Brigitte Reimann Die Geschwister

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Geschwister“ von Brigitte Reimann

Elisabeth und Ulrich leben längst in verschiedenen Städten, aber alle paar Monate fahren sie zu ihren Eltern, gehen gemeinsam aus, hocken zusammen wie in Kindertagen. Ostern 1961 jedoch ist alles anders: Ulrich will in den Westen, weil er für sich keine Entwicklungsmöglichkeit in der DDR sieht. Was aber wird bleiben von ihrer Gemeinsamkeit, wenn jeder in einem anderen Deutschland lebt? Ein, zwei Tage hat Elisabeth noch Zeit, mit Ulrich zu reden.

"Die Geschwister" ist neben Christa Wolfs Erzählung "Der geteilte Himmel" das beeindruckendste zeitgenössische Buch über die Konflikte, in die die Menschen durch die deutsche Teilung gestürzt wurden.

Stöbern in Romane

Wie man die Zeit anhält

Eine wunderbare Geschichte über die Zeit, das Miteinander und den Menschen! Matt Haig kann uns Menschen einfach perfekt beobachten! Toll!

LadyOfTheBooks

#EGOLAND

perfekte Manipulation, Verstrickungen, geniale Romanidee

grashuepfer56

Schwestern für einen Sommer

Das war mir zu viel Drama, Herzschmerz und Klischee.

Newspaperjunkie

Blasse Helden

Episodenroman über das wilde Russland der 90er Jahre und das nackte Gesicht des Kapitalismus. Schockierend, philosophisch und amüsant.

alasca

Summ, wenn du das Lied nicht kennst

Wahre Freundschaft und Liebe kennen keine Hautfarbe

Klusi

Kleine Feuer überall

Eindrucksvolle Menschenporträts

Jonas1704

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Geschwister" von Brigitte Reimann

    Die Geschwister

    UteSeiberth

    22. May 2009 um 20:16

    Der Konflikt der beiden Geschwister über das Bleiben in der DDR oder den Weggang in die BRD wird sehr emotional von der aus der Sicht der Schwester Elisabeth erzählt.Elisabeth ist eine junge Künstlerin,die ihren Bruder Uli sehr gerne hat und nicht begreifen kann, warum er in den Westen gehen möchte.Er fühlt sich behindert in seiner En twicklung und ihn stört die Bevormundung des Staates.Die Geschichte spielt kurz vor dem Mauerbau und man spürt,dass die DDR immer mehr Bürger verliert und ettwas dagegen tun möchte.Ich war beeindruckt von der Unmittelbarkeit der Gefühle von Elisabeth und ich glaube, dass das Buch neben Christa Wolfs "Der geteilte Himmel" Bestand haben wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.