Brigitte Riebe Die geheime Braut

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die geheime Braut“ von Brigitte Riebe

Die dunkle Geschichte eines Meisterwerks Wittenberg 1528: Bettelarm verschlägt es die ehemalige Nonne Susanna in die Lutherstadt. Dort trifft sie den Maler Jan aus der Werkstatt von Lucas Cranach, der drei junge Frauen nackt porträtieren soll. Mit verhängnisvollen Folgen: Kaum ist die erste der Grazien gemalt, wird sie tot aufgefunden. Eine zweite Frau steht Modell und wird lebendig begraben. Susanna, längst in Jan verliebt, bietet sich als Lockvogel an …

Das Leben der beiden Nonnen wird gut geschrieben und die Kriminalstory dahinter einfach nur erste Sahne! Nur kleine Mängel ;)

— Leseratte2007
Leseratte2007

Wer war jetzt die geheime Braut?

— tination
tination

Stöbern in Historische Romane

Das blaue Medaillon

Konnte mich leider nicht begeistern. Schade!

ChattysBuecherblog

Marlenes Geheimnis

Ein absolut gelungenes Lesevergnügen- ein perfektes Buch, mit Geschichte, die mich fesselte, die Emotionen auslöste mit lebendigen Figuren

Buchraettin

Die Stadt des Zaren

Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an St. Petersburg, anhand zahlreicher Einzelschicksale inkl. des Zaren, von 1703-1712

danielamariaursula

Das Ohr des Kapitäns

Wenig Handlung, lange Gespräche zum Erinnerungsaustausch. Wie in einem guten Geschichtsunterricht. Der Schluß kurz und unglaubwürdig.

Wichella

Die Salbenmacherin und die Hure

Mord im mittelalterlichen Nürnberg - und Olivera mittendrin!

mabuerele

Möge die Stunde kommen

Wieder einmal ganz wunderbar geschrieben.

Popi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Titel verspricht etwas anderes....

    Die geheime Braut
    tination

    tination

    04. March 2015 um 16:20

    Das Buch: Auf der Flucht kommen Susanna und ihre Freundin verarmt in Wittenberg an. Hier finden sie sich als Mägde im Lutherischen Haushalt wieder und sie verliebt sich im Verlauf in Jan. Zur gleichen Zeit erhält der Maler Cranach das Angebot, die drei Musen zu zeichnen. Sein Stellvertreter Jan übernimmt diese Aufgabe und malt nacheinander die Musen. Die Vorbilder für diese drei nackten Frauen gibt der unbekannte Auftraggeber vor. Zwei der Frauen werden jedoch nach dem Porträtieren tot aufgefunden. Für die dritte Frau, die jedoch unmöglich nackt gezeichnet werden kann, bietet sich Susanna an. Diese bietet sich freiwillig als Lockvogel an, um den Mörder auf frischer Tat überführen zu können. Wird ihr dies gelingen?   Mein Fazit: Wie schon bei der Pestmagd ist der historische Hintergrund auch hier sehr gut recherchiert worden. Die geheime Braut spielt in der Zeit der Reformation und Martin Luther spielt hier auch in einer Nebenrolle mit. Die Autorin versetzt den Leser (oder Hörer) schnell in diese Zeit zurück. Trotzdem, irgendwie scheinen sich die Figuren anfangs zu sehr zu verzetteln. Es werden zu viele Charaktere eingeführt und verfolgt. Es scheint, das bis zum ersten Mord (der lange auf sich warten lässt) überhaupt keine Zusammenhänge zwischen den unterschiedlichen Figuren bestehen. Doch nach und nach finden die Charaktere zueinander, der Plot wird ersichtlicher und die Geschichte nimmt im letzen Drittel sogar richtig die Fahrt auf. Also praktisch ab dem Punkt, als Susanna sich als Lockvogel bereitstellt. Vorher passieren die unterschiedlichen Ereignisse nur so parallel. Und immer wieder taucht Luther auf (oder auch nur eine kurze Erwähnung), dass er sich zurückgezogen und allein in seiner Stube aufhält. Das wird so oft erwähnt, dass man meinen könnte, die Autorin musste unbedingt Martin Luther erwähnen, obwohl dieser gar nichts mit dem Ausgang der Story zu tun hat. Zudem wurde ich mit keinen der Charaktere warm. Es war nett, diese Umstände des Bildes aufklären zu können, doch so richtig mitfühlen konnte ich mit Susanna und Jan nicht. Aber dies ist wohl der Tatsache der vielen Figurenstränge geschuldet.   Zusammenfassend ist dies ein gutes Historienbuch mit einem Hauch von Krimi. Auch die Figuren um Luther und dem Maler Cranach machen Lust, sich weiter mit diesem Thema zu beschäftigen. Und ich muss zugeben, dass ich auch nach dem Bild, worum es in diesem Buch geht, gegoogelt habe. Im Anhang des Buches bietet die Autorin wie schon bei der Pestmagd einen kurzen Abriss der Geschichte rund um die Reformation, Luther, Cranach und dem Bild. Hier werden einige interessante Fakten genannt, die ich so noch nicht kannte. Doch eine Frage zum Schluss: Wer war denn nun die geheime Braut? - Irgendwie passen Titel und Story nicht richtig zusammen.

    Mehr
  • Spannung pur

    Die geheime Braut
    robberta

    robberta

    02. February 2015 um 15:57

    Die geheime Braut von Brigitte Riebe gelesen von Günther Merlau Wittenberg 1528: Bettelarm verschlägt es die ehemalige Nonne Susanna in die Lutherstadt. Dort trifft sie den Maler Jan aus der Werkstatt von Lucas Cranach, der drei junge Frauen nackt porträtieren soll. Mit verhängnisvollen Folgen: Kaum ist die erste der Grazien gemalt, wird sie tot aufgefunden. Eine zweite Frau steht Modell und wird lebendig begraben. Susanna, längst in Jan verliebt, bietet sich als Lockvogel an. Mehr als zehn Jahre sind vergangen, seit Martin Luther mit dem Anschlag der 95 Thesen dem Papst und der römischen Kirche den Kampf ansagte. Inzwischen lebt er zurückgezogen im Schwarzen Kloster zu Wittenberg, als Malerfürst Lucas Cranach der Ältere von einem geheimnisvollen Kunstsammler den Auftrag für das bis heute berühmte Bildnis der drei Grazien erhält. Zwei der ausgewählten Frauen stehen nackt Modell – und werden kurz darauf grausam getötet. Als der Auftraggeber Luthers Frau Katharina (von Bora) als Dritte im Bunde fordert, befürchtet der Reformator einen Racheakt für seine weltverändernde Kritik. Muss seine Frau dafür mit ihrem Leben bezahlen? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Meine Meinung:                 Günther Merlau entführt den Hörer nach Wittenberg ins Jahr 1528 auf spannende und gefährliche Mördersuche. Schwere Zeiten sind für Susanna und Bini angebrochen seit sie aus Leipzig geflohen waren. Sie treffen auf Jan den jungen Malergesellen, der sie zu Katharina von Bora schickt. Sie haben Glück und kommen dort als Mägde bei Luther und Katharina unter. Jans Meister Cranach bekommt von einem geheimnisvollen Kunstsammler den Auftrag für das bis heute berühmte Bildnis der drei Grazien erhält. Zwei der ausgewählten Frauen stehen nackt Modell – und werden kurz darauf grausam getötet und eine gefährliche suche nach dem Mörder beginnt. Spannung pur

    Mehr