Brita Rose Billert Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(2)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken“ von Brita Rose Billert

Er ist Rennfahrer, der beste, und er ist ein Kämpfer. Er ist ein Lakota und er hat einen Traum. Mit seinen Ersparnissen will der fünfundzwanzigjährige Ryan Spirit Hawk die Ranch seines Vaters weiterführen, die um ihre Existenz kämpft. Doch als er sich im zweiten Rennen nach dem diesjährigen Saisonbeginn überschlägt, ist der Rennwagen nur noch Schrott und er wird mehr tot als lebendig in die Klinik geflogen. Die Verletzungen sind nicht das Gefährliche. "So was passiert nicht Ryan. Wer ihn auf's Kreuz legen will, der muss schon ein Profi sein", sagt sein Freund Baxter. Die Ranch muss warten. Der Tanz beginnt. Jeder Einzelne von uns kämpft jeden Tag für seine Existenz, für sein Überleben, für seine Träume, egal wo auf der Welt und auf ganz unterschiedliche Weise. All diesen Menschen ist diese Geschichte gewidmet.

Realistisch, spannend und actionreich

— Ishoro

Ryan muss weiter kämpfen - um seinen Traum zu verwirklichen. Ein Lakota gibt nicht auf.

— makama

Brita Rose Billert hat es inzwischen geschafft mich süchtig nach der Familie Hawk und Baxter Goodman zu machen. Ich wünsche mir mehr davon !

— Sina1

Sehr schönes Buch über einen Indianer

— karin66

Super Geschichte über die heutige Situation der Indianer und den Weg von einem. Die Darstellung der Figuren nicht komplett überzeugen

— Saphir610

Wunderschöner Roman, der uns in die Welt der Lakota entführt.

— esposa1969

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Unbedingte Leseempfehlung für alle Menschen, die auch mal ein paar hundert Seiten ohne Action überleben!

Toirse

Wo drei Flüsse sich kreuzen

ein spannendes und eindrückliches Buch, die historischen Hintergründe sind gut recherchiert!

Mira20

Die Lichter von Paris

Hat mich leider nicht überzeugt! Ich konnte mit Madeleine überhaupt nichts anfangen. Und die erste hälfte des Buches hat sich sehr gezogen.

Naden

Das Haus ohne Männer

Die Spannung hat gefehlt

MelissaMalfoy

Und jetzt auch noch Liebe

Wenn auch chaotisch - witzige Szenen und Happy End :-)

I-heart-books

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Dramatische Familientragödie, die Krimi- und Thrillerelemente enthält und bis zum Schluss spannend bleibt.

Lucciola

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Aktive American als Rennfahrer

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    Ishoro

    20. December 2014 um 23:43

    Tolle Story, besondere Charaktere mit Tiefgang. Spannung und Action wechseln mit ruhigen Erzählphasen und etwas Liebe gewürzt. Das ständige Auf und Ab des Lebens wird hierbei sehr realistisch umgesetzt. Der Schreibstil lies mich das Buch nur ungern zur Seite legen. Der Gegenwartsroman über die Native Amerikans wird hier in Person des jungen Lakota, Ryan Spirit Hawk, einfühlsam in und außerhalb der Reservation beschrieben. Von mir gibt es eine eindeutige Empfehlung für alle, die gerne mehr über die Natives der Gegenwart wissen möchten oder aber auch einfach eine außergewöhnliche und spannende Lebensgeschichte lesen möchten. Auch schließe mich an dieser Stelle einzelnen Wünschen nach einer Fortsetzung an. Es wäre bestimmt sehr interessant, wie es mit der Familie Ryans weitergeht.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken" von Brita Rose-Billert

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    Montaya

    Die Fortsetzung der Lebensgeschichte des jungen Lakota Ryan, seines Freundes Baxter Goodman und der Familie Spirit Hawk. Der Tanz geht weiter. Die Bücher sind bereits bei den Lesern angekommen. Hier haben diese die Möglichkeit eine Rezension über dieses Buch zu schreiben. Vielen Dank! Brita Rose Billert

    • 23
  • Moderner Indianer

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    Starbucks

    23. November 2014 um 19:00

    Ich habe Brita Rose-Billerts Roman „Das Geheimnis des Falken“ als Hardcover-Roman gelesen. Er hat stolze 445 eng bedruckte Seiten und wäre sonst sicher ca. 600 Seiten stark, was aber für das Auge und das Durchhaltevermögen des Lesers ganz sicher besser gewesen wäre. Auch das Cover kommt etwas dunkel daher, und für mich war es anfangs schwer, hier wirklich etwas zu erkennen. Die Farbwahl finde ich insgesamt eher ungünstig. Das der englische Titel auch vorn aufgedruckt ist, ist mir sogar trotz wirklich gezielter und intensiver Suche ganz entgangen! Soviel zur Kritik am Äußeren, nun aber zum Roman selbst, der, obwohl er in einer Folge steht, ganz für sich gelesen werden kann. Alles dreht sich um den jungen Lakota Ryan, der einerseits die Ranch seiner Familie hält, andererseits auch leidenschaftlich Autorennen mit seinem Mustang fährt und damit finanziell sogar zum Erhalt der Ranch beiträgt. Solange zumindest, bis ein Unfall mit dem Mustang alles ins Stocken bringt. Aber war dies nur ein einfacher Unfall? Soweit hört sich die Geschichte fast eher an wie die eines weißen Amerikaners, aber Rose-Billert schafft es, den Leser in die Welt der Indianer mitzunehmen, die – obwohl heutzutage größtenteils verwestlicht – doch an ihrer Kultur, Tradition, an ihren Sitten und Bräuchen festhalten. Und davon lebt für mich auch dieses Buch, darauf habe ich förmlich gewartet, denn gerade das Spirituelle fasziniert mich und wohl auch so viele andere am Indianerleben und an der Indianerliteratur. Doch auch das Familienleben des jungen, draufgängerischen Ryan kommt nicht zu kurz. Ein liebevolles Miteinander wird von der Autorin sehr schön geschildert, und der Leser kann ganz eintauchen in diese emotionale Geschichte. Mit einigen Abstrichen, vor allem wegen der äußeren Form, möchte ich hier 4,5 und damit noch 5 Sterne vergeben. Gern würde ich weitere Bücher über Ryan lesen, wenn nun auch in umgekehrter Reihenfolge.

    Mehr
  • reingelegt

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    buecherwurm1310

    18. November 2014 um 09:52

    Das Leben in der Reservation ist wahrlich nicht leicht. Davon kann auch Ryan Spirit Hawk ein Lied singen. Nachdem man Ryan zum Sündenbock macht und unehrenhaft aus der Army entlassen hat, verdient er nun das Geld für sich und seine Familie mit Autorennen. Dann kommt es zu einem Unfall und Ryan wird mehr Tod als lebendig in eine Klinik gebracht. Als dann bei der Untersuchung durch die Polizei im Wrack des Wagens auch noch Drogen gefunden werden, wird es eng für Ryan. Wer hat da noch eine Rechnung offen mit Ryan und versucht ihn zu linken? Sein Freund Baxter hilft ihm herauszufinden, was und wer dahinter steckt. Ryan ist ein Kämpfer und er wird weiterkämpfen. Er ist ein sympathischer Typ, der alles mit einer besonderen Gelassenheit betrachtet. Er redet nicht viel, aber wenn er etwas sagt, dann ist es sehr treffsicher. Baxter ist ein wahrer Freund, der stets zur Stelle ist, wenn Ryan ihn braucht. Ein spannender Krimi verbunden  mit einem Bericht über das Leben der Lakota. Das Schicksal der heutigen Indianer in einer Welt zwischen Moderne und Tradition wird sehr realistisch und gleichzeitig berührend beschrieben. Die Geschichte ist sehr spannend und flüssig erzählt. Ich mochte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Ein tolles Buch.

    Mehr
  • Der Geisterfalke

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    makama

    17. November 2014 um 08:51

    Ryan Spirit Hawk ist 25 Jahre alt und Rennfahrer. Erst Lakotaund hat einen Traum - die Ranch seiner Familie  weiterführen, doch dafür braucht er Geld - viel Geld. Doch dann überschlägt er sich - sein Rennwagen ist Schrott und er wird mehr tot als lebendig heraus gezogen - doch Ryan gibt nicht auf. Er lebt seinen Traum und das ist nicht einfach - gerade deswegen, weil er ein Lakota ist. Er muss viele Schicksalschläge hinnehmen, und man versucht ihn zu brechen. Aber er findet auch sein privates Glück und gründet eine Familie. Brita Rose-Billert ist es wieder gelungen die Situation des "Roten Mannes" im heutigen Amerika dazustellen. Das Buch lies sich gut lesen und war spannend. Mir haben Ryan und seine Familie gut geffallen. Sie geben sich nicht auf und kämpfen.

    Mehr
  • Ein Held des harten Lebens mit viel Gefühl und Tiefgang

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    Sina1

    16. November 2014 um 13:31

    Dies war das zweite Buch der Autorin und ich habe es letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt bekommen. Ich hatte mich deshalb sehr gefreut,um endlich mehr zu erfahren von einer Geschichte, die mich ohnehin schon gefesselt hatte. Auch dieses Buch konnte ich kaum mehr aus den Händen legen, da es sich im Schreibstil, Spannung und Tiefgang fotsetzte. Die Charaktere haben Tiefgang und Gefühl, sodass ich mich jederzeit mit ihnen identifizieren konnte. Die Landschaften und Schauplätze sind sehr detailgetreu beschrieben, sodass ich mich auch hier sehr gut wiederfinden, als sei ich selbst dort. Die Details, wie z.B. Die Autorennen, sind sehr genau beschrieben, was man sonst selten finden mag. Man sollte meinen, dass die Autorin selbst Rennen gefahren sei. Mir persönlich hat das sehr gut gefallen. Die Geschichte beginnt hier auf der Rennbahn. Ryan ist die unbestrittene Nr. 1 , das natürlich auch Neider auf den Plan ruft. Als er allerdings einige Rennen später schwer mit seinem Rennwagen auf der Piste verunglückt, ahnte er noch nicht, dass das der Beginn eines gefährlichen Abe neueres für ihn wird, dass er beinahe mit dem Leben bezahlen muss. So beginnt das Buch mit kriminellen Handlungen im Ethnothriller Stil, bietet Auflösung und Entspannung. Die Familiengeschichte ist rührend und herzlich beschrieben. Trotz aller Probleme durfte ich als Leser des öfteren auch schmunzeln oder lachen. Baxter Goodman entpuppt sich hier nicht nur als Ryans Freund, sondern erobert mit einigen Missverständnissen auch relativ schnell die Herzen der Familie Spirit Hawk - später auch nach und nach die der Lakota im Rez. Ryan stößt bei seinen Rückkehrversuchen und der Integration nach 7 Jahren "Tanz" in der anderen Welt aber auch auf Neid und Missgunst unter den eigenen Leuten. Auch das ist mit viel Tiefgang sehr anschaulich und nachvollziehbar beschrieben. Ryan kämpft weiter für seine Ranch, seine Familie, seine neue Existenz, seinen Traum. Damit wird er für mich zum Helden des Alltages. Er hat gelernt mit Tiefschlägen klarzukommen und damit umzugehen und nie aufzugeben. Er ist nicht der "Überheld" der alles mit Links meistert. Manchmal ist ihm schon zum Heulen zumute, manchmal tut er dass. Er entwickelt eine erstaunliche Logik, die ihn gewant und überlegt handeln lässt, anderen oft geistig weit überlegen, in dem Wissen, dass diese ihn zu oft als "Indianer" unterschätzen. Sehr, sehr schön ist auch hier die Liebesgeschichte beschrieben. Ryan rettet einer unbekannten, jungen Frau das Leben, als beide in einem Schneesturm stecken bleiben. Sie ist ausgerechnet eine entfernte Verwandte seines größten Widersachers in der Reservatin, Red Eagle. Eine sehr interessante Konstellation :-) Das Buch ist einfach ergreifend und macht süchtig nach mehr. Mir persönlich gab es die Botschaft nicht gleich aufzugeben, wenn etwas nicht klappt oder das Schicksal zuschlägt . Deshalb volle 5 Punkte von mir!

    Mehr
  • Spirit of the Hawk

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    karin66

    16. November 2014 um 09:47

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Es berichtet von dem Leben des Indianers Ryan Hawk. Dieser fährt Autorennen und wird durch seine Vergangenheit noch von einigen dubiosen Gesalten verfolgt. Während des Buches lernt er seine große Liebe Sheila kennen, die er dann auch schon kurze Zeit später zu seiner Frau macht. Er adoptiert ihren Sohn Jame, der ein ganz aufgeweckter und drolliger Junge ist. Brita Rose-Billert beschreibt die einzelnen Menschen und Handlungen so brilliant, dass man sich bildlich vorstellen kann, richtig dabei zu sein. Ein sehr schönes Buch, das die Spannung bis zum Schluß hält.

    Mehr
  • Der Tanz geht weiter

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    Saphir610

    25. October 2014 um 00:31

    Der junge Lakota Ryan Hawk hat nach einer Jugend, wo er mit sich und seiner Identität zu kämpfen hatte, den Traum, die Ranch seines Vaters als Touristenranch weiter zu führen. Denn die Zeiten für den Verkauf von Pferden sind schlecht. Ryan verdient sein Geld als Rennfahrer und bei einem Rennen kommt es zu einem für ihn fast tödlichen Zwischenfall. Die Gründe für diesen Unfall entdecken Ryan und sein Freund Baxter recht schnell und diese Sache muss geregelt werden. Der Tanz beginnt wieder und Ryan hat um sich und die Existenz der Ranch zu kämpfen. Ein, leider immer noch, aktuelles Thema über den Existenzkampf der native Americans. Die Geschichte um Ryan ist gut durchdacht, interessant und sehr umfangreich aufgebaut. Nur ich konnte mich in die Hauptfigur nicht so richtig einfühlen, oder mit ihr fühlen. Es blieb etwas distanziert für mich und das schmälerte die Intensität des Lesens für mich.

    Mehr
  • Moderner Western

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    Sabrinaslesetraeume

    15. October 2014 um 23:34

    Ryan, 25, ist ein Kämpfer und ein Lakota. Als Ex-Elitesoldat hat er immer wieder mit seiner Vergangenheit zu kämpfen und steht jeden Tag wieder vor der Herausforderung sein Leben zu meistern und auch seine Familie durchzubringen. Auf diesem Weg wird er von seinem besten Freund Baxter begleitet. Ob es den Beiden gelingen kann Ryan wieder in ein normales Leben zu integrieren? Das Buch hat mir insgesamt relativ gut gefallen, hatte aber einige Macken. Das Cover zunächst einmal war ganz schlicht gehalten. Es zeigt den Protagonisten, der an seinem Jeep lehnt und den Sonnenuntergang in der Wüste anschaut. Viel sagt das auf den ersten Blick nicht aus und sonderlich anziehend würde ich es leider auch nicht nennen. Der Titel hat sich mir leider bis zum Schluss nicht erschlossen und ich wüsste nicht, warum man das Buch so nennen sollte. Ryan war als Protagonist irgendwie zu unnahbar und zu perfekt. Er hatte einfach immer alles im Griff und abgeklärt, er kam von sich aus nie irgendwie in dumme Situationen, sondern es bedurfte immer Dritte dafür. Einzig sein Stolz konnte ihm negativ ausgelegt werden, wobei auch das ja ein sehr zweischneidiges Schwert ist. Baxter war mir sympathisch, weil er einfach einen netten und witzigen Charakter hat. Zwischendurch war er auch mal aufbrausend und einfach viel natürlicher als Ryan. Die Idee hinter der Geschichte hat mir ganz gut gefallen, wobei mir eine kompaktere Umsetzung deutlich mehr zugesagt hätte, da es einfach eine Menge unnötige Längen gab. Ich würde mir zwar vermutlich eher keine Fortsetzung kaufen, allerdings die Vorgeschichte durchaus. Vielleicht dient dieser dann auch dazu, dass gewisse Dinge logischer und besser verständlich werden. Stilistisch gab es einige kleinere und größere Fehler in Sachen Ausdruck, aber man konnte es dennoch noch gut lesen. Dennoch würde ich empfehlen, dass hier noch einmal ein Lektor drangesetzt wird. Die Actionszenen waren auf jeden Fall spannend und sehr gut beschrieben und auch sonst konnte man es gut lesen. Allerdings waren die Seiten extrem voll und für die Fülle auch sehr klein bedruckt, was einem stellenweise doch etwas Spaß geraubt hat, weil es anstrengend zu lesen war. Insgesamt gebe ich dafür 3 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Modernes Lakota-Abenteuer

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    esposa1969

    05. October 2014 um 23:53

    Hallo liebe Leser, dieses Mal durfte ich Dank einer Buchverlosung dieses gebundene Buch lesen: == Das Geheimnis des Falken == Autorin: Brita Rose-Billert == Buchrückentext: == Er ist Rennfahrer, der beste, und er ist ein Kämpfer. Er ist ein Lakota und er hat einen Traum. Mit seinen Ersparnissen will der fünfundzwanzigjährige Ryan Spirit Hawk die Ranch seines Vaters weiterführen, die um ihre Existenz kämpft. Doch als er sich im zweiten Rennen nach dem diesjährigen Saisonbeginn überschlägt, ist der Rennwagen nur noch Schrott und er wird mehr tot als lebendig in die Klinik geflogen. Die Verletzungen sind nicht das Gefährliche. "So was passiert nicht Ryan. Wer ihn auf's Kreuz legen will, der muss schon ein Profi sein", sagt sein Freund Baxter. Die Ranch muss warten. Der Tanz beginnt. Jeder Einzelne von uns kämpft jeden Tag für seine Existenz, für sein Überleben, für seine Träume, egal wo auf der Welt und auf ganz unterschiedliche Weise. All diesen Menschen ist diese Geschichte gewidmet. == Leseeindrücke: == Wieder einmal schafft es die Autorin Brita Rose-Billert uns in eine Welt der Lakota versinken zu lassen. Da mir diese Welt der Lakota, sowie das Pine Ridge Reservat schon aus der Autorins Romanen wie "Die Farben der Sonne, die Geschichte der Steinpferde auf der Pine Pidge Indianerreservation" oder "Maggie Yellow Cloud - Das verkaufte Herz" bestens vertraut sind, war ich sofort wieder gefesselt in dieser wunderbaren Welt. Manch ein Leser mag den Protagonisten Ryan Spirit Hawk - damals 16-jährig, aus dem Vorgänger-Roman "Tanz des Falken" kennen, der seinerzeit sich entschloss zur Army zu gehen. In diesem Band "Das Geheimnis des Falken" ist Ryan Spirit Hawk inzwischen 25-jährig, gerade aus der Army zurück gekehrt und ein begnadeter Rennfahrer. Hier setzt auch die Handlung an: Ryan möchte mit selbstaufgemotzen Fahrzeugen Rennen fahren und diese auch gewinnen, um mit dem dadurch erzielten Gewinnprämien die elterliche Farm weiterzuführen. Doch dann kommt es zum tragischen Rennunfall, als Ryans Mustang in die Kurve schleudert und auf dem Dach liegen bleibt…. War alles wirklich nur ein Unfall oder steckt da viel mehr dahinter? Wir lernen den Protagonisten Ryan Spirit Hawk sehr detailliert beschrieben kennen. Er ist ein Kämpfer! Neben Ryan ist Baxter Goldmann, Techniker im Rennstall und Ryans bester Freund ein weiterer Protagonist, sowie Ryans liebenswerte Familie. Alle Charaktere wirken sehr authentisch und während des Lesens habe ich mitgefiebert, war förmlich beim Rennen und beim Unfall mit involviert. Auch die wunderbaren Lakota Namen wie Red Eagle oder Alter Rabe, sowie Sätze in der Originalsprache "Ake´ wahi yelo" machen den Flair eines modernen Indianer-Abenteuers perfekt. Die 14 Kapitel verteilt auf 446 Seiten sind recht engzeilig und umfangreich. Wer diene Roman lesen möchte, sollte sich viel Zeit dafür nehmen, wird es aber nicht bereuen, da sich die Seiten nur so im Flug lesen lassen, da man so tief ins Geschehen eintaucht und - einmal begonnen - nicht mehr aufhören kann zu lesen. Wie immer war dieser Pageturner ein wahrer Lesegenuss und ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Sterne! Vielen Dank! ©esposa1969

    Mehr
  • Das Geheimnis des Falken

    Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken

    KleinerVampir

    21. June 2013 um 13:01

    Buchinhalt: Ryan Spirit Hawk ist 25 und trotz seiner jungen Jahre hat das Leben seine Spuren in dem jungen Lakota hinterlassen. Nach seiner Entlassung aus der Air Force arbeitet Ryan als Rennfahrer und Star des Autorennstalls Haywood – seine Ersparnisse sollen der in Geldnot geratenen Ranch seiner Familie helfen, die er weiter führen möchte. Als bei einem Rennen Ryan seinen Wagen nicht mehr kontrollieren kann und sich dieser überschlägt, wird er mehr tot als lebendig in die Klinik gebracht. Der Traum von der Rettung der Ranch scheint nun in weiter Ferne zu rücken – denn die Polizei findet Drogen im Autowrack. Ryan versucht, seinen unschuldig in den Dreck gezogenen Ruf wieder zu kitten, doch als Indianer hat er es nicht leicht. Akzeptanz und Feindseligkeit liegen nahe beieinander und so bleibt ihm nach seiner Entlassung nur der Zusammenhalt seiner Großfamilie. Zusammen mit seinem weißen Freund Baxter, einem Mechaniker, ermittelt er auf eigene Faust und sticht dadurch in ein Wespennest. Das Idyll, im Pine Ridge Indianerreservat Pferde zu züchten und eine Touristenranch zu betreiben, scheint auf der Kippe – doch Ryan lässt sich nicht unterkriegen, schließlich lebt der Geist des Falken in ihm…. Persönlicher Eindruck: Wieder einmal hat es Brita Rose-Billert geschafft, einen sagenhaften, fesselnden Roman zu schreiben, der seinesgleichen sucht. „Das Geheimnis des Falken“ ist Familiensaga, Abenteuer und Krimi in einem; gekonnt verwebt die Autorin Spannung, Familiengeschichte und das Leben der heutigen Indianer miteinander, wobei sie sich nicht scheut, auch Alltagsprobleme wie Perspektivlosigkeit der jungen Generation und Alkohol zur Sprache zu bringen. Lebendige, sympathische Charaktere mit Tiefgang und Charakter nehmen den Leser mit auf eine Reise in das Leben der Indianer von heute, man wird schon nach wenigen Seiten Teil einer großen Familie, erlebt Gastfreundschaft und Unvoreingenommenheit bei den einen, aber auch Zurückhaltung und Skepsis bei anderen. Lebendige, bildgewaltige Schauplätze lassen einen förmlich das Wiehern der Pferde oder den Wind über der Prärie hören, wenn man die Augen schließt. Während die erste Hälfte, die sich zum Großteil mit Ryans Leben als Rennfahrer beschäftigt, mehr wie ein Krimi anmutet, so wird man im zweiten Teil eine Familiensaga von großer Tiefe antreffen, in der jeder noch so kleine Nebencharakter präzise herausgearbeitet ist und das Zusammenspiel der Figuren eine wahre Freude beim Lesen erzeugt. Man erlebt das Leben auf der Ranch hautnah und es ist, als wäre man selber vor Ort. Es sind nicht nur die spektakulären Episoden im Leben der Charaktere, die das Buch zu einem Lesevergnügen machen – es sind vor allem auch die kleinen, scheinbar unbedeutenden Alltagsgeschichten, die mich als Leser immer wieder Teil der Geschichte werden ließen. Sitten und Bräuche der Native Americans, deren Ansichten und Lebensweise werden plastisch und anschaulich eingeflochten in die spannende Handlung, die einen von der ersten Seite an nicht mehr loslässt. Ich hoffe sehr, dass die Autorin die Reihe fortsetzt und wir noch sehr viel von Ryan „Cetan Wakan“ erfahren. Absolute Leseempfehlung auf ganzer Linie – so muß ein guter Roman aussehen! Volle Punktzahl!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks