigitte Pons mit dem Polizisten Frank Liebknecht. Sie lässt den Leser an seinen Nöten und Unsicherheiten teilhaben, was Frank sehr sympathisch und lebendig macht. Man bekommt interessante Einblicke in die Art und Weise in der im dritten Reich mit Kunst, vor allem mit “entarteter Kunst” umgegangen wurde und verfolgt atemlos die Suche vieler verschiedener Parteien nach einem verschwundenen Bild, das auf einige einen ganz besonderen Zauber ausübt. Ein spannender und vielschichtiger Krimi, der schon neugierig werden lässt auf den dritten Band. “Nachtblau stirbt die Erinnerung” wird im März 2016 erscheinen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Rezension zu "Der blauen Sehnsucht Tod" von Brigitte Pons

    Der blauen Sehnsucht Tod

    dorli

    Vielbrunn im Odenwald, Ende des Zweiten Weltkriegs. Ein Junge beobachtet den Absturz eines Flugzeugs und eilt dem verletzten Piloten zu Hilfe. Dieser erzählt von Gemälden, die er ins Ausland gebracht hat, darunter ein Bild mit blauen Pferden. Zeitsprung in das heutige Vielbrunn. Frank Liebknecht lernt auf der Tausendjahr-Feier Linda Ehlers kennen. Sie erzählt ihm, dass sie auf der Suche nach einem Gemälde ist, das ihre Großmutter so sehr geliebt hat – ein Bild mit blauen Pferden. Kurz darauf wird Linda tot aufgefunden und Franks Leben gerät außer Takt, denn plötzlich steht er als potentieller Mörder da… Brigitte Pons hat mir mit „Der blauen Sehnsucht Tod“ alles geboten, was zu einem fesselnden Krimi dazugehört: Eine flüssig und spannend erzählte Geschichte, deren Spannungskurve durchgehend auf einem hohen Niveau bleibt, die logisch aufgebaut ist und die mir durch zahlreiche offene Fragen und unerwartete Wendungen viel Platz zum Miträtseln und Mitgrübeln gegeben hat. Frank Liebknecht ist ein sympathischer, etwas anderer Ermittler. Frank ist gerne Dorfpolizist. Der junge Mann will sich nicht mit Psychopathen und Mordfällen rumschlagen. Er ist kein knallharter Ermittler, sondern ein Freund und Helfer, der in Vielbrunn für Ordnung sorgt. Er wirkt etwas weltfremd, will immer andere retten, ist kein Teamspieler, sondern ein Einzelkämpfer, der an das Gute glaubt. Brigitte Pons wirbelt den Alltag ihres Protagonisten gehörig durcheinander und konfrontiert ihn mit einem verzwickten Mordfall - schlimmer noch, sie macht ihn zu einem Verdächtigen. Während die Kripo Erbach die Ermittlungen aufnimmt, stellt Frank eigene Nachforschungen an. Er macht sich auf, das Rätsel um das verschwundene Gemälde zu lösen und gerät dabei in einen Strudel immer dramatischer werdender Ereignisse. Besonders spannend waren für mich die Abschnitte, in denen Frank den alten Heinrich Ritter besucht und diesen immer wieder von dem Flugzeugabsturz 1945 erzählen lässt - Heinrichs Geschichte wandelt sich Stück für Stück und offenbart schließlich lang gehütete Geheimnisse. Doch der Mord an Linda ist damit noch lange nicht geklärt… „Der blauen Sehnsucht Tod“ hat mich durchweg begeistert. Die stets fesselnde Handlung ist mit einigen Überraschungen gespickt. Zahlreiche Puzzleteile haben mich lange über Täter und Motiv grübeln lassen - erst ganz zum Schluss ergibt ein stimmiges Bild und damit eine nachvollziehbare Auflösung des Mordfalls.

    Mehr
    • 2
  • Brigitte Pons - Der blauen Sehnsucht Tod

    Der blauen Sehnsucht Tod

    Melanie_M

    15. April 2015 um 08:33

    Wenn ich mich jetzt nicht ganz täusche, hatte ich dieses Buch in gut drei Tagen durch, was heißt, dass ich es regelrecht verschlungen habe. Hier meine Rezension: Cover: Das Cover ist in schwarz/weiß gehalten und zeigt in blau abgedruckte Blätter. Das Wort des Titels "TOD" ist extrem hervorgehoben. Inhalt: Linda Ehlers macht sich in Vielbrunn auf die Sache nach einem verschwundenen Gemälde von Franz Marc namens "Himmelpferde" bzw. "die blauen Pferde". Ihre Großmutter hatte wahnsinnig von dem Bild geschwärmt und sie wollte es aufspüren. Kurze Zeit, nachdem sie Frank Liebknecht, dem ortsansässigen Polizisten die Geschichte erzählt, wird Linda tot im Gebüsch auf einem Segelflugplatz aufgefunden. Im Zuge der Ermittlungen kommen einige Geheimnisse an die Oberfläche, die hier aber nicht preisgegeben werden sollen. Wer war der Mörder und existiert das alte Gemälde überhaupt noch? Stil / Meinung: Das Buch ist detailliert aufgegliedert nach dem jeweiligen Datum und um welche Person sich das jeweilige Kapitel (?) dreht. Zeitweise - gerade im mittleren Teil - war ich etwas überfordert mit den vielen Infos und wusste auch gar nicht mehr, um wen / was es sich teilweise dreht. Aber genau das finde ich super. Denn im letzten Teil des Buches hat sich alles aufgeklärt und es ergab sich eine total schlüssige Geschichte. Nachdem ich Franz Marcs Bilder mag, war es ein MUSS, dieses Buch zu lesen und ich bedanke mich an dieser Stelle, dass ich an der Leserunde teilnehmen konnte.

    Mehr
  • Frank außen vor

    Der blauen Sehnsucht Tod

    buecherwurm1310

    12. April 2015 um 09:02

    Bei einer Feier im Ort Vielbrunn im Odenwald wird der Polizist Frank Liebknecht von einer schönen jungen Frau angeflirtet und kann nicht widerstehen. Wenig später ist sie tot und Frank verdächtig. Daher darf er nicht ermitteln. Aber da gibt es ja auch noch den Fall mit dem Pferdeschlitzer. Doch der Ehemann der Toten gibt ausgerechnet Frank Unterlagen und will, dass er forscht, was es denn nun mit dem Gemälde auf sich hat, hinter dem Linda her war. Da sind aber noch andere im Spiel und es wird gefährlich für Frank. Die Geschichte ist wundervoll locker und flüssig geschrieben. Dabei geht es nicht nur um den Mord, sondern auch um Kriegserlebnisse und das Verschwinden von Gemälden während des Krieges. Es gibt eine Reihe von Charakteren, die alle sehr schön und lebendig beschrieben sind. Da ist zunächst natürlich der sympathische Frank, der ein guter Ermittler ist, sich aber auf den Posten im beschaulichen Vielbrunn zurückgezogen hat. Dass er seine Füße nicht stillhalten kann, als er in Verdacht gerät, ist klar. Unterstützt wird er von seine Vorgängerin Brunhilde, die sich eigentlich auch zu jung für die Rente fühlt und ihren Nachfolger liebend gern bemuttert. Der zuständige Kollege Marcel sorgt auch gegen den Willen seines Vorgesetzten, dass man sich nicht zu schnell auf einen Täter festlegt. Zu Frank hat er ein etwas zwiespältiges Verhältnis. Nicht zuletzt ist da der alte Heinrich, der wohl einiges zu berichten hat, aber sehr konfus wirkt. Eine spannend Geschichte, die sehr schön lebendig erzählt und mit einer Prise Humor gewürzt ist. Es sind eine Reihe Leute in diesen Fall involviert und am Ende löst sich alles schlüssig, wobei es aber nochmal richtig brenzlig wird. Spannend und unterhaltsam!

    Mehr
  • Frank Liebknecht ermittelt wieder

    Der blauen Sehnsucht Tod

    Simi159

    02. April 2015 um 15:00

    Ein neuer Fall für Frank Liebknecht, der in Vielbrunn im Odenwald ermittelt. Diesmal ist er persönlich involviert….doch erst mal auf Anfang: Auf einer Dorffeier verliebt sich Frank Hals über Kopf in Linda Ehlers. Sie ist zur Erholung in Vielbrunn, zumindest erzählt sie das. Dumm nur, dass sie nach einer heißen Nacht mit Liebknecht erwürgt am Segelflugplatz des Ortes gefunden wird. Frank gerät sofort unter Verdacht und der Fall oder besser die Ermittlungen an Lindas Tod werden ihm entzogen….doch er ermittelt auf eigene Faust weiter, denn Linda war auf der Suche nach einem Bild mit blauen Pferden. Dieses soll während des 2. Weltkrieges in Vielbrunn gelandet sein. Linda hat Frank von dem Bild erzählt und er findet tatsächlich eine Spur…ein verwirrter alter Mann erzählt seit seiner Kindheit/Jugend von den blauen Pferden. Doch nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick scheint…. Fazit: Dieser Krimi lässt das Herz eines Krimifans höher schlagen, denn er hat alles was es zu einem lesenswerten Buch braucht. Ein toller Plot, klasse Charakter, ein paar Tode, eine Handvoll Verdächtiger, plus ein paar falsche Fährten und ein überraschendes Ende… Voila fertig ist der Krimispass. In dieser Geschichte hat die Autorin, Brigitte Pons, noch sehr geschickt, Fiktion mit realen, geschichtlichen Fakten vermischt. Die Charaktere sind lebensnah und sympathisch, wenn auch teilweise mit kleinen Macken. Wobei Frank Liebknecht und sein Kollege doch so langsam zu einem Team werden…Auch die anderen Personen sind authentisch, lebensnah, wenn auch nicht alle sympathisch. Mit „Der blauen Sehnsucht Tod“ hat Brigitte Pons einen weiteren tollen Teil ihrer Odenwaldkrimiserie abgeliefert. Eine gut recherchierte und geschriebene Geschichte, mit der nötigen Spannung und in der perfekt passenden Umgebung. Solche Regionalen Krimis lese ich mehr als gern. Der nächste Fall für Frank Liebknecht ist schon in Arbeit, ich bin gespannt und freue mich darauf. Für dieses Buch gibt es von mir 5 STERNE.

    Mehr
  • Absolut lesenswert!

    Der blauen Sehnsucht Tod

    BuchNotizen

    29. March 2015 um 18:45

    Das ist das erste Buch von Brigitte Pons, das ich gelesen habe. “Der blauen Sehnsucht Tod” ist bereits das zweite Buch mit dem Dorfpolizisten Frank Liebknecht. Wer den ersten Band “Celeste bedeutet Himmelblau” gelesen hat, kennt bereits die Geschichte von Frank Liebknecht und warum er in Vielbrunn gelandet ist. Wenn man den ersten Band nicht gelesen hat, tauchen einige Fragen auf, die teilweise im Laufe des Buches beantwortet werden. Die Charaktere sind sehr lebendig beschrieben und entwickeln sich weiter. Wie im wirklichen Leben lesen sich die Dialoge zwischen Frank und Marcel Neidhard. Was ist zwischen Frank und Marcel vorgefallen? Marcel ist ein richtiger Kotzbrocken. Auch ihr Chef Brenner kommt nicht gut weg. Ein herrlicher Gegensatz dazu ist die neue forsche Kollegin Sylvie.Ich fand das Buch bis zum Schluss unglaublich spannend und konnte mich gut hineinversetzen. Das unerwartete Ende hat mich überrascht. Ich finde die Idee genial, die Geschichte des Gemäldes mit einer fiktiven Krimihandlung zu verknüpfen. Das Thema entartete Kunst finde ich an und für sich schon spannend. Das Buch ist in einem lebendigen Schreibstil geschrieben und sehr gut recherchiert. Absolut lesenswert!

    Mehr
  • Aktives Vergessen kann Vergangenheit schlummern lassen bis sie unsanft zum Leben erweckt wird

    Der blauen Sehnsucht Tod

    widder1987

    28. March 2015 um 12:48

    Inhalt: Als in Vielbrunn plötzlich eine seltsame Frau auftaucht, die behauptet, ihre Urgroßmutter wäre als Kind mit den Bildern Franz Marcs in Berührung gekommen. Die Urenkelin will nachforschen, was aus dem Lieblingsbild der Großmutter mit den vier blauen Pferden wurde und eine Spur führt in die Nähe von Vielbrunn...Kurze Zeit später wird die Leiche der Frau gefunden und Frank Liebknecht beginnt, in dem Fall Nachforschungen anzustellen, und bringt Geheimnisse ans Tageslicht, die seit Jahrzehnten vergraben waren und von der großen Liebe der Mensch zueinander...Auch Frank kommt persönlich mit seiner Vergangenheit unweigerlich zu Berührung. Sein Kompagnon Marcel Neidhard zeigt sich von seiner 'wahren Seite' und Frank muss sich von 'weißen Mann' das Leben erklären lassen... Fazit: In zweiten Teil der Frank-Liebknecht-Reihe "Der blauen Sehnsucht Tod" überrascht die Autorin Brigitte Pons mit einer detailverliebten, handlungreichen und sehr gut recherchierten Geschichtserzählung, die wieder mal den Leser von Anfang bis Ende in Ihren Bann zieht.  Das knapp 395 Seiten dicke Werk umfasst zwei große tiefgründige Themenstränge:  Als Erste bekommen die Hauptcharaktere - Frank Liebknecht, Marcel Neidnard und Brunhilde Schneider - von Frau Pons ein ausdrucksvolles Eigenleben eingehaut und der Leser begibt sich auf 'Tuchfühlung', die die Persönlichkeiten der 'Hesser' sowie der 'Baden-Würtemberger' bzw. des unangerührten Schatten des II. Weltkriegsvergangenheit und sich selbst 'näher'. Mit der Personifizierung ist der Autorin ein sehr gelungene Mischung aus Privatleben und 'Arbeitswelt' geglückt.  Der zweite Hauptthemenstrang führt den Leser eindrucksvoll in die Vorkriegs- und Kriegsjahre der Nationalsozialisten, in den die Kunstsammelleidenschaft von Reichmarschall Joseph Göring, seinen Leibwächter und den "Turm der Blauen Pferd" des Franz Marcs durch die Erinnerungen eines alten Mannes zu neuen Leben erwecken. Auch mit ihren Schreib- und Erzählstil bringt es Brigitte Pons mit Leichtigkeit fertig, den Leser von ersten bis letzten Buchstaben an die 'History der Deutschen' und den 'Odenwalder' zu fesseln. Mit den richtigen Gespür für ein straffen Spannungsbogen, anreizenden Dialogen und Informationspreisgabe entpuppt sich 'der blauen Sehnsucht Tod' als ein Magnet, der in seine Anziehnungkraft in keine einzigen Silbe verliert und den Leser eine emotionellen, wissenausfrischenden und lebhaften Kriminalroman Vielbrunn bietet...4,5 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks