Brigitte Pons Eine saubere Angelegenheit

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 22 Rezensionen
(7)
(14)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine saubere Angelegenheit“ von Brigitte Pons

Ausgerechnet Kriminalhauptkommissar Torge Hansen, der als wenig diplomatisch gilt, soll einen Mordfall aufklären, bei dem Fingerspitzengefühl gefragt ist. Der Bodyguard eines umstrittenen Politikers wurde mit durchtrennter Kehle aufgefunden. Es mangelt an verwertbaren Spuren, jedoch nicht an Verdächtigen. Während sich die Ermittlungen im Umfeld des Politikers als zäh erweisen, hat das Privatleben des Toten einiges zu bieten: Frauen, Frauen und noch mal Frauen. Hat eine davon ihn auf dem Gewissen? Als das Geständnis einer Selbstmörderin auf Torges Schreibtisch landet, scheint der Fall gelöst. Schnell und sauber. Zu sauber für Torges Geschmack -

Ein spannender Krimi mit viel Herz und Humor

— Hexchen123
Hexchen123

super spannend und absolut "sauber" - ein Krimi mit Humor und Spannung - mehr als top!

— Wildpony
Wildpony

wie der Titel schon sagt ..................

— Almeri
Almeri

Ein wirklich gut gemachter komplexer Krimi, der seinem Titel alle Ehre macht.

— louella2209
louella2209

Ein Krimi, der seinen Titel verdient hat!

— Schneeapfel91
Schneeapfel91

Gut strukturierter Krimi mit vielen Überraschungen!

— mabuerele
mabuerele

Gute Story, interessante Charaktere, schöner Schreibstil - empfehlenswert!

— Julia_liest
Julia_liest

Gelungener Auftakt einer neuen Krimi-Reihe um zwei unkonventionelle Ermittler. Unterhaltsam und amüsant!

— Baerbel82
Baerbel82

Ein Krimi mit Spannung und Humor.

— BuchNotizen
BuchNotizen

Locker-flockiger Krimi um einen ermordeten Frauenheld und ein Ermittlerteam, dass sich nicht immer einig ist.

— Ruffian
Ruffian

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Lieferantin

Drogenhandel als zukunftiges Unternehmensmodell

Jonas1704

AchtNacht

War spannend und gut. Aber ich bin besseres von ihm gewohnt :-)

LeseAlissaRatte

Die Treibjagd

Ich war beeindruckt über den Hass, die große Macht der Natur und der langen stetig anhalten Feind- und Freundschaft.

kassandra1010

Heartware

4.5 Sterne: amtosphärisch dicht, mit vielen menschlichen Abgründen und technischem Fortschritt, dessen Entwicklung kaum abzuschätzen ist

Aleshanee

Don't You Cry - Falsche Tränen

Sehr sehr langatmig...

Sunshine-Jenny

Murder Park

Ein guter, solider Thriller allerdings mit Luft nach oben.

Schlauri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. November 2015 um 14:35
  • Erster Auftritt für Torge & Rollo

    Eine saubere Angelegenheit
    ChrischiD

    ChrischiD

    27. October 2015 um 12:00

    Ein Bodyguard wird mit durchtrennter Kehle aufgefunden, verwertbare Spuren sucht die Polizei jedoch vergeblich. Das Opfer liebte das Nachtleben und die Frauen, der Schluss liegt nahe, dass ihm eine davon zum Verhängnis wurde. Kriminalhauptkommissar Torge Hansen wird mit dem Fall betraut, der undurchsichtiger schon kaum noch sein könnte. Dabei ermittelt er nicht nur unkonventionell, sondern auch in Richtungen, die nicht bei jedem gern gesehen sind, wodurch er ein ums andere Mal aneckt. Dabei muss er allerdings zusehen, dass er nicht den falschen Leuten auf die Füße tritt... „Eine saubere Angelegenheit“ ist der erste Fall für Rollo & Torge aus der Feder von Brigitte Pons. Dem ein oder anderen ist möglicherweise die Frank-Liebknecht-Reihe der Autorin bekannt, so dass man geneigt sein könnte Vergleiche anzustellen. So oder so, eins lässt sich bereits auf den ersten Seiten feststellen: Die Reihen und ihre Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein und das ist gut so. Da der Leser sich nach dem Einstieg sehr schnell mitten im Geschehen befindet bleibt im Grunde kaum Zeit sich erst einmal zurecht zu finden. Schließlich kann bereits jedwede Kleinigkeit wichtig sein und zur Lösung des Falles beitragen, so dass man gar nicht aufmerksam genug sein kann. Zum kennenlernen der Charaktere bleibt noch genügend Zeit, da sie während des weiteren Verlaufs immer mehr Details von sich preis geben, so dass sich nach und nach ein Gesamtbild ergibt, mit dem man als Leser mehr als gut arbeiten kann. Schon früh wird man mit der Figur Torge Hansen konfrontiert, den man zunächst nicht so recht einzuordnen weiß. Je mehr man allerdings erfährt, desto besser lassen sich auch Ereignisse vom Anfang nachvollziehen. Ohne eine konkrete Spurenlage stehen nicht nur die Ermittler vor einem Rätsel, der Leser ist ähnlich ratlos. Sicherlich gibt es scheinbar eindeutige Hinweise, diese müssen jedoch einwandfrei belegt werden, worin genau die Schwierigkeit liegt. Gebannt verfolgt man das spannungsgeladene Geschehen und die Ermittlungsarbeit der Polizei. Die Atmosphäre ist schon recht früh angespannt, was sich von Seite zu Seite steigert. Diverse Verdächtige und Motive werden präsentiert und wieder verworfen, etwas Handfestes jedoch fehlt. Auch wenn das Finale noch einmal mit einem regelrechten Feuerwerk aufwartet, so erhält man leider zu früh, im Vergleich zum vorangegangenen Geschehen, den alles entscheidenden Tipp zur Auflösung. Dadurch sinkt die Spannung zunächst, bevor noch einmal Anlauf genommen wird, um dem Höhepunkt entgegen zu steuern. Mit „Eine saubere Angelegenheit“ ist Brigitte Pons ein Auftakt gelungen, der darauf hoffen lässt die Protagonisten schon bald wieder erleben zu dürfen. Denn es gibt sicherlich noch einiges zu erzählen, nicht nur von Torge & Rollo, sondern auch von diversen Fällen, deren Auflösung nicht unbedingt nach Schema F erfolgt.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2015

    Lesesommer
    Daniliesing

    Daniliesing

    Im letzten Jahr hat uns der Lesesommer mit euch so viel Spaß gemacht, dass wir auch 2015 passend zu den Sommerferien wieder durchstarten. Die sommerlichen Temperaturen sind schon da, deshalb wollen wir nun auch schnell mit unserem LovelyBooks Lesesommer beginnen. Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben & zusätzliche Specials freuen. Auf unserer Aktionsseite stellen wir euch außerdem tolle Lesetipps für den Sommer vor und ihr findet dort zusätzlich jede Woche eine Verlosung, bei der ihr weitere Punkte sammeln könnt. Selbstverständlich sind auch all jene herzlich willkommen, die im letzten Jahr noch nicht dabei waren. Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 13. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln - bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Zusätzlich zu diesen Aufgaben, gibt es jede Woche ein Verlosungsspecial, an dem ihr eine Woche lang teilnehmen und so weitere Punkte sammeln könnt. Schaut dazu am besten immer am Montag auf unserer Aktionsseite zum Lesesommer vorbei, wenn dort das neue Special vorgestellt wird. Bitte beachtet, dass ihr hier immer nur eine Woche lang - von Montag bis Sonntag - teilnehmen & so Punkte sammeln könnt! Wer bis zum Ende des Lesesommers am 13. September die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Lissabon (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück). Außerdem gibt es für die Plätze 2-5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete, egal wie viele Punkte man sammeln konnte. Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen! Wenn ihr über Twitter, Instagram und/oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet! Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden - egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon - und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher! P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 2823
  • Leserunde zu "Eine saubere Angelegenheit" von Brigitte Pons

    Eine saubere Angelegenheit
    Brigitte_Pons

    Brigitte_Pons

    Ein Kommissar mit Koffeinproblem. Ein toter Frauenheld. Und jede Menge Verdächtige.  "Eine saubere Angelegenheit" Einladung zur Leserunde! Wer möchte mein neues Ermittlerduo Torge Hansen und Roland „Rollo“ Brunner bei der Lösung des Falls begleiten und sich hier darüber austauschen? Zu gewinnen gibt es 20 Print-Exemplare – und das pünktlich zum Erscheinungstermin. Vielen Dank dafür an meinen Verlag Egmont LYX! Ich werde die Leserunde begleiten und euch gerne Rede und Antwort stehen. Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zu einer zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer Rezension bei Lovelybooks. Ich bitte euch sehr darum, euch nur zu bewerben, wenn ihr auch wirklich Zeit zur Teilnahme habt!   Bewerben könnt ihr euch bis zum 31. Juli 2015. Am 01. August 2015 werden die Gewinner bekannt gegeben und die Bücher umgehend verschickt. Der offizielle START der Leserunde ist für den 06. August vorgesehen.   Beantwortet für die Chance auf eines der Bücher einfach die folgende Frage bis zum 31. Juli 2015: Was ist für euch das Besondere an einer Leserunde? Bitte bestätigt zusätzlich, dass ihr zur aktiven Teilnahme und zum Schreiben mindestens einer Rezension bereit seid. Mehr zum Inhalt: Ein Bodyguard mit durchtrennter Kehle macht Kriminalhauptkommissar Torge Hansen das Leben schwer. Dabei gelingt ihm das eigentlich prächtig ganz allein. Der kaffeesüchtige Mittvierziger ist unausgeglichen, aufbrausend und sarkastisch. Diplomatie liegt ihm fern, Feingefühl auch. Keine guten Voraussetzungen, um einen Mord im Umfeld eines Politikers aufzuklären. Ein Wahlkampf steht bevor, der Politiker ist umstritten, und Torges Vorgesetzter wittert eine Verschwörung. Torge und sein Kollege Rollo folgen unterdessen einer anderen Spur. Der Tote liebte das Nachtleben – und die Frauen. Viele Frauen. Die Liste scheint endlos. Einige der Verdächtigen wirken sich störend auf Torges Verstand aus, während die Ermittlungen zwischen Tanzfläche und Campingplatz inhaltlich ins Leere laufen. Doch plötzlich flattert das Geständnis einer Toten auf Torges Schreibtisch, und der Fall löst sich reibungslos von selbst. Zu schön, um wahr zu sein, findet Torge und beißt sich nun erst recht fest … LESEPROBE

    Mehr
    • 446
  • Ein doch recht guter Krimi!

    Eine saubere Angelegenheit
    flaschengeist1962

    flaschengeist1962

    26. September 2015 um 16:20

    Nachdem ich nun das Buch vor einiger Zeit durchgelesen habe, kommt hier nun meine Rezi. Ich muss sagen, am Anfang hatte es mich nicht so gefesselt, aber je mehr ich gelesen habe, gefiel es mir doch. Die Hauptfiguren haben mir gut gefallen, waren sympathisch und haben mich sehr angesprochen. Man konnte auch gewisse Einblicke in die Polizeiarbeit bekommen und siehe da, es sind auch nur Menschen... Das Ende fand ich auch gut. Mein Fazit: Guter Krimi mit guter Spannung. Empfehlenswert!

    Mehr
  • Ein spannender und humorvoller Krimi

    Eine saubere Angelegenheit
    Hexchen123

    Hexchen123

    22. September 2015 um 11:03

    Brigitte Pons hat mit ihrem Krime „Eine saubere Angelegenheit“ ein sympathisches Ermittlerduo zum Leben erweckt. Mit viel Humor und Dialekt machen sich Torge und Rollo ans Werk, den mysteriösen Mord an Raymond aufzuklären. Und dies ist gar nicht so einfach, da der Tatort blitzblank hinterlassen wurde. Nicht ein Krümelchen oder Härchen geben darüber Aufschluss, wer der Täter sein könnte. Und dann sind da noch die Frauen, zuviele Frauen für Torge, der seit längerer Zeit Single ist. Darunter ist auch Dorothee, die lange Zeit als verdächtig gilt, mit ihrer aufgeweckten Freundin Grit. Auch diese beiden ein sehr sympathisches Gespann, die auch immer wieder für Verwirrung und Witz sorgen. Der Krimi sorgt für viel Verwirrung und es dauert sehr lange, bis man mal wirklich auf den wahren Täter/in kommt. Ich lag immer wieder falsch und das will was heißen, wo ich doch ein eingefleischter Krimi und Thriller Fan bin. "Das Messer lag gut in seiner Hand. Es zu verwenden bereitete ihm Freude. Jedes Mal wieder." Das Cover mit den Fließen und den blutigen Handschuhen finde ich sehr passend zum Titel und zur Story. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist leicht, flüssig und mit vielen Dialogen, so dass man in rasanter Geschwindigkeit durchs Buch gleitet. Die ersten paar Seiten waren etwas zäh, aber schon in kurzer Zeit hat die Autorin einen tollen Spannungsbogen geschaffen. Und dieser wird auch oben gehalten, bis zum Schluss. Mein Fazit Ein sympathisches Ermittlerduo nimmt euch mit, um den Mord an Raymond Jarr aufzuklären. Mit einer gesunden Portion Humor, lebendigen Dialogen und einem gekonnten Aufbau des Spannungsbogens ist es Brigitte Pons gelungen, einen abwechslungsreichen Krimi zu schreiben. Die nicht vorhersehbaren Wendungen lassen den Leser nicht erahnen, wer der Täter sein könnte. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Super spannender Krimi und "absolut sauber"

    Eine saubere Angelegenheit
    Wildpony

    Wildpony

    17. September 2015 um 08:27

    Eine saubere Angelegenheit   -   Brigitte Pons Kurzbeschreibung Amazon: Kriminalhauptkommissar Torge Hansen fehlt es an verwertbaren Spuren, nicht aber an Verdächtigen, als der Bodyguard des umstrittenen Politikers Gottfried Puchinger mit durchtrennter Kehle aufgefunden wird. Verbirgt sich hier das Motiv für die Tat oder ist der Mörder des Frauenschwarms eher in dessen privatem Umfeld zu finden? Dorothee Löblich will den Toten möglichst schnell vergessen und komplett neu anfangen. Doch das ist nicht leicht, wenn man unter Mordverdacht steht. Mein Leseeindruck: Ein faszinierend verwebter Krimi mit tausend kleinen Überraschungen und eine guten Prise Humor, die mir persönlich dieses Buch zum ganz besonderen Vergnügen gemacht hat. Die Autorin Brigitte Pons versteht es meisterhaft den Leser mit kleinen Bemerkungen zu fesseln, humorvolle Szenen in die Spannung einzubauen, Rückblicke auf Dinge zu geben die wohl nur ältere Leser noch kennen und dabei einen Spannungsbogen aufzubauen, der fast nicht zu toppen ist. Bin super gern mit Kommissar Torge und seinem sympathischen Kollegen Rollo auf Täterjagd gegangen, bin aber wieder mit meinen eigenen Vermutungen total gescheitert. Irgendwie wäre ich bestimmt keine Leuchte als Ermittler. Denn auf diesen perfekt geschriebenen Show-Down wäre ich niemals gekommen. Zu den weitere Protagonisten die mir ans Herz gewachsen sind gehören natürlich die Verdächtige Dorothee und deren aufgeweckte Freundin Grit. Und so kann ich sagen das mich das Ende nicht nur sehr überrascht, sondern auch gut gefallen hat. Wäre perfekt für eine ebenso spannende Fortsetzung, ist aber in sich abgeschlossen. Fazit: Ein bemerkenswerter Krimi der mir super gut gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin und ihre kleinen Einlagen haben mir sehr sehr gut gefallen und daher werde ich mich nun auf die weiteren Bücher der Autorin stürzen, die ich bisher noch nicht kannte. Denn jetzt bin ich angefixt und total neugierig auf mehr spannenden Krimistoff. 5 wohlverdiente Sterne!!! Und eine Riesen-Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Total Sauber!!!

    Eine saubere Angelegenheit
    Almeri

    Almeri

    14. September 2015 um 12:34

    Nun, ich bin am Anfang am Zadern gewesen, ob ich es gut finde oder was mir da fehlt. Je weiter ich mich hinein gelesen habe um so besser wurde es. Bis zum Schluß konnte ich mir den Mörder/in  nicht vorstellen. Es ist wirklich gut geschrieben, man muß selber recherchieren, ist es wirklich die oder der, viele Punkte stimmen denen zu aber dann doch wieder nicht. Also es hatte mich dann doch sehr gefesselt bis zum Ende. Zusätzlich die Spannung am Ende ....perfekt. Die beiden wichtigsten Protagonisten Dorothee und Torge sind sehr gut dargestellt worden. Aber auch das Team wurde sehr gut beschrieben. Also das heißt meine Kriterien für ein gelungenes Buch sind erreicht worden ( Tod Mord Opfer Schmiergeld Trauer Verlust uvm) Danke Brigitte Pons!!!

    Mehr
  • Ein Krimi, der seinem Titel alle Ehre macht

    Eine saubere Angelegenheit
    louella2209

    louella2209

    13. September 2015 um 13:15

    Zum Inhalt: Raymond Jarr, ein gutaussehender stadtbekannter Frauenschwarm, wird tot in seiner Wohnung aufgefunden. Der Tatort ist lupenrein sauber und weist keinerlei verwertbare Spuren auf. Das macht es für die Ermittler Torge und Rollo auch nicht leichter. Lange tappen sie im Dunkeln, was Täter und Mordmotiv angeht. War es ein Akt aus Eifersucht oder Rache einer enttäuschten Liebe? Oder wurde ihm sein Beruf als Bodyguard zum Verhängnis? Nachdem es eine weitere Tote gibt, scheint der Fall aufgeklärt. Doch die Lösung ist für Torge zu einfach um wahr zu sein. Nun gilt es den wahren Täter und sein Motiv zu finden. Das führt die Ermittler sogar in höchste politische Kreise. Meine Meinung: Der Autorin Brigitte Pons ist hier ein Krimi mit hohem Unterhaltungswert geglückt. Dieser vielschichtige Fall bleibt bis zum Schluß spannend und es gelingt ihr gekonnt, den Leser immer wieder auf die falsche Fährte zu locken. Der Erzählstil ist locker und flüssig zu lesen und wird mit einer gehörigen Portion Humor immer wieder aufgefrischt. Die Charaktere der einzelnen Protagonisten sind sehr facettenreich und haben einen hohen Wiedererkennungswert. Auch die Idee, die hinter dieser Story steht, ist sehr originell. Man hat nicht das Gefühl die Handlung schon zu kennen, was bei der Vielzahl an Kriminalromanen durchaus mal vorkommen kann. 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung von meiner Seite. Ich freue mich schon auf weitere Fälle von Torge und Rollo.

    Mehr
  • Ein Tatort ohne Spuren

    Eine saubere Angelegenheit
    mabuerele

    mabuerele

    „...Es sind einfach zu viele Frauen in diesem Fall, das bedeutet Stress für die ungenutzten Hormone...“ Dorothee ist jenseits der Vierzig und Arzthelferin. Sie hatte ein langjähriges Verhältnis mit ihrem Chef. Doch jetzt hat er sie verlassen. Sie will nicht gefunden werden und zieht auf den Campingplatz. Raymond Jarr, neunundzwanzig Jahre alt, wurde tot in seinem Bett gefunden. Ihm wurde die Kehle durchgeschnitten. Allerdings gibt es keinerlei Blutspuren. Raymond hatte zuletzt als Bodyguard gearbeitet. Der Fall landet bei Arno Kessler. Die Hauptarbeit aber verteilt er an Torge Hansen und Roland Brunner, genannt Rollo. Die Autorin hat einen abwechslungsreichen Kriminalroman geschrieben. Das Buch lässt sich gut lesen, auch wenn ich mir die Schrift einen Punkt größer gewünscht hätte.. Interessant ist schon das Ermittlerteam. Arno Kessler, von den Kollegen als AK abgekürzt, ist um das eigene Prestige bemüht. Deshalb pickt er sich die Rosinen aus den Kuchen, ist dadurch leicht manipulierbar und für die eigentliche Arbeit eher störend. Torge und Rollo bilden ein gutes Team, auch wenn Reibereien nicht ausbleiben. Torge steht mehrmals neben sich, kann sich dann aber auf Rollos Hilfe verlassen. Allerdings ist Torge der Ideenreichere von beiden, auch wenn er sich dabei gern vergaloppiert. Raymond hat wiederholt für den Politker Puchinger gearbeitet. Dieser neigt zu rassistischen Äußerungen. Raymond war von schwarzer Hautfarbe und wohnte bis vor wenigen Jahren in Amerika. AK allerdings lässt auf den Politiker nichts kommen. Sehr schnell erhöht sich die Zahl der möglichen Täter. Auch Dorothee gerät ins Visier. Eines aber verwundert alle und erschwert die Ermittlungen. In der Wohnung fehlt nicht nur das Blut des Toten, die Wohnung ist klinisch rein. Die Autorin versteht es, den Spannungsbogen über weite Strecken hoch zu halten. Das geschieht durch neue Handlungsstränge, überraschende Wendungen oder wichtige Erkenntnisse der Ermittler. Trotzdem scheinen sich die Kriminalisten immer wieder festzufahren. Gut gefallen hat mir, das auch persönliche Probleme der Ermittler in die Handlung integriert wurden. Der Schreibstil des Buches lässt sich angenehm lesen. Anschaulich und humorvoll werden die Zustände auf dem Campingplatz beschreiben. Schöne Vergleiche und Wortspiele durchziehen das Buch. Die Autorin beherrscht den Umgang mit Metaphern und den geschickten Einsatz von Adjektiven und Partizipien. Die Dialoge sind aussagekräftig. Vor allen die Gespräche im Präsidium bringen die unterschiedlichen Standpunkte, aber auch Sympathien und Antipathien glasklar auf den Punkt. Obiges Zitat stammt aus einer solchen Szene und beweist den trockenen Humor, der sich durch das Buch zieht. Das Cover mit den blutigen Handschuhen auf dem ansonsten leeren Fußboden passt. Der Krimi hat mir sehr gut gefallen. Das lag an dem Ermittlerteam mit Ecken und Kanten und manch ungewöhnlichen Einfällen der Autorin.

    Mehr
    • 7
    parden

    parden

    04. September 2015 um 21:03
    NiWa schreibt Da werde ich auch neugierig, Ermittler mit Ecken und Kante mag ich gern.

    Dito!

  • Ein Krimi, der seinen Titel verdient hat!

    Eine saubere Angelegenheit
    Schneeapfel91

    Schneeapfel91

    03. September 2015 um 16:27

    Die Story: Der Bodyguard Raymond Jarr wird tot aufgefunden. Zuletzt musste er einen umstrittenen Politiker bewachen. Die Todesursache ist eine durchgeschnittene Kehle. Komisch ist nur, dass es am Tatort kein Blut gibt, sondern alles sehr sauber ist. Für die Ermittler gibt es anfangs keinerlei Anhaltspunkte. Wer hat diese grausame Tat begangen und wie ist es ihm gelungen, den Tatort so rein zu hinterlassen?! Der undiplomatische, koffeeinsüchtige Kriminalhauptkomissar Torge Hansen und sein Kollege Roland „Rollo“ Brunner beginnen die Ermittlungen in diesem Fall. Der Politiker ist für die Aufklärung des Falls wenig hilfreich. Nach einiger Zeit erfährt man aber, dass Jarrs Privatleben so einiges zu bieten hatte. Der Bodyguard war ein sehr attraktiver Mann, dem die Frauen zu Füßen lagen. Demnach hatte er auch einige Liebschaften, u.a. Dorothee. Sie hatte am Tag seines Todes eine Verabredung mit ihm. Zu diesem Zusammentreffen kam es allerdings nicht, da Raymond zuvor sterben musste. Die Ermittler konzentrieren sich sehr stark auf den Fall und befassen sich sogar privat mit der Aufklärung. Undercover treffen sie sich mit Frauen in der Bar, in der Jarr nebenberuflich bedient hat. Das macht die Sache aber auch nicht gerade einfacher. Werden sie trotz fehlender Spuren am Tatort den Mörder finden? Welches Motiv trieb ihn zu einer solch grausamen Tat?   Meine Meinung: Der Krimi bot gute Unterhaltung und ließ sich einwandfrei lesen. Man konnte der Handlung sehr gut folgen und wurde selbst zum Mitknobeln verleitet. Torge Hansens Charakter lockert den Krimi auf, da er als undiplomatisch und humorvoll dargestellt wird. Gerne stichelt er mit seinen Kollegen und nimmt sie auf die Schippe. Dadurch wurde er mir während der Lektüre sehr sympathisch. Auch die anderen Charaktere wirken sehr lebendig und authentisch. Man kann sie sich sehr gut vorstellen. Der Roman wird durch Tagesangaben strukturiert, was die Ermittlungen authentischer wirken lässt. Ich finde das sehr gut gelungen!   FAZIT: Ein spannender Krimi, der seinen Titel wahrlich verdient!

    Mehr
  • Welcher Saubermann hat hier Dreck am Stecken?

    Eine saubere Angelegenheit
    Julia_liest

    Julia_liest

    02. September 2015 um 20:10

    Raymond Jarr, ein hübscher junger Ex-Bodyguard, Ex-Barkeeper, ehemaliges Model und Frauenschwarm wird tot in seiner Wohnung aufgefunden. Spuren gibt es keine, seine Wohnung ist nahezu steril, was die Ermittler um Torge Hansen und seinen Kollegen Rollo vor eine schwierige Aufgabe stellt. Deshalb wird in jede Richtung ermittelt und so gibt es schon bald aus dem beruflichen und privatem Umfeld einige Verdächtige. Wenig später liefert eine Selbstmörderin in ihrer ebenfalls klinisch reinen Wohnung das Mordgeständnis. Viel zu einfach, findet Torge Hansen - die Sache stinkt doch bis zum Himmel... Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen. Eine gute Prise Humor trägt zum Lesevergnügen bei ohne die Spannung zu nehmen. Brigitte Pons beschreibt die einzelnen Protagonisten so realitätsnah und detailgetreu, dass man sich ein sehr deutliches Bild von ihnen machen kann. Der Fall und die Verstrickungen sind gut durchdacht, ich tappte lange im Dunkeln. Am Ende werden alle Fragen beantwortet, wodurch man gut unterhalten und zufrieden das Buch zu klappen kann. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall von Torge, Rollo & Kollegen!

    Mehr
  • Don't worry, be happy!

    Eine saubere Angelegenheit
    Baerbel82

    Baerbel82

    „Das Messer lag gut in seiner Hand. Es zu verwenden bereitete ihm Freude. Jedes Mal wieder.“ So beginnt Brigitte Pons' neuer Kriminalroman „Eine saubere Angelegenheit“. Es handelt sich hierbei nicht um die Gedanken des Täters, sondern die des Opfers: Raymond Jarr, neunundzwanzig Jahre alt, Model, Barkeeper und Bodyguard. Von seiner Nachbarin wurde er tot in seinem Bett aufgefunden. Trotz einer klaffenden Wunde am Hals ist die gesamte Wohnung völlig sauber. Torge Hansen und Roland „Rollo“ Brunner ermitteln… Raymond, ein Schwarzer, war zuletzt als Leibwächter für den rechtspopulistischen Politiker Puchinger tätig. Liegt hier das Motiv? Oder eher im privaten Bereich? Denn Raymond war auch ein Frauenheld. Seine Jagdgründe waren das 'Jerome'. Dort hatte er die beiden Freundinnen Dorothee und Grit kennengelernt. Und wer hat den Tatort so gründlich gereinigt? „Eine saubere Angelegenheit“ ist ganz anders als die Odenwald-Krimis mit Frank Liebknecht. Frischer, flapsiger und humorvoller. Torge ist ein Koffein-Junkie, unausgeglichen, leicht aufbrausend, sarkastisch - und Testosteron gesteuert. Kollege Rollo ist mir dagegen sofort ans Herz gewachsen. Ihre ständigen Kabbeleien machen einfach Spaß. Ernst zu nehmen ist hier nichts. Eine ziemlich schräge Geschichte mit exotischen Schauplätzen, u.a. ein Campingplatz und ein Nachtclub, vielen skurrilen Typen und einem singenden Fisch, falschen Fährten, überraschenden Wendungen und einem durchgängigen Spannungsbogen bis zum unerwarteten Ende. Fazit: Gelungener Auftakt einer neuen Reihe um zwei unkonventionelle Ermittler. Ein Krimi, der mich nicht nur bestens unterhalten, sondern auch noch köstlich amüsiert hat.

    Mehr
    • 3
    Baerbel82

    Baerbel82

    01. September 2015 um 13:12
  • hier ist der Titel Programm

    Eine saubere Angelegenheit
    tweedledee

    tweedledee

    29. August 2015 um 20:00

    Klappentext: Ausgerechnet Kriminalhauptkommissar Torge Hansen, der als wenig diplomatisch gilt, soll einen Mordfall aufklären, bei dem Fingerspitzengefühl gefragt ist. Der Bodyguard eines umstrittenen Politikers wurde mit durchtrennter Kehle aufgefunden. Es mangelt an verwertbaren Spuren, jedoch nicht an Verdächtigen. Während sich die Ermittlungen im Umfeld des Politikers als zäh erweisen, hat das Privatleben des Toten einiges zu bieten: Frauen, Frauen und noch mal Frauen. Hat eine davon ihn auf dem Gewissen? Als das Geständnis einer Selbstmörderin auf Torges Schreibtisch landet, scheint der Fall gelöst. Schnell und sauber. Zu sauber für Torges Geschmack … Bei diesem Auftakt einer neuen Krimireihe aus der Feder von Brigitte Pons ist der Name Programm. Denn der Tatort, an dem die erste Leiche gefunden wird, gibt keine Spuren preis. Hier hat jemand gründlich aufgeräumt, die Wohnung ist blitzblank. Was die Ermittlungen für das Team von Torge Hansen erschwert. Unter der Leitung von Arno Kessler, einem Kollegen von Torge, der nach Höherem strebt, laufen die Ermittlungen an. Und die gehen in alle Richtungen. Das berufliche sowie private Umfeld von Raymond wird durchleuchtet, Torge und sein Kollege Rollo versuchen sogar undercover zu ermitteln. Und immer wieder kommt es zu kleinen Machtkämpfen zwischen Arno Kessler und Torge, der von Torge nur AK genannt wird. Dabei steht die Abkürzung nicht für die Initialen. Torges erster Fall hat mir sehr gut gefallen. Er ist gut aufgebaut und in sich stimmig, ich konnte miträtseln und und Vermutungen anstellen, wie alles zusammenhängt. Die Protagonisten sind sehr schön skizziert, die Beschreibungen treffend, mit Witz und einem Augenzwinkern und dabei auch noch atmosphärisch. Eine Story in die ich wunderbar eintauchen konnte. Torge kommt sympathisch rüber genauso wie die anderen Mitglieder des Teams, von AK mal abgesehen. Über das Privatleben der Ermittler erfährt man am Rande auch einige Details, ohne dass die Haupthandlung beeinträchtigt wird. Der Fall an sich ist interessant und nimmt eine überraschende Wendung, ist aber nicht ganz so komplex wie in der Frank Liebknecht-Reihe. Dafür bietet dieser Krimi neben der Spannung eine gute Portion Humor und Mundart, was ich bei den Büchern der Autorin besonders mag. Fazit: Ein gelungener Auftakt um einen neuen Ermittler. Spannung, Lokalkolorit und Humor machen den Krimi zu einem Leseerlebnis. Auf den nächsten Fall bin ich schon gespannt. 4,5 Sterne, aufgerundet auf 5

    Mehr
  • Ein sauberer Tatort

    Eine saubere Angelegenheit
    BuchNotizen

    BuchNotizen

    28. August 2015 um 22:36

    „Eine saubere Angelegenheit“ ist ein humorvoller Krimi mit überzeugenden Protagonisten, einem schwierigen Fall mit vielen Verdächtigen und einer überraschenden Auflösung mit einem Showdown. Die Story ist gut umgesetzt mit vielen witzigen Ideen und gut gezeichneten Charakteren bis in die Nebenfiguren. Die Spannung wird nach und nach aufgebaut und der Leser rätselt mit, wer es den gewesen ist. Mit Torge Hansen und Roland Brunner, genannt Rollo treffen zwei unterschiedliche Charaktere aufeinander, bilden aber ein gutes Gespann. Rollo ist ein Familienmensch, ausgleichend agierend und hält Torge den Rücken frei, was nicht immer leicht ist. Torge ist ein Einzelgänger, hormongesteuert, koffeinsüchtig, leidet am chronischen Schlafmangel und bekommt sein Privatleben nicht ganz auf die Reihe. Er lässt sich schnell provozieren und reagiert sehr unprofessionell, vor allem was Dorothee anbelangt. Schließlich ist sie tatverdächtig oder zumindest eine Zeugin. Er macht, was er für richtig hält, und hält sich nicht immer an Vorschriften. Sein Sarkasmus und sein grantig kantiger Auftritt machen ihn sympathisch. Arno Kessler, von seinen Kollegen nur AK genannt, ist sehr ehrgeizig, mit einem Wort karrieregeil, und ein richtiger Kotzbrocken. Einen Gleichgesinnten findet er in der resoluten Staatsanwältin Silvia Eichhorn. Mit dem gleichen Dienstgrad ist AK das Gegenstück zu Torge. Seine Initialen AK bedeuten für Torge nur Arschkriecher. Der Schlagabtausch der beiden ist köstlich. Mit Dorothee konnte ich mich nicht so richtig anfreunden, ich weiß nicht, was ich von ihr halten soll. Die Schilderungen aus ihrer Perspektive finde ich, nehmen im ersten Drittel zu viel Raum ein und sind zu langatmig. Die Nebenfiguren sind sehr gut karikiert. Egal, ob der Politiker Puchinger nebst Gattin oder die Campingplatzbewohner. Die Story bietet viel Raum für Spekulationen und Verdächtige. Erst zum Schluss offenbart sich die witzige Idee, die dem Krimi zu Grunde liegt. Brigitte Pons schafft die Gratwanderung, einen spannenden und humorvollen Krimi zu schreiben. Der erfrischende Schreibstil, voller Witz und Sarkasmus lässt sich gut und schnell lesen. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung mit dem überzeugenden Ermittlerteam.

    Mehr
  • weitere