Brigitte Witzer Die Fleißlüge: Warum Frauen im Hamsterrad landen und Männer im Vorstand

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Fleißlüge: Warum Frauen im Hamsterrad landen und Männer im Vorstand“ von Brigitte Witzer

Superfleißig, supernett, superdoof Wer fleißig ist, kann alles erreichen, heißt es. Das ist zwar gelogen, aber besonders Frauen scheint diese Lüge zu Bestleistungen zu motivieren: Ihre Studienabschlüsse sind glanzvoller als die der Männer, und sie sammeln ein Diplom nach dem anderen ein. Doch in den Topetagen der Macht sitzen andere – Fleiß und Macht schließen sich offenkundig aus. Wieso nur sind Frauen am Fleiß kleben geblieben? Brigitte Witzer hat sich intensiv mit dieser Frage beschäftigt – und erstaunliche Antworten gefunden: Frauen sind falsch unterwegs, für sie sieht ein Hamsterrad von innen wie eine Karriereleiter aus. Schluss damit! Wie die Fleißlüge beschaffen ist, warum sie sich so dauerhaft hält und was sich ändern muss, das deckt Brigitte Witzer in ihrer leidenschaftlichen, klugen Analyse auf. Ihr Fazit: Leistung lohnt sich – fragt sich bloß, für wen. Ein Augenöffner!

Das bisher persönlichste und beste Buch der Autorin mit scharfen Analysen der deutschen Konzern-Personalstrukturen.

— Gundo57
Gundo57

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Persönlich, überzeugend und herausfordernd

    Die Fleißlüge: Warum Frauen im Hamsterrad landen und Männer im Vorstand
    Gundo57

    Gundo57

    Brigitte Witzer hat mit Fleiß viel erreicht, aber der Vorstandsposten bei Bertelsmann war für die fleißige Managerin trotzdem unerreichbar; auch als Professorin in Leipzig stieß sie an ein unsichtbares und unüberwindliches Hindernis, das sie in ihrem Buch als gläserne Decke bezeichnet. Die Autorin erklärt es so: Sie ist ein Konzept, das das Ungleichgewicht von Männern und Frauen gestärkt hat. Männer stoßen an die gläserne Decke, sobald sie sich in die Frauen-Domänen begeben, sprich: in Gesundheit, Ernährung, Mode, Kindererziehung. Wer jemals einen jungen Vater beim Einkaufen von Baby-Kleidung im Supermarkt gesehen hat, erlebt dort das gleich, was Frauen in der Wirtschaft erleben: Im Machtbereich des anderen Geschlechts wirkt die gläserne Decke sofort. Das Buch „Die Fleißlüge – Warum Frauen im Hamsterrad landen und Männer im Vorstand“ plädiert für mehr Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit. Brigitte Witzer überschreibt das fünfte Kapitel dieses Buches mit „Identität ist die Lösung“ und kommt dann im sechsten Teil des Buchs zu der Aufforderung „Raus aus dem Fleiß! Und rein ins Leben“. In einem Interview mit der Zeitschrift 361° von A.T.Kearney antwortet die Autorin auf die Frage „Was empfehlen Sie den Frauen – raus aus der Kiste?“ - Ja. Durch einen Haltungswechsel etwa, in einem ersten entschlossenen Schritt von der Rolle der „Prinzessin“ zur „Königin“. Die braucht keinen Ritter; die weiß, was sie will – und sie bekommt es auch. Die Königin ist immer auf Augenhöhe, geht anders mit Männern und mit Frauen um, knüpft tragfähige Netzwerke und definiert sich ganz bestimmt nicht mehr über ihren Fleiß. Von hier aus geht es dann erst richtig weiter! Wie schon im letzten Witzer-Buch „Die Diktatur der Dummen“ ist auch ihr neues Buch aus meiner Sicht ein überzeugendes Plädoyer für die Umstellung auf die eigene Innensteuerung. Mancher Leser wird sich sicher nach der Lektüre fragen und wie mache ich das jetzt. Aber eine Königin weiß das selbst und braucht kein Training dazu. Dieses Buch ist das bisher persönlichste und das macht für mich seine besondere Qualität aus. Eigene Erfahrungen fließen ein und werden deutlich, sowie auch die Karriereherausforderungen ihrer Beratungskunden, denen sie als Executivecoach hilft neue berufliche Ziele zu erreichen. Ausgesprochen lesenswert und hoffentlich auch eine Hilfe zu mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Berufswelt von Konzernen. Sehr zu empfehlen und volle fünf Sterne von mir hierfür!

    Mehr
    • 2