Britta Habekost

 4.7 Sterne bei 33 Bewertungen
Autorin von Ein dunkles Spiel, Elwenfels und weiteren Büchern.
Britta Habekost

Lebenslauf von Britta Habekost

Britta Habekost studierte Geisteswissenschaften und ist als Autorin in einigen Genres zuhause; hat unter Pseudonym Romane und Novellen veröffentlicht. Seit 2014 schreibt sie mit ihrem Mann Christian Chako Habekost an der erfolgreichen Krimireihe "Elwenfels". 2016 erschien ihr Roman "Ein dunkles Spiel" bei dotbooks und PVA.

Neue Bücher

Die mörderische Poesie des Monsieur Ducasse

Neu erschienen am 03.12.2018 als Taschenbuch bei independently published.

Elwenfels³

 (1)
Neu erschienen am 01.10.2018 als Buch bei Pfälzische V.-A..

Elwenfels³

Neu erschienen am 01.10.2018 als Hörbuch bei Pfälzische V.-A..

Alle Bücher von Britta Habekost

Sortieren:
Buchformat:
Ein dunkles Spiel

Ein dunkles Spiel

 (18)
Erschienen am 01.10.2016
Elwenfels

Elwenfels

 (8)
Erschienen am 02.12.2014
Elwenfels 2

Elwenfels 2

 (5)
Erschienen am 01.09.2016
Elwenfels³

Elwenfels³

 (1)
Erschienen am 01.10.2018
Elwenfels

Elwenfels

 (1)
Erschienen am 01.10.2016
Elwenfels³

Elwenfels³

 (0)
Erschienen am 01.10.2018
Oma Nagers Pfälzer Sagen

Oma Nagers Pfälzer Sagen

 (0)
Erschienen am 01.10.2017

Neue Rezensionen zu Britta Habekost

Neu
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Elwenfels" von Britta Habekost

Wenn ein Hamburger in die Pfalz kommt ...
Tanzmausvor 2 Monaten

Der Hamburger Privatermittler Carlos Herb wird mit einem seltsamen Fall in den Pfälzer Wald geschickt. Er soll den seit einem Jahr verschwundenen Hans Strobel finden. Die Polizei hat die Suche schon längst eingestellt und da dessen Frau Gewissheit haben möchte, macht sich Carlos Herb auf den Weg in die Pfalz.

Mehr durch Zufall findet er das kleine Dörfchen Elwefels. Hier könnte auch Hans Strobel gewesen sein. Doch Carlos Herb stößt auf eine Mauer des Schweigens, obwohl er sonst von den Dorfbewohnern sehr herzlich aufgenommen wird.

Irgendetwas Merkwürdiges geht in dem kleinen Dorf im Pfälzer Wald zu und das liegt garantiert nicht nur an der Sage um einen komischen Vogel – die Elwetritsche…

 

Nachdem mir die Gebrauchsanweisung für die Pfalz schon so gut gefallen hat, war ich gespannt, wie sich der Pfälzer Humor von Christian Habekost mit dem kriminalistischen Gespür seiner Frau Britta in diesem Krimi darstellt.

Schon nach wenigen Seiten konnte ich – als halbe Pfälzerin – erkennen, das wird keine einfache Lektüre werden. Neben einigem Lokalkolorit, der Liebe zur Pfalz und ein wenig Dialekt, floss auch eine gute Portion Humor hinein, wie man ihn wohl nur bei den Pfälzern findet. Als Hamburger steht Carlos daher mehr als einmal vor einem Rätzel. Nicht nur die Sprache, auch die Gepflogenheiten sind ihm fremd und verwirren ihn entsprechend. Für mich als Leserin war die Lektüre dahingehend schwierig, da ich vor lauter Lachen kaum zum Weiterlesen kam.

Glücklicherweise lernt Carlos schnell und macht sich bald auch weniger Gedanken, wenn er etwas nicht gleich versteht, so dass die Handlung zügig voranschreitet. Einfacher wird der Fall für ihn jedoch nicht. Es kommt einem eher so vor, als hätte er das kleine fiktive Dörfchen in der Pfalz aus seinem Schönheitsschlaf gerüttelt und damit nicht nur die Elwetritsche geweckt.

Krimi und Pfälzer Humor passen hier hervorragend zusammen, sofern man sich zu Beginn des Buch bewusst ist, dass man den Krimi nicht für bare Münze nehmen darf und es in der Pfalz auch gerne mal etwas Mystisch zugehen kann.

Damit auch Nicht-Pfälzer mit dem Buch zurechtkommen, werden Redewendungen und bestimmte Begrifflichkeiten in Fußnoten oder von den Protagonisten erklärt. Auch eine kleine Karte von Elwenfels findet man im Buch, die ich jedoch nicht benötigt habe. Das Bild von Elwenfels wurde alleine durch die Beschreibungen der beiden Autoren so plastisch erzeugt, dass ich mich dort schon wie zu Hause fühlte.

 

Fazit:

Ein Krimi, dem es neben der Liebe zur Pfalz auch nicht an ein wenig Mystik fehlt. Spannend, humorvoll und dabei so einnehmend, dass ich mich schon auf den nächsten Teil freue, um endlich wieder nach Elwenfels zurückkehren zu können.

Kommentieren0
0
Teilen
Sancro82s avatar

Rezension zu "Elwenfels" von Britta Habekost

Elwenfels ist spannend und urkomisch
Sancro82vor einem Jahr

Ein Tourist verschwindet in einem kleinen Dorf namens Elwenfels im Pfälzerwald. Ausgerechnet der Hamburger Privatermittler Carlos Herb soll in dem diesem kleinen Nest, das versteckt im Pfälzerwald liegt, nach ihm suchen. Elwenfels birgt allerdings ein Geheimnis, das Mysterium von Elwenfels, welches fast schon behütet wird wie der heilige Gral. Immer weiter wird Carlos in diese Welt voller Rätsel hineingezogen und dabei immer wieder mit dem exotischen Dialekt "Pfälzisch" und der Mentalität der Pfälzer konfrontiert. Bis urplötzlich eine Leiche im Wald gefunden wird und sich die Lage dramatisch zuspitzt. 
Es handelt sich bei dem Hörbuch um die gekürzte Lesung von Elwenfels, beinhaltet insgesamt 6 CDs und hat satte 405 Hörminuten. Die Lesung wird von den beiden Autoren Christian (Chako) und Britta Habekost vorgelesen. Dabei bleibt kein Auge trocken, wenn Chako pfälzisch spricht und die Handlungen urkomisch vorträgt. Die düsteren Momente übernimmt  Britta Habekost und ich hatte in manchen Szenen echt Gänshaut. Anfangs war ich skeptisch ob mir das Hörbuch in der gekürzten Fassung überhaupt gefallen würde, da ich das Buch vorher schon gelesen hatte, aber es hat alles wunderbar zusammen gepaßt und mir hat an nichts gefehlt. Ein tolles Hörbuch nicht nur für Pfälzer. 

Kommentieren0
7
Teilen
Booky-72s avatar

Rezension zu "Ein dunkles Spiel" von Britta Habekost

Ein dunkles Spiel
Booky-72vor 2 Jahren

Ein spannender Fall für die beiden Ermittler Jelene Bahl und Nico Lichte. Die Umstände des Todes sind sehr mysteriös. Die ermordete Frau wurde in einem Waldstück gefunden. Bei der weiteren Untersuchung des Falles kommen immer mehr Dinge ans Licht, die auf einen Entführungsfall aus der Vergangenheit verweisen. Welche Parallelen gibt es zu damals? Können die Kommissare nun gleich beide Fälle aufklären? Dazu muss entgegen der Meinung ihres Vorgesetzten natürlich intensiv auch in der Vergangenheit und im Umfeld der damals entführten Frau ermittelt werden. Außerdem könnte der neue Fall auch eine missglückte Entführung gewesen sein.

Spannender Schreibstil, tolles Drumherum mit den Bezügen zur Region. Die Aufklärung schlüssig und 5 Sterne wert. Weiterempfehlung garantiert.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Britta_Habekosts avatar
Liebe Lovelybooks-Leser, 

hiermit möchte ich Euch zu einer spannenden Leserunde zu meinem gerade erschienenen Krimi "Ein dunkles Spiel" einladen. 

Einige Leser kennen mich bereits als Co-Autorin des erfolgreichen Pfalz-Krimis "Elwenfels", den ich zusammen mit meinem Mann Chako Habekost schreibe. Bei diesem Krimi hier unternehme ich zum ersten Mal eigene Schritte und schlage deutlich dunklere, klarere Töne an als bei dem satirischen Gemeinschaftswerk "Elwenfels".

"Ein dunkles Spiel": 
Der sonderbare Mordfall an einer Frau führt  die Mannheimer Hauptkommissarin Jelene Bahl in eine geheimnisvolle und gefährliche Welt mit eigenen Gesetzen, die unsichtbar neben dem Alltag der Menschen her existiert. Einige verstricken sich unaufhaltsam darin und beschwören eine Katastrophe herauf, die auch das Leben von Jelene bedroht. Meine Hauptkommissarin trägt zudem schwer an einem privaten Geheimnis, das der Story eine zusätzliche Spannungsebene hinzufügt. 
Aber halt! Ihr sollt euch ja einen eigenen Eindruck von diesem Buch machen. 
Ich würde mich riesig auf Eure Teilnahme freuen und verlose 20 Bücher. 
"Ein dunkles Spiel" ist beim E-Book Verlag dotbooks erschienen, aber ebenso bei PVA als Druckversion. Ihr könnt euch also aussuchen, mit welchem Format ihr am liebsten lesen möchtet. 

Ich freue mich auf Eure Nachrichten 
Herzliche Grüße
Britta Habekost 
Britta_Habekosts avatar
Letzter Beitrag von  Britta_Habekostvor 2 Jahren
Super, vielen lieben Dank!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Britta Habekost wurde am 20. Oktober 1982 in Deutschland geboren.

Britta Habekost im Netz:

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks