Brigitte Schorr Hochsensible in der Partnerschaft

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hochsensible in der Partnerschaft“ von Brigitte Schorr

Erfüllung in der Partnerschaft: Danach sehnen sich alle Paare. Doch das erfordert viel Engagement.§Ist einer der Partner hochsensibel, kommen noch zusätzliche Herausforderungen hinzu.§In ihrem Buch erklärt Brigitte Schorr, was Hochsensibilität bedeutet und wie sie Beziehungen§beeinflusst. Zum Beispiel die Alltags- und Freizeitgestaltung, den gemeinsamen Urlaub oder§Konfliktsituationen. Die Autorin gibt praxiserprobte Tipps, wie beide Partner einen guten Umgang§miteinander lernen können. Dabei schöpft sie aus ihrem persönlichen Erfahrungsschatz und ihrer§Arbeit als psychologische Beraterin.

Ein wertvoller Ratgeber auch für Normalsensible.

— cho-ice

Ein wertvoller und hilfreicher Ratgeber für hochsensible Menschen und deren Partner

— TinaHerr

Perfekt für mich! Vielen, vielen Dank, das ich mich neu erkennen und entdecken durfte.

— MelE

Ein interessanter Ratgeber für Hochsensible, bei dem ich viele gute Tipps bekommen habe. Nicht nur in Bezug auf die Partnerschaft!

— Smilla507

Ein informatives Buch über Hochsensibilität, das dazu auffordert die positiven Seiten zu erkennen und die Hochsensibilität zu akzeptieren

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Endlich frei von Perfektionismus" von Cornelia Mack

    Endlich frei von Perfektionismus

    Sonnenblume1988

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Verlag SCM Hänssler stellt fünf Exemplare des Buches "Endlich frei von Perfektionismus" von Cornelia Mack zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde! Zum Inhalt: "Das perfekte Auto, die Traum-Figur, der vollkommene Partner. Tagtäglich werden wir mit Bildern dieser scheinbaren Ideale konfrontiert. Doch durch die überhöhten Erwartungen an andere und uns selbst geraten wir schnell unter Druck. Zwar gibt es Bereiche, in denen fehlerfreies Handeln lebensnotwenig ist. Doch wenn wir den Wunsch nach Makellosigkeit und Perfektion auch auf die anderen Bereiche unseres Lebens übertragen, wird sie schnell zur Belastungsprobe. Cornelia Mack gibt Hilfestellungen, wie wir dem Zwang des Perfektionismus entkommen und das Leben auch unvollkommen genießen können. " Bitte bewerbt euch bis zum 11. Mai hier im Thread und beantwortet die Frage, ob ihr selber manchmal zum Perfektionismus neigt. Hier ist der Link zur Leseprobe. Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen:  - Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben. - Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben. - Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Das Buch könnt ihr unter www.scm-shop.de für 14,95 € (Buchpreis)  bestellen. Dort könnt ihr auch sehr gerne eure Rezension hinterlassen.

    Mehr
    • 105

    Smilla507

    19. May 2016 um 13:14
    Beitrag einblenden
    Gelis schreibt Das war im ersten Abschnitt, aber vielleicht bezog sich das auch gar nicht auf das vorher genannte Engagement in der Gemeinde und ich hab das falsch verstanden. Ist aber nicht weiter wichtig.

    Schon möglich dass mir diese Textstelle nicht aufgefallen ist, für mich war das ja "nichts neues". :) Ich habe übrigens schon 2 Bücher über Hochsensibilität gelesen aus demselben Verlag und da ...

  • Ein wertvoller Ratgeber auch für Normalsensible

    Hochsensible in der Partnerschaft

    cho-ice

    26. May 2015 um 15:55

    Vorneweg möchte ich festhalten, dass ich NICHT zur Gruppe der hochsensiblen Menschen (HSP) gehöre und somit eher zur sekundären Zielgruppe dieses Ratgebers von Brigitte Schorr. Dennoch habe ich die Lektüre als sehr wertvoll empfunden und kann das Buch nachdrücklich auch normalsensiblen Lesern empfehlen, die Hochsensible verstehen und lieben wollen. Die Autorin Brigitte Schorr forscht bereits seit geraumer Zeit in dem Bereich der Hochsensibilität und hat bereits eine Reihe von Büchern dazu veröffentlicht. Hier widmet sie sich intensiv dem Thema Liebesbeziehungen und Partnerschaft. Auffallend ist die angenehme, feinsinnige Schreibweise – selten habe ich einen so gut geschriebenen Ratgeber gelesen (und ich lese gern und häufig Sachbücher!). Immer wieder streut Schorr äußerst anschauliche Bilder und Vergleiche in ihre Ausführungen ein, die es leichter machen, die Gedankenwelt und das Gefühlsleben von HSPlern nachzuvollziehen. Dabei erzählt sie auch an einigen Stellen aus ihrem eigenen Leben oder dem ihrer Klienten, was die Theorie lebendig werden lässt. Die kurzen Kapitel sind meist sehr gehaltvoll, sodass ich empfehlen kann, das Buch eher langsam und portionsweise zu lesen. An manchen Stellen hätte ich mir eine bessere Aufteilung gewünscht, denn der Hauptteil („Wie Hochsensibilität ihre Partnerschaft beeinflusst“) ist mit 15 (!) Unterpunkten doch sehr ausufernd und unübersichtlich geraten. Dies ist aber auch mein einziger Kritikpunkt und wohl eher dem Lektorat als der Autorin zuzuschreiben. „Hochsensible in der Partnerschaft“ bietet neben einer Fülle an Informationen über Hochsensibilität viele gelungene Tipps zur Lösung von Konflikten in einer Beziehung und praktische Ermutigung zum Durchstehen schwieriger Zeiten. Auch wenn das Buch in einem christlichen Verlag erschienen ist, wird der Glaube hier kaum thematisiert, sodass es sich auch gut für Außenstehende oder Kirchenferne eignet. Mir bleibt nur noch zu wünschen, dass es bald auch Bücher über Hochsensibilität gibt, die speziell für Normalsensible geschrieben sind …

    Mehr
  • Leserunde zu "Hochsensible in der Partnerschaft" von Brigitte Schorr

    Hochsensible in der Partnerschaft

    LEXI

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Verlag SCM Hänssler stellt 2 Exemplare des Buches „Hochsensible in der Partnerschaft“ von Brigitte Schorr zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Erfüllung in der Partnerschaft: Danach sehnen sich alle Paare. Doch das erfordert viel Engagement. Ist einer der Partner hochsensibel, kommen noch zusätzliche Herausforderungen hinzu. In ihrem Buch erklärt Brigitte Schorr, was Hochsensibilität bedeutet und wie sie Bezieh- ungen beeinflusst. Zum Beispiel die Alltags- und Freizeitgestaltung, den gemeinsamen Urlaub oder Konfliktsituationen. Die Autorin gibt praxiserprobte Tipps, wie beide Partner einen guten Umgang miteinander lernen können. Dabei schöpft sie aus ihrem persönlichen Erfahrungsschatz und ihrer Arbeit als psychologische Beraterin. Hörprobe: http://www.scm-haenssler.de/produkt/ansicht/hochsensible-in-der-partnerschaft.html Falls ihr eines der zwei Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 15.2.2015, 24 Uhr hier im Thread und beschreibt euren Eindruck der Hörprobe. Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von 4 Wochen zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Die Gewinner werden in der LR bekanntgegeben, es erfolgt keine Benach-richtigung per PN. Erfolgt innerhalb von 48 Stunden keine selbständige Übermittlung der Versandadresse per PN, wird neu ausgelost. Fehlende Adressen werden nicht per PN eingefordert. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.

    Mehr
    • 156

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. April 2015 um 17:23
    Beitrag einblenden
    Apfelgruen schreibt Dumm nur, wenn das Umfeld es trotzdem als Anstellerei wahrnimmt, weil SIE natürlich nicht tausend Artikel über Hochsensibilität lesen...

    Ich bin mittlerweile soweit, dass ich das deutlich sage, wenn ich über mich rede. Es hilft ein wenig Verständnis dafür zu sammeln. :-)

  • Ein wertvoller Ratgeber über das wichtige Thema der Hochsensibilität

    Hochsensible in der Partnerschaft

    TinaHerr

    30. March 2015 um 22:10

    Der Inhalt Erfüllung in der Partnerschaft: Danach sehnen sich alle Paare. Doch das erfordert viel Engagement. Ist einer der Partner hochsensibel, kommen noch zusätzliche Herausforderungen hinzu. In ihrem Buch erklärt Brigitte Schorr, was Hochsensibilität bedeutet und wie sie Beziehungen beeinflusst. Zum Beispiel die Alltags- und Freizeitgestaltung, den gemeinsamen Urlaub oder Konfliktsituationen. Die Autorin gibt praxiserprobte Tipps, wie beide Partner einen guten Umgang miteinander lernen können. Dabei schöpft sie aus ihrem persönlichen Erfahrungsschatz und ihrer Arbeit als psychologische Beraterin. (Quelle: SCM Hänssler) "Hochsensibel zu sein, heißt, innere und äußere Reize stärker wahrzunehmen als Nicht-Hochsensible. Wer mit dieser Veranlagung geboren wird, reagiert stark auf Gerüche, Geräusche, Stimmungen, Befindlichkeiten anderer Menschen, unausgesprochene Erwartungen und macht sich sehr viele Gedanken (...) über das eigene Sein und den Umgang mit anderen." -Brigitte Schorr- Die Gedanken zum Buch Brigitte Schorr hat ein interessantes und umfangreiches Buch rund um das Thema "Hochsensibilität" geschrieben, bei dem sie den Schwerpunkt auf die Hochsensiblität in Beziehungen legt. Die Autorin beschreibt zunächst die hochsensitive Veranlagung - von der viele Menschen geprägt sind - zeigt verschiedene Erklärungsansätze für hochsensibles Empfinden auf und informiert über die Kriterien der Hochsensibilität. Dabei nennt sie vier Kriterien, die hochsensible von normalsensiblen Personen unterscheiden: die schmale Komfortzone, die schnelle Überreizbarkeit, das lange Nachhallen von Ereignissen sowie die individuelle Wahrnehmungsfähigkeit. Desweiteren widmet sich Brigitte Schorr intensiv den Auswirkungen von Hochsensibilität auf eine Partnerschaft. Sie geht auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Energiereserven von hochempfindsamen und normalsensiblen Partnern ein, auf die verschiedenartige Wahrnehmungsfähigkeit, auf unterschiedlich empfundene Körperlichkeit und Sexualität sowie auf den unterschiedlichen Umgang mit freien Zeiten wie auch mit Konflikten. In jedes Kapitel lässt Frau Schorr praktische und umsetzbare Tipps für beide Partner mit einfließen. Sie ermutigt dazu, die eigene Veranlagung der Hochsensibilität - oder die des Partners - zunächst wertfrei zu betrachten und anzunehmen, um sie dann immer mehr als Ganzes schätzen zu lernen - mit allen Schwächen und allen Stärken. Im letzten Teil des Buches ist der Fragebogen "Bin ich hochsensibel?" zu finden, der dem Leser und der Leserin Aufschluss über eine mögliche Hochsensibilität geben kann. Außerdem hat die Autorin hilfreiche Website-Empfehlungen und Tipps für weiterführende Literatur aufgelistet. Die eigene Meinung "Hochsensible in der Partnerschaft" ist ein äußerst gelungenes, informatives und wichtiges Buch über eine Thematik, die zwar viele Menschen betrifft, aber häufig gar nicht wahrgenommen oder zur Sprache gebracht wird. Zahlreiche Menschen sind sich - so glaube ich - nicht bewusst, dass sie hochsensibel sind, sondern halten sich eher für überempfindlich und wenig belastbar. Ich denke, dass das Buch für manchen Aha-Effekt bei empfindsamen Leserinnen und Lesern sorgen wird und dass es dabei helfen kann, sich selbst, seine Wahrnehmung und auch sein Gegenüber besser zu verstehen. Nicht zuletzt deswegen, weil Brigitte Schorr auf eine sehr einfühlsame, verständnisvolle und wertschätzende Art über das Thema schreibt. Beim Lesen habe ich deutlich gemerkt, dass sie selber auch zu den hochsensiblen Personen gehört. Sie schreibt somit als "Betroffene" - aber auch als Expertin und Fachfrau. Obwohl die Autorin als psychologische Beraterin tätig ist und über ein großes Fachwissen verfügt, ist ihr Schreibstil sowohl leicht verständlich als auch anschaulich, und sie bezieht etliche Beispiele aus der Praxis in ihre theoretischen Ausführungen mit ein. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Thematik der Hochsensibilität in diesem Buch ganzheitlich behandelt wird. Hier werden beide "Seiten der Medaille" beleuchtet - die Herausforderungen, die eine hochsensible Veranlagung mit sich bringt, aber auch die Bereicherung, die diese für das eigene Leben und für das des Partners darstellt. Ich habe gelernt, dass Hochsensibilität auf der einen Seite eine gewisse Einschränkung bedeuten kann, auf der anderen Seite aber eine besondere Gabe sowie eine großartige Chance für ein "tiefes" Leben und Erleben beinhaltet. :-) Ich wünsche, dass jeder hochsensible Mensch diese "Gabe" als wesentlichen Teil seiner Persönlichkeit akzeptieren und WERT-schätzen kann. :-) Die Autorin Brigitte Schorr studierte Soziologie, Verhaltens- und Erziehungswissenschaften. Sie ist Gründerin und Leiterin des Instituts für Hochsensibilität, arbeitet in der Erwachsenenbildung und bietet als psychologische Beraterin Hilfe für hochsensible Menschen an. (Quelle: SCM Hänssler) Die Autorin hat weitere Bücher zur Thematik verfasst: "Hochsensible Mütter" und "Hochsensibilität - Empfindsam leben und verstehen". Das Fazit und die Bewertung Ein wertvoller Ratgeber für hochsensible Menschen, die mehr über sich, ihre Hochsensibilität und einen guten Umgang damit - besonders in Bezug auf die eigene Partnerschaft - erfahren möchten. Auch Nicht-Hochsensible können von der Lektüre dieses Buches profitieren und lernen so ihren hochsensitiven Partner besser kennen und verstehen. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Lese-Empfehlung und damit fünf Sterne! :-)

    Mehr
  • Hochsensibilität

    Hochsensible in der Partnerschaft

    MelE

    19. March 2015 um 08:49

    Warum reagiere ich oft so sensibel auf Worte, die an mich gerichtet sind? Warum fühle ich mich dauerhaft schlapp und ausgelaugt? Warum rotieren meine Gedanken, sobald ich zur Ruhe komme? Warum finde ich wenig Entspannung, geistig und körperlich? Warum kann ich mit Begebenheiten nicht abschließen und rufe sie immer wieder in Gedanken auf, obwohl sie schon lange zurück liegen? Warum machen mir Gerüche zu schaffen? Warum bin ich Reizen mehr ausgesetzt als andere Menschen? Dieses und mehr beschäftigt mich immer wieder und macht mich als Person aus. Lange wusste ich nicht, was mit mir los ist und warum ich in den Augen anderer oft überreagiere. Mir fehlt in manchen Situationen ein richtig dickes Fell und auch nach Beenden des Buches bin ich immer noch die, die ich bin, habe aber ein anderes Bewusstsein für mich selbst erhalten können. Heute hat mein Befinden einen Namen "Hochsensibel" Es war für mich ein Muss, als ich die Leserunde zu "Hochsensibel in der Partnerschaft" bemerkte, mich zu bewerben und das Buch zu lesen. Es tat unheimlich gut Gleichgesinnte zu treffen, wenn auch nur Online, aber es war einfach ermutigend, einen gemeinsamen Austausch zu haben. Wir stellten fest, dass wir uns in vielen Dingen / Erfahrungen sehr ähnlich sind, bzw. ähnlich reagieren. Es handelt sich bei "Hochsensibel in der Partnerschaft" nicht um ein langweiliges Sachbuch, sondern ein Buch, welches aus Erfahrungen spricht, die die Autorin selbst machte und als Hilfestellung an andere Hochsensible dienen soll. Für mich war es fast schon wie eine Erleuchtung, da ich mich in vielen Passagen selbst erkennen konnte. Hier ist niemand mit erhobenem Zeigefinger, der auf mich deutet, weil ich eben nicht richtig ticke, Nein, da ist eine Frau, die genau weiß, wie es mir innerlich oft geht. Es ist belastend für einen NichtHochsensiblen Ehepartner, wenn er glaubt, seine Frau hat einfach nur keinen Bock etwas zu unternehmen, da er nicht weiß, dass sie sich schon komplett ausgepowert hat, da sie alle ihre Ressourcen in das Projekt Job oder Kinder und Haushalt gesteckt hat. Klingt dämlich, ist es auch, aber für uns als Hochsensible reichen die Ressourcen oft nicht für noch mehr als das, was wir am Tag schon erreicht haben. Um mein Befinden zu erklären, benötigt es mehr als nur eine popelige Rezension, denn ich würde sehr viel meines Seelenlebens und Körperbefinden preisgeben. Klar ist, ich ticke nicht richtig und nun weiß ich auch, warum es so ist und habe auch ein klein wenig Hilfe bekommen, um Dinge in meinem Alltag zu ändern. Vielen, vielen Dank Frau Schorr für ihre Offenheit. Es hat mir sehr gut getan, mich mit mir selbst auseinanderzusetzen. Das Buch "Hochsensibel in der Partnerschaft" werde ich einen ganz besonderen Platz im Regal einräumen und es hin und wieder lesen müssen, wenn ich den Verdacht habe, ich könnte wieder einmal scheitern. Wen das Thema "Hochsensiblität interessiert, kann sich Hier! und HIER!  informieren!

    Mehr
  • Für Menschen, die noch nicht so viel zu dem Thema wissen

    Hochsensible in der Partnerschaft

    Sonnenblume1988

    10. March 2015 um 18:37

    Der Begriff „Hochsensibilität“ wurde von der klinischen Psychologin Elaine Aron geprägt. Laut ihr sind ca. 15-20 % aller Menschen hochsensibel und nehmen Dinge feiner wahr als andere Menschen. Hochsensibilität beschreibt zwar nur einen kleinen Teil der Persönlichkeit, beeinflusst jedoch das gesamte Leben. Für die Hochsensibilität gibt es vier Hauptkriterien: Hochsensible Menschen haben  einen schmalen Komfortbereich, so dass es für sie schwierig ist, sich dauerhaft wohlzufühlen. Außerdem sind hochsensible Menschen schnell überreizt und bei ihnen hallen Ereignisse lange nach. Dazu kommt eine ausgeprägte Wahrnehmungsfähigkeit, die sich auf einen oder auf mehrere Bereiche beschränken kann. Trifft eine hochsensible Person mit diesen Eigenschaften auf eine normalsensible Person, so kann dies zu Schwierigkeiten führen. In diesem Buch beschreibt Brigitte Schorr, welchen Einfluss „Hochsensibilität“ auf die Ehe hat. Sie betont, das Buch als Anregung zu verstehen und das daraus mitzunehmen, was man persönlich als sinnvoll erachtet. Somit richtet sich das Buch nicht nur an hochsensible Menschen selber, sondern auch an normalsensible Menschen. Im ersten Teil beschäftigt sich Brigitte Schorr mit Erklärungsansätzen und Kriterien zum Begriff Hochsensibilität. Im zweiten Teil stellt sie dar, wie Hochsensibilität sich auf die Partnerschaft auswirken kann und geht im dritten Teil darauf ein, wie Menschen Hochsensibilität schätzen lernen können. Im vierten Teil gibt es neben Internetlinks und Literaturtipps auch den von Elaine Aron entworfenen Text zum Thema „Bist du hochsensibel“? Wer sich zum ersten Mal mit dem Thema „Hochsensibilität“ beschäftigt, erhält gut verständliche und ausführliche Informationen zu diesem Thema. Wer, so wie ich, schon einige Bücher zu diesem Thema gelesen hat, kann sein Wissen auffrischen. Doch für mich haben sich, trotz dem die Partnerschaft in diesem Buch im Vordergrund steht,  wenige neue Aspekte ergeben. Die neuen Aspekte waren jedoch sehr eindrücklich und haben mir geholfen, neue Sichtweisen einzunehmen. Z.B. das Thema „gemeinsame Wohnung“:  Hier ermutigt die Autorin, auch neue Wohnmodelle in Erwägung zu ziehen und schließt auch getrennte Wohnungen in der Ehe nicht aus. Auch Themen wie „Freiheit in der Ehe“ und „gemeinsamer Urlaub“ sind neu und interessant für mich gewesen. Vermutlich werden die meisten Pärchen davon profitieren, wenn sie das Buch zu zweit lesen und anschließend über das Gelesene austauschen. Leider hat mir auch der christliche Aspekt des Buches ein wenig gefehlt. Bis auf eine kurze Erwähnung von Psalm 23 kamen weder die Bibel noch der Glaube an Gott im Buch vor, obwohl ich mir gerade dies erhofft hatte. Denn ein Buch zum Thema „Hochsensibiliät und Liebe“ findet man z.B. von der oben erwähnten Elaine Aron zu einem ähnlichen Preis mit deutlich höherer Seitenanzahl. Insgesamt kann ich das Buch überwiegend den Menschen empfehlen, die bislang noch nicht so viel über Hochsensibilität wissen und sich einen Überblick verschaffen möchten. Das Buch hilft, hochsensible Menschen zu verstehen und die Schätze zu entdecken, die diese Veranlagung mit sich bringt und kann somit eine gute Bereicherung für die Partnerschaft sein.

    Mehr
  • Empfehlenswert, nicht nur in Bezug auf die Partnerschaft!

    Hochsensible in der Partnerschaft

    Smilla507

    27. February 2015 um 20:08

    Dieser Ratgeber richtet sich schwerpunktmäßig an Hochsensible, aber auch für Normalsensible in einer Partnerschaft mit einer hochsensiblen Person (HSP) dürfte er interessant und aufschlussreich sein. Die Übergänge sind fließend geschrieben, so dass es schwierig für den Normalsensiblen Partner ist die wichtigsten Punkte heraus zu lesen. Er ist quasi gezwungen fast das ganze Buch zu lesen. ;) Zu Beginn erklärt die Autorin (selbst eine HSP) grundlegende Dinge über Hochsensibilität: Die Anzeichen, Wissenschaftliches und Psychologisches. Im zweiten Teil beschreibt sie sehr ausführlich welche Hürden und Stolpersteine es in einer Partnerschaft mit einer HSP gibt bzw. wenn beide Partner hochsensibel sind. Dabei tastet sie sich langsam vor, beschreibt sehr bildhaft und mit vielen Beispielen aus ihrer Arbeit als psychologische Beraterin. Sie lässt einige persönliche Erfahrungen, Tipps und Anregungen zur Bewältigung des Alltags einfließen, wie man Verhaltensmuster selbst analysieren und ändern kann, um eine glückliche Partnerschaft führen zu können. Im dritten Teil gibt sie noch einmal konkretere Hilfen und im vierten Teil dann folgen einfache Tests, mit welchen man herausfinden kann, ob man hochsensibel und/oder ein „High Sensation Seeker“ ist, Literaturtipps und Website-Empfehlungen. Brigitte Schorr schreibt sehr flüssig und einfühlsam, fordert zu Atempausen auf und wiederholt des Öfteren, dass nicht ALLE ihre Vorschläge sofort umgesetzt werden müssen, sondern lediglich Anregungen sind, welche besser nach und nach umgesetzt werden. Viele ihrer Tipps fand ich sehr hilfreich und ich habe direkt begonnen zwei davon anzuwenden. Vieles, was in diesem Buch beschrieben wird, ist meiner Meinung nach auch allgemein und nicht nur in Bezug auf eine Partnerschaft interessant. Es zeigt generell, wie man als HSP mit anderen Menschen umgehen kann und wie Normalsensible mit HSP umgehen können. Christliche Bezüge halten sich stark im Rahmen, so dass das Buch auch für weniger religiöse Menschen zu empfehlen ist. Ich kann das Buch sehr empfehlen, es hat mir wieder einmal meine Grenzen aufgezeigt und wie ich damit umgehen bzw. sie akzeptieren kann. Auch wenn mein Ehemann es nicht mitgelesen hat, wird er wahrscheinlich dennoch davon profitieren. :)

    Mehr
  • Das Phänomen der Hochsensibilität in der Partnerschaft

    Hochsensible in der Partnerschaft

    LEXI

    24. February 2015 um 18:56

    Die psychologische Beraterin und Buchautorin Brigitte Schorr hat mir mit „Hochsensible in der Partnerschaft“ einen kostbaren Wegbegleiter mit auf meinen Lebensweg gegeben. Obgleich ich mir bereits Lektüre dieses Thema betreffend zu Gemüte geführt habe, konnte ich hier ganz besonders ausgeprägt meine Gedanken, mein Empfinden, ja sogar mein Verhalten in den insgesamt vier Kapitel wieder erkennen. Was dieses Buch von anderen unterscheidet, ist der starke Fokus, der auf die Beziehungsebene gerichtet wird. Brigitte Schorr geht zwar sehr detailliert auf die Merkmale und Begleitumstände von Menschen mit HSP in allen Lebensbereichen ein, konzentriert sich aber in erster Linie auf die Auswirkungen einer hochsensitiven und hochsensiblen Veranlagung in einer Partnerschaft. Nachdem sie die Veranlagung hochsensibler Menschen erläutert hat, zeigt sie dem interessierten Leser (und meist auch Betroffenen) Wege auf, wie man seine Hochsensibilität in der Partnerschaft zu einer Bereicherung für beide Partner machen kann. Ihr erstes Kapitel mit Erklärungsansätzen der Autorin über die Bedeutung der Hochsensibilität lieferte mir auch völlig neue Aspekte, von denen ich nie zuvor gehört hatte, nämlich die verschiedenen Ausprägungen im Bereich der Wahrnehmung. Die Begriffe „sensorisch hochsensibel“, „empathisch hochsensibel“ und „kognitiv hochsensibel“ waren Neuland für mich – umso mehr schätzte ich die detaillierten Informationen in diesem Buch dazu. Auch zum Begriff „High Sensation Seeker“ musste ich mich zunächst in das betreffende Kapitel vertiefen, um eine Vorstellung von diesem Phänomen zu bekommen. Das Buch ist nicht nur ein wahrer Schatz von Informationen zu diesem Thema, sondern bietet eine ganze Menge praktischer Hinweise zum Umgang mit Hochsensibilität. Die beiden Fragebögen im Anhang des Buches „Bin ich hochsensibel?“ sowie „Sind Sie ein High Sensation Seeker?“ fand ich inhaltlich wie auch optisch sehr gut dargestellt. Ich möchte „Hochsensible in der Partnerschaft“ wirklich jedem ans Herz legen, der entweder selber hochsensibel bzw. hochsensitiv ist, oder aber normalsensiblen Menschen mit einem hochsensiblen Partner. Diese Lektüre kann ein Augenöffner und eine große Bereicherung für jemanden sein, der sich mit diesem Thema bislang nicht beschäftigt hat. Für meine Person stellt „Hochsensible in der Partnerschaft“ einen Ratgeber dar, der mich begleiten, vielleicht ab und zu auch anleiten, darf. Ich werde dieses Buch wohl noch sehr oft zur Hand nehmen und mich darin vertiefen, meine unzähligen Randnotizen vielleicht ergänzen oder im Laufe der Zeit korrigieren. Uneingeschränkte Leseempfehlung und fünf Bewertungssterne für die bislang beste Lektüre zum Thema HSP, die ich bislang in Händen hielt!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks