Schwarze Frau vom Nil

von Brigitte Riebe 
4,0 Sterne bei36 Bewertungen
Schwarze Frau vom Nil
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sagradalunas avatar

Toller Roman der einen nicht loslässt!

Angie*s avatar

Faszinierende Atmosphäre,,,,ein Frauenbuch :-)

Alle 36 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schwarze Frau vom Nil"

Mehr als ein faszinierender Ägyptenroman – spannend wie ein Krimi, gefühlvoll wie ein Frauenroman!

1000 v. Chr.: Die junge Nubierin Sahti flieht aus Angst vor der Beschneidung in die Wüste, wo Truppen des Pharaos sie schließlich aufgreifen und nach Ägypten bringen. Dort weckt ihre Schönheit schon bald das Interesse des Herrschers, und die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Doch ihre Liebe bleibt nicht unentdeckt, und schon bald steht Sahti im Zentrum skrupelloser Machtspiele und Intrigen des ägyptischen Hofes .

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453352957
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:512 Seiten
Verlag:Diana
Erscheinungsdatum:03.08.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne19
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Ginevras avatar
    Ginevravor 4 Jahren
    Im Reich von Isis und Anubis

    Ägypten, ca. im Jahr 1000 vor Christus: es ist eine Zeit des Krieges. Der Pharao Seqenenre hat schwer zu kämpfen gegen die Belagerer des fruchtbaren Nildeltas sowie mit Unruhen im „Goldland“, dem Kusch (heute: Sudan). 
    Dort lebt das nubische Mädchen Sahti, deren Kindheit durch den Tod ihrer Mutter überschattet wird. Sie wohnt bei der Großmutter, die das harte Leben in einem kleinen Dorf am Nil sehr streng gemacht hat. Sahtis Vater, der Dorfhäuptling Golo, hat eine neue Lieblingsfrau, die junge Nabu, die aufgrund ihrer Schlangentätowierungen etwas Geheimnisvolles und Dämonisches an sich hat. Sahti flieht aus Angst vor der Beschneidung in die Wüste, wo sie von Soldaten des Pharaos gerettet wird.
    Nach einem blutigen, eskalierenden Überfall auf das Dorf wird auch die schöne Nabu von Soldaten des Pharaos als politische Geisel in die Pharaonenstadt mitgenommen. Nabu wird aufgrund ihrer magischen Ausstrahlung bald die Lieblingsfrau des Pharaos, während Sahti zunächst bei einem liebevollen Ehepaar aufwächst. Nach dem Tod des Pflegevaters muss Sahti als Sklavin bei einem Balsamierer arbeiten, der sich als äußerst gewissenlos und brutal entpuppt.
    Inzwischen entflammt der Krieg zwischen Ober- und Unterägypten und ändert das Schicksal der beiden jungen Frauen…
    Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und Autorin zahlreicher historischer Romane und Jugendbücher, die für jeden ihrer Romane ausgiebig recherchiert. Die Erzählweise der Autorin ist flüssig, malerisch und niemals langatmig, die Handlung ist spannend, die Inhalte sind originell. Historische und erfundene Personen werden so lebensecht beschrieben, dass man meint, sie wirklich zu kennen. Der Grundton ist immer optimistisch und nicht so bedrückend, wie in vielen anderen historischen Romanen.

    Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen, da er die Zeit des alten Ägypten sehr lebendig und anschaulich beschreibt, z.B. den Alltag im kleinen Dorf am Nil, die Arbeit von Schreibern, Soldaten, Balsamierern und Gärtnern, die Rolle verschiedener Frauen, die Gesellschaftsstrukturen, grausame Rituale, die Tricks bei der Kriegsführung – das hört sich trocken an, liest sich aber kein bisschen wie ein angestaubtes Geschichtsbuch! Nach kurzer Zeit hatte ich das Gefühl, die Personen zu kennen und litt mit der Heldin Sahti bis zur letzten Seite mit. Mehrfach wendet sich das Blatt für die Heldinnen auf dramatische Weise. Und natürlich kommen romantische Beziehungen und Verwicklungen nicht zu kurz!
    Fazit: wieder mal ein sehr gelungener, wunderschön geschriebener historischer Roman aus der Feder der versierten und fantasievollen Meistererzählerin Brigitte Riebe.
    5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle, die sich gerne von fremden Kulturen und Zeiten verzaubern lassen…

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Maggi90s avatar
    Maggi90vor 7 Jahren
    Rezension zu "Schwarze Frau vom Nil" von Brigitte Riebe

    "Morgen werde ich sterben"
    Mit diesen Worten beginnt das Buch und versetzt den Leser doch in eine sehr merkwürdige Stimmung. Sahti, die schwarze Schönheit sitzt in einer Zelle und wartet auf ihre Hinrichtung, die ihre große Liebe, der Pharao persönlich, veranlasst hat.

    Nach ein paar einleitenden Worten wird die Geschichte des kleinen schwarzen Mädchens aus dem Kusch erzählt. Als sie die Grausamkeit der Beschneidung an ihrer Schwester miterlebt, flieht das Mädchen vor den schrecklichen Bildern und verirrt sich in der Wüste.
    Doch wie es das Schicksal so will, wird sie nach Kemet (Ägypten) gebracht.
    Von da an begibt sich ihr Leben auf eine Achterbahn. Eine Hoffnung nach der anderen wird zerstört und ein Schicksalsschlag folgt auf den nächsten.
    Am Ende jedoch scheint alles gut. Sie kommt an den Hof den Pharao, der sich unsterblich in sie verliebt. Doch auch dieses Glück scheint ihr bald wieder genommen zu werden....

    Meine Meinung dazu:
    Entgegen aller "Vorwürfe", dass es sich hierbei um ein Frauenbuch handelt habe ich diesen Roman zur Hand genommen.
    Ich finde ihn historisch recht gut recherchiert und besonders gefallen hat mir die Rolle, die das "Goldland" spielte, da dies mit Sicherheit auch zur Geschichte des alten Ägypten gehört und oft unterschlagen wird.
    Was Sahti, die Protagonistin angeht, so erinnert sie mich an eine typische "Mary Sue" wie man sie oft in Fanfiktions findet. Sie ist, schön, klug und begehrt. Kein Mann kann sich ihrem Charme entziehen. Und natürlich könnte man sich kein schlimmeres Schicksal als ihres vorstellen.
    Hier muss ich den Titel "Frauenbuch" leider bestätigen.
    Auch das Ende ist etwas stark an den Haaren herbei gezogen und wohl eher auf eine weibliche Leserschaft zugeschnitten.
    Als reale Person hätte der Pharao vermutlich anderes gehandelt.

    Fazit ist also: Das Buch ist historisch durchaus interessant jedoch nicht überragend. Wer jedoch Lust auf ein bisschen Geschichte und ein bewegendes Frauenschicksal hat, dem wird dieses Buch mit Sicherheit gefallen.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    bensia1985s avatar
    bensia1985vor 10 Jahren
    Rezension zu "Schwarze Frau vom Nil" von Brigitte Riebe

    Ägypten ist einfach ein wunderschönes Land und man wird in jedem Buch von der sensationellen Tradition mitgerissen. Die Story ist zwar auch leicht traurig, aber findet doch noch ein gutes Ende.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    sagradalunas avatar
    sagradalunavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Roman der einen nicht loslässt!
    Kommentieren0
    Angie*s avatar
    Angie*vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Faszinierende Atmosphäre,,,,ein Frauenbuch :-)
    Kommentieren0
    Germanins avatar
    Germanin
    MissAnubiss avatar
    MissAnubis
    ZwergPinguins avatar
    ZwergPinguin
    gluttonys avatar
    gluttony
    L
    lacrimula

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks