Brigitte Teufl-Heimhilcher

 4.3 Sterne bei 382 Bewertungen

Lebenslauf von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Geboren 1955 in Wien, 1974 Matura an der Handelsakademie Ab 1976 als Hausverwalter, Makler und Sachverständige in der Immobilienbranche tätig. Ab 2006 endlich Zeit für das Schreiben - anfangs als Hobbyautorin,  ist das Schreiben "Heiterer Gesellschaftsromane" mittlerweile zur Haupttätigkeit geworden. Die Autorin ist verheiratet und lebt mir ihrem Mann in Wien.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leser*innen, 

wenn ihr amüsante Geschichten mögt und euch gerne mit gesellschaftspolitisch aktuellen Themen auseinandersetzt, seid ihr bei mir richtig. Leider kann ich weder mit erotischen Szenen, noch mit übertriebenem Pessimismus aufwarten. Im Gegenzug biete ich handelnde Personen, die  am Schreibtisch gegenüber sitzen, oder im Nachbarhaus wohnen könnten - und ich biete am Ende Lösungen. Einverstanden? Dann wünsche ich viel Spaß bei der Lektüre meiner "Heiteren Gesellschaftsromane."

Neue Bücher

Zwischen Tafelspitz und Ministerrat

 (17)
Neu erschienen am 10.03.2020 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Alle Bücher von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Mütter, Töchter und andere Krisen9781477826683

Mütter, Töchter und andere Krisen

 (29)
Erschienen am 12.08.2014
Cover des Buches Champagner und ein Stück vom Glück9783743139558

Champagner und ein Stück vom Glück

 (27)
Erschienen am 31.05.2018
Cover des Buches Liebe, Macht und rote Rosen9783739239064

Liebe, Macht und rote Rosen

 (24)
Erschienen am 31.05.2018
Cover des Buches Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis9783743142381

Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis

 (25)
Erschienen am 16.07.2018
Cover des Buches Humor und Hausverstand erwünscht9783842336780

Humor und Hausverstand erwünscht

 (23)
Erschienen am 31.05.2018
Cover des Buches Neubeginn im Rosenschlösschen9783738646177

Neubeginn im Rosenschlösschen

 (22)
Erschienen am 02.10.2015
Cover des Buches Zwillinge in Dur und Moll9783752870015

Zwillinge in Dur und Moll

 (20)
Erschienen am 28.02.2020

Neue Rezensionen zu Brigitte Teufl-Heimhilcher

Neu

Rezension zu "Zwischen Tafelspitz und Ministerrat" von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Politiker haben es nicht leicht
Jeanette_Lubevor 9 Tagen

Dieses Buch erschien 2020 im Verlag Books on Demand und beinhaltet 358 Seiten.
Es handelt sich hier um einen Sammelband.
Buch 1 - Liebe, Macht und rote Rosen Sybille willigt ein, das Amt der Sozialministerin zu übernehmen und will damit mehr Ehrlichkeit in die Politik bringen. Doch das stellt sich bald als schwieriger als gedacht heraus, denn Kanzler Reifenstein hat nur eines im Sinn: Wählerstimmen. Sie geht trotz Streitigkeiten mit dem Kanzler, ihrer pubertierenden Tochter und ihrem sturköpfigen Vater der Frage nach, ob der Unfalltod ihres Vorgängers Mord gewesen sein könnte. Das will keiner so recht glauben, nur Viktor Raab, der Chefredakteur des Tagblatts, unterstützt sie und ist auch sonst immer öfter an ihrer Seite.
Buch 2 - Der Fall Finkenberg Zwei Jahre später... Sybille ist Vizekanzlerin und Parteichefin. Sie liebt ihre Arbeit, die ich aber nur wenig Zeit für ihr Privatleben lässt. Zunehmend stellt sich das als Belastung dar, denn Viktor würde gerade jetzt ihre Zuwendung brauchen. Das Gerücht taucht auf, dass Umweltminister Finkenberg in Schwarzgeldgeschäfte verwickelt sein soll. Sybille geht der Sache dennoch auf den Grund und merkt bald, dass Dinge nur selten so sind, wie sie auf den ersten Blick scheinen und so trifft sie eine Entscheidung, mit der niemand gerechnet hat.
Die Autorin Brigitte Teufl-Heimhilcher hat einen tollen Schreibstil, der es geschafft hat, dass ich mich sofort mitten in der Handlung des Geschehens befand. Eine wirklich tolle Geschichte, mir hat es Freude bereitet, gemeinsam mit der Hauptprotagonistin Sybille einen Einblick in die große Politik zu bekommen. Sie ist immer "Zwischen Tafelspitz und Ministerrat" unterwegs und hat ja auch noch dazu ein turbulentes Familienleben. Tja, ehrlich in der Politik zu bleiben, ist wohl nicht wirklich einfach! Ich hatte wunderbare Lesestunden und finde diese Geschichte nicht nur unterhaltsam, sie ist auch spannend und aufregend. Allein schon die Ausdrucksweise und auch sehr humorvolle Dialoge haben mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt und fand auch toll, dass man als Leser im schönen Österreich gedanklich unterwegs sein konnte. Das war eine wunderbare Ablenkung vom Coronawahnsinn, der ja irgendwie ständig im Kopf präsent ist irgendwie. Also, habe ich euch jetzt Lust auf dieses Buch geamcht? Ich hoffe doch, ja! Lehnt euch zurück und geniesst es einfach! Ich empfehle es euch auf jeden Fall weiter, verspreche euch ein wunderbares Lesevergnügen, ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen.

Kommentieren0
3
Teilen
K

Rezension zu "Zwischen Tafelspitz und Ministerrat" von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Von schwarzen Flecken auf weißen Westen….
KleineHexevor 19 Tagen

Politkkrimi in 2 Teilen rund um die fiktive österreichische Juristin und Neu-Ministerin Sybille Hold-Meixner. 

Band I. Nach dem überraschenden Umfalltod ihres Chefs wird Sybille – geschiedene Singlemutter einer Tochter im Teenageralter – unerwartet zur Sozialministerin befördert. Sie tritt ihren Posten mit dem Vorsatz an, alles besser zu machen, mehr Ehrlichkeit in die Politik zu bringen. Leider ist das schwieriger als angenommen, denn Sybilles Ex-Partner und aktueller Kanzler Elmar verfolgt ambitionierte politische Ziele und hat dabei wenig Skrupel. Als Hinweise auftauchen, die nahelegen, dass besagter Umfall vielleicht doch Mord war, forscht Sybille nach. Parallel dazu gibt es noch ihr Privatleben, mit Tochter Kerstin, dominantem Vater mit politischer Karriere, Exmann und dem charmanten, wenngleich kritischen Journalisten Viktor….

Band II. Sybille macht weiter Karriere, sie ist Vizekanzlerin und Parteichefin und glücklich liiert mit Viktor. Der jedoch hat schwerwiegende gesundheitliche Probleme und da ist auch noch ein waschechter Skandal rund um den aufsteigenden Jungpolitiker Benjamin Finkenberg…

Inhaltlich drehen sich beide Romane sehr stark um politische Verstrickungen, Mauscheleien, Intrigen, Bestechungen etc. Um den Bodensatz des politischen Alltags quasi, denn obwohl Sybille diese Praktiken ablehnt, spielt sie das Spiel mit: hier ein aufgelöstes Konto in der Schweiz, da eine geschobene Bauausschreibung, Gefälligkeiten und Absprachen hinter den Kulissen. Vielleicht geht es wirklich in der heutigen Politik nicht ohne diese Art von „Kompromissen“, aber es widert einen trotzdem an. Auch, dass dies als Tatsache von allen akzeptiert wird, man muss sich eben arrangieren, die Konsequenzen, wenn doch mal etwas auffliegt sind überschaubar – aber was mich noch mehr abstößt: durchaus einkalkuliert. Jeder weiß es, keinen stört es und am Ende geht es nur darum, schneller zu sein als der politische Gegner. Sybille ist diesbezüglich keine Ausnahme und obwohl durchaus versucht wurde, ihr ein anderes Image zu geben, wäre sie kein Mensch, mit dem ich gerne ins Kaffeehaus gehen würde.

Es ist insgesamt ein unterhaltsamer, wenngleich wirklich politischer Text mit einer interessanten Perspektive. Für österreichische Leser oder Menschen, die das österreichische Politiksystem kennen, ist dieser Text wahrscheinlich eher geeignet, als Personen, die die Geschichte von „Rot“ vs. „Schwarz“ nicht kennen. Ich vergebe insgesamt 4 Sterne und bedanke mich für mein Rezensionsexemplar.    


 

 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Zwischen Tafelspitz und Ministerrat" von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Sich nicht in den Abgründen der Intrigen verlieren
Angelsammyvor 20 Tagen

Liebe, Macht und rote Rosen:

Sozialminister Dr. Winter stirbt den Unfalltod. Sybille Meixner-Holds Stunde hat geschlagen. Sie wird auf diesen vakanten Posten berufen und nimmt an. 

Kanzler Elmar Reifenstein dachte, er hätte leichtes Spiel mit ihr und sie ließe sich leicht steuern. Sybille ist jedoch ein harter Brocken, an welchem er sich die Zähne auszubeißen droht. Sybille möchte eine ehrliche, offene Politik in diesem Zirkus. 

Sie entdeckt brisante Unterlagen im Büro des verschiedenen Dr. Winters. Es kommt der Verdacht auf, daß jemand nachgeholfen hat, indem er den Sensenmann für ihren Vorgänger vorzeitig herbeigerufen hatte. 

Sybilles Leben ist aufreibend als Politikerin und Alleinerziehende. Ihre Tochter macht ihr das Leben auch nicht gerade leichter. Der Journalist Viktor Raab weckt ebenso regelrechte Horden von Schmetterlingen in ihrem ministerialen Bauch. 

Die Analyse des Politbetriebes ist äußerst bissig und gelungen. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Politikern in Österreich zufällig oder beabsichtigt? Diesem Becken voller Haie wird geschickt der Spiegel vorgehalten. 

Der Schreibstil ist unkompliziert und sehr gut lesbar. Man lernt die verschiedenen Aspekte Sybilles sehr gut kennen und hofft, daß sie sich nicht in den Abgründen verliert. 

Der Fall Finkenberg

Sybille ist nun Vizekanzlerin und Parteivorsitzende. Viktor Raab ist nun ihr Lebensgefährte. Bei ihm wird jedoch Krebs diagnostiziert. 

Der Umweltminister Benjamin Finkenberg möchte einen Windpark errichten lassen, ein hoch dotierter Auftrag. Allerdings soll er eigene Absichten mit diesem Projekt verquicken, die nicht ganz koscher sind und regelrecht: Befangenheit! schreien. 

Auch hier wird die Politik gnadenlos seziert. Es ist, als ob man als Investigativjournalistin hautnah mit dabei wäre. Oder die Kronenzeitung, die bekanntlich alles weiß, weil sie immer unter den diversen Betten liegt. 

Die Protagonisten sind authentisch und sehr vital. Das durchaus ernste Thema wird durch Humor angenehm aufgelockert. Dieser Humor ist genuin und nicht aufgesetzt, passt sehr gut in den Plot, ist aber nicht platt oder aufdringlich. 

Man erhält einen schönen Einblick in das Private Sybilles. Wie eine ehrliche Homestory. Sybille ist eine sehr starke Frauenfigur, die konsequent und unbeirrt ihren Weg geht. Sie ist sehr sympathische, ebenso Viktor. 

Und Ähnlichkeiten mit untoten Politikern sind auch nur rein zufällig und so gar nicht beabsichtigt! 😂

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Zwischen Tafelspitz und Ministerratundefined

Liebe Freund/innen des Heiteren Gesellschaftsromans,  ich möchte euch gerne zu einer Leserunde des neuen Sammelbandes "Zwischen Tafelspitz und Ministerrat" einladen. Buch 1 "Liebe, Macht und rote Rosen" könnte der ein oder anderen Leserin vielleicht bekannt vorkommen, Buch 2 "Der Fall Finkenberg" ist für alle brandneu. 

Es geht in diesem Buch um Liebe, um kriminelle Machenschaften und um Politik.



Liebe Bewerber/innen, 

schön, dass ihr für meinen neuen Gesellschaftsroman Interesse zeigt. 

Ich verlose 10 Prints sowie E-Books nach Belieben, schreibt also bitte in eure Bewerbung, an welchem Format ihr interessiert seid, also Print (lieber oder ausschließlich) Mobi (für den Kindle) oder Epub (für Tolino und alle anderen Reader). Für die Taschenbücher und Mobi versende ich Amazon-Gutscheine, die Epub-Dateien versende ich direkt.

Liebe Grüße aus Wien - Brigitte

136 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Millionärin wider Willenundefined

Dieser heitere Gesellschaftsroman (Sammelband), wird aus Sicht der Generationen 30+ und 60+ erzählt. Vordergründig geht es um die Frage: Was macht der Mensch mit einem Lottogewinn von 6 Millionen? Aber es geht um mehr, um Liebe, um Politik und die alles entscheidende Frage: Wie findet man den richtigen Weg zu einem erfüllten Leben. 

Viel Spaß damit!


Liebe Leserinnen, schön, dass ihr euch für meinen "Heiteren Gesellschaftsroman" interessiert. 

Ich verlose Gutscheine für 10 Taschenbücher und 10 E-Books (wunschweise bei Amazon oder Thalia). Es handelt sich um einen Sammelband, es könnte also sein, dass ihr die beiden Einzelbände bereits kennt, aber darauf werde ich bei der Verlosung achten. 

Wenn ihr einen Bücher-Blog betreibt, bitte um Hinweis, diese Leserinnen werden bei der Verlosung ebenso bevorzugt wie jene, die auch auf anderen Seiten rezensieren (insbesondere Amazon, Thalia, … aber auch viele andere), als bitte auch darauf hinzuweisen.

Danke für euer Interesse und auf bald - Brigitte





181 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Waldstettener G'schichten - Tante Adelheids Schlossundefined

Völlig unerwartet erbt Gloria das Schloss ihrer Ahnen – doch es ist baufällig und liegt am Ende der Welt. Verkaufen scheint die einzige Möglichkeit, dummer Weise verliebt sich Gloria in das alte Gemäuer.

Waldstetten hat zwar nicht viel zu bieten, aber es gehört zur Modellregion für das bedingungslose Grundeinkommen, und ein Einkommen könnte Gloria gut brauchen, denn die Kunstgeschichtlerin ist seit Längerem auf Jobsuche.

Gemeinsam mit Freund Daniel zieht sie ins Schloss, kämpft gegen bröckelndes Mauerwerk, den wenig entgegenkommenden Bürgermeister, den Argwohn der Waldstettener und fragt sich bald: Was war los mit meinen Vorfahren? Welche Geheimnisse verbergen sich hinter den alten Schlossmauern?


196 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Zwillingsmama2015vor 4 Monaten

Zusätzliche Informationen

Brigitte Teufl-Heimhilcher wurde am 13. Juni 1955 in Wien (Österreich) geboren.

Brigitte Teufl-Heimhilcher im Netz:

Community-Statistik

in 231 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks