Das Haus an den Klippen

von Britta Glodde 
3,3 Sterne bei7 Bewertungen
Das Haus an den Klippen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

peedees avatar

Buchabbruch nach 81 von 252 Seiten, schade.

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548246703
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:252 Seiten
Verlag:Ullstein TB

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    peedees avatar
    peedeevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Buchabbruch nach 81 von 252 Seiten, schade.
    Buchabbruch nach 81 von 252 Seiten

    Eine zufällige Begegnung eines Mannes und einer Frau in einem Zugabteil. Sie sind beide auf der Flucht: sie vor George, vor sich oder vor sonst irgendwem – er vor der Polizei. Er nimmt sie als Geisel und versteckt sich mit ihr in ihrem Ferienhaus. Aussenstehende halten sie für ein Liebespaar… Ein Krimi? Eine Liebesgeschichte?

    Erster Eindruck: Wenn der Buchtitel ein Haus enthält, hätte ich erwartet, auch ein Haus auf dem Cover zu sehen – leider nein. Das Cover ist gestalterisch nicht mein Fall.

    Dies ist mein erstes Buch der Autorin, daher habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten. Auf der Rückseite des Buches steht „Britta Gloddes erster Roman gleicht einem Kammerspiel, in dem sich die Spannung von Szene zu Szene mehr verdichtet.“ Dies macht neugierig.

    Üblicherweise hat ein Buch 50 Seiten Zeit, mich zu überzeugen, in diesem Fall gab ich ihm sogar 81 Seiten Zeit. Leider komme ich nicht wirklich in die Geschichte rein, sie plätschert so vor sich hin und ich habe überhaupt kein Verlangen, weiterzulesen (es brauchte sogar mehrere Anläufe, um so weit zu kommen). Bis auf Seite 42 war nicht einmal klar, wie die Protagonistin heisst, nämlich Joëlle. Wie der männliche Gegenspieler heisst, wurde bis Seite 81 nicht gelüftet. Es ist nicht ersichtlich, in welcher (merkwürdigen) Beziehung Joëlle mit George steht. Sie ist schliesslich von ihm geflüchtet. Sie macht komische Andeutungen: Hat er ihr etwas angetan? Ist sie ihm hörig? Wieso hat sie für ihn den Beruf aufgegeben? Auch beim (namenlosen) Mann ist nicht klar, wer er ist und was ihm vorgeworfen wird. Die beiden beginnen, sich etwas aus ihrem Leben zu erzählen.

    Für mich ist die Reise mit den beiden zu diesem Zeitpunkt vorbei – Buchabbruch, schade. Ich hoffe, dass andere Leser mehr Zugang zu diesem Buch finden.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    Lydischens avatar
    Lydischen
    Booklovers avatar
    Booklover
    StephanieJoness avatar
    StephanieJonesvor 2 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks