Brigitte Riebe Die schöne Philippine Welserin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die schöne Philippine Welserin“ von Brigitte Riebe

Das Feuer der Lilie Eine der spannendsten Frauenfiguren des 16. Jahrhunderts Schloss Ambras, 1580: Philippine Welser liegt im Sterben. In ihren Adern kreist tödliches Gift, von langer Hand heimtückisch verabreicht. Noch einmal ziehen die Bilder ihres turbulenten Lebens an ihr vorbei: die erste Begegnung mit dem Habsburger Ferdinand II., die Flucht nach Prag, die illegitime Geburt der beiden Söhne, die große Krise, als die nachgeborenen Zwillinge sterben, der Umzug nach Tirol, die scheinbar so glücklichen Jahre als Herrscherin von Schloss Ambras, die Neid und Rachsucht erwecken. Keiner der Ärzte vermag die stets so gesunde Philippine zu kurieren. Wer will die Frau aus dem Weg räumen, die einen eigenen Kräutergarten besitzt und vom Volk als Heilkundige geliebt und verehrt wird? Die Spur führt bis in allerhöchste Kreise…

Stöbern in Historische Romane

Die Heilerin

Authentisch das harte Leben der ersten Siedler in Amerika. Der Preis für vermeintliche Religionsfreiheit und die Wirklichkeit in Amerika

eulenmama

Die schöne Insel

Schön erzählte exotische Geschichte.

Svensonsen

Marlenes Geheimnis

Ein bewegender Familienroman, der ein wichtiges Kapitel der deutsch-tschechischen Geschichte aufgreift.

ConnyKathsBooks

Möge die Stunde kommen

Neues von den Familien Clifton und Barrington

Langeweile

Das Erbe der Tuchvilla

Geniale Fortsetzung. Die Geschichte nimmt einem mit in eine vergangene Zeit. Hoffentlich erscheint auch ein Teil 4 der Geschichte.

Murmeli

Nachtblau

historisch angehauchter Roman um die Entstehungsgeschichte des bekannten Delfter Porzellans

TeleTabi1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die schöne Philippine Welserin

    Die schöne Philippine Welserin
    jackdeck

    jackdeck

    02. December 2015 um 07:49

    Diese Rezension bezieht sich auf das Hörbuch gesprochen von Mignon Reme`.                                   Philipine Welser, Bürgerstochter in Augsburg, und Ferdinand von Habsburg, Kaisersohn, verlieben sich. Gegen jede Vernunft und über Standesgrenzen hinweg heiraten sie heimlich und bekommen mehrere Kinder, von denen jedoch nur zwei Söhne das Erwachsenenalter erreichen. Für den Kaiser und vor der Welt jedoch ist Philipine eine Buhlin, und die Kinder sind Bastarde. Es ist immer wieder beeindruckend, wie plastisch die Autorin die Figuren und Schauplätze beschreibt. So gelingt es ihr immer wieder aufs Neue, ihre Bücher vor meinem inneren Auge wie einen Film ablaufen zu lassen. Farbenfrohe Bilder aus längst vergangenen Zeiten materialisieren sich bei mir, wie bei nur wenigen anderen Autoren. Aber nicht nur die Bilder sind es die immer wieder beeindrucken, nein auch emotional schafft es Brigitte Riebe immer wieder ihre Leser abzuholen. Das Leben einer faszinierenden Frau aus dem 16. Jahrhundert farbenfroh, plastisch und ergreifend dargestellt. Meine Empfehlung für Leser, die gut recherchierte historische Romane lieben.

    Mehr