Brigitte Reimann Tagebücher 1955-1970

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tagebücher 1955-1970“ von Brigitte Reimann

"Nicht leicht zu sagen, für wen Brigitte Reimann diese Tagebücher schrieb. Was sich jetzt wie ein Gespräch mit dem Leser liest, war wohl zunächst als Selbstgespräch gedacht, als Versuch, private und politische Probleme zu reflektieren. Unter der Hand wurden diese Texte zu einer bedeutsamen Materialsammlung, die zunächst der Autorin als Steinbruch für ihre Bücher diente ... Sie selbst spricht niemals über die Bedeutung der Aufzeichnungen, allein das Tagebuch tut es. Diese Bedeutung liegt nicht zuletzt in seinem dokumentarischen Wert: ein Stück Alltagsgeschichte der DDR, wie es bisher nicht vorlag." Hans Stempel, Frankfurter Rundschau "Sie hat exzessiv gelebt, voller Unrast und Verlangen nach Liebe, ihre Lebenskerze war an beiden Enden angezündet - wer leuchten will, muß brennen." Renate Rauch, Berliner Zeitung Dieses Tagebuch liest sich wie ein unter Hochspannung geschriebener Lebensroman. Dorothea von Törne, Der Tagesspiegel "Selten oder nie konnte man so tief in die Seele einer so leidenschaftlichen Frau blicken." Fritz-Jochen Kopka, Die Woche Das Schicksal der Schriftstellerin Brigitte Reimann fasziniert - wie das vieler früh Gestorbener - besonders junge Menschen. Ihre Tagebücher sind einzigartige Zeugnisse eines ruhelosen, leidenschaftlichen, kreativen Lebens und zugleich Zeitdokumente, die Geist und Stimmung einer ganzen Periode deutscher Nachkriegsgeschichte einfangen. Diese Auswahl aus den Tagebüchern soll zur Lektüre ermuntern. Sie wird durch Anregungen für den Unterricht ergänzt. "Ein Parlando, in dem der Odem großer Literatur weht. Ich kann mich nicht erinnern, das Buch einer Frau in deutscher Sprache gelesen zu haben, in dem die Sehnsucht nach Liebe mit einer solchen Intensität gezeigt wurde. Dieses Buch hat die Qualität eines Romans und die Vorzüge eines Tagebuchs." Marcel Reich-Ranicki

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen