Brigitte Trübenbach

 3,8 Sterne bei 24 Bewertungen

Lebenslauf

Brigitte Trübenbach ist gebürtige Leipzigerin. Sie studierte Sprechwissenschaften und Germanistik in Halle. Neben ihrer Tätigkeit als Sprecherin für Fernsehproduktionen arbeitet sie auch als Sprechtrainerin und Stimmbildnerin. 

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Brigitte Trübenbach

Keinen Eintrag gefunden.

Neue Rezensionen zu Brigitte Trübenbach

Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: B0BF5TBYFJ)
Svenjas_BookChallengess avatar

Rezension zu "Die sieben Männer der Evelyn Hugo" von Taylor Jenkins Reid

Ein leicht verdaulicher Schmöker, der sich gut wegsnacken lässt
Svenjas_BookChallengesvor 2 Monaten

Taylor Jenkins Reid ist eine Autorin, um die ich – vielleicht auch aufgrund ihres Hype-Status – bisher eher einen Bogen gemacht habe. Hörbuch-App sei Dank hatte ich jetzt aber doch mal Kapazitäten und Lust, dem Hype auf den Grund zu gehen und habe mich mit „Die sieben Männer der Evelyn Hugo“ auf die Spuren von Taylor Jenkins Reid begeben. Das Buch wurde ins Deutsche übersetzt von Babette Schröder und die Hörbuchfassung wird von gleich drei Sprecher*innen gelesen, nämlich von Oliver Siebeck, Brigitte Trübenbach und Martha Kindermann.

Diese Inszenierung hat mir insgesamt ziemlich gut gefallen, denn die Geschichte wird einerseits aus zwei Perspektiven erzählt, aus der der Journalistin Monique und aus der Perspektive von Hollywood-Größe Evelyn Hugo selbst, und enthält andererseits Zeitungsartikel und Nachrichtenmeldungen, die von Oliver Siebeck gelesen werden. Die Perspektivwechsel mochte ich dabei sehr, denn sie machen die Handlung abwechslungsreich und geben Einblick in die unterschiedlichen Motive und Gedanken von Monique und Evelyn, die sich für ein Interview in Evelyns New Yorker Appartement treffen.

„Die sieben Männer der Evelyn Hugo“ erzählt die Geschichte einer fiktiven Hollywood-Ikone, aber auch einer toughen und durchsetzungsfähigen Frau, die von Beginn an für ihren Erfolg kämpfen musste. Auch wenn Evelyn dabei keine besonders sympathische Heldin ist, ist sie doch eine beeindruckende Persönlichkeit, von der man sich vielleicht ein bisschen wünscht, es hätte sie wirklich gegeben – insbesondere auch wegen Themen wie Feminismus und Queerness.

Warum Evelyn Hugo nun aber unbedingt gleich sieben Mal heiraten musste, bleibt mir ein Rätsel. Denn dass sie (Achtung, Mini-Spoiler vielleicht) keine männerverschlingende Amazone ist, war mir schon nach der ersten Ehe klar. Ihre Motivation für die zahlreichen Hochzeiten kommt schon in der ersten Hälfte des Romans mehr als deutlich heraus, trotzdem wird sie einem beim Lesen bzw. Hören immer und immer wieder um die Ohren geschlagen – bis wir eben bei Ehemann Nummer 7 angekommen sind. Das hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht, denn ehrlich gesagt haben sich bei mir spätestens bei Mann Nummer 4 die ersten Ermüdungserscheinungen gezeigt.

Auch generell fand ich die Geschichte stellenweise zu langatmig und etwas zu erzwungen – besonders auch in Bezug auf die mysteriöse Verbindung zu Monique und dem Mini-Twist, der gegen Ende nochmal für Spannung sorgen soll, mich aber nicht wirklich erreicht hat. Ein bisschen schade fand ich es außerdem, dass Taylor Jenkins Reid zwar ein faszinierendes und an vielen Stellen auch kritisches Bild des Hollywoods der 1950er bis 1980er Jahre zeichnet, sie dabei aber irgendwie eine komplette Parallelwelt erschafft und ihre fiktive (Anti-)Heldin Evelyn Hugo eben nicht in das reale Hollywood einbettet. Das hätte ich wahrscheinlich cooler gefunden.

Gute Unterhaltung war „Die sieben Männer der Evelyn Hugo“ für mich trotzdem. Das Hörbuch war toll gelesen und ließ sich wunderbar wegsnacken, auch wenn es mir wahrscheinlich nicht lange im Gedächtnis bleiben wird. Also worth the hype? Für meinen Geschmack eher nicht, aber kann man zwischendurch schon mal gut machen.

Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: B0BF5TBYFJ)
S

Rezension zu "Die sieben Männer der Evelyn Hugo" von Taylor Jenkins Reid

Gute Unterhaltung - stark ausgearbeitete Figur - Highlight ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Sabrinas_Buecherliebevor 4 Monaten

Inhalt:

Die gealterte Ikone Evelyn Hugo fragt bei der Zeitschrift Vivant die relativ unbekannte Journalistin Monique an zwecks Berichterstattung über die Versteigerung einiger ihrer prachtvollen Kleider. Es stellt sich heraus, dass dies nur ein Vorwand war, um an Monique heranzukommen und ihr anzubieten, Evelyns Biografie über ihr bewegtes Leben zu schreiben. Monique nimmt an, ohne zu ahnen, welche Geheimnisse Evelyn enthüllen wird und dass Evelyn ihre Gründe hat, gerade sie als Autorin auszuwählen …

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich vor geraumer Zeit wegen des großen Hypes relativ blind gekauft. Lange lag es auf meinem SuB und eine Leserunde hat mich nun endlich zu dem Buch greifen lassen.

Das Buch ist toll geschrieben und Evelyn als Figur so stark ausgearbeitet, dass man meinen könnte, man habe es mit der Biografie einer echten Ikone zu tun. Dies mag daran liegen, dass - wie ich in der Leserunde und nach anschließender Recherche erfahren habe - Taylor Jenkins Reid die Figur an mehrere große Schauspielerinnen und einen Schauspieler angelehnt hat, u.a.  - und damit verrate ich sicher nicht zu viel, denn die Anzahl der Ehemänner macht es offensichtlich - Elizabeth Taylor. 

Die Geschichte wird auf 2 Zeitebenen (Gegenwart aus der Ich-Perspektive Moniques und Vergangenheit aus der Ich-Perspektive Evelyns) erzählt. Sie ist in 8 Abschnitte (Einführung und ein Abschnitt je Ehemann) gut aufgeteilt. Daher eignet sich dieses Buch auch sehr gut für eine Leserunde, weil es sich dadurch gut aufteilen lässt. Die einzelnen Kapitel in jedem Anschnitt haben eine angenehme Länge. 

Die Geschichte um Monique bleibt bis zum mit einem Paukenschlag aufklärenden Schluss sehr blass, was aber zur Folge hatte, dass ich bis zum Schluss nicht auf die Aufklärung gekommen bin. 

Evelyns Erzählungen für ihre Biografie haben mich hingegen so in ihren Bann gezogen, dass ich, wenn die Geschichte wieder in die Gegenwart wechselte, manchmal sehr überrascht war und mich erst einmal wieder orientieren und einfinden musste. 

Die Geschichte Evelyns und ihre Erkenntnisse über ihr Leben haben mich sehr berührt. Zwei Stellen, auf die ich, um nicht zu spoilern, hier nicht näher eingehe, haben bei mir sogar Tränen laufen lassen, was bei mir nur äußerst selten vorkommt.

Ein besonderer Clou waren für mich die eingestreuten Zeitungsartikel und Internetbeiträge, die anschaulich zeigen, wie manche Flaschmeldungen durch Fehlinterpretation entstehen können - oder hier auch bewusst durch die Stars und Sternchen initiiert werden. 

Für mich ein Highlight und eine absolute Leseempfehlung!


Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: B0BF5TBYFJ)
brinif31s avatar

Rezension zu "Die sieben Männer der Evelyn Hugo" von Taylor Jenkins Reid

Evelyn, ein fiktiver Charakter, so real dargestellt
brinif31vor 4 Monaten

Ich war mir lange unschlüssig, ob das Buch etwas für mich ist.  Habe das Medium als Buch gelesen. 

Monique, eine von ihrer Chefin verkannte Journalistin, Evelyn, einst ein Star in der Filmbranche und nun eine alte Frau, die unbedingt will, das Monique ihre Geschichte zu Papier bringt. 

Schon auf den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe mich ständig gefragt, warum will Evelyn unbedingt, dass Monique sie interviewt? Tatsächlich wird das Geheimnis auch erst auf den letzten Seiten gelüftet und ich konnte es vorher nicht erahnen. 

Im wahren Leben würde ich Evelyn als toxisch und hochnarzisstisch bezeichnen, aber im Buch hat sie irgendwie am Shymphatie gewonnen und ich hätte sie gerne mal kennengelernt. 

Generell wird Evelyn so realistisch dargestellt, dass ich immer wieder das Gefühl hatte eine Biografie zu lesen und ich habe wirklich nach Evelyn Hugo gegoogelt. 🫣🤭

Für michbwas Evelyn Hugo definitiv ein Jahreshighlight und das Buch hätte gerne noch mehr Seiten haben dürfen. 🥹

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 1 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks