Brigitte Scherer

 3.8 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Tourismus, Das brauche ich bis vorgestern! und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Brigitte Scherer

Brigitte SchererDas brauche ich bis vorgestern!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das brauche ich bis vorgestern!
Das brauche ich bis vorgestern!
 (1)
Erschienen am 13.04.2011
Brigitte SchererFür das Wohl unserer Gemeinde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Für das Wohl unserer Gemeinde
Für das Wohl unserer Gemeinde
 (0)
Erschienen am 01.01.1994
Brigitte SchererMorde im Paradies
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Morde im Paradies
Morde im Paradies
 (0)
Erschienen am 01.01.1995
Brigitte SchererThomas Magnum und die Frauen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Thomas Magnum und die Frauen
Thomas Magnum und die Frauen
 (0)
Erschienen am 01.05.2000
Brigitte SchererTourismus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tourismus
Tourismus
 (3)
Erschienen am 01.07.1998

Neue Rezensionen zu Brigitte Scherer

Neu
bücherelfes avatar

Rezension zu "Das brauche ich bis vorgestern!" von Brigitte Scherer

Rezension zu "Das brauche ich bis vorgestern!" von Brigitte Scherer
bücherelfevor 7 Jahren

Die Inhaltsangabe: Willkommen in der wunderlichen Welt der Chefs. „Die vorlaut plappernde Sklavin ist verkauft! An den Mann mit den großen Zähnen!, dachte sich Brigitte, als sie den Job als Assistenz des Abteilungsleiters bei Alpha Prime bekam. Und sie hatte keine Ahnung, wie recht sie behalten sollte … “ Schwungvoll und treffend beschreibt Brigitte Scherer den Arbeitsalltag einer Assistentin. Und spricht damit allen aus der Seele, die jemals einen Chef hatten: Man müsste dringend ein paar Dinge klären, aber der Chef ist nie zu fassen. Und an allem, was nicht klappt, sind selbstverständlich die unfähigen Mitarbeiter schuld. Brigitte Scherer schafft ein Lesevergnügen für alle, die unter Vorgesetzten à la Stromberg zu leiden haben. Und gegen all das hilft wohl nur eines: selbst Chef werden und alles anders machen!

Die obige Inhaltsangabe erinnert an Helen Weisberger's „der Teufel trägt Prada“. Dieser Eindruck täuscht allerdings. Wo in Weisberger's Werk die Teufelin wahrhaftig teuflisch ist und die Assistentin sich dauernd am Rande der Panik bewegt, weht im vorliegenden Buch ein ganz anderer Wind. Der Vorgesetzte hat nichts Bösartiges an sich, sondern benimmt sich einfach wie ein kleiner hilfloser knopfaugiger Plüschbär, der ständig und immerdar von seiner Assistentin rund um all die gefährlichen Abgründe des Geschäftslebens gelotst wird; Brigitte's Arbeitsstelle hängt vom Erfolg ihres Chefs ab. Ihr Eigeninteresse, dass der seine Arbeit gut macht, ist also durchaus gross. Dass in der aus Sicht der Assistentin tagebuchartig geschriebene 212 Seiten umfassende Geschichte bis auf eine einzige Ausnahme nur männliche Führungskräfte vorkommen, wirkt etwas verstaubt Allerdings macht die eine am Ende noch auftretende Chefin das mit ihrem dezidierten Auftreten mehr als wett.

Fazit: Anspruchsloses aber herrlich unterhaltsames Buch für zwischendurch.

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks