Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

"Venedig im Jahr 1509: Ein machtvolles Glasartefakt und die letzte Erinnerung an einen verschwundenen Vater … Eine uralte Fehde zweier verfeindeter Völker … Und ein Mädchen, das nicht ahnt, dass es den Schlüssel zur Rettung Venedigs in seinen Händen hält …"

Die promovierte Historikerin und eingefleischte Autorin von historischen Romanen Brigitte Riebe versucht sich mit "Feuer und Glas - Der Pakt" zum ersten Mal an einem historischen Roman mit fantastischen Elementen. Fans von B. Riebe und solche, die es noch werden möchten, dürfen sich nun freuen:

Bis zum 30.05.12 könnt ihr euch um eines von vier signierten Exemplare ihres neuen Jugendromans bewerben.
Als Testleser werdet ihr dann das Buch gemeinsam mit der Autorin lesen und hier darüber diskutieren. Für Fragen steht die Autorin euch jederzeit zur Verfügung.
Wenn ihr dabei sein wollt, müsst ihr nur Folgendes tun: Verfasst eine Rezension, wenn ihr den Roman gelesen habt und beantwortet mir diese Frage:

Was verbindet ihr mit der Stadt Venedig?

Ich freue mich auf eure Antworten!

Weitere Informationen zum Buch:

Feuer und Glas - Der Pakt
Leseprobe
Die Autorin

Autor: Brigitte Riebe
Buch: Feuer und Glas - Der Pakt

ForeverAngel

vor 5 Jahren

Bewerbung und Bekanntgabe der Gewinner

Ui, eine zweite Chance auf das Buch.
Mit Venedig verbinden mich zwei wundervolle Urlaube, die ich am liebsten sofort wiederholen würde. Gondelfahrten über den Canal Grande und kleine Nebengassen, unzählige Fotos, Horden von Tauben (die nicht sein müssten), die beste Pizza Italiens, der einzige Sommerurlaub, bei dem Gummistiefel sogar lustig sind, Masken Masken Masken, der Wunsch, dort einmal den berühmten Carnival zu erleben... *seufz* Einfach eine traumhafte Stadt.

venwar_newroly

vor 5 Jahren

Bewerbung und Bekanntgabe der Gewinner

Ich würde so, so gerne bei dieser Leserunde mitmachen! Hatte bisher kein Glück und meine Wunschliste ist zu lang, aber ich würde 'Feuer und Glas' echt gerne lesen!
Was mich mit Venedig verbindet?
Ich war mal als ich noch kleiner war mit meinen Eltern dort und schon da habe ich mich in die Stadt verliebt. Am liebsten würde ich nochmal hin. Vielleicht klappt es ja diesen Sommer:)
Außerdem habe ich 'die Schattenträumerin' gelesen und da spielt die Geschichte auch in Venedig! Und die Arkadien-Reihe spielt zum Teil auch in Venedig!
Ich liebe es, wenn Bücher in Venedig spielen. Die Stadt hat einfach eine gewisse Magie!
Ich hoffe wirkliche sehr auf meine Glücksfee!

Beiträge danach
228 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Themistokeles

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 3: S. 131 - 220
Beitrag einblenden
@Waldschrat

Obwohl man der Sache wenigstens zu Gute halten kann, dass die Mutter sich überhaupt mit ihrer Tochter beschäftigt und Interesse zu zeigen scheint gegen Ende dieses Abschnitts. Vorher hatte ich nämlich noch wneiger das Gefühl, dasss Savina irgendwie eine größere Rolle einnehmen würde, als dass Salvator, der schon wichtiger zu sein scheint, an ihr klebt!

Themistokeles

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 3: S. 131 - 220
Beitrag einblenden

Ich fand es in dem Abschnitt ehrlich interessant herauszufinden, dass die Feuerleute auch so einen Schimmer um sich herum haben. Bisher wurde sowas ja noch nie wirklich angedeutet, sondern immer nur bei den Wasserleuten.

Das Salvatore ein mächtiges A**** war irgendwie zu erwarten, dass er zu den Wasserleuten gehört für mich eher auch noch nicht. Ich hätte ihn ehrlich zu seiner ganz eigenen Partei gezählt, die nur das eigene Wohl im Sinn hat und mit dem restlichen Streit etc. eher weniger am Hut.

Ich hatte mich ehrlich schon die ganze Zeit gefragt, wann Milla endlich merkt, dass Marco für andere agiert, wobei da ihre Reaktion interessant war. Anstatt ihn mal zur Sau zu machen, rennt sie nur wieder weg, wie immer! Ich wette Milla wäre ein klasse Hase :o)

Ysas Veschwinden hat die Geschichte in meinen Augen auf jeden Fall noch ein bisschen belebt, weil ich glaube sonst hätte diese Suche nach der Glasgondel, die ja irgendwie dann doch eher sehr langwierig unerfolgreich und weiß der Geier was alles noch ist, recht langweilig hätte werden können.

Und zu der Sache mit Luca, wenn sie sich denn wirklich verlieben sollten, dann wäre doch der ganze Plan eh passé auf dem Zettel von Millas Vater, außer die beiden sind nicht die Retter, sindern Aiisar un Marco ;o)

Themistokeles

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 4: S. 221 - 307
Beitrag einblenden
@Waldschrat

Ohja das Bedürfniss hatte ich auch extrem, diesen Admiral mal zu fragen, was der ganze Mist sollte. Ich fand das was du ansprichst schon schlimm, aber das der Depp dann auch noch Ysa gefangen nimmt, obwohl das Ultimatum nicht abgelaufen ist, dann noch am Ende Milla selbst einknastet. Was ist das nur für ein Mensch!

Was ihre Mutter angeht, muss ich dir jetzt schon zustimmen, dass man da etwas mehr hätte erwarten können, denn es wurde jetzt ja schon angedeutet, dass Savinia irgendetwas weiß und auch mehr, als man bisher dachte und trotzdem wird sie da einfach sitzengelassen und fertig aus! Schon ein bissel seltsam.

Ich bin aber ehrlich schon gespannt, wo sich am Ende die richtige Gondel wiederfinden wird und vor allem auch, ob das noch in diesem Buch der Fall ist, weil ich erinnere mich doch richtig, wenn ich glaube, dass der Roman Teil einer Reihe/Trilogie ist, oder?

Themistokeles

vor 5 Jahren

Leseabschnitt: S. 308 - Ende
Beitrag einblenden

Waldschrat schreibt:
Erzeugt das bei dir echt Spannung? Für mich war das eher ein absoluter Fehlgriff, nach 350 plötzlich zwischen 3 Handlungssträgen zu wechseln. Dabei kam jeder einzelne zu kurz :(

Ich fand auch, dass das Ende irgendwie dann recht schnell kam. Weniger dadurch, dass es mehrere Stränge gab, wobei ich den mit Marco ein wenig seltsam fand, muss ich sagen, da kam ich ehrlich manchmal durcheinander, mit wem er denn schon alles gesprochen hätte wegen der Schwarzpulver-Suche.
Aber ganz besonders zu schnell fand ich die Sache auf der Insel. Das war ja sowas von fix und unspektakulär. Sehr seltsam! Also nach dem vielen drumherum um diese Gondel und den Pakt etc. hätte ich irgendwie ein klein wenig mehr erwartet.

Themistokeles

vor 5 Jahren

Leseabschnitt: S. 308 - Ende
Beitrag einblenden
@Waldschrat

Darüber hatte ich gar nicht mehr so tief nachgedacht, aber es stimmt schon. Es sind dann doch mit 1.000 ein wenig viele Gondeln :D

Waldschrat

vor 5 Jahren

Leseabschnitt: S. 308 - Ende
Beitrag einblenden

Themistokeles schreibt:
Ich fand auch, dass das Ende irgendwie dann recht schnell kam. Weniger dadurch, dass es mehrere Stränge gab, wobei ich den mit Marco ein wenig seltsam fand, muss ich sagen, da kam ich ehrlich manchmal durcheinander, mit wem er denn schon alles gesprochen hätte wegen der Schwarzpulver-Suche. Aber ganz besonders zu schnell fand ich die Sache auf der Insel. Das war ja sowas von fix und unspektakulär. Sehr seltsam! Also nach dem vielen drumherum um diese Gondel und den Pakt etc. hätte ich irgendwie ein klein wenig mehr erwartet.

Ja, bleibt abzuwarten, ob das im nächsten Band noch etwas mehr ausgebaut wird. Aber so habe ich mich gefragt, was genau der Pakt eigentlich ist... zumal der ganze Band danach benannt wurde,. Man hätte Band 1 eher "Die (Glas)Gondel" nennen sollen oder so

Waldschrat

vor 5 Jahren

Leseabschnitt: S. 308 - Ende
Beitrag einblenden

Themistokeles schreibt:
Darüber hatte ich gar nicht mehr so tief nachgedacht, aber es stimmt schon. Es sind dann doch mit 1.000 ein wenig viele Gondeln :D

Ja, ich bin manchmal etwas kritisch. Aber es gibt auch Bücher, da habe ich nicht solche Anmerkungen. Bei jemanden, der schon etwas Erfahrung mit dem Schreiben von Büchern habe, erwarte ich etwas mehr...

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks