Britta Meyer Alltagswahnsinn

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(5)
(10)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Alltagswahnsinn“ von Britta Meyer

Drei humorvolle Kurzgeschichten aus dem Alltag, die kein Auge trocken lassen! Leserstimmen „Stimmungsaufheller für den Alltag“ "Aus dem Alltag - ganz im Stil einer Renate Bergmann" „Frau Meyer liebt die Menschen und deshalb lieben die Menschen Frau Meyer.“ „Eine klare Kaufempfehlung also für dieses unterhaltsame Buch!“ „...der ideale Begleiter für unterwegs, zum Abschalten oder auch für kurz vorm Einschlafen“ „Humor ist die Medizin, die am wenigsten kostet & am sichersten hilft“ „...bereitet nicht nur schöne Lese-Stunden sondern auch viele Lachflashs.“ „Ein wahres Gute-Laune-Buch für Zwischendurch oder Wochenende.„ Inhalt „Warum sind die Tomaten so teuer? Sind die zwischen den Brüsten römischer Jungfrauen gereift? Verfeinerten Ozelotpupse den Düngungsprozess? Hat der Dalai Lama an die Stauden gepinkelt?“ Ganz ehrlich, wer braucht schon ein Dschungelcamp? Der Alltag selbst ist die größte Herausforderung, findet Frau Meyer. Im Stil der Online-Omi Renate Bergmann bringt sie so manche Alltagssituation gelungen auf den Punkt und lässt uns über das Leben im Allgemeinen schmunzeln. In ihren Geschichten erzählt sie, wie sie die Welt sieht. Augenzwinkernd, warmherzig, nachdenklich, humorvoll und immer mit einer Portion Selbstironie. Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! Jede Woche eine neue Story: www.booksnacks.de

Drei Alltagsgeschichten!

— mabuerele

Drei humorvolle Alltagsgeschichten, die einem gut unterhalten.

— rewareni

Witzige Kurzunterhaltung - Buchsnack trifft es sehr gut

— kruemelmonster798

Alltagssituationen, die jeder schon mal erlebt hat.

— Euridike

Kurze, recht humorvolle Alltagsmythen mit wahrem Kern und täglich zu finden.

— isabellepf

Sehr kurze Geschichten mit viel Humor.

— Odenwaldwurm

Netter kleiner Zeitvertreib für zwischendurch!

— Glitzerhuhn

extrem kurze Episoden, aber auch ziemlich witzig

— Kaffeetasse

Sorry, aber weder Sinn noch Unterhaltungswert dieser Geschichten erschließt sich mir. Für mich ist dieser Snack nichts.

— Flaventus

Die Problemchen des Alltags humorvoll genommen – nach dieser ‚Schock-Therapie‘ sind sie doch nur noch halb so schlimm.

— Frank1

Stöbern in Humor

Manche mögen's steil

Eine humorvolle Geschichte mit aktuellem Thema: Aufstiegschancen im Unternehmen!

Julchen77

Milchschaumschläger

"Wer nichts wird, wird Wirt" - Amüsante Betrachtungen aus dem chaotischen Leben eines Cafebetreibers

ech

Am Ende der Welt gibt es Kaffee und Kuchen

Die Welt braucht mehr solcher Bücher!

Huschdegutzel

It’s teatime, my dear!

Auf eine einsame Insel würde ich Bill Bryson mitnehmen! 1. war er wahrscheinlich schon mal da und 2. kann er Geschichten ohne Ende erzählen

mayala

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

Eine Oma ist nicht zu stoppen

sternenstaubhh

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

Amore mortale - italienischer Krimi mit Flair

sternenstaubhh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette Alltagsgeschichten

    Alltagswahnsinn

    mabuerele

    22. June 2017 um 20:56

    Drei kurze Geschichten stecken in dem booksnack. In der ersten Erzählung geht es um teure Tomaten, die zweite beschäftigt sich mit der Nutzung der Paypackkarte und der Notwendigkeit, sich eine Menge an Passwörtern merken zu müssen und in der dritten Kurzgeschichte wird im Familienkreis der Thermomix behandelt. Die Themen sind gut ausgewählt, weil jeder irgendwie damit in Berührung kommt. Der Schriftstil ist zum Teil humorvoll. Allerdings fehlt mir noch eine Spur Pfiff, die die Geschichten zu etwas Besonderen machen würde. Insgesamt hat mir der booksnack gut gefallen.

    Mehr
    • 2
  • Kein Wahnsinn, das wahre Leben!

    Alltagswahnsinn

    AnneMayaJannika

    19. June 2017 um 14:19

    Inhalt: drei Kurzgeschichten / Erzählungen, zu Dingen, die uns im Grunde jeden Tag passieren, Im Supermarkt, bei Freunden usw. Meine Meinung:nett, aber jetzt nicht berauschend. Damit es auch Wahnsinn ist, hätte die Autorin noch ein wenig mehr übertreiben müssen. Sehr schön ist, das es alles wirklich Dinge sind, die einem im echten Leben passieren und man sich dann fragt "echt jetzt? Muss das sein?"Fazit:leichtes für die Mittagspause

    Mehr
  • Humorvolle Alltagsgeschichten

    Alltagswahnsinn

    rewareni

    10. June 2017 um 13:07

    Aus der booksnacks- Reihe entführt uns die Autorin Britta Mayer in den ,,Alltagswahnsinn´´ wo sich der Leser mit drei Kurzgeschichten köstlich unterhalten kann. Französische Zweigtomaten- bringen die Protagonistin zur Verzweiflung. Denn wenn man nicht genau auf das Preisschild achtet, dann ist man wohl selber schuld, wenn man zu viel Geld ausgibt. Jedes handeln und verhandeln ist hier zwecklos. Eine humorvolle Geschichte mit einem bissigen Humor. Von Payback-Punkten und Passwörtern – Wer kennt das nicht, unzählige Plastikkarten mit denen man Treuepunkte sammeln kann. Und Rabattmarken, die nur zu gewissen Zeiten eingelöst werden können. Stress pur! Wie schwierig es ist das richtige und vor allem komplizierte Passwort zu finden, weiß auch jeder, der im Internet unterwegs ist. Auch hier hat die Autorin ihre Mitmenschen wunderbar dargestellt und man konnte sich ein schmunzeln nicht verkneifen. Wunschlos glücklich- kann man anscheinend nur dann sein, wenn man den Thermomix besitzt, die Universalmaschine für die Küche, wo die Hausfrau eigentlich gar nicht mehr gebraucht wird. Herrlich beschrieben im Stil eines QVC Verkäufers, was diese Maschine alles kann. Man sieht bei dieser Geschichte bildhaft die diversen Verkaufssendungen vor sich. Dabei fragt man sich wirklich, wie konnte man vorher ohne diese Sendungen leben. Der Schreibstil von Britta Mayer ist bissig, humorvoll und immer mit einem Augenzwinkern zu betrachten. Besonders schön an diesem ,,Alltagswahnsinn´´ ist, dass jeder schon die eine oder andere Situation erlebt hat. Einfach Geschichten aus dem wahren Leben.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Alltagswahnsinn" von Britta Meyer

    Alltagswahnsinn

    booksnacks_Verlag

    LESERUNDE FÜR EINE HUMORVOLLE-KURZGESCHICHTE Liebe Fans von heiteren Kurzgeschichten, liebe Fans von Frau-Meyer-Stories,egal ob Regenwetter oder Sonnenschein – der Alltagswahnsinn von Frau Meyer passt zu jeder Wetterlage. ;-) Auf der Bahnfahrt, im Wartezimmer oder einfach an der ewig langen Schlange der Supermarktkasse: Der Alltag selbst ist die größte Herausforderung, findet Frau Meyer. In ihren Geschichten erzählt sie, wie sie die Welt sieht. Augenzwinkernd, warmherzig, nachdenklich, humorvoll und immer mit einer Portion Selbstironie! Drei Kurzgeschichten über den ganz normalen Alltagswahnsinn: Französische Zweigtomaten, Von Payback-Punkten und Passwörtern sowie Wunschlos glücklich.Neugierig? Dann macht mit! Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser wunderbaren, kurzweiligen Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 16. Mai 2017.Die Autorin: Britta Meyer, weiblich, ledig und mittelalt, verkauft hauptberuflich Reisen in alle Welt. Seit 10 Jahren schreibt sie Texte über Erlebtes und Begegnungen, die ihren Alltag bunt machen – diese erscheinen nun als E-Book unter dem Titel "Neues von Frau Meyer – Französische Zweigtomaten oder der ganz normale Alltagswahnsinn".Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!Viele Grüßeeuer booksnacks-Team

    Mehr
    • 58
  • Kurzweilig und amüsant

    Alltagswahnsinn

    banditsandra

    27. May 2017 um 08:48

    Der Booksnack hält was er verspricht ein kurzweiliges Lesevergnügen.Die Geschichten haben einen sehr angenehmen, flüssigen Schreibstil. Es hat mir Spaß gemacht sie zu lesen. Habe doch einige Situationen durchaus wiedererkannt. Besonders gut fand ich, dass die Geschichten wirklich kurz gehalten sind. Ich hätte mir trotzdem noch mehr Geschichten gewünscht.Fazit: Lesenswert...weil man dem Alltagswahnsinn ja eh nicht entkommt und es ist gut zu wissen das es anderen auch so geht.

    Mehr
    • 2
  • Alltagswahnsinn? Oh ja - aber sehr witzig

    Alltagswahnsinn

    kruemelmonster798

    27. May 2017 um 05:04

    Drei wirklich kurze Geschichten, das Lesen dauert gerade mal 10 Minuten, ideal für Zwischendurch. Die Autorin schildert drei Alltagssituationen, wie sie wohl jede/-r von uns kennt. Aus der Lesedistanz heraus sehr lustig. Ich konnte wirklich grinsen beim Lesen, wobei die Strauchtomaten mein Favorit sind. Flüssig und leicht lesbar, ich hätte gerne noch weitere Alltagsaufregerchen gelesen. Das Cover ist auch sehr gelungen, es ist mir erst nach dem Lesen aufgefallen, dass die drei Geschichten ja als Bild über dem Sofa verewigt wurden. Fazit: gelungener Snack, der Appetit auf mehr macht!

    Mehr
    • 2
  • 3 Kurzgeschichten zum Schmunzeln

    Alltagswahnsinn

    Euridike

    24. May 2017 um 10:08

    Die drei kurzen Geschichten von Britta Meyer erzählen Situationen aus dem Alltag, die wahrscheinlich jeder so oder so ähnlich schon mal erlebt hat. Ich könnte auch ein Lied davon singen, wenn man nur schnell was besorgen will und an der Kasse vor mir zählt dann die Rentnerin ihre Groschen einzeln ab und wird dann auch noch nach der Payback Karte gefragt. Das sind wirklich so Situationen zum aus der Haut fahren. Die Autorin hält uns somit einen Spiegel vor und wir müssen im Nachhinein noch über uns selber schmunzeln.Der Schreibstil ist so angenehm und witzig und ich habe die drei Geschichten gern gelesen und gelächelt und würde gerne noch mehr so wahnsinnig alltäglich witzige Geschichten der Autorin kennenlernen.

    Mehr
    • 2
  • Amüsanter Wahnsinn aus dem Alltag

    Alltagswahnsinn

    isabellepf

    23. May 2017 um 09:13

    In "Alltagswahnsinn" werden drei typische Alltagssituationen, jeweils in Kurzgeschichten, amüsant und unterhaltsam auf den Punkt gebracht, geschrieben von Britta Meyer. Beschrieben werden drei unterschiedliche Alltagssituationen, die vermutlich jeder schon einmal erlebt oder vielleicht beobachtet hat. So Beginnt der erste Alltagswahnsinn im Supermarkt, in der Obst und Gemüseabteilung vor dem Tomatensortiment mit überteuerten französischen Zweigtomaten. Wobei einem erst die Augen beim bezahlen der Ware an der Kasse geöffnet werden.Auch die zweite Kurzgeschichte, spricht vermutlich viele Leser an, denn auch hier wird eine typische Alltagssituation beim Bezahlen und vorzeigen der Paypabckkarte beschrieben. Doch wird einem meist auch hier keine Wahl gelassen und man muss sich einer möglichen Rabattaktion beugen, um die Schlange an der Kasse nicht unnötig zu strapazieren. Mit wunschlos Glücklich, werden die übereifrigen Hausfrauen angesprochen, die so lange bei ihren Männern quengeln bis sie mit überglücklichen und leuchtenden Augen auch eine Hightech Küchenmaschine wie den Thermomix mitten in ihrer Küche stehen haben.  Auf eine recht amüsante Art, beschreibt die Autorin, humorvoll drei Alltagssituationen und deren Tücken. Der Schreibstil ist sehr angenehm und verständlich, sodass man dem Wahnsinn flüssig folgen kann. Mich haben die kurzweiligen Alltagstücken gut unterhalten, wobei ich eher schmunzeln und nicht dabei lachen musste. Allerdings sind alle drei Geschichte nah an der Realität die auch irgendwie einen wahren Kern beschreiben. Ein kurzer Lesespass direkt aus dem Alltag gegriffen.

    Mehr
    • 2
  • 3 versch. Geschichten über unseren Alltag.

    Alltagswahnsinn

    Odenwaldwurm

    22. May 2017 um 13:29

    Alltagswahnsinn - drei Kurzgeschichten  von Britta Meyer. Alle drei Geschichten können sie in wenigen Minuten lesen.In der ersten Geschichte wird über Tomaten diskutiert die überteuert angeboten werden. In der zweiten Geschichte geht es um die Payback Punkte, sowie um Passwörter. Die Letzte Geschichte geht um eine moderne Küchenmaschine. Also einfach nur um unseren Alltag.Die drei Geschichten sind sehr gut geschrieben und gut zu lesen. Man muss an vielen stellen heftig mit lachen. Toller Humor. Ich kann das Buch, für einen kurzen Zeitvertreib, nur empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Alltagswahnsinn - Kurzgeschichten

    Alltagswahnsinn

    Glitzerhuhn

    21. May 2017 um 18:00

    Bei Alltagswahnsinn handelt es sich um drei kleine Kurzgeschichten von Britta Meyer. Pro Geschichte braucht man etwa 5 Minuten zum Lesen.Bei den Geschichten handelt es sich um typische Alltagssituationen.Die erste Geschichte beschreibt eine Einkaufssituation, die zweite Geschichte beschreibt die Probleme rund um Payback Punkte und die dritte Geschichte beschreibt den Hype rund um den Thermomix. Die Geschichte erzählen auf humorvolle Weise Alltagssituationen die eine mehr oder weniger bekannt vorkommen. Die Autorin schreibt in einem sehr schönen Schreibstil - die  Geschichten lassen sich schnell und flüssig lesen. Für mein Empfinden fast ein wenig zu schnell, da ich nach gefühlten 7 Minuten mit dem gesamten Büchlein durch war. Insgesamt ganz nett für ein Schmunzeln zwischendurch - erinnert an gute Zeitungskolumnen!

    Mehr
    • 3
  • Alltagswahnsinn

    Alltagswahnsinn

    Anka1108

    21. May 2017 um 01:16

    "Alltagswahnsinn" ist eine Sammlung von drei humorvolle Kurzgeschichten "booksnackers" von der Autorin Britta Meyer, diese sind erschienen am 11.05.2016 und beinhaltet 17 Seiten als e-Book. Die Kurzgeschichten sind jeweils ca. 5 Minuten lang, also insgesamt ca. 15 Minuten Lesevergnügen. Inhalt: • „Französische Zweigtomaten“: Wer keine Zeit hat einkaufen zu gehen, wenn es mal wieder schnell gehen muss, dem bleibt nichts anderes übrig, als gewisse Dinge in überteuerten Läden zu kaufen. Da fragt man sich zu Recht, „Warum sind hier die Lebensmittel so teuer? Der Preis ist bei gewissen Dingen mehr als doppelt so hoch, obwohl es sich um dasselbe Produkt handelt. Müssen diese Produkt wirklich so teuer sein, was ist bei diesem Produkt anders, als bei dem billigeren? Wodurch wird dieser Preis gerechtfertigt? • „Von Paybackpunkten und Passwörtern“: Wer hat nach einem langen und stressigen Einkauf noch einen Nerv für Payback-, Bonus- und Sammelmarken? Überall braucht man Passwörter, im Internet, auf der Arbeit und beim Einkaufen sodass man bei dem ganzen Wirrwarr nicht mehr weiß, wo man welches Passwort benutzt hat. So kann man auf seine Daten nicht mehr zugreifen und seine gesammelten Punkte nicht einlösen. Wenn einer dann doch sein Passwort noch weiß, und seine Punkte einlösen will, geht das auch nur wenn gewisse Dinge beachtet werden z. B. Rabatt nur auf spezielle Dinge, die man gerade nicht brauch, einlösbar nur an speziellen Tagen oder Uhrzeiten usw. Der Wahnsinn mit Passwörtern wird treffend aufs Korn genommen und die kreativen Lösungen für die Passwörter haben für einige Lacher gesorgt. • „Wunschlos glücklich“: Brauch man umbedingt einen Thermonix oder kann man auch glücklich sein, wenn man keinen hat? Das schnibbeln des Gemüses kann manchmal ganz schön lästig sein, aber muss deswegen gleich ein Thermonix her? Das Ding kann richtig tolle Sachen machen, dieses kann einfach alles, aber muss ich deswegen gleich auf den Zug aufspringen und mir auch einen zulegen?Die drei Kurzgeschichten beschäftigen sich mit typischen Alltagssituationen. Diese werden aufs Korn genommen. Es gibt keine Erklärungen, Vorgeschichten oder Einführungen in die jeweiligen Geschichten, man ist gleich mittendrin und bis man sich besinnt, ist die Geschichte auch schon wieder zu Ende. Diese umfassen nur wenige Seiten und haben einen hohen Wiedererkennungswert. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist gut verständlich, flüssig, spritzig, locker, amüsant, jeder kann sofort mitreden und weiß was gemeint ist. Man kann beim Lesen schmunzeln, bis man sich verschaut ist die Geschichte auch schon wieder zu Ende. Ein Happy End gibt es allerdings nicht, die Geschichten haben einen offenen Schluss und sollen zum Nachdenken anregen. Die Geschichten sind in der der Ich-Perspektive geschrieben. Cover: Das Cover ist ganz nett, verrät aber nichts über den Inhalt des Buches. Es ist ein Sofa zu sehen mit einer grünen Tapete, auf der Bilder hängen. Der Schriftzug Alltagswahnsinn ist gut über dem Sofa zu lesen.Das Buch umfasst drei aus dem Alltag gegriffene Kurzgeschichten, die kurz und knackig für zwischendurch geschrieben sind. Diese Situationen kennt wohl jeder zu gut und sie regen zum schmunzeln an. Ein paar weitere Geschichten wären sehr schön gewesen, als ein Snack für zwischendurch. Den Preis von 1,49 € für 3 Kurzgeschichten finde ich allerdings etwas zu hoch gegriffen. Alles in allem sind es aber drei nette Kurzgeschichten, die Lust auf mehr machen.

    Mehr
    • 2
  • Kurz und gut

    Alltagswahnsinn

    SiWel

    20. May 2017 um 18:06

    Alltagswahnsinn von Britta Meyer sind drei Booksnacks, also Kurzgeschichten die jeweils in ca.5 Minuten zu Ende gelesen werden können.Zum Inhalt: In der ersten Geschichte wird über Tomaten diskutiert die überteuert angeboten werden.In der zweiten geht es um die berühmten Paybackpunkte sowie um sinnige bzw.unsinnige Passwörter, und in der dritten um eine vielgelobte sowie ebenso überteuerte Küchenmaschine.Eben alles so banale Dinge wo wir uns im Alltag mit rumplagen.Die Geschichte mit den Tomaten fand ich jetzt allerdings etwas übertrieben bzw.das Ende ziemlich unrealistisch, aber egal.In der zweiten Geschichte mit den Passwörtern habe ich mich richtig amüsiert. Habe schon überlegt ob ich auch mal eins davon verwenden soll:-).Die Thematik der dritten Geschichte mit der Küchenmaschine finde ich schon etwas abgedroschen - ich könnte sie schon als langweilig bezeichnen.Alles in allem sind es aber drei nette Kurzgeschichten, die die Autorin in lockerem und lustigem Schreibstil rüberbringt.Kann ich jedem empfehlen zu lesen.

    Mehr
  • amüsantes aus dem Alltag, was sicher jeder kennt...

    Alltagswahnsinn

    Kaffeetasse

    20. May 2017 um 14:20

    Diese Kurzgeschichte ist nochmals in drei Episoden aufgeteilt, wobei alle drei Episoden unabhängig voneinander gelesen werden können und mehr oder weniger bekannte Alltagssituationen aufzeigen. Geschichte eins handelt von einem Einkauf in der Gemüseabteilung, den dortigen Preisen und der rebellischen Problemlösung der Protagonistin.  Diese Episode war für mich nicht so spannend, da ich zwar das Problem kenne, aber die Reaktion der beiden Figuren doch etwas überzogen und auch noch extrem unfreundlich fand. Geschichte zwei hingegen war für mich so witzig, dass ich beim Lesen in der Bahn etwas verwundert angesehen wurde. Hier geht es um die vielen Passwörter an der Arbeit (und um Payback-Punkte).  Kenn ich. Hab ich ja gehasst. Entsprechend sprach mir diese Episode aus der Seele und die kreative Lösung hat für einige Lacher gesorgt.Auch Geschichte drei ist mir aus meinem Alltag nur zu gut bekannt. Der Thermomix. Mehr möchte ich darüber eigentlich sagen (und das sagt dann auch schon wieder eine ganze Menge). Alle drei Episoden sind in unter 5 Minuten gelesen, da sie wirklich extrem kurz sind. Ein Snack für zwischendurch halt. Ich persönlich fand das sehr erfrischend, wobei mir auch die Schreibweise der Autorin gut gefiel. Schnörkellos und gerade heraus, was sie grad denkt, das schreibt sie. Ich habe mich in allen Geschichten wiedergefunden und auch ich würde die Situationen als Alltagswahnsinn beschreiben. Ich muss zugeben, ich hätte noch viele weitere Episoden vertragen können. Mit einem Augenzwinkern und etwas bissig wird hier auf den Alltag geschaut und man muss sich doch manchmal echt fragen: Muss das jetzt sein?Fazit: Ein amüsanter Buchsnack, gerne mehr davon!

    Mehr
  • Alltägliche Normalität

    Alltagswahnsinn

    Flaventus

    19. May 2017 um 08:08

    Diese Mini-Kurzgeschichte ist nochmals unterteilt in drei … Mini-Mini-Kurzgeschichten(?). Und erzählen von den alltäglichen Dingen des Lebens. Dass zum Beispiel an Waren im Supermarkt die Preise sich mal auf 100 g und mal auf 1 kg beziehen. Oder dass man an der Supermarktkasse nach Bonuskarten oder sonstigen Rabbatierungsaktionen gefragt wird. Oder dass Benutzer von so manchen System sich mehr oder weniger komplizierte Passwörter ausdenken müssen. Oder dass es einen Hype um ein Küchengerät aus dem Hause Vorwerk gibt. Damit habe ich nun den kompletten Inhalt dieses Booksnacks gespoilert und frage mich, was für eine Art von Unterhaltungswert dieser haben mag. Der Sinn dieser Geschichten erschließt sich mir nicht. Es sei denn, die Zielgruppe entspricht einem tiefgefrorenen Gentleman, der in den 60ern eingefroren und erst kürzlich wieder aufgetaut wurde.Diese Rezi findet sich auch in Franks Bücherwelt.

    Mehr
    • 2
  • Die Tücken des Alltags

    Alltagswahnsinn

    Frank1

    16. May 2017 um 19:50

    Klappentext: „Warum sind die Tomaten so teuer? Sind die zwischen den Brüsten römischer Jungfrauen gereift? Verfeinerten Ozelotpupse den Düngungsprozess? Hat der Dalai Lama an die Stauden gepinkelt?“ Ganz ehrlich, wer braucht schon ein Dschungelcamp? Der Alltag selbst ist die größte Herausforderung, findet Frau Meyer. Im Stil der Online-Omi Renate Bergmann bringt sie so manche Alltagssituation gelungen auf den Punkt und lässt uns über das Leben im Allgemeinen schmunzeln. In ihren Geschichten erzählt sie, wie sie die Welt sieht. Augenzwinkernd, warmherzig, nachdenklich, humorvoll und immer mit einer Portion Selbstironie. Rezension: Überteuerte Tomaten, nicht zu merkende Computer-Passwörter, nervende Kundenkarten, abgehobene Küchenmaschinen – die alltäglichen Probleme und Problemchen gehen Frau Meyer gehörig auf die Nerven. Doch was kann man schon dagegen machen? Ungewöhnlich für die booksnack-Reihe sind in dieser Ausgabe gleich 3 Kurzgeschichten enthalten. In allen muss sich Frau Meyer mit den Tücken des Alltags auseinandersetzen. Und es sind Tücken, die wohl jeder Leser aus dem eigenen Leben kennt. Um es vorweg zu nehmen: Die Lösung dieser Probleme wird er auch nach der Lektüre dieser Kurzgeschichten nicht wissen – aber zumindest wird er beim nächsten Mal, das ihn selbst trifft, ein Lächeln auf den Lippen haben. (Nebenbei bemerkt existiert die im Text genannte Internetseite wirklich.) Fazit: Die Problemchen des Alltags humorvoll genommen – nach dieser ‚Schock-Therapie‘ sind sie doch nur noch halb so schlimm. – Blick ins Buch – Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks