Britta Keller Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit“ von Britta Keller

Die langjährigen Freunde Andrew und Brian aus Edinburgh erhalten von der neuen Lehrerin, die Ihnen sehr geheimnisvoll erscheint, einen Auftrag über eine Semesterarbeit. Sie suchen nach ihrer Empfehlung in der Bibliothek Bücher über das Mittelalter. Sie finden auch ein rotes Buch, das unterwegs nach Hause seinen Titel wechselt. Es verspricht Ihnen ein Abenteuer. Mit Jillian, Andrews Schwester, erleben die drei darauf die Geschichte näher als Ihnen lieb ist. Findet Jillian endlich den Mut, ihrem geheimen Schwarm Brian näher zu kommen? Können die drei wieder zurückkehren. Wen treffen sie in der Vergangenheit? Möchtet ihr das wissen? Die Antworten findet ihr hier.

Interessante Story, die leider an der Umsetzung scheiterte.

— SaintGermain

eine nette packende geschichte

— leseratteneu

Netter Rundgang im Mittelalter.

— dia78

Interessanter Grundgedanke, nur sehr schlechte Umsetzung. Vom Schreibstil ganz zu schweigen.

— ChattysBuecherblog

Stöbern in Kinderbücher

Weihnachten in der Pfeffergasse

Stimmungsvolle Geschichte, perfekt für die Vorweihnachtszeit!

Tine_1980

Wer hat Weihnachten geklaut?

Nette Geschichte, schöne Stimmung.

Sunny25

Besuch Aus Tralien

Witzige und zahlreiche Illustrationen, aber der Rest war nicht kindgerecht und auch ansonsten überambitioniert

danielamariaursula

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

Tom, der kleine Astronaut

Ein ganz zauberhaftes Bilderbuch mit wunderschönen Illustrationen, die eine herrlich phantasievolle und sehr niedliche Geschichte erzählen!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zeitreisegeschichte ohne Herz

    Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

    SaintGermain

    04. October 2016 um 12:13

    Die langjährigen Freunde Andrew und Brian aus Edinburgh erhalten von der neuen Lehrerin, die Ihnen sehr geheimnisvoll erscheint, einen Auftrag über eine Semesterarbeit. Sie suchen nach ihrer Empfehlung in der Bibliothek Bücher über das Mittelalter. Sie finden auch ein rotes Buch, das unterwegs nach Hause seinen Titel wechselt. Es verspricht Ihnen ein Abenteuer. Mit Jillian, Andrews Schwester, erleben die drei darauf die Geschichte näher als Ihnen lieb ist. Findet Jillian endlich den Mut, ihrem geheimen Schwarm Brian näher zu kommen? Können die drei wieder zurückkehren. Wen treffen sie in der Vergangenheit? Das Cover des Buches ist gut gemacht, passt zur Story und macht neugierig. Die Handlung des Buches hat mich sofort interessiert, da ich Zeitreisebücher sehr gerne lese. Dieses Buch konnte mich allerdings nicht wirklich in den Bann schlagen. Die ganze Geschichte wirkt ohne Herz und sehr oberflächlich, was natürlich hauptsächlich an der Kürze des Buches liegt (81 Seiten auf meinem tolino). Auch die Protagonisten und Orte wurden etwas lustlos und getrieben dargestellt. Normalerweise merkt man bei Zeitreisebüchern immer wie gut sie recherchiert wurden - hier brauchte man nicht wirklich zu recherchieren, denn die einzige Gestalt aus der Vergangenheit die es wirklich gab, war Bruce und der kommt nur sehr kurz vor. Zudem sollte man, wenn man solche Stories schreibt wissen, dass im Mittelalter in der direkten Anrede "Euch" statt "Sie" gesagt wurde - dies wurde hier nur sehr wenig beachtet. Fazit: Interessante Story, die leider an der Umsetzung scheiterte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit" von Britta Keller

    Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

    BrittaKeller

    Ich stelle 10 E-Books zur Verfügung, die ich im gewünschten Format versende. Hier ist der Klappentext: Die langjährigen Freunde Andrew und Brian aus Edinburgh erhalten von der neuen Geschichtslehrerin, die ihnen sehr geheimnisvoll erscheint, einen Auftrag über eine Semesterarbeit. Sie suchen nach ihrer Empfehlung in der Bibliothek Bücher über das Mittelalter. Sie finden auch ein rotes Buch, das unterwegs seinen Titel wechselt. Es verspricht ein Abenteuer. Mit Jillian, Andrews jüngerer Schwester, erleben die beiden darauf die Geschichte näher, als ihnen lieb ist. Findet Jillian dabei endlich den Mut, ihrem geheimen Schwarm Brian näher zu kommen? Können die drei wieder zurückkehren? Wen treffen sie in der Vergangenheit? Möchtet ihr das wissen? Die Antworten findet ihr hier. Es ist ein Jugendbuch und mein Debüt. Die Geschichte wurde seit der Verlosung im Dezember überarbeitet, korrigiert und lektoriert. Vorher gab es zwei unterschiedliche Cover für E-Book und Taschenbuch, die jetzt beide das gleiche Cover erhalten haben. Eine Leseprobe findet ihr unter http://www.amazon.de/dp/B00X76BD0U/?_encoding=UTF8&camp=1638&creative=6742&linkCode=ur2&site-redirect=de&tag=boweyobo-21 Wer teilnimmt, schreibt bitte danach eine Rezension. Frage: Wie würdet ihr reagieren, wen ihr plötzlich in einer anderen Zeit aufwachen würdet?  

    Mehr
    • 37
  • Brian und Andrew

    Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

    leseratteneu

    19. May 2016 um 15:42

    Brian und Andrew haben als Hausaufgabe Nachforschungen über das Mittelalter. Durch ein Buch aus der Bücherei gelangen sie irgenwie ins Mittelalter auch Jilian ist dabei .dort haben sie einen befreiungsauftrag  werden sie es schaffen  ,auch wieder in ihrer Zeit zurück zu gelangen?
    Mein Fazit
    Ich fand es sehr  spannend und interessant ,leider etwas zu kurz und ein zu schnelles ende.

  • Die Vergangenheit holt dich ein

    Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

    dia78

    22. April 2016 um 15:08

    In dem Buch geht es um Brian und Andrew, welche beste Freunde sind. Sie bekommen von der neuen Geschichtelehrerin einen Auftrag, über das Mittelalter zu recherchieren, und eine Arbeit darüber abzugeben. Nachdem sie sich ein Buch aus der Bibliothek ausgeborgt haben, beginnt ihr Abenteuer, denn sie erwachen im tiefsten Mittelalter mit einem Spezialauftrag. Auch die Schwester von Andrew, Jillian, wird in das Abenteuer hineingezogen.Passagenweise ist das Buch äußerst gut recherchiert, doch gegen Ende, hat man immer wieder das Gefühl, als ob die Geschichte zu schnell zu Ende ist.

    Mehr
  • Eine gute Idee

    Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

    schacla

    08. March 2016 um 19:02

    Andrew und Brian, sind beste Freunde. Die Ferien sind vorbei und die Schule beginnt. Sie bekamen eine neue Geschichtslehrerin, die ihnen irgendwie unheimlich vorkam. Sie bekamen den Aufragt eine Semesterarbeit über ein selbstgewähltes Thema zu schreiben. So kommt es das Andrew und Brain auf Wunsch der Lehrerin in die Bibliothek gehen, um sich dort über das  Mittelalter zu informieren. Als sie ein grosses roten Buch fanden und sie es sich ausgeliehen haben, fing es an die Titel zu wechseln. Als darauf hin Jillian, Andrews Schwester das Buch öffnete, fanden die drei sich wieder im Mittelalter. Werden sie es schaffen wieder zurück in die Gegenwart zu kommen? Was hat es mich dem Buch auf sich? Dies erfahrt ihr wenn ihr dieses Buch liest. Mir persönlich hat dieses Buch nicht gefallen. Die Idee für dieses Buch finde ich sehr spannend, jedoch schlecht umgesetzt. Der Schreibstil ist sehr stockend, mehr wie einen Aufsatz als wie ein Buch. Öfters kommen Informationen in der Geschichte vor die nicht relevant  sind. Zudem waren die Charaktere irgendwie zu blass erzählt. Mein Fazit: Ein Buch mit einer tollen Geschichte die vielleicht nochmals überabreitet werden soll.

    Mehr
  • Mein Leseeindruck

    Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

    ChattysBuecherblog

    03. March 2016 um 05:56

    Hui....was war das denn? Erste Schreibversuche? Aber ich beginne mal von vorn. Zuerst möchte ich erwähnen, dass ich sehr gerne Zeitreisen Romane lese. Ich bin im Laufe der Jahre ein echter Fan davon geworden, da ich mich gerne gedanklich in eine andere Zeit "beamen" lasse. Leider erlebt der erfahrene Leser es immer öfter, dass Neu- oder Jungautoren sich an "den Großen" messen wollen und ihre Gedanken ebenfalls zu einer Geschichte formen. Das Geld für Lektorat und Korrektorat wird dann leider gespart. In dem vorliegenden Buch scheint es nun wieder so ein Fall zu sein. Eigentlich ein toller Grundgedanke der Geschichte, nur leider schlecht umgesetzt. Vielleicht hätte hier ein Lektorat weiter geholfen. Die Sätze klingen sehr holprig und unausgereift. Es ist der Gedanke der Autorin zu erkennen, jedoch schafft sie es nicht, diese Gedanken in Worten zu fassen. Immer wieder trifft man auf kurze, abgehackte Sätze, die zudem auch unlogisch oder verworren sind. Wie bereits geschrieben, der Gedanke der Autorin ist erkennbar, jedoch nicht umgesetzt. Die Protagonisten blieben für mich die ganze Zeit über sehr blass. Es wurden sehr wenig über die jeweiligen Charakteren ausgesagt, so dass ich keinerlei Bezug zu ihnen finden konnte. - Fazit - Ich würde vorschlagen, dass vor einer weiteren Neuauflage, die gesamte Geschichte nochmals neu überdacht und umgeschrieben werden sollte. Auch im Hinblick darauf, dass eine Geschichte, einen Anfang und ein Ende hat. Einen Anfang, um den Leser langsam mit den Protagonisten vertraut zu machen und zur Geschichte zu führen. Aber auch ein Ende, um alles abzurunden. Auf mich wirkte dieses Buch lediglich wie ein Schreibversuch, aber nicht als ernst zunehmendes Buch.

    Mehr
  • überarbeitet

    Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

    BrittaKeller

    24. February 2016 um 23:21

    Das Buch wurde überarbeitet, von einer Lektorin kontrolliert und mit neuem Cover versehen.

  • ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

    Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

    robberta

    24. February 2016 um 11:33

    Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit    von Britta Keller Die langjährigen Freunde Andrew und Brian aus Edinburgh erhalten von der neuen Lehrerin, die Ihnen sehr geheimnisvoll, erscheint, einen Auftrag über eine Semesterarbeit. Sie suchen nach ihrer Empfehlung in der Bibliothek Bücher über das Mittelalter. Sie finden auch ein rotes Buch, das unterwegs nach Hause seinen Titel wechselt. Es verspricht Ihnen ein Abenteuer. Mit Jillian, Andrews Schwester, erleben die drei darauf die Geschichte näher als Ihnen lieb ist. Findet Jillian endlich den Mut, ihrem geheimen Schwarm Brian näher zu kommen? Können die Drei wieder zurückkehren. Wen treffen sie in der Vergangenheit? Möchtet ihr das wissen? Die Antworten findet ihr hier. Meine Meinung: Durch ein Buch gelangen Andrew, Brian und Jillian in eine gefährliche Reise in die Vergangenheit. Der Schreibstil ist merkwürdig und ich brauchte Zeit um mich hineinzulesen. Vielleicht lag es an dem vorherrschenden Monolog und der geringen Handlung der Personen. Ich hatte den Eindruck einen Aufsatz oder eine Erzählung zu lesen und keinen Roman. Der Plot ist interessant und entspricht einer Jugend-Zeitreise-Erzählung. Leider wird die Spannung durch mach unglückliche Formulierung ausgebremst. Die Geschichte wird, wie im Klapptext angegeben, als Ich-Erzählung im Wechsel der Perspektive von Andrew oder Brain beschrieben. Schön fand ich, dass das sprechende Buch durch Fettdruck hervorgehoben wurde. Die Geschichte ist leichte Unterhaltung und hat, nach Überarbeitung, durchaus Potential.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit" von Britta Keller

    Ein unfreiwilliger Trip in die Vergangenheit

    BrittaKeller

    Ich verlose 2 Bücher meines Debutbuches in Taschenbuchformat per 14.12.2015.

    • 26
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks