Brinx und Kömmerling , Verena Körting Fussel und Flocke

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fussel und Flocke“ von Brinx und Kömmerling

Was ist denn das? Fussel und Flocke sind wie vom Blitz getroffen. Eine riesige Kugel ist in ihr kleines Filzland hineingedonnert. Das bedeutet Ärger, großen Ärger. Und da kann nur eine helfen: die schwarze Namenlose, eine gefährliche, aber weise Spinne. Die müssen sie finden, unbedingt! Sofort machen sich Fussel und Flocke auf die Socken. Sie reiten auf Silberfischen, treffen einen rülpsenden Holzwurm und kämpfen mit den fiesen Abstaubern. Denn so schnell geben Fussel und Flocke nicht auf!
Was sie nicht ahnen: Ihr Filzland liegt mitten in einem alten Perserteppich. Und die riesige Kugel ist eine winzige, wertvolle Perle, die jemand verloren hat und unbedingt zurückhaben will …

Filzige Wörter und Sätze, wenig Spannung, aber immerhin eine nette Idee.

— StMoonlight

Eine facettenreiche Geschichte in einer ungewöhnlichen Welt

— Flaventus

Ein spannendes Abenteuer für junge Leser mit zwei tollen, neuen Helden.

— Jashrin

Stöbern in Kinderbücher

Serafinas Geheimnis. Dreimal schwarzer Kater

Leider nicht wie erwartet

Eslin

Johnny und die Pommesbande

Haben leider so gar nichts mit den cleveren Sprünasen von Emil und der Detiktive gemeinsam. Eher enttäschend -schade-

isabellepf

Nevermoor

Durch und durch Wunder... Dies war mein erstes Buch von Jessica Townsend und gefiel mir sehr gut. Sehr zu empfehlen.

Martina_Renoth

Emmi und Einschwein. Einhorn kann jeder!

Witzig, niedlich und voller schöner Ideen. Da möchte jeder nochmal Kind sein und sich sein eigenes Fabelwesen ausdenken!

leolas

Amalia von Flatter, Band 01

Etwas schräg, aber total witzig und ein bisschen anders toll!

Tine_1980

Lilli Luck

Meergeschichte mit liebenswerter Familie und Freunden und einer Prise Magie

Minangel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesespaß

    Fussel und Flocke

    AprilsBuecher

    23. April 2017 um 19:33

    Eine schräge, verfilzte Geschichte für jedes Kind, die mit ihren bunten Illustrationen die Story um Fussel und seine Freunde sehr schön veranschaulicht. Fussel und Flocke, die beiden Helden der Geschichte, machen sich auf den Weg, um ihr geliebtes Filzland zu retten, nachdem eine riesige Kugel einfach auf den Marktplatz fällt und die Bewohner in heller Aufregung deswegen sind. Die beiden, die nicht immer einer Meinung sind, müssen Gefahren überwinden. Und dann ist da auch noch Fussel, der so gern singt und Flocke damit regelmäßig in die Flucht schlägt. Eine fantastische Geschichte, die mit ihren passenden Illustrationen jedem Kind Spaß machen wird. Die Kapitel sind kurz gehalten und eignen sich somit auch für Leseanfänger.

    Mehr
  • Volles Leben im Teppich

    Fussel und Flocke

    StMoonlight

    10. April 2017 um 13:19

    Auf einmal landet etwas in ihrem Land. Einfach so, ohne Vorwarnung. Alle Bewohner sind geschockt und dann werden Gerüchte laut, dass bald "Der große Sog" kommen und alle vernichten wird ... Um das zu verhindern machen sich zwei der Bewohner, Fussel und Flocke, auf in ein Abenteuer, jenseits der Grenzen ihres geliebten Teppichs.Leider ist mir noch immer nicht so ganz klar wer bzw. was "Fussel und Flocke" eigentlich sind. Ganz banal vermutlich eben ein Fussel und eine Staubflocke. Sie wohnen in einem Teppich, der auf dem Dachboden verstaut ist. In jedem Fall mal eine sehr interessante Idee. Das Ende ist jedoch leider etwas lahm, denn auf die Lösung ihres Problems hätten die Bewohner auch sehr schnell selbst kommen können. Wirklich spannend fand ich die Reise nun leider auch nicht. (Auch nicht mit Kinderaugen betrachtet.)Flocke und Fussel verwende eine ganz eigene "filzige" Sprache. Der Lesefluss wird dadurch leider stark ausgebremst. (Für Erstleser zum Selbst lesen daher vermutlich nicht sonderlich gut geeignet.)

    Mehr
  • Eine facettenreiche Geschichte in einer ungewöhnlichen Welt

    Fussel und Flocke

    Flaventus

    29. March 2017 um 08:04

    Ihre Welt ist ein alter ausrangierter Teppich auf dem Dachboden eines Hauses. Das Filzland ist ein kleines Idyll, in dem die unterschiedlichen Familien ihrem friedlichen Dasein nachgehen. Diese kleine Idylle wird jäh gestört als eine riesige glänzende Kugel auf dem Marktplatz landet. Das verspricht eine schräge Geschichte für Kinder, die allerdings an manchen Stellen ein bisschen zu verfilzt ist. Ver-was? Genau, in Filzland gibt es viele filzige Worte, die eben manchmal im Kontext etwas schwer zu verstehen sind. Erzählstil Als Lesealter gibt der Verlag ab 6 an, wobei ich das Höchstalter von 8 Jahren nicht nachvollziehen kann. Damit ist klar, dass das Buch eher zum Vorlesen gedacht ist, wobei ich jetzt mal wage zu behaupten, dass auch ältere Kinder Spass an der Geschichte haben werden. Zum Selberlesen dürfte so manche Passage allerdings etwas zu kompliziert sein, vor allem, wenn die filzigen Vokabeln Einzug halten. Hier bin ich selbst als Vorleser manchmal ins Straucheln geraten, um die ganze sprachliche Wolle zu entknoten. Vor allem der Einstieg fiel meinen beiden Vorgelesenen im Alter von 7 und 8 Jahren zum Teil etwas schwer. Tiefgang Es sind die beiden Filzer Fussel und Flocke, die sich auf den Weg machen, um das Filzland zu erretten, denn die alten Geschichten verkünden, dass der große Sog kommt, wenn etwas Unbekanntes im Filzland landet. Die beiden entstammen unterschiedlichen Familien (die mich nebenbei bemerkt stark an die unterschiedlichen Hobbitfamilien erinnert haben), denen man unterschiedliche Charaktereigenschaften zuschreibt. Mit dem Weggang der beiden unterschiedlichen Freunde beginnt ein Abenteuer, auf dem die beiden sich vielen Gefahren ausgesetzt sehen. Dabei entwickelt die Geschichte einen erstaunlichen Tiefgang und zeigt unsere Gesellschaft in all ihren Facetten. Misstrauen, Mut, Freundschaft, Vertrauen - kaum ein Thema wird nicht angeschnitten. Dabei bleibt die Geschichte meist kindgerecht und oftmals auch witzig. Kein Wunder, bei diesen recht außergewöhnlichen Hauptdarstellern. Illustrationen Die Geschichte wird mit wirklich sehr schönen und kunterbunten Illustrationen untermalt, die das Geschehen anschaulich darstellen. Die abwechslungsreiche und abenteuerliche Geschichte spiegelt sich wirklich sehr gut in den Illustrationen wider. Fazit Dieses Kinderbuch zeigt eine ungewöhnliche Welt, zu der meine Jungs anfangs etwas schwerer Zugang erlangt haben. Nach Gewöhnung an die teils (für Kinder) komplizierte Sprache, vermag es das Buch die Kinder in ihren Bann zu ziehen. Dann entwickelt sie sich zu einer sehr abwechslungs- und facettenreichen Geschichte, in der die beiden filzigen Hauptprotagonisten viele Abenteuer bestehen müssen, um ihr geliebtes Filzland vor dem Untergang zu retten. Meine Jungs sprechen eindeutig eine Empfehlung für diese Geschichte aus. Ich als Erwachsener merke noch an, dass das angegebene Höchstalter von acht Jahren getrost ignoriert werden kann.

    Mehr
  • Ein spannendes Abenteuer für kleine Helden

    Fussel und Flocke

    Jashrin

    23. February 2017 um 12:12

    Die Bewohner von Filzland sind in heller Aufregung. Mitten auf den Marktplatz ist eine gewaltige, glänzende Kugel gestürzt. Was ist das für ein riesiges Ding? Während alle noch über die Kugel rätseln, warnt Opa Wollinger, dass nun bald der große Sog komme, denn das sei immer so, wenn etwas vom Himmel fällt. Doch seine Warnung wird in den Wind geschlagen, sind es doch nur alte Geschichten. Zum Glück glauben jedoch zumindest Fussel und Flocke, dass die Kugel gefährlich sein könnte und so machen sie sich auf Opas Rat hin auf den Weg, die gefährliche Namenlose zu suchen, damit sie ihnen hilft. Und so ganz unrecht hat Opa nicht. Auch wenn im Filzland niemand davon weiß, die Kugel ist eine kleine Perle, die das Menschenmädchen Lisa verloren hat, und unbedingt zurückhaben will. „Fussel & Flocke: Die Retter von Filz“ erzählt das spannende Abenteuer von zwei kleinen Filzbewohnern, die sich auf den Weg machen, ihre Heimat zu retten. Dabei müssen die beiden Helden allerlei gefahren überwinden: einen großen See, die Abstauber, einen Spiegelwald und vieles mehr. Und dass, obwohl sich die beiden eigentlich gar nicht immer so gut verstehen. Vor allem, wenn Fussel anfängt zu singen, wünscht sich Flocke am liebsten meilenweit weg. Neben der abenteuerlichen Suche nach der Namenlosen (die übrigens Doris heißt), gibt es auch immer wieder kurze Abschnitte, die erzählen, wie Lisa und ihre Tante Betty nach der Perle suchen. Beide Erzählstränge lassen eine liebevolle und fantastische Geschichte entstehen, die durch die wunderbaren Illustrationen von Verena Körting perfekt ergänzt wird. Vor allem die Bilder von den Bewohnern von Filz finde ich einfach nur bezaubernd. Passend zum Filzland haben die Autoren Brinx und Kömmerling auch einige neue Worte geschaffen. So ist die Kugel zum Beispiel nicht faszinierend, sondern fransiniernd. Durch diese und viele andere kleine Details erwacht Filzland zum Leben und es macht Spaß die Welt aus der Perspektive seiner Bewohner zu erleben. Kurze Kapitel und Abschnitte erleichtern es vor allem noch ungeübten kleinen Lesern, selbst ganz ohne Hilfe in die Geschichte einzutauchen und nicht überfordert zu werden. Mein Fazit: Mit Fussel und Flocke gibt es zwei neue, liebenswerte kleine Helden für das Kinderzimmer und auch den Erwachsenen wird durch den großen Ideenreichtum und der Liebe zum Detail garantiert niemals langweilig. Eine tolle Geschichte zum Vorlesen oder Selberlesen und eine klare Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks