Brigitte Riebe Feuer und Glas - Die Verschwörung

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 78 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 0 Leser
  • 38 Rezensionen
(31)
(24)
(15)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Feuer und Glas - Die Verschwörung“ von Brigitte Riebe

Schöner, magischer und gefährlicher kann die erste Liebe nicht sein! Konstantinopel im Jahr 1509: Milla, das Mädchen, das über die Kräfte des Feuers gebietet, und Luca, der Junge, dessen Familie zu den Wasserleuten gehört, suchen in der sagenumwobenen Stadt am Bosporus Millas Vater Leandro. Doch als sie ihn endlich finden, kann er sich an nichts erinnern. Nicht an sein früheres Leben und nicht an Milla. Milla ahnt, dass sie selbst und ihre Liebe zu Luca in höchster Gefahr sind, wenn es ihr nicht gelingt, das dunkle Geheimnis um Leandro zu lüften… In der uralten Lagunenstadt Venedig sind sie sich das erste Mal begegnet: die sechzehnjährige Milla, die von den Feuerleuten abstammt, und Luca aus dem Geschlecht der Wasserleute. Ihre Liebe zueinander ist seitdem nicht erloschen. Als Milla nach Konstantinopel aufbricht, um ihren Vater Leandro zu suchen, begleitet Luca sie. Über Leandros Leben und Verschwinden liegt ein dunkles Geheimnis, das Milla nun endlich ergründen will. Die so lange herbeigesehnte Begegnung mit ihrem Vater verläuft jedoch anders als erwartet: Leandro scheint sich an nichts aus seiner Vergangenheit zu erinnern, auch nicht an Milla. Während das Feuermädchen verzweifelt herauszufinden versucht, was ihrem Vater das Gedächtnis geraubt hat, wird die Stadt von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert. Fast zu spät wird Milla und Luca klar, dass nur der Bund aus Feuer und Wasser die Stadt am Bosporus retten kann. Ausgerechnet in der Stunde der höchsten Not wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt, denn der gut aussehende Baumeister des Sultans scheint alles daranzusetzen, Millas Herz zu gewinnen…

Eine wunderbare Geschichte um ein junges Mädchen, das langsam aber sicher zur Frau wird, Verantwortung übernimmt ....

— Helli

Ein Roman mit seinen Höhen und Tiefen, der mich aber leider nicht mehr so packen konnte wie sein Vorgänger.

— Tammy1982

Super Fortsetzung :) Ich bin hingerissen!

— Nicki-Nudel

Ein im wahrsten Sinne des Wortes phantastischer Historischer (Jugend) Roman, fesselnd und wortgewaltig vom ersten bis zum letzten Buchstaben

— hasirasi2

Ein atemberaubendes Buch und traumhaftes Lesevergnügen!

— Lesefieber

Brigitte Riebe - wie immer genial :D

— Marysol14

gelungene Fortsetzung, unbedingt beide Romane lesen!!!

— nicigirl85

Noch besser als der 1.Teil, charmant und wildromantisch!

— SABO

Ein historischer Roman voller Spannung und Magie für jung und alt.

— petra_radtke

Jugend-Fantasyroman, der auch Erwachsene fasziniert und fesselt.

— esposa1969

Stöbern in Jugendbücher

Königlich verliebt

Wahnsinnig schöne Geschichte zum Träumen und Staunen

Booknerdsbykerstin

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Leider nicht das meinige. Hatte irgendwie etwas anderes erwartet. Zu viel Gewalt, zu wenig Märchen.

faanie

Boy in a White Room

Insgesamt ein recht spannendes Jugendbuch, das vor allem durch sein Spiel mit den Wahrheiten punkten kann und für einen Denkanstoß gut ist.

parden

Herz über Klick

Eine sehr schöne, locker leichte & spaßige kleine Liebesgeschichte. Das kribbeln im Bauch kommt definitiv auf.

schokigirl

Forever 21

Das Potential ist da... wurde aber nicht voll ausgeschöpft!

LisaChristina

The Hate U Give

Werde ich aufjedenfall ein zweites mal lesen.

Gracey15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Feuer und Glas - Die Verschwörung von Brigitte Riebe

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Helli

    12. July 2016 um 21:48

    Feuer und Glas - Die Verschwörung von Brigitte Riebe Buch:     Schöner, magischer und gefährlicher kann die erste Liebe nicht sein! Konstantinopel im Jahr 1509: Milla, das Mädchen, das über die Kräfte des Feuers gebietet, und Luca, der Junge, dessen Familie zu den Wasserleuten gehört, suchen in der sagenumwobenen Stadt am Bosporus Millas Vater Leandro. Doch als sie ihn endlich finden, kann er sich an nichts erinnern. Nicht an sein früheres Leben und nicht an Milla. Milla ahnt, dass sie selbst und ihre Liebe zu Luca in höchster Gefahr sind, wenn es ihr nicht gelingt, das dunkle Geheimnis um Leandro zu lüften… In der uralten Lagunenstadt Venedig sind sie sich das erste Mal begegnet: die sechzehnjährige Milla, die von den Feuerleuten abstammt, und Luca aus dem Geschlecht der Wasserleute. Ihre Liebe zueinander ist seitdem nicht erloschen. Als Milla nach Konstantinopel aufbricht, um ihren Vater Leandro zu suchen, begleitet Luca sie. Über Leandros Leben und Verschwinden liegt ein dunkles Geheimnis, das Milla nun endlich ergründen will. Die so lange herbeigesehnte Begegnung mit ihrem Vater verläuft jedoch anders als erwartet: Leandro scheint sich an nichts aus seiner Vergangenheit zu erinnern, auch nicht an Milla. Während das Feuermädchen verzweifelt herauszufinden versucht, was ihrem Vater das Gedächtnis geraubt hat, wird die Stadt von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert. Fast zu spät wird Milla und Luca klar, dass nur der Bund aus Feuer und Wasser die Stadt am Bosporus retten kann. Ausgerechnet in der Stunde der höchsten Not wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt, denn der gut aussehende Baumeister des Sultans scheint alles daranzusetzen, Millas Herz zu gewinnen…   Autor:     Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und arbeitete zunächst als Verlagslektorin. Sie hat zahlreiche erfolgreiche historische Romane geschrieben, in denen sie die Geschichte der vergangenen Jahrhunderte wieder lebendig werden lässt. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München. Quelle: http://www.randomhouse.de/Autor/Brigitte-Riebe/p109238.rhd   Meinung:     Brigitte Riebe, die etablierte Autorin, stellt den zweiten Teil aus der Feuer und Glas-Reihe vor, Feuer und Glas – Die Verschwörung.   Auch in diesem Band bleibt die Autorin ihrem Stil treu und präsentiert ihre blühende Fantasie, die den Leser in den Bann zieht, sowohl mit der Sprache als auch den bildhaft dargestellten Protagonisten. Die Story um Milla ist packend und spannungsgeladen, was dazu führt, dass man in die Geschichte eintaucht- mit Milla lacht, mit fiebert und zittert, aber auch sie an manchen Stellen einfach nur schütteln mag und ihr zuflüstern möchte: „nun mach schon“!     Fazit:     Eine wunderbare Geschichte um ein junges Mädchen, das langsam aber sicher zur Frau wird,  Verantwortung übernimmt und nicht an Mutters Rockzipfel hängen bleibt, gespickt mit Liebe, Hingebung, Vertrauen und Magie.   Meine Bewertung:   Ich vergebe           ★★★★★ ©Helli's Bücher-Land

    Mehr
  • Erwartungen leider nicht erfüllt

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Isbel

    06. December 2015 um 15:52

    Im zweiten Band befinden wir uns in Konstantinopel. Milla und Luca wollen Millas Vater finden, den sie im Palast des Sultans vermuten. Unterstützt werden sie durch Nikos, Alisar und Ganesh, die man schon aus dem ersten Band kennt. Weitere Helfer sind Enya, eine stumme, aber mächtige Wasserfrau und Sinan, ein Lehrling des Leibarztes des Sultans. Aber auch altbekannte Gegner wie der Admiral lassen grüßen und die Intrigen des Palastes stehen Millas Rettungsversuchen im Wege. Milla erscheint mir noch ungestümer als im ersten Band und leider finde ich auch, dass sie oft naiv und unüberlegt handelt. Luca, ist undurchschaubarer als im ersten Buch. Seine Taten bleibt oft im Dunkeln, weil er sie Milla gegenüber nicht erklärt und sie so auch dem Leser nicht offenbart werden. Die Beziehung zwischen den beiden ist kaum im Fokus der Geschichte. Sie scheinen zwar Probleme zu haben, aber dies wird nur am Rande behandelt und ich hätte mir hier mehr gewünscht. Einen Charakter, den ich besonders interessant fand, war Enya. Ihre Wassermagie scheint sehr stark zu sein und ich habe das Gefühl, dass erst durch sie Millas Gabe "erwacht". Aber Enya bleibt im Buch ein geheimnsivoller Charakter. Allgemein würde ich viel mehr über die Magie erfahren als bisher. Vielleicht kommt ja noch ein dritter Teil. Die Story selbst verlief mir zu schnell und teilweise auch zu unlogisch. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es wirklich so einfach sein soll, in den Palast des Sultans zu kommen, wie Milla es getan hat. Das habe ich der Autorin leider nicht abkaufen können. Nachdem mich der erste Band so ziemlich im Dunkeln gelassen hat, was den Pakt zwischen Feuer und Wasser angeht, zeigt sich mir im zweiten Band, dass sich der Pakt gar nicht auf die Feuer- und Wasserleute in Venedig bezieht, sondern auf die Städte Venedig (Feuer) und Konstantinopel (Wasser). Auch wenn im zweiten Buch immer wieder erwähnt wird, dass Gefahr droht und der Pakt dies verhindern könnte, zeigt sich bei mir immer noch ein Fragezeichen, inwiefern sich dieser auf die Situationen auswirkt. Politisch kann es nicht sein und irgendwie habe ich das Gefühl, dass auch ohne Pakt, die Geschichte genauso verlaufen könnte, wie sie verlaufen ist. Alles in allem bin ich von der Fortsetzung eher enttäuscht. Die Fragen, die nach dem ersten Buch geblieben sind, konnten auch hier teilweise nicht oder nur unbefriedigend beantwortet werden.

    Mehr
  • Nicht so gut, wie der erste Teil

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Tammy1982

    14. September 2015 um 20:09

    Nachdem Milla und Luca im ersten Teil von "Feuer und Glas" erfolgreich Venedig gerettet haben, geht es in diesem 2. Teil gleich spannend weiter. Milla, das Feuermädchen und Luca, der Wasserjunge, begeben sich nach Konstantinopel, um nach Millas verschwundenem Vater zu suchen. Auch hier erwarten sie einige Gefahren und mächtige Feinde, die Milla und ihren Vater brauchen, um ihre größenwahnsinnigen Ziele in die Tat umsetzen zu können. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, da ich den ersten Teil leider nicht mehr so intensiv in Erinnerung hatte, konnte ich mich doch wieder in die Geschichte einfinden. Milla hat mir in diesem Band einige Schwierigkeiten bereitet, da ihr Eigensinn und ihr Sturkopf sie öfters in brenzlige Situationen geführt haben und ich viele ihrer unüberlegten Aktionen nicht wirklich nachvollziehen konnte. Bei vielen Taten habe ich mich auch gefragt, ob das jetzt wirklich sein musste oder damit einfach nur die Spannung erhöht werden sollte. Schön war es viele bereits bekannte und liebgewonnene Figuren wieder zu treffen und endlich hinter das Geheimnis von Milla's Vater zu kommen. Auch haben mir die Beschreibungen von Konstantinopel und dem Palast des Sultans inklusive Harem sehr gut gefallen und ich habe die Ausflüge durch die Stadt sehr genossen. Die Handlung selber konnte mich diesmal leider nicht so überzeugen. Zum Teil war sie mir zu vorhersehbar und zum anderen hatte ich oft das Gefühl, dass zwar künstlich zuerst Spannung aufgebaut wurde, diese dann aber auch wieder ziemlich schnell verpuffte. Gleichzeitig wurde ich, wie schon geschrieben, mit Milla nicht warm und Luca blieb mir zum Teil ein Rätsel. Alles in allem ein Roman mit seinen Höhen und Tiefen, der mich aber leider nicht mehr so packen konnte wie sein Vorgänger.

    Mehr
  • Einfach nur packend!

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Nicki-Nudel

    04. August 2015 um 13:35

    Der erste Band von Feuer & Glas ist mir durch Zufall in die Hände gefallen. Ich habe für unsere Schulbücherei, die Bücher probegelesen und sie danach bestellt. Und auch dieses war dabei, ich war gefesselt von dem Setting und Milla. Schöner, magischer und gefährlicher kann die erste Liebe nicht sein! Konstantinopel im Jahr 1509: Milla, das Mädchen, das über die Kräfte des Feuers gebietet, und Luca, der Junge, dessen Familie zu den Wasserleuten gehört, suchen in der sagenumwobenen Stadt am Bosporus Millas Vater Leandro. Doch als sie ihn endlich finden, kann er sich an nichts erinnern. Nicht an sein früheres Leben und nicht an Milla. Milla ahnt, dass sie selbst und ihre Liebe zu Luca in höchster Gefahr sind, wenn es ihr nicht gelingt, das dunkle Geheimnis um Leandro zu lüften §In der uralten Lagunenstadt Venedig sind sie sich das erste Mal begegnet: die sechzehnjährige Milla, die von den Feuerleuten abstammt, und Luca aus dem Geschlecht der Wasserleute. Ihre Liebe zueinander ist seitdem nicht erloschen. Als Milla nach Konstantinopel aufbricht, um ihren Vater Leandro zu suchen, begleitet Luca sie. Über Leandros Leben und Verschwinden liegt ein dunkles Geheimnis, das Milla nun endlich ergründen will. Die so lange herbeigesehnte Begegnung mit ihrem Vater verläuft jedoch anders als erwartet: Leandro scheint sich an nichts aus seiner Vergangenheit zu erinnern, auch nicht an Milla. Während das Feuermädchen verzweifelt herauszufinden versucht, was ihrem Vater das Gedächtnis geraubt hat, wird die Stadt von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert. Fast zu spät wird Milla und Luca klar, dass nur der Bund aus Feuer und Wasser die Stadt am Bosporus retten kann. Ausgerechnet in der Stunde der höchsten Not wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt, denn der gut aussehende Baumeister des Sultans scheint alles daranzusetzen, Millas Herz zu gewinnen. Brigitte Riebbe ist 1953 in der schönen Hauptstadt Bayerns geboren und studierte dort. Sie ist beruflich weitgekommen, wie beispielsweise als Museumspädagogin, Verlagslektorin und freie Schriftstellerin. Sie hat bereits einige bekannte historische Bücher geschrieben, unter anderen „Schwarze Frau vom Nil“ und „Pforten der Nacht“. Aber es gibt auch einige Bücher aus anderen Genres. Milla ist die Tochter des Feuerkopfs, des berühmtesten Glasbläsers Venedigs. Aber nicht nur das, sie zählt auch zu den Feuerleuten, die die Fähigkeit haben über das Feuer zu gebieten. Dem entsprechend ist auch Millas Charakter. Sprunghaft, impulsiv und unberechenbar. Ganz der Papa. Luca stellt als Wassermann das Gegenteil dar. Er ist Millas Gegenpol und ihre große Liebe. Ohne ihn wäre sie schon ein manches Mal verloren gewesen. Er ist ruhig, besonnen und klug. Hier ist der Fokus diese Mal die Befreiung von Millas Vater, der in Konstantinopel vermutet wird. Auch der Admiral hat wieder seine Finger im Spiel, ebenso der Sultan und dessen Sohn. Als Nebenhandlung wird wieder einmal die Gläserne Gondel eingebracht. Das schöne Setting und der Umstand das es ein historisches Buch war, haben mich kein bisschen gestört. FAZIT: Ich bin vollkommen überzeugt von diesem Buch und bin froh, dass ich die Enttäuschung der vorherigen Reihe mit Feuer & Glas überwunden habe.

    Mehr
  • Der zweite Teil konnte mich nicht ganz überzeugen

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Spatzi79

    24. December 2014 um 20:56

    Konstantinopel, im Jahr 1509. Milla, das Feuermädchen aus Venedig, ist mit ihren Freunden in Konstantinopel angekommen, wo sie ihren Vater Leandro vermutet. Mit dabei ist natürlich Luca, der Junge von den Wasserleuten, mit dem sie im ersten Band eine tiefe Bindung entwickelt hat. Aber auch mit anderen Figuren gibt es ein freudiges Wiedersehen und in der Stadt am Bosporus kommen weitere hinzu. Dennoch bleiben dieses Mal neben Milla und Luca die anderen etwas blass. Milla macht sich auf eigene Faust auf die Suche nach ihrem Vater und wird auch tatsächlich fündig. Doch Leandro hat sein Gedächtnis verloren, nicht einmal seine eigene Tochter erkennt er. Milla ist verzweifelt, doch fest entschlossen, seine Erinnerungen zurückzubringen und ihren Vater zu befreien. Doch da steht ihr nicht nur der Sultan im Weg, der sich von Leandro erhofft, dass er ihm ein ganz besonderes Stück Glas bläst, sondern auch ihr Widersacher, der Admiral, hat den Weg nach Konstantinopel gefunden und will sich für die Niederlage rächen, die ihm Milla und Luca in Venedig beschert haben. Während mich der erste Teil "Der Pakt" sehr begeistert und ein bisschen verzaubert hatte, konnte der Nachfolger da für mich nicht mehr ganz anknüpfen. Die Geschichte hat mir wieder gut gefallen, Konstantinopel ist ein mindestens genauso wunderbarer Handlungsort wie Venedig, aber irgendetwas fehlte mir dennoch. Trotzdem war es wieder ein schönes Leseerlebnis und ich freue mich jetzt schon wieder auf das nächste Buch der Autorin, deren Schreibstil ich einfach sehr mag!

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    pandora

    19. October 2014 um 08:56

    *** Inhalt *** Kaum haben Milla und Luca den Untergang der Feuerstadt Vendig vereitelt, stürzen sie auch schon ins nächste Abenteuer. Diesmal führt es sie in die Wasserstadt Konstantinopel. Dort hoffen sie, Millas Vater zu finden und wieder nach Hause zu bringen. Recht schnell ist Leandro gefunden, doch damit endet das Abenteuer noch längst nicht. Nicht nur, dass Millas Vater ein Gefangener des Sultans ist, auch kann sich Leandro an sein früheres Leben – und somit an seine Tochter und seine Frau – nicht erinnern. Doch Milla wäre nicht Milla, wenn sie diesen Umstand einfach so hinnehmen würde. Bei dem Versuch ihren Vater die Erinnerung wieder zu bringen und ihn zu befreien, gerät Milla selbst in Gefahr, denn ihr alter Feind aus Vendig, der Admiral, ist ebenfalls in Konstantinopel... *** Meine Meinung *** Das Cover des zweiten Teils ist genauso passend gewählt, wie bereits das des ersten Teils. Während das Cover vom ersten Band ganz im Zeichen des Feuers stand – rot/orange – und welches von dem Bildnis eines rothaarigen Mädchens dominiert wird, ist das Cover für den zweiten Teil in blau gehalten – ganz im Zeichen des Wassers. Geprägt wird es von der Abbildung eines Jungen – welcher Luca verkörpern soll –, im Hintergrund ist Konstantinopel zu erkennen – ganz in Anlehnung an den ersten Teil, auf dem Venedig abgebildet ist. Eine besonders gelungene Idee hinter der Covergestaltung ist die Tatsache, dass die beiden abgebildeten Teenager einmal nach links und einmal nach rechts schauen. Legt man beide Cover neben einander schauen sich somit der Junge und das Mädchen an. Auch überzeugt wieder die wunderschöne Karte, die man als erstes erblickt, wenn man das Buch aufschlägt. „Feuer & Glas: Die Verschwörung“ ist die Fortsetzung und sogleich das Finale der Historien-Jugendroman-Reihe aus der Feder von Brigitte Riebe. Die Handlung setzt nahtlos an den ersten Teil „Feuer & Glas: Der Pakt“ an. Auf Grund der langen Zeit, die seit dem Lesen des ersten Teils vergangen ist, hatte ich mit einigen Erinnerungslücken zu kämpfen. Trotzdem gelang es schnell wieder ins Geschehen zu finden und es dauerte nicht lange und ich war gefangen in dieser mitreißenden Erzählung über eine längst vergangene Zeit, in einem fernen Land. Mit ihren wunderschönen, bildlichen und realistischen wirkenden Beschreibungen erreicht es die Autorin, dass man sich gemeinsam mit Milla auf dem Markt befindet und mit ihr gemeinsam diese fremde Stadt erforscht. Durch den fließenden und leicht verständlichen Schreibstil fliegt man regelrecht durch die Seiten. Auch fehlt es an keine Stelle an die nötige Portion Spannung, die einem immer wieder zwingt weiterzulesen. Neue Wendungen und Geschehnisse treiben einem immer weiter. Fantasie gemischt mit historischen Fakten und Begebenheiten macht diesen Roman zu etwas besonderen. Sorgsam recherchierte Fakten zu den historischen Begebenheiten. So flechtet Brigitte Riebe eine historisch belegte Person mit ein, was dem ganzen noch mehr an Authentizität gibt. Die Spannung bleibt vom ersten bis zum letzten Moment. Immer wieder folgen ereignisgeladene Szenen, auf ruhige und emotionsgeladene Momente. Auch der magische Aspekt ist im richtigen Maß vertreten und macht den Roman zu einem kleinen Märchen aus „Tausend und einer Nacht“. *** Fazit *** Die bereits lieb gewonnen und auch verhassten Figuren aus dem ersten Teil begleiten uns auch hier wieder. Schön dass Milla ihren Sturkopf behält und das sich auch die Beziehung zwischen Milla und Luca langsam weiterentwickelt. Auch Puntiono hat den Weg in den zweiten Band geschafft und weiß wie bereits in „Der Pakt“ den Leser zum Schmunzeln zubringen. Jede einzelne Figur haucht dem Roman ein Stück weit leben ein und dies gilt auch für den verhassten Admiral oder dem Sohn des Sultans, Sinan. Frischen Wind bringen auch neue Charaktere ins Geschehen, wie zum Beispiel, die geheimnisvolle Enya, die man bis zum Schluß recht undurchsichtig bleibt. Zwar kann ich nur vier Punkte vergeben, da mir letztendlich etwas gefehlt hat, was ich nicht direkt benennen kann (absolutes Bauchgefühl), aber trotzdem muss ich sagen, ist „Feuer & Glas: Die Verschwörung“ ein absolut gelungener zweiter und abschließender Teil. Ein Muss für alle, die dem ersten Teil verfallen sind.

    Mehr
  • Nicht nur ein Jugendbuch

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    mienebaja-74

    07. October 2014 um 19:08

    Der Klappentext: Schöner, magischer und gefährlicher kann die erste Liebe nicht sein! Konstantinopel im Jahr 1509: Milla, das Mädchen, das über die Kräfte des Feuers gebietet, und Luca, der Junge, dessen Familie zu den Wasserleuten gehört, suchen in der sagenumwobenen Stadt am Bosporus Millas Vater Leandro. Doch als sie ihn endlich finden, kann er sich an nichts erinnern. Nicht an sein früheres Leben und nicht an Milla. Milla ahnt, dass sie selbst und ihre Liebe zu Luca in höchster Gefahr sind, wenn es ihr nicht gelingt, das dunkle Geheimnis um Leandro zu lüften… In der uralten Lagunenstadt Venedig sind sie sich das erste Mal begegnet: die sechzehnjährige Milla, die von den Feuerleuten abstammt, und Luca aus dem Geschlecht der Wasserleute. Ihre Liebe zueinander ist seitdem nicht erloschen. Als Milla nach Konstantinopel aufbricht, um ihren Vater Leandro zu suchen, begleitet Luca sie. Über Leandros Leben und Verschwinden liegt ein dunkles Geheimnis, das Milla nun endlich ergründen will. Die so lange herbeigesehnte Begegnung mit ihrem Vater verläuft jedoch anders als erwartet: Leandro scheint sich an nichts aus seiner Vergangenheit zu erinnern, auch nicht an Milla. Während das Feuermädchen verzweifelt herauszufinden versucht, was ihrem Vater das Gedächtnis geraubt hat, wird die Stadt von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert. Fast zu spät wird Milla und Luca klar, dass nur der Bund aus Feuer und Wasser die Stadt am Bosporus retten kann. Ausgerechnet in der Stunde der höchsten Not wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt, denn der gut aussehende Baumeister des Sultans scheint alles daranzusetzen, Millas Herz zu gewinnen… Quelle: http://www.randomhouse.de/Buch/Feuer-und-Glas-Die-Verschwoerung-Roman/Brigitte-Riebe/e373799.rhd Die Autorin: Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und arbeitete zunächst als Verlagslektorin. Zu ihren bekanntesten historischen Romanen zählen "Pforten der Nacht", die beiden erfolgreichen Jakobsweg-Romane "Straße der Sterne" und "Die sieben Monde des Jakobus" sowie "Die Braut von Assisi" über das Leben des heiligen Franziskus. Und neu im Diana Verlag: "Die Pestmagd" über das verheerende Peststerben in Köln um 1540 und "Die geheime Braut", ein Roman der die spannende Schöpfungsgeschichte der drei weltberühmten Grazien von Lucas Cranach erzählt. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München. Quelle: http://www.randomhouse.de/Autor/Brigitte_Riebe/p109238.rhd Die Rezension: Wie auch schon der erste Band hat mich auch der zweite Teil begeistert. Wunderschön und lebendig beschreibt Brigitte Riebe den Schauplatz Konstantinopel und haucht damit auch den neuen Charakteren Leben ein. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Meine Lieblingsfigur ist der Junge Ganesh, der dem Feuermädchen Milla selten von der Seite weicht, manchmal nicht ganz ungefährlich. Sehr schön gelungener Einband. Durch eine Karte des alten Konstantinopel, einem Glossar, dem Historischen Nachwort und der Zeittafel bekommt man noch reichlich zusätzliche Informationen. Der Autorin ist mit den beiden Bänden von Feuer & Glas gelungen nicht nur Jugendliche zu begeistern, sondern auch Erwachsene.

    Mehr
  • Einfach magisch *-* (und endlich die Rezension!)

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Marysol14

    06. October 2014 um 14:29

    Konstantinopel im Jahr 1509: Milla, das Mädchen, das über die Kräfte des Feuers gebietet, und Luca, der Junge, dessen Familie zu den Wasserleuten gehört, suchen in der sagenumwobenen Stadt am Bosporus Millas Vater Leandro. Doch als sie ihn endlich finden, kann er sich an nichts erinnern. Nicht an sein früheres Leben und nicht an Milla. Milla ahnt, dass sie selbst und ihre Liebe zu Luca in höchster Gefahr sind, wenn es ihr nicht gelingt, das dunkle Geheimnis um Leandro zu lüften… KlappentextUnd auch in diesem zweiten Band hat Frau Riebe eine magische und liebevolle Welt rund um das junge Paar Milla und Luca ausgearbeitet. Mehr denn je brauchen sie sich - Luca steht der dickköpfigen Milla immer wieder zur Seite und beschützt sie und diese hilft Luca er selbst zu sein. Schön war das Zusammenspiel bekannter und neuer Charaktere... Und so sind auch Millas Feind aus Venedig sowie der gefangene Marco wortwörtlich wieder an Bord. Wie auch sein Vorgänger waren die Ereignisse ruhig und es gab wenig Überraschungen. Genial an dem Cover ist, dass es das erste Cover exakt ergänzt. Setzt man beide zusammen, sieht man im Hintergrund von Milla und Luca ein Stadt... Wow, tolle Idee! Auch sonst passt es gut zu dem des ersten Bandes - denn nun schauen sich Milla und Luca an. Aber irgendetwas fehlt noch und so ist das erste etwas schöner.

    Mehr
  • Wem kann man trauen?

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Lesefieber

    24. September 2014 um 11:44

    Inhaltsangabe: Schöner, magischer und gefährlicher kann die erste Liebe nicht sein! Konstantinopel im Jahr 1509: Milla, das Mädchen, das über die Kräfte des Feuers gebietet, und Luca, der Junge, dessen Familie zu den Wasserleuten gehört, suchen in der sagenumwobenen Stadt am Bosporus Millas Vater Leandro. Doch als sie ihn endlich finden, kann er sich an nichts erinnern. Nicht an sein früheres Leben und nicht an Milla. Milla ahnt, dass sie selbst und ihre Liebe zu Luca in höchster Gefahr sind, wenn es ihr nicht gelingt, das dunkle Geheimnis um Leandro zu lüften In der uralten Lagunenstadt Venedig sind sie sich das erste Mal begegnet: die sechzehnjährige Milla, die von den Feuerleuten abstammt, und Luca aus dem Geschlecht der Wasserleute. Ihre Liebe zueinander ist seitdem nicht erloschen. Als Milla nach Konstantinopel aufbricht, um ihren Vater Leandro zu suchen, begleitet Luca sie. Über Leandros Leben und Verschwinden liegt ein dunkles Geheimnis, das Milla nun endlich ergründen will. Die so lange herbeigesehnte Begegnung mit ihrem Vater verläuft jedoch anders als erwartet: Leandro scheint sich an nichts aus seiner Vergangenheit zu erinnern, auch nicht an Milla. Während das Feuermädchen verzweifelt herauszufinden versucht, was ihrem Vater das Gedächtnis geraubt hat, wird die Stadt von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert. Fast zu spät wird Milla und Luca klar, dass nur der Bund aus Feuer und Wasser die Stadt am Bosporus retten kann. Ausgerechnet in der Stunde der höchsten Not wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt, denn der gut aussehende Baumeister des Sultans scheint alles daranzusetzen, Millas Herz zu gewinnen. Meine Meinung: Nachdem mich der erste Teil ja so mitgerissen und fasziniert hat, hatte ich das große Glück, diesen Teil gleich hinterher lesen zu dürfen! Und Frau Riebe hat auch hier wieder nichts ausgelassen! Alles ist so beschrieben, das man sich fühlt, als würde man Milla wirklich begleiten, was wirklich nicht ungefährlich ist! Denn sie muss aufpassen. Selbst ich war mir nie sicher, wem man noch trauen kann. Der Sohn des Sultans, hinterlistig und egoistisch. Und von dort, muss sie nun ihren geliebten Vater befreien! Milla, die so oft von ihrem Herzen geleitet wird, ihren Gefühlen freien Lauf lässt... Luca, der Stratege, der alles bedenkt und mit dem Kopf arbeitet. Beides Charaktere, die mich auch dieses Mal überzeugen und beeindrucken konnten! Und wieder ganz besonders zu loben, ist die Recherche über die Geschichte Venedig's, die detailgenauen Beschreibungen sämtlicher Orte und das Talent der Autorin, dieses so in ihren Roman einzubringen, das es nicht wie ein Buch ist, das man liest, sondern ein Abenteuer, das man erlebt! Für mich sind diese Bücher absolute Highlights und sollten meiner Meinung nach, unbedingt verfilmt werden!

    Mehr
  • eine abenteuerliche Geschichte geht in die zweite Runde

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Smilla507

    Ich weiß, wer du bist. (...) Wer bin ich denn?, fragte sie stumm zurück. Die Feuerbraut. Du trägst eine große Kraft in dir. Du wirst sie schon bald einsetzen müssen. Für uns alle. Um ein schreckliches Ende abzuwenden... (...) Welches Ende, fragst du? Spürst du es denn nicht? Wenn Wasser und Feuer auf die schwarze Seite wechseln und sich gegenseitig bekriegen, statt in Harmonie miteinander zu leben, wir die Erde uns bald nicht länger tragen... (S. 66) Im Jahre 1509: Die Suche nach ihrem Vater führt Milla und Luca samt ihren neu gefundenen Freunden von Venedig nach Konstantinopel (dem heutigen Istanbul). Es dauert nicht lange, bis sie ihn findet – doch Leonardo Cessi hat sein Gedächtnis verloren. Zudem wird er vom Sultan bewacht wie ein Staatsschatz. Entgegen aller Vorsicht schafft es Milla sich in den Topkapi-Palast einzuschmuggeln. Hier lauert Gefahr, denn es gibt mehr Personen, als sich Milla und Luca ausgemalt hätten, die die gläserne Gondel in ihren Besitz bringen möchten. Mehrere Verschwörungen sind im Gange, die zum Teil aus ihrer Heimat stammen. Wird es den Beiden gelingen, den Feinden zu trotzen? Und wird Millas Vater sein Gedächtnis wiedererlangen? „Feuer & Glas – Die Verschwörung“ ist der Zweite Band der „Feuer & Glas“ Serie aus der Feder der promovierten Historikerin Brigitte Riebe. Es handelt sich hierbei um eine Jugendbuchreihe, in der sich geschichtliches mit fantastischem vermischt. Mit Luca und Milla bin ich nun nach Konstantinopel gereist. Bin eingetaucht in die Welt des Topkapi-Palastes, habe mich berauscht an den Düften und Geräuschen. Sehr bildhalft hat die Autorin das Leben zu Beginn des 16. Jahrhunderts in der „Wasserstadt“ beschrieben, dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte und regelrecht ein Film vor meinen Augen ablief. Natürlich gibt es auch ein Wiederlesen mit Nikos, Ganesh, Savinia und Marco. Aber es kommen auch neue Gesichter hinzu, wie z.B. Enya oder Sinan. Puntino ist ebenfalls wieder mit von der Partie. Der allgegenwärtige kleine Kämpfer taucht immer zum richtigen Zeitpunkt auf. Milla macht weiter Fortschritte. Mir gefielen die Szenen zwischen ihr und Luca gut. Er hilft Milla, ihre Gabe zu beherrschen und muss ihr des Öfteren rettend zur Seite stehen. Dabei wird die Liebesgeschichte zwischen den beiden nie schnulzig. Das Buch liest sich sehr flüssig und wird stetig spannender. Gegen Ende bin ich förmlich durch die Seiten geflogen. Einen kleinen Kritikpunkt hätte ich an dieser Stelle noch an den Verlag: Manche neuen Absätze waren leider nicht erkennbar, weil diese auf eine neue Seite fielen. So war ich manchmal etwas überrascht, wenn ein abrupter Szenenwechsel stattfand. Fazit: Auch der zweite Band kann wieder mit viel Spannung, Abenteuer, einem guten Schuss Fantasy und historischen Fakten aufwarten. Eine gelungene Mischung!

    Mehr
    • 2
  • ruhiger aber toller Folgeband

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    MagicAllyPrincess

    02. September 2014 um 20:20

    Auf der anderen Seite der Palastmauer zog Luca sie in seine Arme. "Ich habe dich wieder", sagte er leise. "Alleine das zählt". Milla hörte auf zu denken - und spürte. Sein Herz schlug laut gegen ihren Brustkorb. (Seite 341) Wasser der Heilung Wasser der Freundschaft Wasser der Liebe Tief beeindruckt löste sie sich von Enya und strich ihr dabei über den mondhellen Kopf. "Kluge, starke Wasserschwester" sagte Milla bewegt. "Wie viel Kraft du mir schenkst!" (Seite 348) Milla und Luca sind gemeinsam mit dem Rest der Gruppe in Konstantinopel eingetroffen. Milla und ihre Mutter Saviana werden ebenfalls beim dem herzensguten Nikos beherbergt. Die junge Frau ist sich sicher, dass sie ihren Vater den Feuerkopf im Palast des Sultans finden wird. Doch in einer Stadt voller Wasserleute ist es für Milla und ihr feuriges Temperament schwer, sich bedeckt und zurück zu halten. Auf einer ihrer Streifzüge durch die Stadt trifft Milla auf Guiseppe, der im Palast wohnt. Mit seiner Hilfe gelingt es ihr letztendlich auch, den seit Jahren verschwundenen Vater endlich wieder zu treffen. Doch diese Begegnung verläuft vollkommen anders als erwartet. Da es noch nicht all zu lange her ist, seit ich Band 1 gelesen habe, konnte ich mich noch an jede Einzelheit erinnern und hatte so keinerlei Schwierigkeiten, wieder in die wunderschöne Liebesgeschichte von Milla und Luca einzutauchen. Sofort war ich wieder mitten im Jahre 1509, das Setting in Konstantinopel war für mich genau so faszinierend, wie Venedig in "Der Pakt". Brigitte Riebe hat es erneut geschafft, mich in ihre farbenfrohe, lebendige, gleichzeitig aber auch bedrohliche Welt der Feuer - und Wasserleute zu ziehen, und so habe ich mir von diesem finalen Band einiges erhofft. Milla ist in "Die Verschwörung" ein ganzes Stück erwachsener geworden, ihr Dickkopf und ihr Temperament sind allerdings noch genauso ausgeprägt, wie bereits zu Beginn der Geschichte. So schafft es die junge Frau spielend, sich von einer brenzligen Situation in die nächste zu katapultieren. Zum Glück hat sie den besonnenen Luca an ihrer Seite, der Dank seiner Wasseraffinität, einen ruhigen, gelassenen, "kühlen" Gegenpol bildet und Milla somit des Öfteren beschützend zur Seite steht. Auch Guiseppe, der nach der Konvertierung zum Islam Milan genannt wird, ist Milla eine sehr große Hilfe und ein treuer Freund auf der Suche nach ihrem Vater. Doch die erste Begegnung mit ihm, deckt neue Rätsel und ungeahnte Schwierigkeiten auf. Nun muss Milla noch mehr auf ihr Element das Feuer vertrauen, denn nur dadurch kann sie den Vater retten und Konstantinopel vor einer großen Gefahr bewahren. Um die Spannung noch etwas mehr zu schüren, wechselt die Perspektive auch immer wieder zu Marco, den die kleine Gruppe rund um Milla in der Gefangenschaft des bösen Admiral in Venedig zurück lassen musste. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber auch Milla und Lucas Erzfeind, mischt wieder kräftig mit, schließlich hat er ja auch noch eine Rechnung mit dem jungen Paar offen. Wie auch bereits Band eins, ist auch die Fortsetzung trotz der unterschiedlichen Ereignisse eher ruhig. Und so besticht die Geschichte am Meisten durch das Zusammenspiel der ungleichen Elemente von Feuer und Wasser, die sich zum einen zwar abstoßen, aber nur im Gleichklang miteinander wirklich existieren können. Und zum anderen, wie ja bereits erwähnt, durch die sehr bildhaften Beschreibungen der Umgebung. Gefehlt hat mir vor allem das Unerwartete/ Überraschende, auch wenn es schön ist, wenn das eintrifft, was man sich wünscht. Außerdem habe ich gehofft, noch etwas mehr von den Elementen Feuer und Wasser und der grandiosen Grundidee an sich, sowie der geheimnisvollen Stadt zu erfahren, weil das für mich einfach unglaublich faszinierend ist. Was mir wiederum sehr gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass Frau Riebe uns ein Wiedersehen mit alt bekannten und lieb gewonnenen Protagonisten beschert, uns aber auch gleichzeitig eine bunte Mischung aus Neuen, interessanten Charakteren präsentiert. Alle ihre Figuren sind sehr schön ausgearbeitet, sodass es eine Freude ist, sie ein Stück ihres "Lebenswegs" zu begleiten. Sehr schön zu Lesen waren auch die Ereignisse rund um den Palast des Sultans, die damaligen Verhältnisse sind heute kaum mehr vorstellbar, auch wenn es derartige Intrigen und düstere Pläne, wenn auch in anderer Form, sicher immer noch gibt. Frau Riebe hat es durch ihren angenehmen Schreibstil, definitiv geschafft, mir "ihre Welt" nahe zu bringen. Auch die Liebe zwischen Luca und Milla die zweifellos sehr stark ist, wurde absolut glaubhaft und dem Alter der Protagonisten entsprechend beschrieben. So hat es unglaublichen Spaß gemacht, die Liebesgeschichte der Beiden zu verfolgen. Das Ende lässt mich absolut beruhigt und zufrieden zurück, aber dennoch so, dass ein Folgeband irgendwann in der Zukunft dennoch möglich wäre. "Feuer & Glas - Die Verschwörung" ist ruhiger als sein Vorgänger, besticht aber erneut durch ein tolles Setting und wundervolle Feuer - und Wassermagie. Ein Wiedersehen mit lieb gewonnen Protagonisten und das Kennenlernen neuer Charaktere, bescherten mir schöne Lesestunden. Fans des ersten Teils, sollten auf jeden Fall zu diesem zweiten, finalen Band greifen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Feuer und Glas - Die Verschwörung" von Brigitte Riebe

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Stephie2309

    Hallo,

    anlässlich meines 7-jährigen Jubiläums verlose ich jetzt 7 Wochen lang verschiedene Bücher auf meinem Blog. In dieser Woche gibt es zwei Exemplare von Feuer & Glas - Die Verschwörung von Brigitte Riebe zu gewinnen.

    Alles weitere erfahrt ihr dort: http://nobody-knows.eu    

    Viel Glück!    

    Stephie

     

    • 2
  • Buchverlosung zu "Feuer und Glas - Die Verschwörung" von Brigitte Riebe

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Buchfeeling

    Ich verlose das Buch "Feuer und Glas - Die Verschwörung" auf meinem Blog.
    Das Buch ist neu, verschweißt und wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.
    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mal vorbeischaut. Vielleicht möchte es ja jemand lesen..

    http://lesen.testengel.info/2014/07/feuer-und-glas-gewinnspiel/

    • 2

    ChattysBuecherblog

    08. July 2014 um 06:52
  • mitreißend, spannend und mystisch-historisch!

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    Buchfeeling

    07. July 2014 um 13:16

    In diesem Buch gehen wir mit Milla und ihren Freunden nach Konstantinopel. Mitreißend erzählt die Autorin, wie es einem weißen, rothaarigen Mädchen in der Stadt ergeht, wie Milla aber trotz aller Hindernisse nicht aufgibt, ihren Vater zu finden. Wieder werden wir in einen Strudel aus Ereignissen gezogen, die Milla in große Gefahr bringen. Das byzantinische Reich steht auf wackligen Beinen. Der Sultan ist alt und nicht bei bester Gesundheit und einer seiner Söhne will die Macht an sich reißen. Hier entspinnt sich ein ganz besonderes Geflecht aus Lügen und Verrat. Bald weiß der Leser kaum noch, wer Freund, wer Feind, wer Verräter ist. Wunderschön fand ich wieder die kleinen geschichtlichen Details. Die Beschreibung des Sultan-Palastes, der Hirarchie und der Hagia Sophia. Auch das große Erdbeben gab es wirklich zu dieser Zeit! Wird es Milla gelingen, ihren Vater aus den Fängen des Sultans zu befreien? Und wird sich Leandro irgendwann wieder an seine Familie erinnern? Und was lernt Milla in der Stunde der Not über ihre eigenen Fähigkeiten? Ein spannendes, mitreißendes Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Jugendliche Historienfans mit einem kleinen Hang zum Mystischen: Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Gegensätze ziehen sich an

    Feuer und Glas - Die Verschwörung

    mithrandir

    23. June 2014 um 21:34

    Auf der Suche nach ihrem geliebten Vater folgt Milla ihrem Freund Luca und den anderen nach Konstantinopel. Auch ihre Mutter Savinia ist dabei und voller Hoffnung, endlich wieder ihren Mann in die Arme schließen zu können. Doch als sie ihn endlich aufgespürt haben, ist die Enttäuschung groß, denn er scheint nicht nur äußerlich verändert, sondern auch all seine Erinnerungen an sein gesamtes Leben sind ihm entschwunden. Milla setzt alles daran, sie ihm wieder zurückzugeben und scheut dabei keine Gefahr. Als die Dinge sich weiter zuspitzen, wird es eng und Milla muss alles auf eine Karte setzen. Meine Meinung: Ich habe mich sehr gefreut, endlich die Fortsetzung zu den Erlebnissen von Milla und Luca lesen zu dürfen. Nahtlos geht die Erzählung weiter, hoffnungsvoll auf den Spuren von Millas Vater, den sie nun endlich bald aufspüren möchte. Ganz ihrem Temperament ensprechend lässt sich Milla dabei stets von ihren Gefühlen und Instinkten leiten. Dabei zeichnet sie sich immer wieder durch ihr besonderes Gespür aus, schießt aber auch so manches Mal über das Ziel hinaus und bringt dabei sich und andere in Gefahr. Luca hingegen spiegelt in seinen Handlungen stets sein Element wider. Kühl und bedacht plant er jeden Schritt im voraus und muss des öfteren das Temperament seiner Freundin abkühlen, die mit seiner ruhigen Herangehensweise so gar nicht umgehen kann. Einer meiner liebsten Charaktere war in diesem Band Enya. Das geheimnisvolle Mädchen, das man nie ein Wort sprechen hört, aber den Eindruck erweckt, ganz besondere Kräfte und ein riesengroßes Herz zu haben. Stets scheint sie zu spüren, was Milla bewegt und signalisiert ihr eine große Verbundenheit. Gerne hätte ich noch mehr über sie erfahren. Toll fand ich auch, wieviel ich durch diesen Roman über die damalige Zeit gelernt habe, ebenso wie über die örtlich üblichen Sitten und Gebräuche. So ganz nebenbei streut die Autorin geschickt die Informationen, ohne, dass ich mich in irgendeiner Weise von ihr belehrt fühlen würde. Das Leben im Palast des Sultans wird hierbei sehr anschaulich verdeutlicht. Fazit: "Feuer & Glas - Die Verschwörung" ist etwas ruhiger als sein Vorgänger, weiß aber dennoch gut zu unterhalten. Es hat Spaß gemacht, das weitere Schicksal der zuvor liebgewonnenen Charaktere zu verfolgen und ich wäre auch einer Fortsetzung gegenüber nicht abgeneigt. Die schönen Beschreibungen der damaligen örtlichen Gegebenheiten runden das Lesererlebnis angenehm ab.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks