Britta Bendixen Der Kuss des Panthers

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Kuss des Panthers“ von Britta Bendixen

Ein neuer Fall für die Flensburger Kommissare Carsten Andresen und Lutz Weichert. Eine Teilnehmerin des Krimi-Schreibkurses, bei dem Weicherts Freundin Verena mitmacht, wird eines Tages erschlagen in ihrer Wohnung aufgefunden. Trotz rätselhafter Spuren auf der Mordwaffe ist Lutz Weichert bald davon überzeugt, dass der Kursleiter Thomas Kuhl die hübsche Studentin ermordet hat. Kommissar Andresen - dessen Privatleben von seiner Tochter und der neuen Nachbarin auf den Kopf gestellt wird - ist anderer Meinung. Auch Weicherts Freundin Verena ist von der Unschuld des attraktiven Kursleiters überzeugt - was die Beziehung zu Weichert auf eine harte Probe stellt und sie selbst unversehens in Gefahr bringt...

schöner Krimi, wo es auch an der privaten Seite nicht fehlt...

— Twin_Kati

Der Kuss des Panthers- erhält eine absolute Leseempfehlung!

— Diana182

Ein verliebter Kommisar, zickende Twens und Teens, männliche und weibliche Sextrolls und gleich zwei Leichen..Strandkorb ahoi.

— Christine2000

Ein neuer Fall für die beiden Kommissare Andresen und Weichert aus Flensburg, der die beiden in die Welt angehender Autoren führt.

— Doro2

Ein wirklich gelungener und fesselnder Kriminalroman mit liebenswerten Charakteren

— StephanieP

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Netter Thriller für zwischendurch

Larissa_Schira

AchtNacht

Hetzjagd - leider gar nicht mal so unrealistisch

Dataha

Memory Game - Erinnern ist tödlich

Wer einen guten Psychothriller sucht, sollte sich "Memory Game" zur Hand nehmen.

MareikeUnfabulous

Die Bestimmung des Bösen

Spannend bis zum Ende!

Blubb0butterfly

Angstmörder

Sehr interessanter Thriller mit einem außergewöhnlichen Ermittlerteam, das mich total überzeugen konnte. Grandioses Debüt!!!

claudi-1963

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schwieriger Fall

    Der Kuss des Panthers

    dia78

    13. September 2017 um 13:54

    Das Buch "Der Kuss des Panthers" wurde von Britta Bendixen verfasst und erschien 2017 im Boyens Buchverlag.Der Kriminaloberkommissar Carsten Andresen und Kriminalkommissar Lutz Weichert vertiefen sich in letzter Zeit in alte Fälle, als es schließlich zu einem sehr mysteriösen Todesfall im Umkreis eines Krimiworkshops kommt. Der Täter scheint schnell gefasst, aber einige offene Punkte gibt es trotzdem noch.Der Autorin ist es gelungen mit ihrem Krimi einen unvorhersehbaren Krimi zu schreiben, der einem durch eine Vielzahl von verschiedenen Charakteren einen Lesegenuß der Sonderklasse beschert. Es gelingt, die Charaktere irgendwie alle zusammenzufügen und trotzdem jeden seine eigene Geschichte erleben zu lassen.Die Protagonisten sind alles sehr aus dem Leben gegriffen und lebensnah beschrieben. Sogar die Krisen, welche sie durchschreiten müssen, sind so beschrieben, dass man sich mit ihnen wohl fühlt und man das Gefühl hat, man kann sich mit ihnen auf ein kühles Getränk irgendwo treffen. Sicherlich gibt es auch immer wieder negative Exemplare, aber im Großen und Ganzen, habe ich fast jeden als sympatisch und nett empfunden.Der Spannungsbogen war die ganze Geschichte über da, und ließ auch keine Minute wirklich nach. Man kann mit den Kommissaren und den anderen Protagonisten miträtseln, wer denn nun der Mörder sein könnte und ich bin zwei Mal auf der falschen Fährte gewesen. Wenn man dann im nachhinein überlegt, ist es trotzdem logisch, wer der Mörder ist.Jeder, der gerne Krimis liest, sollte auf jeden Fall zu diesem Fall greifen, denn die Charaktere sind nett und ein wirklich spannender Fall kann gelöst werden.

    Mehr
  • Unterhaltsamer - empfehlenswerter Krimi

    Der Kuss des Panthers

    Twin_Kati

    12. September 2017 um 22:28

    Das Stadtviertel auf dem Titelbild passt gut zu einem Krimi finde ich, Titel und Inhaltsangabe machen neugierig auf das Buch. Die Kommissare Andresen und Weichert, fand ich von Beginn an echt gut... etwas seltsam fand ich das sie noch distanziert zueinander wirken, grad wenn man sich länger kennt duzt man sich ja auch in beruflicher Hinsicht, aber das spielt ja keine entscheidene Rolle. Von den anderen Personen fand ich Verena interessant, auch wenn sie manchmal etwas naiv rüber kommt. Aber auch Daniela und ihre Tochter, die nur eine sehr nebensächliche Rolle spielten konnten mich echt überzeugen. Bei den Handlungen muss ich sagen, bin ich echt angetan, mir hat es sehr gefallen das nicht nur der kriminelle Aspekt im Vordergrund stand, sondern auch die Privateseite immer mal thematisiert wurde. Das Ende hat mich überrascht und echt überzeugt. Auch der Schreibstil der Autorin war gut und flüssig zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kuss des Panthers" von Britta Bendixen

    Der Kuss des Panthers

    dorli

    30. May 2017 um 13:38

    Britta Bendixen beginnt „Der Kuss des Panthers“ mit einem spannenden Prolog: Im Januar 1987 wird ein Mann hinterrücks mit einem Kerzenständer erschlagen. Der Täter flüchtet unerkannt…Zeitsprung in die Gegenwart: Die Flensburger Kommissare Carsten Andresen und Lutz Weichert unterbrechen die Aufarbeitung ungelöster Fälle, da ein aktueller Fall ihre ganze Aufmerksamkeit erfordert: Die Teilnehmerin eines Krimi-Schreibkurses wurde in ihrer Wohnung ermordet. Schnell gerät der gut aussehende Kursleiter Thomas Kuhl in den Verdacht, seine Finger im Spiel zu haben…„Der Kuss des Panthers“ ist bereits der zweite Fall für Andresen und Weichert – der Krimi ist aber auch ohne Kenntnis des vorherigen Bandes bestens verständlich.Britta Bendixen erzählt die Geschichte flüssig und spannend, so dass ich schnell mittendrin im Geschehen war und schon nach kurzer Zeit das Gefühl hatte, mit allen Figuren gut vertraut zu sein. Die Akteure werden allesamt sehr authentisch dargestellt, wirken echt und handeln glaubwürdig und nachvollziehbar. Zwischenmenschliche Beziehungen und die privaten Angelegenheiten der Ermittler spielen in diesem Fall eine große Rolle, da Verena Christen, die Freundin von Kommissar Weichert, den gleichen Schreibkurs besucht hat, wie die ermordete Studentin. Ermittlungen und persönliche Belange vermischen sich, als es zwischen Lutz und Verena aufgrund unterschiedlicher Standpunkte bezüglich Täter und Motiv zu heftigen Differenzen kommt.Äußerst gelungen sind auch die Beschreibungen der Handlungsorte - Flensburg wird von Britta Bendixen prima in Szene gesetzt, so dass man sich die Schauplätze alle sehr gut vorstellen kann.„Der Kuss des Panthers“ ist ein spannender, angenehm zügig zu lesender Krimi, der mich nicht nur sehr gut unterhalten, sondern mir auch viel Platz zum Mitgrübeln und Miträtseln gegeben hat.

    Mehr
  • Überraschend und Überzeugend

    Der Kuss des Panthers

    Manuela_Pfleger

    29. May 2017 um 20:50

    Das Cover gefällt mir hier wieder sehr gut, denn es passt harmonisch mit dem Titel und der Geschichte zusammen. Dies ist bereits mein 2. Krimi von Britta Bendixen und mir gefällt ihr leicht, flüssiger und spannend aufbauender Schreibstil sehr gut. Die Autorin versteht es, dem Leser Einblicke in verschiedene Charaktere sowie Handlungen zu geben. Die Protagonisten und ihre Charakterzüge haben mir bei dieses Mal sogar noch besser gefallen als wie bei Höllisch Heiß, obwohl die Flensburger Kommissare Carsten Andresen und Lutz Weichert schon beim 1. Krimi von Britta dabei waren. Das Carsten mit seiner Tochter Probleme hat, weil sie eben in einem Alter ist, wo Mädchen teilweise zickig werden, hat mir besonders gut gefallen, aber auch das Verena, die Freundin von Lutz einen Schreibworkshop besucht, hat mich beeindruckt. Dany, die Nachbarin von Carsten, hat dieses Mal meiner Meinung nach auch etwas Abwechslung in die Geschichte gebracht, die mir sehr gefallen hat. Die Handlungen sind wieder einmal sehr detailreich durchdacht. Obwohl am Anfang schon der Mord geschieht, muss man auch als Leser ermitteln. Zeitweise dachte ich wieder, ja jetzt habe ich ihn und was ist dann? Ja, genau, gerade dann war es diese Person wieder nicht. Wenn man aber sorgfältig liest, wird am Ende den Fall lösen ;) Ich hatte große Erwartungen an den zweiten Krimi von Britta, da ich bereits vom ersten Krimi begeistert war und ich kann nur sagen, dass ich nicht enttäuscht worden bin, sondern überrascht. Mein Fazit:"Spannung aufbauender Krimi, in dem man als Leser selber ermitteln muss und am Ende dafür belohnt wird. Britta Bendixen hat mich auch dieses Mal wieder sehr überrascht und überzeugt. Absolut lesenswert." 

    Mehr
  • Ein Mörder im Kurs?

    Der Kuss des Panthers

    buecherwurm1310

    29. May 2017 um 16:18

    Verena Christen bekommt von ihrem Vater die Pistole auf die Brust gesetzt, sie soll endlich mal was leisten und nicht nur vom Geld der Eltern leben. Daher besucht sie einen Krimi-Schreibkurs. Nina, eine andere Teilnehmerin, wird kurz darauf erschlagen aufgefunden. Ein Fall für die Flensburger Kommissare Carsten Andresen und Lutz Weichert, die gerade einen alten ungelösten Fall nochmal prüfen und zu keinem Ergebnis kommen. Schnell gerät der Kursleiter Thomas Kuhl in Verdacht, der ein Auge auf Nina geworfen hatte. Die Kursteilnehmer sind aber anderer Meinung, allen voran Verena, die dann auch noch in Gefahr gerät. Der Krimi lässt sich sehr flüssig lesen. Ich kannte Andresen und Weichert noch nicht, aber das ist zum Verständnis auch nicht unbedingt erforderlich. Die beiden Kommissare sind sympathisch und haben mit einigen Problemchen zu kämpfen. Carsten Andresen soll sich ein paar Wochen um sein pubertierende Tochter kümmern, da seine Ex Urlaub machen will. Nicht einfach für ihn, aber zum Glück gibt es ja die neue Nachbarin, die regulierend eingreift und Carsten obendrein den Kopf verdreht. Aber auch Lutz Weichert hat es nicht leicht, denn seiner Meinung nach findet seine Freundin Verena den Kursleiter Thomas zu nett. Verena entwickelt sich während der Geschichte vom verwöhnten Arzttöchterchen zu einer erwachsenen jungen Frau. Die Kursteilnehmer haben alle ihre Eigenheiten, die sehr schön beschrieben wurden. Alle Charaktere kommen sehr authentisch rüber. Es dauerte ein Weilchen, bis ich ahnte, wer der Mörder ist, aber dennoch gab es am Ende eine Überraschung. Es ist eine spannender und unterhaltsamer Krimi, der mir gut gefallen hat.  

    Mehr
  • Urlaub!

    Der Kuss des Panthers

    tigerbea

    27. May 2017 um 20:13

    Ein neuer Fall für die Flensburger Ermittler Carsten Andresen und Lutz Weichert. Eine Teilnehmerin eines Krimi-Schreibkurses  wird brutal ermordet.  Hauptvetdächtiger ist der Kursleiter Thomas Kuhl. Doch Weicherts Freundin Verena,  die auch an diesem Kurs teilnahm, ist da anderer Meinung. Der Fall nimmt zusehends mehr Einfluß auf das Privatleben von beiden. Und auch Andresen hat privat einiges zu überstehen.Endlich, nach 3 unendlich langen Jahren, ein neuer Fall für die Flensburger Kommissare aus der Feder von Britta Bendixen. Und das Warten hat sich gelohnt. Das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog in der Vergangenheit. Danach wird der Leser in die Gegenwart geführt und erfährt einiges über die Hauptcharaktere. Und dies auf so gekonnte Art und Weise, daß auch Neulinge gut klar kommen werden. Die Charaktere der Kommissare sind beide sympathisch und liebenswert. Verena macht hier eine unheimlich positive Entwicklung mit. Von der Berufstochter zu einer Frau, die Verantwortung übernimmt und das Leben mit anderen Augen sieht. In der  Krimigruppe trifft man auf die unterschiedlichsten Charaktere, teils liebenswert, teils unsympathisch. Also sehr real. Man durchschaut jedoch an keiner Stelle, wer denn nun der Mörder ist. Das bleibt wirklich bis zum Schluß das große Geheimnis. Was äußerst positiv für den Spannungsbogen ist, denn der hält bis zum Schluß. Besonders schön ist hier der Lokalkolorit. Man sieht Flensburg und seine Gässchen richtig vor sich und meint, neben den Akteuren durch Flensburg zu laufen.  Da freut man sich direkt auf den nächsten Ostsee-Urlaub!Ich hoffe, es wird noch viele Fälle für Weichert und Andresen geben. Und: Bitte nicht erst wieder in 3 Jahren.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Kuss des Panthers" von Britta Bendixen

    Der Kuss des Panthers

    BreeBendi

    Ein neuer Fall für die Flensburger Kommissare Andresen und Weichert Ein Schreibkurs für angehende Krimi-Autoren endet tödlich: Die hübsche Studentin Nina wird erschlagen aufgefunden. Am Tatort wimmelt es von Spuren. Auch auf der Mordwaffe finden sich welche, allerdings sehr rätselhafte. Stehen sie dennoch mit der Tat in Verbindung?Kommissar Andresen hat neben dem Mord noch andere Sorgen: Seine pubertäre Tochter zieht für zwei Wochen bei ihm ein. Sie und die neue Nachbarin wirbeln sein Privatleben kräftig durcheinander. Besonders verzwickt ist der Mordfall Nina Bender für Kommissar Weichert, denn seine Freundin Verena war ebenfalls Teilnehmerin des Schreibkurses. Ihr gefällt es gar nicht, dass Lutz Weichert den attraktiven Kursleiter verdächtigt. Sie hält ihn für unschuldig. Doch hat sie damit Recht ...?

    Mehr
    • 196
  • Schreibworkshop für Krimiautoren mit tödlichem Ausgang

    Der Kuss des Panthers

    irismaria

    18. May 2017 um 16:23

    Britta Bendixen Ostsee-Krimi „Der Kuss des Panthers“ ist der neueste Fall für die Flensburger Kommissare Carsten Andresen und Lutz Weichert. Ich kannte die Reihe vorher nicht, was sich aber ändern wird, denn mir hat das Buch sehr gefallen. Es beginnt mit dem Privatleben der Kommissare: Weicherts Freundin Verena wird von ihren Eltern vorgeworfen, mit 26 immer noch von ihnen abhängig zu sein und sich nicht um ein eigenes Einkommen zu bemühen. Auf der Suche nach einem attraktiven Beruf entdeckt sie einen Schreibworkshop für Krimiautoren. Parallel dazu will Andresens 16jährige Tochter die Schule schmeißen und bei einer Friseurin jobben. Ihr Vater soll ihr diese Ideen austreiben, wozu sich die Zeit anbietet, in der sie bei ihm wohnt, während die Mutter in Urlaub ist. Nach diesem noch verbrechensfreien aber durchaus spannenden und unterhaltsamen Beginn stand der Schreibkurs im Mittelpunkt, dessen Leiter und Teilnehmer von der Autorin liebevoll und lebendig charakterisiert wurden. Übers Krimischreiben erfährt der Leser indirekt durch den Kurs (und angewendet im Krimi selbst) einiges. Dann wird eine Kursteilnehmerin ermordet und die Ermittlungen beginnen. Daneben geht es immer wieder ums Private und auch das Lokalkolorit kommt nicht zu kurz. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, sodass ich es schnell verschlingen musste. Ich freue mich auf weitere Fälle!

    Mehr
  • Ein Ostsee Krimi

    Der Kuss des Panthers

    Diana182

    18. May 2017 um 11:01

    Das Cover zeigt ein Städtchen in der Nacht. Es wirkt düster und passt perfekt zu einem Krimi. Auch der Titel klingt recht interessant und machte mich neugierig .Die Buchbeschreibung verspricht eine spannende Geschichte an der Ostsee. Hier musste ich mehr erfahren. Der Einstig in die Geschichte fällt nicht schwer. Sofort wird es spannend und man wird förmlich von der Geschichte mitgerissen.Die Autorin hat einen außergewöhnlichen Schreibstil, der direkt Bilder vor den inneren Augen des Lesers entstehen lässt.  Hier konnte ich mir jede Handlung und den klitze kleinsten Vorgang direkt mit eigenen Szenen ausmalen. Man schaut quasie als stiller Leser über die Schulter der Protagonisten und ermittelt, wer als Täter in Frage kommen könnte. Die Figuren werden allesamt menschlich und authentisch gezeichnet und erhalten schon nach wenigen Sätzen ein Eigenleben. Was war ich traurig, als eine der sympathischsten Figuren einem Mörder zum Opfer fiel. Doch wer kommt dafür in Frage!? Bis zuletzt hatte ich nicht den Hauch einer Ahnung, wer der Täter sein könnte. Und vor allem: Welches Motiv treibt ihn an!? Dieses Geheimnis wurde erst spät gelüftet und verblüffte mich ordentlich. In diese Richtung  hätte ich nie im Leben gedacht oder Vermutungen angestellt. Doch alles wird schlüssig erklärt und plausibel zum Ende geführt. Somit ist die Geschichte zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar. Sie birgt bis zuletzt viele Überraschungen und hält den Leser so gespannt am Buch. Einmal angefangen wurde die Geschichte fast bis zum Ende gelesen. Mein Fazit:Diese Geschichte hat mich echt begeistert. Sie ist gut durchdacht, plausibel und nachvollziehbar erklärt sowie Überraschend. Wer gute Krimis mag, greift zu diesem Buch! Von mir gibt es volle Punktzahl und eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Das flenst!

    Der Kuss des Panthers

    Christine2000

    16. May 2017 um 09:15

    Ein verliebter Kommisar, erotisches und nicht ganz so liebliches Knistern an allen Ecken, gleich zwei ungelöste Mordfälle und jede Menge verdächtiges Personal. Britta Bendixen bringt viel Lokalkolorit von Flensburg in ihren Krimi und sie schafft es, dass die Figuren lebendig wirken und atmen. Sie führt mich als Leserin auf einige verschlungene Rätselpfade, bleibt aber letztlich doch geradlinig in der Erzählspur. Das Tempo ist flott, der Schreibstil locker und ich möchte wirlklich wissen, wie es weitergeht. Wer war's denn nur? Eine spannende Zielgerade, die überraschende Auflösung und dann ...? Ja genau, dann kommt mein einziger Kritikpunkt: too much happyend. Aber ich bin sicher, genau das ist Geschmackssache. Ich empfehle den Kuss des Panthers als unterhaltsame Strandkorblektüre für den nächsten Ostseeurlaub. Dazu ein kühles Flens😉

    Mehr
  • Ideal als Urlaubslektüre

    Der Kuss des Panthers

    Doro2

    11. May 2017 um 16:42

    Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar bekommen. Danke nochmals dafür. Das hat jedoch in keiner Weise meine ehrliche und objektive Meinung beeinflusst.Ein neuer Fall für die beiden Kommissare Andresen und Weichert aus Flensburg. Für Weichert doppelt kniffelig, da die Tote Teilnehmerin eines Krimischreibkurses war, den auch seine Freundin Verena mitmacht. Als angehende Krimiautorin fühlt sich Verena befähigt ein bisschen auf eigene Faust herumzustochern. Nicht nur ihrem Freund missfällt das. Man findet schnell in die Story rein und die Autorin schreibt so bildhaft, dass das Kopfkino immer mitlief. Ohnehin könnte ich mir den Krimi gut als Verfilmung vorstellen. Manche Figuren wachsen einem ans Herz, andere sind einem von Anfang an unsympathisch, aber alle Charaktere sind glaubhaft beschrieben.Der Leser weiß genauso viel wie die Kommissare und alle offenen Fragen werden im Laufe des Buches geklärt. Auch die Liebe kommt in der Geschichte nicht zu kurz, wenngleich sie eine untergeordnete Rolle spielt. Alles in allem ein rund um gelungenes Buch, das ich nur weiterempfehlen kann. Eignet sich hervorragend als Strandlektüre und ich warte jetzt auf eine Fortsetzung.

    Mehr
  • Der Kuss des Panthers

    Der Kuss des Panthers

    StephanieP

    03. May 2017 um 17:39

    Die Flensburger Komimissare Andresen und Weichert müssen in einem Mordfall ermitteln. Eine Teilnehmerin eines Krimi Schreibkurses wurde ermordet aufgefunden. An diesem Schreibkurs nimmt auch Weicherts Freundin Verena mit großer Begeisterung teil. Schnell erhärtet sich der Verdacht der Ermittler gegen den Leiter des Schreibkurses. Verena ist jedoch von dessen Unschuld überzeugt. Dies stellt nicht nur ihre Beziehung auf eine harte Probe. Verena beginnt auf eigene Faust zu ermitteln und begibt sich dabei in große Gefahr. Britta Bendixen hat es geschafft eine wirklich fesselnde Schreibweise mit einer spannenden und logischen Handlung perfekt zu kombinieren. Die Autorin schafft es gleich zu Beginn des Buches die Spannung aufzubauen und beinahe bis zum Ende des Buches aufrecht zu erhalten. Der Kriminalroman überzeugt zudem mit geschickt eingearbeiteten Wendungen. Diese haben zur Folge, dass der Leser lange nicht weiß wer der Täter ist und was sein Motiv ist. Die einzelnen Kapitel sind logisch aufgebaut, wodurch unnötige Längen oder Wiederholungen vermieden werden können. Der Leser kann sofort in die Handlung einsteigen und dieser ohne Probleme bis zum Ende folgen. Spätestens zum Ende des Buches werden alle offenen Fragen beantwortet. Die Charaktere sind äußerst bildlich und authentisch beschrieben und der Leser kann gleich zu Beginn des Buches Sympathie oder Antipathie für diese entwickeln. Zudem beginnt man schnell mit den einzelnen Charakteren mitzufiebern. Ich hatte bisher noch kein Buch von Britta Bendixen gelesen, werde jedoch in Zukunft gezielt nach Büchern von ihr suchen, da mich „Der Kuss des Panthers“ wirklich überzeugen konnte. FAZIT: „Der Kuss des Panthers“ ist ein äußerst gelungener Kriminalroman, welcher sowohl durch liebenswerte Charaktere als auch einer fesselnden Spannung überzeugen kann. Der bildliche Schreibstil ermöglicht beim Leser ein großes Kopfkino. Daher vergebe ich 5 Sterne und empfehle jedem dieses Buch zu lesen!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks