Neuer Beitrag

BrittaHasler

vor 5 Jahren

Lust auf einen ungewöhnlichen, weil kunsthistorischen Roman?
Dann genieß doch erstmal unsere neue Leserunde zu "Das Sterben der Bilder - ein unheimlicher Roman aus dem alten Wien" von Newcomerin Britta Hasler und bewirb Dich für eins von 25 Freiexemplaren.
Darum gehts in dem Buch: Eine junge Frau wird mit einem Schlangenbiss getötet und kunstvoll drapiert. Ein älterer Mann baumelt pfeilgespickt von einem Torbogen. Damit beginnt eine Mordserie, die von Raffinesse, Planung und einer sehr speziellen Bildung des Täters zeugt.

Das Sterben der Bilder ist Britta Haslers erster Kriminalroman und entführt den Leser ins Wien der Jahrhundertwende. Ihm die prachtvollen Kulissen der k. u. k. Monarchie vorführt – und die morbiden Abgründe der Seelen, die unter Franz Joseph I. in Wien weilen.

1891 hatte der Kaiser das Kunsthistorische Museum für die Öffentlichkeit gestiftet. 15 Jahre später erhält der arbeits- und nahezu obdachlose Julius Pawalet eine Anstellung in dieser Institution, die ihn schon seit seiner Kindheit und seit gemeinsamen Ausflügen mit dem alkoholkranken Vater fasziniert. Denn Julius hat eine faszinierende Gabe: Er verfügt über ein idetisches Bildgedächtnis und merkt sich jede Einzelheit eines Werks, das er längere Zeit studiert hat.

Julius‘ Blick für Details lässt ihn auch bald erkennen, dass im Kunsthistorischen Museum nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Da ist zum einen die schöne, geheimnisvolle Luise von Schattenbach – eine undurchsichtige, aber dominante Beamtengattin, die ihre Zeit nicht mit Kaffeekränzchen und Tratsch verbringt, sondern tagein, tagaus im Museum anzutreffen ist. Zum anderen der ebenfalls mysteriöse Dr. Grimminger, der seine Tage damit zubringt, im Museum hängende Gemälde „zu Studienzwecken“ abzumalen – und dabei weder Unterbrechungen noch Nachfragen duldet. Das Sterben der Bilder lebt von seinem lebendigen, faszinierenden Personal, das den Leser häufig mit völlig neuen Facetten überrascht – obwohl man den Figuren schon nach einem Drittel des Romans alles zutraut. Es besticht aber auch mit der prachtvoll-morbiden Atmosphäre Wiens, von den makabren Vorlieben seiner Bewohner, und nicht zuletzt von den seelischen Untiefen des Mörders, dessen besondere Beziehung zu Julius hier nicht verraten wird …

25 Testleser gesucht!

Wer nun gemeinsam mit anderen Lesern über diesen kunsthistorischen Krimi diskutieren und  ihn im Anschluss rezensieren möchte, kann sich im Unterthema "Bewerbung" für eines von 25 Freiexemplaren bewerben. Beantworte bitte bis zum 7. Januar 2012 folgende Frage: Wenn ihr eine Zeitreise ins Jahr 1905 nach Wien unternehmen könntet, was würdet ihr in der Stadt alles machen? Was wollt ihr unternehmen, wen kennenlernen, was würdet ihr verhindern wollen?

Du hast das Buch schon? Dann bist Du trotzdem herzlich zur Leserunde eingeladen.
Britta Hasler freut sich nun riesig auf diese Leseunde und wünscht Euch schonmal ein schönes Restjahr.

Autor: Britta Hasler
Buch: Das Sterben der Bilder

irismaria

vor 5 Jahren

Bewerbung

Ich möchte sehr gerne bei dieser Leserunde dabei sein.
Das Jahr 1905 in Wien würde mich sehr interessieren, denn ich habe knapp100 Jahre später ein Jahr in Wien studiert und in dieser Zeit viele Museen und Theater besucht. Ich würde auf dieser Zeitreise gerne durch die Stadt schlendern und schauen, wie sich alles in 100 Jahren verändert haben wird. Wenn ich nicht unsichtbar wäre, würde ich gerne an der Uni studieren und das Studium mit der heutigen Zeit vergleichen.

sofie

vor 5 Jahren

Bewerbung

Das klingt nach einem sehr interessanten Kriminalroman, daher würde ich gern mitlesen! Also was würde ich in Wien 1905 machen? Wahrscheinlich dasselbe, was ich auch heute in Wien machen würde: In einem richtig schönen Kaffeehaus einen richtig guten Kaffee trinken. Und vielleicht ein Stück Torte essen.

Beiträge danach
408 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

IraWira

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 3 (Seite 133-220)
Beitrag einblenden
@Starbucks

Ich finde häufige und offensichtliche Fehler auch sehr ärgerlich, aber....ganz ehrlich, ich habe vor Kurzem bei einem HC eines ernommierten Verlages und bekannten Autors wesentlich (!!!!!) mehr gefunden. Laut Verlag, den ich tatsächlich deswegen kontaktiert habe (ja, es war echt SO heftig, teilweise falsche Bezüge o.ä. , so dass ich tatsächlich immer wieder beim Vorlesen stolperte), war das Buch von zwei (!) Lektoren gegengelesen worden. Es ist also kein reines "Ebook-Phänomen".

Donauland

vor 5 Jahren

Fazit und Rezensionen

Ich hab ganz vergessen, meine Rezension online zu stellen, ich bin total begeistert von dem Buch und würde gerne einen weiteren Krimi lesen.
http://www.lovelybooks.de/autor/Britta-Hasler/Das-Sterben-der-Bilder-1008573371-w/rezension-1019017425/

Blaustern

vor 5 Jahren

Fazit und Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Britta-Hasler/Das-Sterben-der-Bilder-1008573371-w/rezension-1019898837/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich bin auch begeistert.

Amy-Maus87

vor 5 Jahren

Fazit und Rezensionen

Hallo Britta,

es dauert ja noch eine Zeit, bis du wieder hier in Deutschland bist aber meine Rezension stelle ich jetzt auch online.

http://www.lovelybooks.de/autor/Britta-Hasler/Das-Sterben-der-Bilder-1008573371-w/rezension-1019913187/

http://www.amazon.de/review/R3NOMZ7M8DSOHJ/ref=cm_cr_rdp_perm

Ich danke dir, dass ich diesen wirklich guten Krimi kennenlernen und lesen dürfte.
Ich hoffe, dass dies nicht dein letzter gewesen ist :-)

janaka

vor 5 Jahren

Fazit und Rezensionen
Beitrag einblenden

So, nun ist auch meine Rezension online:
http://www.lovelybooks.de/autor/Britta-Hasler/Das-Sterben-der-Bilder-1008573371-w/rezension-1020864274/
Das Buch hat mir sehr gefallen und hoffe, bald mehr von dir zu lesen.
Ich werde die Rezension auch noch bei amazon.de posten.

Danke dass ich hier mitlesen konnte. :-)

Blaustern

vor 5 Jahren

Wie gefällt Euch denn das Buchcover?

Ich finde das Cover sehr interessant und macht einen neugierig. Der leere Bilderrahmen passt gut zum Titel und das Blut sagt einem gleich, dass es sich um einen Krimi handelt.

Marakkaram

vor 5 Jahren

Fazit und Rezensionen

Oh, ich hab meine Rezi hier gar nicht gepostet - shame on me... Sorry....und jetzt ganz fix nachholen:


http://www.lovelybooks.de/autor/Britta-Hasler/Das-Sterben-der-Bilder-1008573371-w/rezension-1022899442/

http://www.amazon.de/review/R1KQR5M68OL5Y2/ref=cm_cr_pr_cmt?ie=UTF8&ASIN=B00AQWADKE&linkCode=&nodeID=&tag=#wasThisHelpful

http://www.buecher.de/shop/ebooks/das-sterben-der-bilder-ebook/britta-hasler/products_products/detail/prod_id/36930595/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks