Brigitte Teufl-Heimhilcher Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(6)
(13)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis“ von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Aus Langeweile kauft die pensionierte Ärztin Elena einen Lottoschein - und gewinnt den Jackpot. Natürlich freut sie sich, doch sie hat alles was sie braucht. Was also tun mit dem unverhofften Geldsegen? Ihren Kindern schenken? Aber was würde das Geld mit den beiden machen? Tochter Kerstin lebt nur für ihren Beruf als Anwältin, würde sie den Gewinn in eine Luxusimmobilie stecken, die sie gar nicht braucht? Sohn Axel ist eher der freiheitsliebende Typ. Würde er auf der Stelle alles hinschmeißen und auf Weltreise gehen? Welche Auswirkungen hätte das auf seine Familie? Wäre es da nicht besser, einen Teil des Geldes zu spenden? Doch wem? Elena beschließt, vorerst nur ihren Anwalt einzuweihen. Der ist neuerdings Witwer und seine souveräne Art gefällt ihr von Mal zu Mal besser, aber er ist so unglaublich zurückhaltend. Während Elena überlegt, woran das liegen könnte, überstürzen sich die Ereignisse ...

ganz Unterhaltsam... allerdings mit viel Perspektivwechsel...

— Twin_Kati
Twin_Kati

nette Unterhaltung für Zwischendurch, einfach aus dem Leben gegriffen

— niknak
niknak

Humorvolle Geschichte

— Langeweile
Langeweile

Eine Geschichte mitten aus dem Leben, interessant geschrieben.

— Naddel378
Naddel378

Ging fix, aber nicht so interessant. Für meinen Geschmack zu viel Lokalpolitik.

— Arachn0phobiA
Arachn0phobiA

Unterhaltsam und kurzweilig!

— tardy
tardy

Die Geschichte plätschert ohne nennenswerten Spannungsbogen dahin und konnte mich mit unsympathischen Figuren leider nicht begeistern.

— BeeLu
BeeLu

Schöner Unterhaltungsroman

— Krabbe2502
Krabbe2502

Ein schön zu lesender Unterhaltungsroman

— Saphir610
Saphir610

Schöner Unterhaltungsroman, bei dem man vom großen Glück träumen kann

— vronika22
vronika22

Stöbern in Romane

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessantes Thema, ganz gut umgesetzt...

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    Twin_Kati

    Twin_Kati

    19. August 2017 um 01:17

    Optisch find ich das Cover schön gestaltet, allerdings auf den ersten Blick würde ich nicht wissen um was es dabei genau gehen soll. Titel und Inhaltsangabe sind aber aussagekräftig. Aus verschiedenen Sichtweisen ist das Buch geschrieben, was einerseits gut ist - weil man dann auch die Sichtweisen der anderen erfährt, andererseits hat es auf mich schon manchmal etwas verwirrend gewirkt, aber das kann auch nur einfach mein empfinden sein. Am besten von den Charakteren hat mir eigentlich Maren gefallen, ihre Eindrücke und Ansichten sagten mir am meisten zu. Die kleine Yvonne wirkte auf mich auch sympathisch. Ich würde die Handlungen schon als abwechslungsreich beschreiben, allerdings hat ich manchmal das Gefühl nicht allem immer so richtig gut folgen zu können, woran das lag - weiß ich nicht genau, vielleicht am Perspektivwechsel. Vom Ende bin ich aber überzeugt, es gibt ja noch folgende Bücher und man möchte dann schon gern erfahren wie es weiter geht. Mir hat der Schreibstil der Autorin gefallen, dieser war angenehm und flüssig zu lesen.

    Mehr
  • Unerwarteter Lottogewinn

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    niknak

    niknak

    15. August 2017 um 11:15

    Inhalt:Elena ist leidenschaftliche Ärztin, aber nun leider in Pension. Da sie nicht weiß, was sie alles mit ihrer Zeit anfangen soll, kauft sie sich einen Lottoschein und gewinnt den Jackpot. Aber was soll sie nun mit dem ganzen Geld anfangen? Sie hat doch alles. Soll sie es ihren Kindern geben, oder einen Teil davon spenden? Aber was würden ihre Kinder damit anfangen? Ihre Tochter Kerstin ist Anwältin und lebt für ihren Beruf und ihr Sohn Axel ist ein Draufgänger und kann mit Geld gar nicht umgehen. Er würde alles hinschmeißen und eine Weltreise machen.So beschließt sie es vorerst geheim zu halten und nur ihren Anwalt einzuweihen. Dieser ist Witwer und gefällt ihr eigentlich ganz gut, wenn er nur nicht immer so zurückhaltend wäre und sie nicht weiß, wie sie bei ihm dran ist.Mein Kommentar:Dies ist der erste Band einer Dilogie Mit dem Titel "Millionärin wider Willen" von Brigitte Teufl-Heimhilcher. Aber er hat ein in sich abgeschlossenes Ende, sodass man ihn auch separat sehr gut lesen kann.Die Autorin hat einen einfachen und klaren Schreibstil und man liest die Geschichte sehr schnell. Das Buch wird aus mehreren verschiedenen Perspektiven erzählt, sodass man die Betrachtungsweise von verschiedenen Personen erfährt, was meiner Meinung nach abwechslungsreich und interessant ist. Man lernt Elena, ihre Tochter Kerstin, sowie ihren Sohn Axel und deren Frau Maren somit recht gut kennen und verstehen. Die Kapitel haben jeweils den Namen der betreffenden Person als Überschrift, die gerade am Erzählen ist. Dadurch ergeben sich keinerlei Verständnisprobleme und man weiß immer, um wem sich die Geschichte gerade dreht.Die Personen sind nicht allzu tiefgründig beschrieben, man kann sich aber trotzdem ein recht gutes Bild von ihrem Charakter machen.Die Handlung plätschert einfach so dahin, ohne wirklich einen Spannungsbogen aufzubauen. So erhält man als Leser eine leichte Unterhaltung für Zwischendurch, bei der man nicht viel denken muss, die aber dennoch nett zu lesen ist und für kurzweilige Unterhaltung sorgt. Es ist ein Roman, der aus dem Leben gegriffen ist und auch jederzeit so passieren könnte. So kann sich der Leser teilweise selbst in der Geschichte wiederfinden, was den Roman sympathisch macht.Mein Fazit:Eine nette Unterhaltung für kurzweilige Lesestunden, die allerdings trotzdem neugierig auf den zweiten Band macht.Ganz liebe Grüße,Niknak

    Mehr
  • Was macht man mit einem Lottogewinn

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    Lesemama1970

    Lesemama1970

    23. July 2017 um 10:38

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis Taschenbuch ist im April 2017 von Brigitte Teufl-Heimhilcher bei Books on Demand als Auflage: 3 erschienen.   Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird.   Produktinformation Taschenbuch: 220 Seiten Verlag: Books on Demand; Auflage: 3 (10. April 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3743142384 ISBN-13: 978-3743142381 Preis: 9,90 Euro ASIN: B01NCI5VP7 Preis: 0,99 Euro   Meine Meinung: Das Cover ist meiner Meinung nach nicht aussagekräftig, hätte ich das Buch in einer Buchhandlung gesehen, hätte ich es mit ziemlicher Sicherheit nicht gekauft und gelesen. Die Geschichte hat mich sehr überrascht. Ich hätte nicht gedacht, das mich die Geschichte doch noch interessieren könnte, aber da sieht man mal wieder, dass man ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen soll. Die Geschichte ist interessant geschrieben, sie strotzt zwar jetzt nicht vor Spannung, ist aber auch nicht langweilig. Elena ist einsam, seit sie aus gesundheitlichen Gründen, nicht mehr als Ärztin arbeiten kann. Sie macht sich sorgen um ihre Kinder und entscheidet sich deshalb dazu, den Kindern erst einmal nichts vom Gewinn zu erzählen. Wie sich Elena verhält ist nachvollziehbar, ich kann aber auch die Reaktion ihrer Kinder gut verstehen, als sie die Wahrheit erfahren. Insgesamt eine kurzweilige Geschichte, die mich sehr überrascht hat. Mal sehen ob das auch Band zwei schafft. Von mir gibt es 3,5 Stern.  

    Mehr
  • Der unverhoffte Geldsegen

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    Langeweile

    Langeweile

    23. July 2017 um 10:13

    Elena , knapp 60 Jahre, Ärztin aus Leidenschaft, hat wegen gesundheitlicher Probleme ihre Praxis verkauft. Nach einiger Zeit beginnt sie sich jedoch zu langweilen. Bei einem Einkauf füllt sie spontan einen Lottoschein aus und es passiert, wovon Millionen Menschen träumen,sie gewinnt knapp 6 Millionen Euro. So einen plötzlichen Reichtum muss man aber erst einmal verdauen. Außerdem ist es sehr schwer, mit niemand darüber zu reden. Sie fürchtet sich davor, dass sich das Leben ihrer Kinder ins Negative verändern würde, wenn sie Ihnen das Geld schenkt. Ein befreundeter Rechtsanwalt rät ihr, erst einmal nur einen Teil des Gewinnes zuzugeben und Elena folgt seinem Rat. Als Leserin begleitet man nun Elena und Ihre Familie in ihrem ganz normalen Alltag. Es geht um gesundheitliche Probleme, Schwierigkeiten in der Ehe, Unzufriedenheit im Beruf und vieles mehr. Mit gekonnt lockerem Schreibstil,immer wieder mit einer Prise Humor gewürzt, führt die Autorin durch die Geschichte. Wann wird Elena Ihrer Familie das Ausmaß ihres Reichtums offenbaren?, auf die Beantwortung dieser Frage wartet man gespannt. Ich habe das Buch innerhalb kurzer Zeit gelesen, es hat mir viel Vergnügen bereitet. Gespannt warte ich auf die Fortsetzung mit den sympathischen Protagonisten.

    Mehr
  • Fast in einem Rutsch gelesen.

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    Naddel378

    Naddel378

    22. July 2017 um 09:48

    Diese Geschichte kommt mitten aus dem Leben. Eine Familie, viele Charaktere und Ansichten und ein Lottogewinn. Elena geht in den vorzeitigen Ruhestand und ist damit gar nicht so zufrieden. Um sie herum ihre Kinder und Enkelkinder, alle mit eigenen Schicksalen. Zum Schluss kommt auch noch der Exmann hinzu. Das Buch ist spannend geschrieben und man möchte wissen wie es weitergeht. Wenn man Geschichten aus dem Leben schätzt, ist es das richtige Buch.

    Mehr
  • Leserunde zu "Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis" von Brigitte Teufl-Heimhilcher

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    BrigitteT

    BrigitteT

    Nach einem erfüllten Berufsleben muss sich die Ärztin Elena Prinz, aus gesundheitlichen Gründen, in den wenig geliebten Ruhestand zurückziehen. Aus Langeweile kauft sie einen Lottoschein – und gewinnt den Jackpot. Der unerwartete Geldsegen wirbelt ihr Leben ganz schön durcheinander. Wie damit umgehen? Ihren Kindern schenken? Aber was würde das Geld mit den beiden machen? Elena beschließt, vorerst nur ihren Anwalt einzuweihen. Der ist neuerdings Witwer und seine souveräne Art gefällt ihr von Mal zu Mal besser, aber er ist so unglaublich zurückhaltend. Während Elena überlegt, woran das liegen könnte, überstürzen sich die Ereignisse …

    Mehr
    • 191
    peedee

    peedee

    05. June 2017 um 09:12
  • Wie wird man richtig Millionär

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    Booky-72

    Booky-72

    21. March 2017 um 13:52

    Grade noch Ärztin und immer voll zu tun, nun muss Elena Prinz ihren Job an den Nagel hängen und soll ihren Ruhestand genießen.  Aus lauter Langeweile kauft sie einen Lottoschein am Kiosk und gewinnt. Soll sie ihren Kindern vom Gewinn erzählen oder es für sich behalten? Erstmal verheimlicht sie die komplette Summe und spricht nur von einem kleinen Gewinn. Sie selbst ist ja von diesem unverhofften Geldsegen schon überfordert, wie werden es wohl ihre Kinder verkraften, denn gebrauchen können sie das Geld natürlich sehr gut. Mit Hilfe ihres „guten“ Bekannten, der zufällig Anwalt ist, findet sie eine Lösung, die am Ende die komplette Familie glücklich macht. Witziger Schreibstil und schönes Thema. Hat mich sehr gut unterhalten.

    Mehr
    • 2
  • Feiner Humor!

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    Christine_Foellmer-Maier

    Christine_Foellmer-Maier

    23. February 2017 um 18:25

    Ich konnte mit dem Lesen nicht aufhören. Die Geschichte ist flüssig, mit feinem Humor geschrieben - und aus dem "Leben gegriffen." Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und freue mich darauf.

  • Viele Themen, wenig Spannung

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    kris006

    kris006

    07. February 2017 um 07:50

    Als die ehemalige Ärztin Elena aus einer Laune heraus einen Lottoschein kauft, ahnt sich nicht das sie den Jackpot gewinnt. So überlegt sie wie sie den unerwarteten Gewinn sinnvoll einsetzen kann. Doch soll sie wirklich ihren Kindern was abgeben? Schließlich traut sie dem sprunghaften Axel nicht viel Geld an. Auch Kerstin, ihre Tochter würde das Geld nur unnötigerweise in eine neue Wohnung investieren. Also möchte sich Elena vorerst nur ihrem Anwalt anvertrauen. Doch wie lange soll sie das Geheimnis vor ihrer Familie geheim halten? Erst mal finde ich das Cover und auch den Titel recht passend gewählt. Beides hat mich gleich angesprochen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Elena und mehreren Familienmitgliedern wie Axel, Kerstin und Axels Frau Maren erzählt. Dabei werden vorwiegend die Themen Familienprobleme, Immobilien und Politik angeschnitten, alles Themen die mich leider nicht begeistern können. So plätscherte die Geschichte ohne jeglichen Spannungsbogen so dahin. Schade finde ich allerdings auch das obwohl das Buch "Elenas Geheimnis" heißt, die Figur doch oft in den Hintergrund geriet und teilweise als Randfigur rüberkommt. Auch konnte ich zu den Figuren keinen Drat aufbauen, da mir die meisten Figuren einfach zu unsympathisch rüber kamen. Das mag daran liegen das die Familienmitglieder sich untereinander recht madig gemacht haben. Auch habe ich mehr Pfiff und Witz erwartet, das blieb völlig auf der Strecke. Auch das Ende kam mir zu plötzlich und zu überschlagen und hatte für mich wenig Struktur. Ich hätte mir das Ende auch ein wenig fröhlicher vorgestellt, als es rüber kam. Insgesamt eine solide Geschichte, von der man aber keine große Spannung erwarten darf. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil, in der Hoffnung das er besser ausfällt.

    Mehr
  • Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    tardy

    tardy

    03. February 2017 um 17:43

    Elena Prinz, Ärztin aus Passion, muss aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten. Sie verkauft ihre Praxis und geht in den Ruhestand. Aber viel Ruhe ist da nicht, sie weiß nicht viel mit ihrer Zeit anzufangen. Als sie sich von einem Kioskbesitzer zum Kauf eines lottoscheins überreden lässt, passiert das eigentlich Unmögliche. Sie knackt den Jackpot und gewinnt sechs Millionen Euro. Die Geschichte plätschert eigentlich nur so vor sich hin, aber man ist vom ersten Augenblick an gefangen. Es gibt zwar keine große Spannung, aber ich wollte eigentlich immer nur weiterlesen. Der angenehme und lockere Schreibstil gefällt mir sehr gut. Wer hat sich noch nicht Gedanken gemacht, was er tun würde, wenn er so viel Geld hätte? Hier erlebt man es hautnah. Man taucht ein in die alltäglichen Probleme, die jeder so hat, seien es Geldsorgen oder Allergien. Die einzelnen Protagonisten sind realistisch dargestellt und man kann sich gut mit ihnen identifizieren. Ich konnte gut verstehen, dass Elena ihren Kindern den Lottogewinn nicht sofort beichtet, sondern erst einmal die Lage sondieren wollte. Elena macht sich sehr viele Gedanken und weiht nur ihren Anwalt ein. Sie lässt sich beraten und überlegt lange, bevor sie ihren Kindern alles erzählt. Die Geschichte hätte genausogut in meiner Nachbarschaft spielen können, alltägliche Sorgen, kleine und große Probleme, Gedanken über Politik und Wirtschaft, all das spielt eine Rolle, so wie im wahren Leben eben auch. Ein nettes Buch, das gut unterhält und positive Stimmung macht. Ich bin schon gespannt, wie es mit Elena weitergeht.

    Mehr
  • Geldprobleme

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    Saphir610

    Saphir610

    30. January 2017 um 23:53

    Elena gibt ihre Hausarztpraxis aus gesundheitlichen Gründen auf und weiß nun nicht wirklich was sie mit ihrer Zeit anfangen soll. Einkaufen ist es auf Dauer auch nicht und eher aus Langeweile kauft sie einen Lottoschein und gewinnt tatsächlich. Was macht man mit dem plötzlichen Geldsegen? Wie geht man auch mit den Familienmitglieder in der Beziehung um? Ein wunderbarer Unterhaltungsroman, in dem die verschiedenen Figuren sehr gut dargestellt sind. Der Sohn, die Tochter von Elena, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Schwiegertochter, die für das Familieneinkommen sorgt und weitere Personen. Dieser Roman kommt ohne riesigen Spannungsbogen aus und lässt sich dabei gut lesen. Elenas Geldproblemlösung hat mir gut gefallen und war für mich sehr verständlich. Dass die Autorin Hobbyköchin ist merkt man beim Lesen auch, was nicht schlecht ist. Schöne Rezeptideen, grob angerissen, geben noch eine besondere Note. Etwas Witz und ein zwinkerndes Auge beim Lesen auf die kleinen Besonderheiten der verschiedenen Charaktere finde ich gut. Erzählt wird aus verschiedenen Sichtweisen, was ich als gut empfand. Das Cover gefällt mir gut, die Farben mit der Frau am Schreibtisch im Gegenlicht wirkt interessant und dezent. Ein gelungener Roman, finde ich.

    Mehr
  • einfach gute Unterhaltung

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    robberta

    robberta

    30. January 2017 um 21:13

    Millionärin wider Willen – Elenas Geheimnis Brigitte Teufl-Heimhilcher Nach einem erfüllten Berufsleben muss sich die Ärztin Elena Prinz, aus gesundheitlichen Gründen, in den wenig geliebten Ruhestand zurückziehen. Aus Langeweile kauft sie einen Lottoschein – und gewinnt den Jackpot. Der unerwartete Geldsegen wirbelt ihr Leben ganz schön durcheinander. Wie damit umgehen? Ihren Kindern schenken? Aber was würde das Geld mit den beiden machen? Elena beschließt, vorerst nur ihren Anwalt einzuweihen. Der ist neuerdings Witwer und seine souveräne Art gefällt ihr von Mal zu Mal besser, aber er ist so unglaublich zurückhaltend. Während Elena überlegt, woran das liegen könnte, überstürzen sich die Ereignisse. zum Buch: Nach einem erfüllten Berufsleben muss sich die Ärztin Elena Prinz 59, aus gesundheitlichen Gründen, in den wenig geliebten Ruhestand zurückziehen. Was tun mit der vielen Freizeit ? Aus Langeweile kauft sie einen Lottoschein – und gewinnt den Jackpot. Was macht sie nun ? Das bitteschön muss jeder selbst lesen ;-) Meine Meinung: Der Schreibstil ist locker zu lesen und wie Elenas Gedanken dreht sich alles um ihre ganz spezielle Familie. Axel ihr Sohn ist ein Halodri, ihre Schwiegertochter Maren verdient das Geld, ihre Tochter Kerstin will die Partnerschaft in der Kanzlei und bekommt nen Burnout. Erfrischend und fast wie im normalen Leben, Elena im Lottoglück und ihre tausend Gedanken bezüglich des zu verteilenden Geldsegens. Einfach gute Unterhaltung.

    Mehr
    • 2
  • Wenn ich eine Millionen gewinnen würde ,dann würde ich ..

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    Krabbe2502

    Krabbe2502

    30. January 2017 um 17:50

    Elena war Ärztin mit Leib und Seele  und hatte eine eigene Praxis, die sie aber mit fast 60 abgeben musste, weil sie einen Herzinfarkt hatte. Sie hat die Praxis an einen jüngeren Kollegen abgegeben. Sie kommt unerwartet schnell wieder auf die Beine und fängt sich schnell an zu Langweilen in Ihrer viel zu freien Zeit. Und was hilft uns Frauen oft bei Langeweile? Einkaufen, das macht auch Elena und kauft sich an dem Kiosk an der Ecke einen Lottoschein. Und Boom.. sie gewinnt und nicht mal ein kleinen Betrag nein gleich 5 Millionen Euro !! Aber was soll sie mit dem ganzen Geld anfangen?  Die Geschichte beginnt .  Die Autoren hat einen schönen Schreibstil und man kommt gut in die Geschichte rein und man kann der Geschichte entspannt folgen.  Spannung ist etwas zu kurz geraten,aber trotzdem mag man das Buch nicht so gerne aus der Hand  nehmen. Und man möchte immer weiter lesen.  Elena hat 2 Kinder .  Kerstin ( arbeitet beim Anwalt und ist ehrgeizig und zielstrebig )  Alex( Politiker bei den Grünen, verdient sich aber keine goldene Nase, dafür seine Frau ( Immobilienmaklerin) Alex träumt davon einmal ein Buch zu schreiben.  Elena weis nicht was sie tun soll und holt sich  Rat bei Ihrem Familienanwalt .  Der Ihr auch tat kräftig zu Seite steht und Sie nach besten gewissen berät.  Die Geschichte wird in wechselnden Perspektiven erzählt ,was ich sehr gut finde ,so bekommt man von verschieden Seite einen Eindruck ,was ich sehr schön fand. Leider ist Elena in dem ganzen etwas zu kurz gekommen meiner Meinung nach. Und die Geschichte läuft so vor sich hin, was ich sehr schade fand. Da man so viel draus machen können. Was kann man doch alles mit 5 Millionen machen..;)  Ich möchte nicht zu viel von dem Inhalt des Buches erzählen, da ich möchte , das diejenigen die das Buch noch lesen möchten, selbst erfahren. So bleibt dann vielleicht doch etwas " Spannung . Leder hat mich der Roman nicht so mitgerissen. Bin aber Dankbar das ich dabei sein durfte. Und werde mich auch den 2.Teil durchlesen- da man doch irgendwie die " Charaktere " -- einige lieb gewonnen hat.;) 

    Mehr
  • Solider Unterhaltungsroman

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    vronika22

    vronika22

    28. January 2017 um 22:47

    Inhalt:Elena ist Ärztin und hat mit 60 Jahren selbst gesundheitliche Probleme, so dass sie beruflich kürzer treten muss. Ihre beiden Kinder überreden sie ihre Praxis abzugeben.Ein Kioskbesitzer ermuntert Elena dazu einen Lottoschein auszufüllen. Und es passiert was viele erhoffen und fast niemandem passiert: Sie landet einen Volltreffer und gewinnt den Jackpot von mehreren Millionen. Sie überlegt was sie mit dem Geld machen könnte und beschließt den Gewinn erstmal vor ihren Kindern geheim zu halten.Meine Meinung:Dieses Buch von Brigitte Teufl-Heimhilcher wusste mich wieder zu begeistern. Die Autorin hat einen Schreibstil, der mir sehr gut gefällt.Auch die Thematik eines Lottogewinns und wie man damit umgeht fand ich sehr interessant. Ich konnte das Verhalten der Hauptprotagonistin sehr gut verstehen und nachempfinden und hätte wohl selbst ähnlich gehandelt.Die einzelnen, kurzen Kapitel sind immer abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Hauptprotagonisten geschrieben. Dies bringt Abwechslung ins Buch und außerdem kann man sich besser in die einzelnen Personen hineinversetzen. Ich muss sagen, Elena ist mir im Laufe des Romans immer mehr ans Herz gewachsen und sie kam bei mir total sympathisch und authentisch an. Ich konnte mich richtig gut in ihre Lage versetzen und habe wirklich ein Bild vor Augen gehabt. Auch die anderen Charaktere mit ihren unterschiedlichen "Macken" kamen sehr authentisch rüber.Bei dem Buch handelt es sich um einen Unterhaltungsroman, der kurzweilig und humorvoll geschrieben ist  und sich flott lesen lässt. Trotzdem hat Brigitte Teufl-Heimhilcher auch ernste Themen mit eingeflochten, so beispielsweise das Thema Nahrungsmittelallergien. Das hat meiner Meinung nach auch prima zum Inhalt gepasst.Ein weiteres Thema, welches sie mit eingeflochten hat, war die Politik und politische Korruption. Das hat mir persönlich jetzt nicht so zugesagt, aber das ist jetzt einfach mein persönliches Empfinden.Aber alles in allem wirklich ein schöner und solider Unterhaltungsroman, der sich sehr gut liest. Ich vergebe hierfür gute 4 Sterne und kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Mehr
  • Unverhoffter Geldsegen

    Millionärin wider Willen - Elenas Geheimnis
    Dreamworx

    Dreamworx

    28. January 2017 um 14:12

    Die passionierte Allgemeinmedizinerin Elena Prinz muss aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten und geht vorzeitig mit knapp 60 Jahren in den Ruhestand. Da ihr ihre Arbeit fehlt und sie sich langweilt, kauft sie bei einem Einkauf ein Lotterielos. Wer hätte geahnt, dass ausgerechnet Elena den Hauptgewinn ergattert? Die Arme ist mit der Situation völlig überfordert und weiß nicht, was sie nun tun soll. Ihren zwei erwachsenen Kindern möchte sie von dem Gewinn erst einmal nichts erzählen, bis sie sich selbst klar darüber ist, was sie mit den ganzen Millionen anfangen soll. Elena beschließt, nur ihren Anwalt vertraulich einzuweihen. Ob das die richtige Strategie war?Brigitte Teufl-Heimhilcher hat mit ihrem Buch „Millionärin wider Willen“ einen sehr unterhaltsamen und humorvollen Roman vorgelegt. Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen, es ist als lausche man einer Erzählung im Freundeskreis und ist von der Geschichte bald völlig gefangen. Neben der eigentlichen Handlung versteht es die Autorin, auch zeitkritische Themen anzusprechen. So finden sich neben Politik und medizinischen Behandlungsmethoden auch Terrorismus und der Wahlkampf in Amerika in der Geschichte wieder, was das Zeitgenössische des Romans noch unterstreicht.Die Charaktere sind sehr vielfältig angelegt und liebevoll ausgestaltet, sie wirken sehr authentisch und wie Menschen von nebenan. Mit der Hauptprotagonistin Elena wird man zwar erst langsam war, dann allerdings sieht man sich einer sympathischen Frau gegenüber, die in einem Dilemma steckt. Der neugewonnene Ruhestand liegt ihr im Magen, denn sie war mit Leib und Seele eine engagierte Ärztin, die ihren Beruf liebte. Dadurch blieb allerdings auch ihr Privatleben irgendwie auf der Strecke und sie fühlt sich jetzt im Alter einsam. Elena ist geschieden, versteht sich aber noch sehr gut mit ihrem Ex-Ehemann. Sie hat sich etwas in ihren Anwalt verguckt, doch der ist erst seit kurzem Witwer und hat wohl noch keine Augen für eine neue Frau an seiner Seite. Ihre zwei erwachsenen Kinder sind nicht gerade ein Ausbund an Sympathiefängern. Sohn Alex lebt auf Kosten seiner Frau, die das Geld verdient, während er sich als Grünen-Politiker engagiert und dem Traum nachjagt, einmal ein Schriftsteller zu sein. Tochter Kerstin ist das Gegenteil von Alex, sie ist eine sehr ehrgeizige Anwältin, die oft kalt wie ein Fisch wirkt und knallhart. Vielleicht liegt es daran, dass sie sich in einer immer noch vorwiegend von Männern geprägten Domäne behaupten muss. Das macht sie aber leider nicht sympathischer. Auch die Nebendarsteller untermalen mit ihren kleinen Episoden die Handlung.„Millionärin wider Willen“ ist ein sehr amüsanter Roman, der unterhaltsame Lesestunden garantiert. Die Geschichte könnte sich jederzeit in der eigenen Nachbarschaft zutragen, oder auch man selbst steht auf einmal vor solch einem „Dilemma“, weshalb man sich nach der Lektüre nachdenklich selbst so einige Fragen stellt. Eine Leseempfehlung für eine wirklich schöne Geschichte, die bald schon eine Fortsetzung haben wird.  

    Mehr
  • weitere