Britta Orlowski Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 19 Rezensionen
(16)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erdbeerpunsch - St. Elwine 4“ von Britta Orlowski

Eine Stippvisite in St. Elwine … Es gibt einen triftigen Grund, der Tally in ihr Immer-mal-wieder-Zuhause nach St. Elwine führt. Nichts ist in dem beschaulichen Küstenort wie erwartet und ihr läuft ein ungehobelter Fremder über den Weg. Sofort findet Tally ihn verdächtig, denn sie arbeitet für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft. Ihre Recherche ergibt: Es handelt sich um den Tänzer Louis Bowlder. Diese Neuigkeit erklärt, warum Bowlder elegant über den Boden zu schweben scheint. Er trägt einen Dreitagebart, der mit einem vierten Tag zu liebäugeln scheint und sein dunkles Haar zu einem Männer-Dutt geschlungen. Unter anderen Umständen hätte sie zugegeben, dass er eine Augenweide ist. Leider ist er ebenso gut aussehend wie arrogant. Bei all der Aufregung kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch gerade recht. Mit einem Gastauftritt von Trish Prescott aus der beliebten Lake Anna-Reihe von Joanne St. Lucas.

Spannung und Gefühl mit vielen tollen Charakeren, die man gerne persönlich treffen möchte.

— Rheinmaingirl

Ich liebe St. Elwine und deren Bewohner! Ich bin einfach zu gerne hier und kann es einfach nicht abwarten, neue Geschichten darüber zu lesen

— ilonaL

5 ⭐ sind eindeutig zu wenig!!!!

— Anika_liest

Auch der vierte Band überzeugt! Diese Reihe wird nie langweilig und ist einfach lesenswert!

— Nefertari35

Eine Geschichte über Flucht, Angst, Freundschaft, Vertrauen die einen von Anfang bis Ende fesselt ohne dem bereits Gewusst Effekt

— Caroas

wunderschöne Geschichte über Liebe und Vertrauen

— janaka

Ein überraschend komplexer Liebesroman mit Tiefe, der auch ernste Themen geschickt verpackt und anspricht.

— coala_books

Stöbern in Romane

Winterengel

In meinen Augen das bisher beste Buch von Corina Bomann. Märchenhaft weihnachtlich

spozal89

Menschenwerk

Insgesamt ist dieser Roman ein Werk von ungeheurer atmosphärischer Dichte, das einen gnadenlosen Blick auf das Wesen 'Mensch' gewährt.

parden

Wie der Wind und das Meer

ein wunderbares Buch über die Liebe in einer schweren Zeit

hoonili

Und Marx stand still in Darwins Garten

Großartige Idee, sprachlich gut umgesetzt. Die Handlung bleibt jedoch belanglos.

Katharina99

Leere Herzen

starker Anfang, nur das Ende konnte mich nicht mitreissen

vielleser18

Wie man es vermasselt

Gute Ansätze, sehr amerikanisch.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tally in Ihrer Heimat - Privat und beruflich

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    Rheinmaingirl

    05. November 2017 um 21:52

    Bei Erdbeerpunsch handelt es sich um den vierten Roman von der Autorin Britta Orlowski, der aber auch gut verständlich ist, wenn man die vorherigen drei Romane nicht kennt. Der Roman spielt in St. Elwine, wo man sich gleich sehr wohl und gut aufgehoben fühlt.Die Sozialarbeiterin Tally, die für die Organisation Maureenas arbeitet kommt mal wieder in Ihre Heimatstadt um ihre Mutter zu besuchen. Dieses Mal hat sie aber auch die Aufgabe sich um Masha und deren Tochter zu kümmern und kann sich gut vorstellen, dass diese hier gut aufgehoben sind und Mashas gewalttätiger Mann sie nicht findet. Tally trifft auf den geheimnisvollen gutaussehenden Tänzer Louis Bowlder, der eine Anziehung auf sie ausübt. Vielleicht kann hier ja ein Gespräch im Pub mit Ihrer Freundin weiter helfen.Der Autorin gelingt es gut die Gefühle und Eigenschaften insbesondere von der Hauptperson Tally, aber auch von den Nebencharakteren zu vermitteln. Louis lernt man erst so nach und nach kennen und auch das Quilten kann man sich gut vorstellen und finde es toll, dass Masha hier eine Aufgabe findet, die Ihr Freude bereitet. Der Autorin gelingt es gefühlvoll, aber auch mit Spannung zu schreiben, so dass man den Roman regelrecht verschlingt und Lust auf die weiteren Bände der Autorin bekommt.Das Cover macht Lust auf Erdbeeren und insbesondere Erdbeerpunch und finde die Ergänzung des Rezepts perfekt.Insgesamt ein tolles Buch, dass man lesen sollte, wenn man es spannend mag, aber auch nichts gegen Gefühlvolles hat.

    Mehr
    • 2
  • Erbeerpunsch

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    christiane_brokate

    24. August 2017 um 12:32

    Ein Buch das mich sehr ins Herz getroffen hat, es hat sehr viel Gefühl gezeigt und einen Menschen der denn Weg aus der Ehehölle schaffen möchte.Tally ist eine Frau mit Herz und ist Sozialarbeiterin sie hilft Frauen von ihren, gewaltigen Ehemännern zu fliehen und bringt sie an einem sicheren Ort nach St Elwine. Ihr neuer Schützling Masha lernt dort wie es ist ein normales Leben mit ihrer Tochter wieder zu führen wäre da nicht die Angst die Masha immer begleitet, das ihr Mann sie findet. Wie er es immer geschafft hat.Es ist ein Buch was denn Leser tiefe Einblicke in das Gefühlsebene und die Angst von MAsha gibt aber auch die Geschichte von Tally erfahren wir.Es ist ein Wechselbad der Gefühle die beiden Frauen in ihrem Leben erfahren haben und immer noch erfahren. Der Leser ist denn beiden sehr nah und erlebt ihre Geschichten hautnah mit. Doch wird man das Gefühl nicht los das der Junge Mann denn Tally trifft ein Geheimnis birgt.Die Autorin nimmt uns hier mit auf eine wunderbare Reise in zwei verschiedene Leben und das Thema Liebe, Freundschaft. Sie geht sehr einfühlsam mit dem Thema Gewalt in der Ehe um und die Charaktere wirken echt. Wie eine Freundin von nebenan. Ich war fasziniert, gespannt und konnte nicht genug von diesem Buch bekommen und auch paar tränen habe ich verloren. Ein Buch das einen bewegt, aufwühlt aber auch fasziniert, St Elwine ist ein Ort ab den man immer wieder gern zurück kehrt. Die Geschichten der beiden Frauen erfahren viele Wendungen mit denen man nicht gerechnet hat und die einen teilweise sehr bewegend.

    Mehr
  • Erdbeerpunsch

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    Anika_liest

    Inhalt 📖 Es gibt einen triftigen Grund, der Tally in ihr Immer-mal-wieder-Zuhause nach St. Elwine führt. Nichts ist in dem beschaulichen Küstenort wie erwartet und ihr läuft ein ungehobelter Fremder über den Weg. Sofort findet Tally ihn verdächtig, denn sie arbeitet für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft. Ihre Recherche ergibt: Es handelt sich um den Tänzer Louis Bowlder. Diese Neuigkeit erklärt, warum Bowlder elegant über den Boden zu schweben scheint. Er trägt einen Dreitagebart, der mit einem vierten Tag zu liebäugeln scheint und sein dunkles Haar zu einem Männer-Dutt geschlungen. Unter anderen Umständen hätte sie zugegeben, dass er eine Augenweide ist. Leider ist er ebenso gut aussehend wie arrogant. Bei all der Aufregung kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch gerade recht. Schreibstil Ich habe viele deutschsprachige Bücher in den letzten Jahren gelesen, doch keiner dieser Autoren konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Britta Orlowski schafft das jedes mal aufs neue. Der Schreibstil ist so flüssig, raffiniert und modern, dass ich es zu keiner Zeit aus der Hand legen wollte. Cover Jedes Cover der St. Elwine Reihe ist wunderschön. Das besondere hier sind jedoch die Erdbeeren, welche perfekt zum Buchtitel passen und es somit sehr sommerlich aussieht. Meinung Als Tally von ihrer Chefin den Auftrag bekommt eine Frau vor ihrem gewalttätigen Ehemann zu beschützen, ist das ein guter Grund für die Sozialarbeiterin in ihrer Heimat St. Elwine zurück zukehren. Es ist so schön von den anderen Protagonisten aus den vorigen Bänden zu lesen und zu sehen, wie sie sich entwickelt haben. Tally gibt ihrer "Freundin", für die sie sie ausgibt, eine neue Identität und bringt sie die erste Nacht im Bed 'n' Breakfast unter. Dort begegnet sie einen Fremden: ein mürrischen, übellaunigen, arroganten schwarzhaarigen Mann mit unglaublich blauen Augen. Louis Bowlder. Hach... Wessen Herz würde bei dieser Beschreibung nicht auch für 2 Sekunden aussetzen?! Die Geschichte hat mich zum Teil wirklich zu Tränen gerührt, da sie so aus dem Leben gegriffen ist. Jedem von uns könnte dieses schreckliche Schicksal zu Teil werden. Charaktere Tally habe ich von Anfang an sehr ins Herz geschlossen und konnte mich sehr mit ihr identifizieren. Sie ist sozial engagiert, hilft anderen wo sie nur kann und hat ein fabile für Bücher. Ein klein wenig neidisch war ich, als sie in der Buchhandlung in St. Elwine angefangen hat zu jobben. Wenn ich könnte, wie ich wollte, würde ich auch liebend gern in einer Buchhandlung arbeiten. Louis war am Anfang sehr undurchsichtig. Ich hatte sogar ein klein wenig Angst vor ihn. Was wollte er in diesem kleinen, zauberhaften Ort? Weshalb benahm er sich so unmöglich? Als dann alles nach und nach aufgedeckt wurde, konnte ich ihn und sein Verhalten verstehen und hätte ihn am liebsten gedrückt. Der vierte Geniestreich von Britta Orlowski ist mehr als gelungen. Was hab ich zum Schluss gefiedert. Es war Drama, Liebe und Thriller auf dem höchsten Niveau!!!! 5 ⭐ sind für meine Begriffe einfach zu wenig, daher vergebe ich 10 ⭐

    Mehr
    • 2
  • Erdbeerpunsch von Britta Orlowski

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    Nefertari35

    27. September 2016 um 18:39

    Kurze Inhaltsangabe:Eine Stippvisite in St. Elwine … Es gibt einen triftigen Grund, der Tally in ihr Immer-mal-wieder-Zuhause nach St. Elwine führt. Nichts ist in dem beschaulichen Küstenort wie erwartet und ihr läuft ein ungehobelter Fremder über den Weg. Sofort findet Tally ihn verdächtig, denn sie arbeitet für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft. Ihre Recherche ergibt: Es handelt sich um den Tänzer Louis Bowlder. Diese Neuigkeit erklärt, warum Bowlder elegant über den Boden zu schweben scheint. Er trägt einen Dreitagebart, der mit einem vierten Tag zu liebäugeln scheint und sein dunkles Haar zu einem Männer-Dutt geschlungen. Unter anderen Umständen hätte sie zugegeben, dass er eine Augenweide ist. Leider ist er ebenso gut aussehend wie arrogant. Bei all der Aufregung kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch gerade recht. Mit einem Gastauftritt von Trish Prescott aus der beliebten Lake Anna-Reihe von Joanne St. Lucas.(Quelle: Klappentext "Erdbeerpunsch" von Britta Orlowski, bookshouse-Verlag)Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:Auch der vierte Band ist wieder ein Meisterstück. Die Ausflüge nach St. Elwine werden wirklich nie langweilig, man lernt immer neue Figuren kennen oder die früheren besser kennen. Das ist traumhaft, zumal Britta Orlowski einfach sehr schön erzählt. Die kleinen Rückblicke auf schon bekannte Charaktere ist klasse gemacht. So bleibt der Leser immer mitten im Geschehen und weiß, wie es den Personen früherer Bände im weiteren ergangen ist. Dieser Band erzählt von einem Tänzer, der ein schweres Schicksal zu tragen hat und dank der Menschen in St. Elwine wieder Boden unter seinen Füßen findet. Die Warmherzigkeit der Ortsansässigen gegenüber Fremden ist einzigartig. Sie helfen ohne wenn und aber. Die Autorin schreibt auf einzigartige Weise, sehr romantisch, sehr tiefgründig und zauberhaft. Es ist schön, mit diesen Menschen einen Augenblick lang mitgehen zu dürfen.Die Protagonisten in diesem Band sin ein wenig anders und trotz allem finden sie ihren Weg. Das beeidruckt wirklich sehr.Das Cover ist bezaubernd schön und ein richtiger eye-catcher.Eigene Meinung:Ich bin mal wieder hin und weg. Dieser vierte Ausflug nach St. Elwine war mal wieder berauschend und wunderbar. Ich persönlich lese die Geschichten sicher auch in vielen Jahren noch. Also, liebe Britta Orlowski, bitte nicht mit schreiben aufhören! :) Ich liebe die Storys in und um St. Elwine. Sie entführen mich ein wenig aus meiner nicht so leichten Realität und lassen mich träumen. Danke an die Autorin für ihre grandiosen Geschichten, die mir zeigen, das es auch anders gehen könnte. Ach und den Erbeerpunsch mache ich mir sicher mal. ;)  Ich gebe fünf Sterne!

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Ein Roman wie aus dem Leben gegriffen

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    Caroas

    09. September 2016 um 16:44

    Es ist der vierte Band von der St. Elwine Serie. Für mich ist es das erste Buch und kann hiermit bestätigen, dass man nicht alle Bücher vorab lesen muss – aber sollte man doch gefallen daran finden mit Bd 1 beginnenTally arbeitet für eine Organisation die Frauen hilft, die auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Männern sind. Im aktuellen Fall zieht sie mit Masha und deren Kind in ihre Heimatstadt St. Elwine.Dort lernt sie den Gründer der Organisation kennen und verliebt sich über Umwegen in Louis den Choreografen eines Rockmärchens. Aufgrund ihrer Sturheit und Missverständnissen kommt es öfters zu unnötigen Konfliktsituationen. Louis ist aber nicht nur wegen der Choreographie nach St. Elwine gekommen, der Grund dazu treibt einen die Tränen in die Augen.Der Roman ist so aufgebaut, dass alle Geschehnisse ineinander fließen ohne dass man dabei die Übersicht verliert, aber man hat den – habe ich schon Gewusst Effekt nicht. Fazit Die Handlung ist spannend aufgebaut, Orlowski hat die Themen wie Flucht, Vorfolgungsangst, Freundschaft, Vertrauen, Zusammenhalten so faszinierend in diesem Roman eingebaut, dass man von dieser Story komplett gefesselt ist und sie hat ihren Protagonisten Rollen gegeben die man ihnen ohne zu zögern glaubhaft abnimmt - wie aus dem Leben gegriffen.

    Mehr
    • 2
  • Und es geht wunderbar weiter in St. Elwine

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    Arwen10

    02. September 2016 um 05:29

    Der Erdbeerpunsch ist nun schon der vierte Band der St. Elwine- Reihe. Diesmal lernen wir Masha kennen, die mit ihrer kleinen Tochter auf der Flucht vor ihrem gewaltätigen Ehemann ist. Tally , ihre Betreuerin kommt aus St. Elwine und bringt Masha und ihre Tochter in ihrem Heimatort unter. In St.Elwine trifft Tally auch immer wieder auf den Tänzer Louis, den ein Geheimnis zu umgeben scheint. Dabei ist er oft mehr als unfreundlich zu seiner Umgebung und doch hat er etwas, das Tally magisch anzieht.Direkt zu Anfang gibt es einen Prolog, der erstmal große Fragezeichen hinterlässt. Schon nach wenigen Seiten lesen, ist man wieder drin im St. Elwine Feeling. Einem Ort, an dem man gerne selber leben würde. Neben der Geschichte um Tally und den Tänzer Louis, trifft man immer wieder auf alte Bekannte der Geschichten davor. Das gefällt mir sehr gut. Zugleich kommen auch die Erinnerung an diese Geschichten hoch und man bleibt stark gefesselt von St. Elwine bis man mit einem Seufzen leider auch diese Geschichte beendet hat. Da hilft nur nochmal alle Bände lesen, da das Warten auf den nächsten Band sonst zu einer Geduldsprobe wird.Die Geschichte um Tally und Louis ist sehr dramatisch und wenn man als Leser erfährt, warum Louis so ist, wie er nach außen erscheint, muss man schon schlucken. Zusätzliche Spannung bringt eine kleine Krimihandlung rein und es steht schon fest, es gibt noch ein paar einsame Herzen in St.Elwine, die ihre Geschichte brauchen. Als Leser fliegt man nur so durch die Seiten. Der Schreibstil der Autorin ist auch so flüssig, dass es gar nicht anders geht. Das Buch ist wieder sehr unterhaltsam und zugleich sehr emotional. Wer St. Elwine liebt und kennt, wird hier wieder voll auf seine Kosten kommen. Der Autorin gelingt es in all ihren Büchern, die Personen sehr lebensnah darzustellen. Man bekommt hautnah ihre Gedanken und Gefühle mit und ihre Entscheidungen, die nicht immer so einfach sind. Dabei gibt es auch ernste Themen, die nebenbei in die Handlung einfliessen und den Leser zum Nachdenken bringen. Ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin und werde mich in der Zwischenzeit den anderen Werken der Autorin widmen, die mindestens so toll sind wie diese Reihe um St.Elwine.

    Mehr
    • 2
  • Endlich wieder nach St. Elwine

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    29. August 2016 um 15:41

    Masha ist mit ihrer kleinen Tochter vor ihrem gewaltätigen Ehemann geflüchtet. Sie hat sich an eine Agentur gewandt, die Frauen oder auch Männern in diesen Fällen hilft, zum Beispiel unterzutauchen.Ihre ihr zugeteilte Ansprechpartnerin ist Tally, die die beiden kurzerhand nach St. Elwine, ihrem Heimatort, bringt. Dort gelingt es ihr, sie vorerst in einer Pension unterzubringen, obwohl dort augenscheinlich renoviert wird.Ebenfalls in der Pension wohnt der Tänzer Louis Bowlder, der bereits bei der ersten Begegnung mit den beiden Frauen mürrisch und überheblich erscheint. Dieser will gemeinsam mit dem Rockstar Terry ein Rockmärchen auf die Bühne bringen, wobei er den Part des Choreografen inne hat. Aber ihn führte auch ein anderes Anliegen nach St. Elwine.Tally will die Zeit in St. Elwine derweil mit Arbeit überbrücken und hilft ihrer Freundin Monica in deren Buchhandlung, während Masha Arbeit in dem Laden von Tallys Mutter findet. Masha ist anfänglich unsicher, hat sie doch seinerzeit nichts anderes gelernt, als nur zu modeln. Gelernt hatte sie nie irgendwas, zumindest nichts, was sie jetzt nutzen könnte. Und sie hat Angst, die sie sich immer umschauen lässt, denn sie weiß, dass ihr Mann sie bis zum äußersten suchen wird und nicht eher ruhen wird, bis er sie gefunden hat…3,5 Jahre ist es jetzt her, dass ich das kleine Städtchen St. Elwine betreten hatte. Eine sehr lange Zeit. Umso größer war die Freude, jetzt endlich den 4. Band der St. Elwine-Reihe in den Händen zu halten.Die Hauptprotagonistin ist Tally, eine junge taffe Frau, die in der Organisation „Maureenas“ anderen Frauen hilft, die häuslicher Gewalt unterworfen sind. Sie macht ihre Sache gut, so dass sie für diesen speziellen Fall von ihrer Chefin beauftragt wird.Sie macht diese Arbeit gern, weiß sie doch, dass sie helfen kann, auch wenn nicht immer alle ihre Fälle positiv enden. Aber sie ist sich auch bewusst, dass die ihr auferlegten Fälle an ihrer Substanz nagen, sie lässt diese zu nah an sich heran.Nicht nur die Fälle, die sie betreut, sondern auch ihre eigenen Reinfälle mit Männern lassen sie nicht besonders gut auf Männer sprechen.Als sie auf Louis Bowlder trifft, hält sie ihn für einen Kotzbrocken. Aber er hat auch etwas ernstes, trauriges an sich, das sie dazu bringt, doch hinter die Fassade zu blicken.Die Geschichte bietet dem Leser die Möglichkeit, diese aus verschiedenen Perspektiven zu erleben, so ist man immer hautnah dabei, weiß um die Gedanken und Gefühle der jeweiligen Protagonisten.Die Autorin Britta Orlowski hat sich für ihr Buch schwere Themen ausgesucht, die sie mit in das Buch eingebracht hat. Krankheit, in diesem Fall eine spezielle Art von Alzheimer, häusliche Gewalt und ein wenig Einblick in die Welt eines Autoren mit dem Thema Selfpublishing. Aber es wäre keine Geschichte in St. Elwine, wenn sie nicht auch die Liebe mit integriert hätte.Viele alte Bekannte aus den Vorgängerbänden sind ebenfalls mit dabei. Es fällt einem absolut nicht schwer, wieder Zugang zu dem kleinen Städtchen zu finden, auch wenn soviel Zeit vergangen ist. Einige Details aus der Vorgängern werden angerissen, so dass man schnell wieder auf dem Laufenden ist und das mit dem schon gelesenen in Einklang bringen kann.Ich für meinen Teil hatte damit zumindest keine Probleme.Vermisst habe ich jedoch die Konfrontation zwischen Masha und ihrem Mann. Ich möchte jetzt an dieser Stelle nicht zuviel verraten, aber die "Auflösung" dieses Problems erschien mir als zu einfach. Da habe ich noch ein wenig mehr erwartet.Es war wieder sehr schön, nach St. Elwine zu gehen und lieb gewonnene Protagonisten zu treffen.Der Schreibstil der Autorin ist wie immer leicht lesbar und ausgesprochen unterhaltend. Man oder Frau mag das Buch gar nicht aus der Hand legen, so gefesselt ist man, weil man einfach wissen, wie es weitergeht bzw. wie es denn enden wird.Ich habe mich dort wohl gefühtl und würde mich auf ein weiteres Wiederlesen sehr freuen.Ein Buch, da ich sehr gern weiterempfehle.

    Mehr
  • Willkommen in St. Elwine

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    Kueken13

    28. August 2016 um 18:45

    Der vierte Teil der St. Elwine Reihe und für mich der Erste. Durch Zufall bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Zum Glück. Als Quereinsteiger ist diese Reihe auch lesbar, wie ich selbst feststellen konnte. Man fühlt sich direkt wohl in St. Elwine und kann sich alles genaustens vorstellen - den Ort - die Protagonisten. (Auch wenn man an meiner Aussage nach dem ersten Kapitel vielleicht noch zweifeln mag, es hat seinen Grund, wenn man zu beginn nicht gleich alles kapiert ;-) Vielleicht ist man noch mehr begeistert, wenn man die anderen 3 Teile vorher schon kennt. Ich werde dies definitiv nachholen. Die Geschichte führt mit einem flüssigen Schreibstil durch Liebe, Spannung und ganz viel Gefühlschaos.. viel Spaß in St. Elwine.

    Mehr
  • Wieder zurück nach St. Elwine – Romantik-Krimi

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    Sunrise11

    22. August 2016 um 22:46

    Das ist der vierte Teil der St. Elwine’s Reihe. Auch hier handelt die Geschichte um Personen, die in St. Elwine leben und arbeiten. St. Elwine ist ein kleines, gemütliches Küstenstädchen in Maryland/USA. Tally Amandes ist Sozialarbeiterin bei der privaten Organisation Maureenas und kümmert sich um Frauen, die von ihren Männern missbraucht werden. Sie hilft ihnen unterzutauchen und eine neue Identität anzunehmen. Dieses Mal muss es sehr schnell gehen, denn eine junge Frau mit einem kleinen Kind ist ihrem gewalttätigen Mann entwischen können. Nach einer kurzen Überlegung kommt Tally zu dem Schluss, dass sie die Frau in ihrem Heimatörtchen St. Elwine unterbringen will. So kann sie ihre eigene Familie und Freunde besuchen und sich gleichzeitig um ihren Schützling kümmern. Auf der Suche nach einem Zimmer für Masha und ihre Tochter, läuft sie dem gutaussehenden aber mürrischen Louis Bowlder über den Weg. Louis ist Tänzer und choreographiert ein Rockmusical von dem ortsansässigen Rockmusiker Tyler O’Brien. Tally und Louis sind wie Feuer und Eis und doch entdecken sie immer mehr Sympathiepunkte aneinander. Masha wird von den Einwohnern schnell ins Herz geschlossen, doch als dann ein Überfall stattfindet, wird auch Louis verdächtigt und er kann sein Geheimnis nicht mehr länger verschweigen. Schon von Beginn der Geschichte an, war ich von dem Schreibstil gefesselt. Ich habe die ersten drei Bände noch nicht gelesen und bin direkt im vierten Teil eingestiegen. Es ist eine in sich abgeschlossene Handlung doch man erkennt an den Darstellern, dass alle in einem Zusammenhang stehen. Ich konnte dem Erzählstil zwar problemlos folgen, dennoch werde ich die ersten Bände noch lesen um die Neben-Charaktere kennenzulernen. In dieser Geschichte geht es um selbstbewusste Protagonisten, die eine große Verantwortung übernommen haben und denen noch nicht klar ist, wie ihr Leben so weitergehen soll. Mir hat es sehr viel Freude bereitet, zu erleben, wie sich alle Einwohner in den kleinen Küstenstädtchen sich kennen und unterstützen, entweder mit freundlichen Worten oder guten Taten. Hier spielt auch der Erdbeerpunsch eine entscheidende Rolle. Ein besonderes Highlight ist der kultige Quiltladen von Tallys Mutter, wo Handarbeitskreise und diverse Aktionen angeboten werden. So ein Laden verbindet die Menschen und hat damit unglaublich viele Sympathiepunkte bei mir gewonnen. Britta Orlowski ist es hier auch gelungen, viele Nebendarsteller perfekt in die Geschichte einzubinden so dass es einfach nur schön ist, der Geschichte beiwohnen zu dürfen als wäre man selbst dort. Das Thema: Gewalt und gedemütigte Frauen in der Ehe ist nicht neu und doch hat es mich wieder schockiert, wie viel Leid diese Frauen auf der Flucht ertragen müssen. Sie leben ständig in Angst vor der Flucht, doch auch mit der neuen Identität lässt sich das schlimme Erlebte nicht leicht verdrängen. Es ist toll, dass es diese private Institution gibt, damit solchen Frauen schnell geholfen werden kann. Das Buch passt wunderbar in meine Buchsammlung und ich bin schon gespannt auf die anderen 3 Bände und eventuell noch Nachfolgebände. St. Elwine hat definitiv noch großes Potenzial dazu.

    Mehr
  • ein ganz wunderbarer 4. Teil der „St. Elwine“ – Reihe, der mich wieder gefangen genommen hat

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    Manja82

    21. August 2016 um 14:43

    KurzbeschreibungEine Stippvisite in St. Elwine … Es gibt einen triftigen Grund, der Tally in ihr Immer-mal-wieder-Zuhause nach St. Elwine führt. Nichts ist in dem beschaulichen Küstenort wie erwartet und ihr läuft ein ungehobelter Fremder über den Weg. Sofort findet Tally ihn verdächtig, denn sie arbeitet für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft. Ihre Recherche ergibt: Es handelt sich um den Tänzer Louis Bowlder. Diese Neuigkeit erklärt, warum Bowlder elegant über den Boden zu schweben scheint. Er trägt einen Dreitagebart, der mit einem vierten Tag zu liebäugeln scheint und sein dunkles Haar zu einem Männer-Dutt geschlungen. Unter anderen Umständen hätte sie zugegeben, dass er eine Augenweide ist. Leider ist er ebenso gut aussehend wie arrogant. Bei all der Aufregung kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch gerade recht. Mit einem Gastauftritt von Trish Prescott aus der beliebten Lake Anna-Reihe von Joanne St. Lucas.(Quelle: Bookshouse)Meine MeinungBritta Orlowski ist eine Autorin, die mir bereits mehr als gut bekannt war. Umso neugieriger war ich auf „Erdbeerpunsch“, den lang ersehnten 4. Teil der „St. Elwine“ – Reihe. Meine Erwartungen waren wirklich hoch und so begann ich zu lesen.Dieses Mal steht Tally im Vordergrund der Geschichte. Sie ist sozial engagiert, arbeitet für „Maureenas!“, wo Frauen in Not Hilfe finden. Es ist mal wieder soweit, sie muss für eine Klientin ran, der sie eine neue Identität verpasst und die nun nach St. Elwine kommt. Ich fand Tally so toll beschrieben, sie wirkte auf mich unheimlich sympathisch, hat das Herz genau am rechten Fleck. Solche Frauen braucht das Land. Tally selbst ist in St. Elwine sofort wieder heimisch und sie wird auch direkt wieder herzlich aufgenommen.Was mir persönlich unheimlich gut gefallen hat man begegnet als geübter St. Elwine Leser auch bereits bekannten und überaus beliebten Charakteren der anderen Bände wieder. Für mich war es wie ein Heimkommen, St. Elwine ist einfach ein Städtchen, man muss es besuchen um es zu verstehen was mich so fasziniert hat.Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt leicht und locker. Ich bin mal wieder durch die Seiten geflogen, es hätten so gerne noch viele Seiten mehr sein dürfen.Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. So ist man als Leser immer und überall zur Stelle, den Überblick aber verliert man niemals.Die Handlung, hach ja es war einfach wieder toll. Die Bewohner von St. Elwine sind einfach unverbesserlich. Man bekommt hier wirklich Lust selbst dort zu wohnen, sich ein Leben aufzubauen. Die Geschichte wirkte auf mich sehr authentisch und glaubhaft. Bemerkenswert fand ich, dass Britta Orlowski das Thema Selfpublisher eingebaut hat. Sie zeigt auf wie der Buchhandel doch darunter leidet. Doch nicht nur dieses Thema spielt eine Rolle, es dreht sich auch um die Krankheit Alzheimer und auch das Quilten ist wieder mit dabei. Hier merkt man immer wieder wie sehr Britta Orlowski dies liebt.Das Ende kam viel zu schnell. Ich war gerade erst in St. Elwine angekommen, da musste ich es schon wieder verlassen. Der Schluss ist passend gehalten, er macht den Roman so richtig schön rund und hat mich mehr als zufrieden zurückgelassen. Hoffentlich darf ich irgendwann nochmals zurück nach St. Elwine reisen.FazitZusammengefasst gesagt ist „Erdbeerpunsch“ von Britta Orlowski ein ganz wunderbarer 4. Teil der „St. Elwine“ – Reihe, der mich wieder gefangen genommen hat.Authentisch gestaltete Charaktere, ein wunderbar locker leicht lesbarer Stil der Autorin, der einen alle andere vergessen lässt und eine Handlung, die einfach toll ist und so vielerlei alltägliche Themen anspricht, haben meine Erwartungen mehr als mich erfüllt und mich schlichtweg begeistert. Lesen, lesen, lesen!!

    Mehr
  • Endlich wieder in St. Elwine

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    zauberblume

    21. August 2016 um 12:55

    "Erdbeerpunsch" von der Autorin Britta Orlowski ist nun der 4. Roman, der in dem zauberhaften Städtchen St. Elwine spielt. Ich fühle mich hier schon wie zuhause und freue mich immer wieder auf alte Bekannte zu treffen.In dieser Geschichte ist Tally, eine Sozialarbeiterin, die für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft, unsre Protagonistin. Sie kehrt immer wieder in ihre Heimatstadt zurück, um ihre Mutter zu besuchen, die hier einen kleinen Laden betreibt. Aber dieses Mal hat sie einen trifftigen Grund. Und dieser Grund heißt Masha. Sie soll hier in St. Elwine mit ihrer Tochter ein neues Zuhause finden. Und dann trifft Tally noch auf den gutaussehenden Tänzer Louis Bowlder. Dieser macht einen äußerst arroganten Eindruck auf sie und scheint ein Geheimnis zu haben. Und trotzdem fühlt sich Tally von ihm angezogen. Da kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch im Pub ihrer Freundin gerade recht.Wieder einmal hat mich die Geschichte sofort gefangen genommen. Ich wandle mit Tally über die Straßen von St. Elwine und begrüße alte Bekannte. Es ist immer wieder schön, zu erfahren, was aus ihnen geworden ist und was sie in der Zwischenzeit erlebt haben. Der Schreibstil fesselt mich immer wieder aufs Neue. Der Leser taucht völlig ein in die Geschichte. Ich kann mich gut in Tally hineinversetzen. Verstehe ihre Ängste und bewundere sie auch für ihren Mut. Und dann ist das Louis, wenn man ihn näher kennenlernt, bekommt man einen völlig neuen Eindruck. Ich bewundere ihn, wie er mit seinem Schicksal umgeht und versucht das Beste daraus zu machen. Ich hoffe es gelingt ihm. Und dann ist da die verängstigte Masha und ihre Tochter. Den beiden wünsche ich alles Gute in St. Elwine. Gerne würde ich den Quiltdamen Gesellschaft leisten, dieses Hobby würde mir auch Spaß machen.Der Autorin ist wieder die perfekte Mischung gelungen. Der Roman ist spannend, gefühlvoll und manchmal ist auch Gänsehautfeeling angesagt. Einfach genial! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen. Ein absolutes Lesehighlight. Gerne vergebe ich für dieses Traumbuch 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte aus St. Elwine.Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker, der Lust auf das Buch macht. Und vor allem auf Erdbeerpunsch. Das Rezept ist ja im Anhang. Werde ich defentiv demnächst ausprobieren.

    Mehr
  • Eine wunderschöne Geschichte über Liebe und Vertrauen

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    janaka

    21. August 2016 um 11:32

    *Inhalt* Tallulah Amandes, genannt Tally ist Sozialarbeiterin bei Maureenas, dies ist eine Organisation, die Frauen hilft, die Gewalt in der Ehe erfahren haben. Sie hat einen neuen Auftrag, sie soll eine junge Frau mit ihrer Tochter für kurze Zeit verstecken und vor deren Mann schützen. Beide bekommen neue Identitäten Masha und Joy. Tally bringt beide zu ihrer Mutter ins Küstenstädtchen St. Elwine. Hier erfährt Masha, wie es ist, wenn man freundlich in die eingeschworene Quiltgemeinschaft aufgenommen wird und Hilfe ohne Gegenleistung bekommt. Tally trifft auf den arroganten aber gutaussehenden Tänzer Louis Bowlder, der ihre Gefühlswelt komplett auf den Kopf stellt. Louis trägt ein Geheimnis mit sich. Da trifft es sich gut, dass ihre Kindheitsfreundin Roisin den Pub ihrer Tante neueröffnet hat. Dort bekommt Tally einen Erdbeerpunsch, der die Sorgen kurzfristig vergessen lässt. *Meine Meinung* "Erdbeerpunsch" von Britta Orlowski ist bereits der vierte Teil der St. Elwine-Reihe, aber mein erster Besuch in dieses beschauliche und schöne Küstenstädtchen. Nachdem mir die Romane der Autorin aus Bützer gut gefallen haben, wollte ich nun auch endlich ihre Reihe aus den USA kennenlernen und ich bin absolut nicht enttäuscht worden. Gleich mit den ersten Worten hat mich Britta Orlowski in den Bann gezogen. Ihr Schreibstil ist leicht und locker, spannend und fesselnd. Ich hatte keine Schwierigkeiten in die Geschichte einzusteigen. Nach und nach lerne ich die einzelnen Charaktere kennen, auch die aus den Vorgängerbänden. Die kurzen Kapitel erhöhen meinen Lesefluss. Und die wechselnden Perspektiven finde ich echt gelungen, so ist man immer nah am Geschehen. Mit viel Liebe hat die Autorin den Charaktere Leben eingehaucht, die sich im Laufe der Zeit entwickeln. Tally ist eine starke Frau, die sich sofort in mein Herz geschlichen hat. Ihr Beruf ist sehr wichtig und bewundernswert, aber auch psychisch sehr belastend. Die Autorin beschreibt die Situation der Frauen, die Gewalt in der Ehe erlebt haben, sehr authentisch und detailgetreu. Es ist echt erschreckend, was Frauen und auch Männer für ein Martyrium durchleben müssen. Louis ist ein faszinierender Mann, der ein Geheimnis mit sich trägt. Seine Geschichte hat mich sehr berührt. Auch wenn in diesem Buch zwei schwierige Themen: häusliche Gewalt und Demenz angesprochen werden, kommen die schönen Momente nicht zu kurz. Sei es der wunderschöne und emotionale Tanz von Louis und Tally, die detailgetreuen Beschreibungen des Quilten oder der lecker klingende Erdbeerpunsch. Das Cover ist ein echter Eye-Catcher, die schön roten Erdbeere sind sehr präsent und locken den Leser ins Buch zu schauen. Fazit: Das ist mein erster aber nicht mein letzter Besuch in St. Elwine. In diesem Buch ist vieles vereint: Spannung und Romantik aber auch ernste Themen, die behutsam behandelt werden. Dieser wunderschöne und gefühlvolle Roman bekommt eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Leserunde zu "Erdbeerpunsch - St. Elwine 4" von Britta Orlowski

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    bookshouse Verlag

    Hallo ihr Lieben, es gibt neues aus St. Elwine, heute möchten wir euch den 4. Band der Reihe vorstellen. Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Erdbeerpunsch - St. Elwine 4" von Britta Orlowski ein! Eine Stippvisite in St. Elwine … Es gibt einen triftigen Grund, der Tally in ihr Immer-mal-wieder-Zuhause nach St. Elwine führt. Nichts ist in dem beschaulichen Küstenort wie erwartet und ihr läuft ein ungehobelter Fremder über den Weg. Sofort findet Tally ihn verdächtig, denn sie arbeitet für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft. Ihre Recherche ergibt: Es handelt sich um den Tänzer Louis Bowlder. Diese Neuigkeit erklärt, warum Bowlder elegant über den Boden zu schweben scheint. Er trägt einen Dreitagebart, der mit einem vierten Tag zu liebäugeln scheint und sein dunkles Haar zu einem Männer-Dutt geschlungen. Unter anderen Umständen hätte sie zugegeben, dass er eine Augenweide ist. Leider ist er ebenso gut aussehend wie arrogant. Bei all der Aufregung kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch gerade recht. Mit einem Gastauftritt von Trish Prescott aus der beliebten Lake Anna-Reihe von Joanne St. Lucas. PDF-LeseprobeFlipping-Book-Leseprobe Zum Autor: Britta Orlowski wurde im Jahr 1966 geboren – eine Schnapszahl, ich weiß, meine Eltern hätten gleich stutzig werden sollen. Stattdessen zogen sie mich mit viel Liebe, Wärme und schönen Geschichten auf. Sie nahmen meine zahlreichen kreativen Experimente gelassen hin und nährten meine ohnehin uferlose Fantasie noch mit zauberhaften Erzählungen über Spielzeug, welches zum Leben erwacht, sobald ich des abends eingeschlafen sei. So wuchs ich also in meiner Geburtsstadt Rathenow auf, absolvierte die zehnklassige polytechnische Oberschule und erlernte den Beruf der stomatologischen Schwester in der Kreispoliklinik. Ich angelte mir einen netten Mann, dem ich sage und schreibe im taufrischen Alter von fünf Jahren zum ersten Mal begegnete und ihn sogleich aus tiefstem Herzen verabscheute. Zum Glück änderte ich später meine Meinung - wir heirateten und gründeten eine Familie. Ihm verdanke ich meine lieben Söhne, die überhaupt die schönsten Babys der Welt waren. Im Erziehungsurlaub wurde mir rasch langweilig. Beim Aufräumen stieß ich auf die Manuskripte aus meiner jugendlichen Sturm- und Drangzeit. Ich begann erneut, Geschichten zu schreiben - nur so für mich. Wenige Jahre später infizierte ich mich mit dem Patchworkvirus und hänge seitdem an der Nadel. Doch auch das Schreiben ließ mich nicht mehr los. Nach einigen Überlegungen kam ich zu dem Schluss, dass es bestimmt einen Weg gibt, beide Hobbies zu verbinden. So entstand mein erster Roman „Rückkehr nach St. Elwine“. Da mir der Abschied von meinen Hauptfiguren am Ende so schwer fiel, war die Idee geboren, daraus mehr zu machen. Eine lockere Serie mit in sich abgeschlossenen Geschichten, die stets am gleichen Ort, dem fiktiven Küstenstädtchen in der Chesapeake Bay, spielen. Nach langem Suchen habe ich ein begeisterungsfähiges Verlagsteam gefunden.Britta Orlowski freut sich über jeden Besucher auf Facebook oder ihrer Homepage. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens sieben E-Books von "Erdbeerpunsch - St. Elwine 4" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Britta Orlowski verlost außerdem noch unter allen Teilnehmern drei Taschenbücher. Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein.* Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 15 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 20 Anfragen 8 E-Books, bei 25 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Alle Bewerbungen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können.Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst.Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen.Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen.Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension.http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 263
  • Spannende und tragische Liebesgeschichte

    Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

    Martinchen

    17. August 2016 um 19:08

    Klappentext: "Eine Stippvisite in St. Elwine … Es gibt einen triftigen Grund, der Tally in ihr Immer-mal-wieder-Zuhause nach St. Elwine führt. Nichts ist in dem beschaulichen Küstenort wie erwartet und ihr läuft ein ungehobelter Fremder über den Weg. Sofort findet Tally ihn verdächtig, denn sie arbeitet für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft. Ihre Recherche ergibt: Es handelt sich um den Tänzer Louis Bowlder. Diese Neuigkeit erklärt, warum Bowlder elegant über den Boden zu schweben scheint. Er trägt einen Dreitagebart, der mit einem vierten Tag zu liebäugeln scheint und sein dunkles Haar zu einem Männer-Dutt geschlungen. Unter anderen Umständen hätte sie zugegeben, dass er eine Augenweide ist. Leider ist er ebenso gut aussehend wie arrogant. Bei all der Aufregung kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch gerade recht. Mit einem Gastauftritt von Trish Prescott aus der beliebten Lake Anna-Reihe von Joanne St. Lucas." Neues aus St. Elwine? Da war ich sehr gern dabei, zumal der Klappentext gute Unterhaltung verspricht. Vorweg: ich wurde nicht enttäuscht. Der Prolog ist ein wenig undurchsichtig und weckt die Neugier. Nach wenigen Seiten ist der Leser oder vielleicht doch besser die Leserin mitten im Geschehen. Dazu tragen kurze Kapitel mit Perspektivenwechsel und viele Dialoge sowie ein flüssiger und gut lesbarer Erzählstil bei.  Die Protagonisten werden lebendig vorgestellt. Ein kleiner Wermutstropfen im E-Book: es gibt ein Personenverzeichnis am Ende des E-Books, hilfreicher wäre es am Anfang. Dennoch gilt:  Auch wer die Vorgänger-Bände nicht kennt, findet sich schnell zurecht.Das Cover passt hervorragend zum Inhalt: die Autorin ist auch Quilterin, was sich hier widerspiegelt. Erdbeeren, natürlich passend zum Titel (übrigens ist das Punschrezept im Buch enthalten) und das Foto, das auf die Liebesgeschichte hinweist. Sehr gelungen.  Fazit: Eine unbedingte Leseempfehlung, denn es ist eine gelungene Mischung aus Spannung und Romanze.Ich freue mich auf die Fortsetzung.  

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks