Britta Orlowski St. Elwine - Zitronentagetes

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(35)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „St. Elwine - Zitronentagetes“ von Britta Orlowski

Neues aus St. Elwine ... Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält. Eine einfühlsame, authentische und humorvolle Geschichte von Freundschaft und Liebe um den Verlust der körperlichen Unversehrtheit.

Hach, St. Elwine ist einfach zauberhaft!!! Wunderbar geschriebene Story :)

— Nefertari35
Nefertari35

Fantastisch! Must Read! *.*

— BuecherFeenkiste
BuecherFeenkiste

Ein gefühlvoller Roman um Liebe, Freundschaft und der Angst um die Zukunft

— Katzenpersonal_Kleeblatt
Katzenpersonal_Kleeblatt
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leicht schwieriger Einstieg, aber trotzdem gelungene Fortsetzung

    St. Elwine - Zitronentagetes
    Insi

    Insi

    30. September 2016 um 11:32

    Der Stil:Britta Orlowski schreibt wunderbar flüssig. Die Seiten fliegen nur so dahin. Obwohl Zitronentagetes über 500 Seiten stark ist habe ich kaum länger als einen Tag zum lesen gebraucht.Sie schreibt einerseits zwar sehr leicht - kann dabei aber auch schwierige und ernste Themen gut transportieren. In ihren Büchern finden sich viele Informationen, die zeigen, dass sie sehr gut recherchiert hat. Zum beispiel wenn es um die medizinischen Vorgänge geht oder um Pflanzen - das neue Hobby der Protagonistin. Man kann also tatsächlich glatt noch was lernen beim Lesen.Die Perspektive wechselt häufig , in meinen Augen etwas zu häufig. Teilweise wurde die Perspektive nur für wenige Absätze gewechselt, was in meinen Augen nicht unbedingt notwendigen ist. Das hat mich manchmal gestört. Dazu kommen plötzliche, nicht durch einen Absatzes erkennbare Zeitsprünge, die mich irritiert zurück gelassen haben. Beides kam zwar nur ein paar mal vor, ist mir aber trotzdem negativ aufgefallen.Die Charaktere:Jede Figur in St. Elwine hat ihre ganz eigene Geschichte. die über die Bände hinweg zumindest ein bisschen weitererzählt wird.In diesem Band stehen Floriane und Marc im Mittelpunkt des Geschehens - beides Figuren die kein leichtes Schicksal haben.Floriane stammt ursprünglich aus Deutschland und hält sich und ihren Sohn mit vielen Jobs gerade so über Wasser. Obwohl sie es alles andere als einfach hat, hat sie ihren Humor und ihren Optimismus nicht verloren. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte mich über weite Strecken mit ihr Identifizieren.Marc ist finanziell gut situiert, hat eine hübsche Freundin, ein schickes Appartement. Zwar sind seine familiären Verhältnisse ein wenig zerrüttet, dafür ist er aber für seine Freunde da und unterstützt sie, so auch Floriane. Nach seinem schrecklichen Unfall in diesem Band hadert er lange mit sich und seinem Schicksal und muss erst neuen Lebensmut finden.Die Story:Ich hatte zu Beginn wirklich Probleme in das Buch rein zu kommen. Den zweiten Band hatte ich vor etwas mehr als 1 Jahr gelesen, den 1. vor noch längerer Zeit. Viele Namen und die dahinter stehende Geschichte haben mir nichts mehr oder nur sehr wenig gesagt. Gleich zu Anfang tauchen sehr viele Figuren der vorherigen Bände wieder auf. Ich hätte mir gewünscht, dass ich sie ein wenig langsamers wiedertreffe und dafür zu jedem nochmal eine kurze Zusammenfassung bekomme.Britta Orlowski schneidet in diesem Band wieder ein sehr ernstes Thema an. Sie hat Marcs Kampf mit seinem Körper sehr glaubwüdig dargestellt. Seine Entwicklung in Kombination mit einigen anderen anderen Ereignissen halten die Spannung hoch. Der Grund warum ich Kapitel nach Kapitel verschlungen habe.Lediglich die Liebesgeschichte hat sich für meinen Geschmack ein wenig zu lange gezogen. Da kamen sich in meinen Augen beide doch über einen sehr langen Zeitraum ziemlich nah, ohne einzusehen, dass da mehr ist als nur Freundschaft.Getroffen hat mich auch Vickys Geschichte, die nebenher ein wenig mitläuft. Ihr tragischer Verlust trägt zwar zur Haupthandlung nur wenig bei, aber ich glaube bzw. hoffe dass ihre Geschichte im nächsten oder übernächsten Band weitererzählt wird.Mein Fazit:Auch wenn St. Elwine 3 für mich ein paar kleine Schwächen hatte konnte mich das Buch voll in seinen Bann schlagen. Nach den Startschwierigkeiten habe ich mich in St. Elwine wieder sehr wohl gefühlt. Ich habe mit Marc gelitten und gekämpft, mich mit Floriane gefreut und mit allen, die in die Erpressung verwickelt waren gebibbert.Zitronentagetes ist für mich eine gelungene Fortsetzung einer tollen Reihe. Und die ist wirklich was für alle Altersklassen. Meine Schwester, meine Mutter und meine Großmutter haben alle drei Bände verschlungen. Lange bevor ich mit diesem 3. Band angefangen habe.Mein Tipp an alle St. Elwine Leser und die, die es noch werden wollen:Lasst nicht zu viel Zeit zwischen dem Lesen der verschiedenen Bände vergehen. Dann seid ihr viel schneller in der Geschichte drin.

    Mehr
  • Zitronentagetes von Britta Orlowski

    St. Elwine - Zitronentagetes
    Nefertari35

    Nefertari35

    27. September 2016 um 18:15

    Kurze Inhaltsangabe:Neues aus St. Elwine. Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält. Eine einfühlsame, authentische und humorvolle Geschichte von Freundschaft und Liebe um den Verlust der körperlichen Unversehrtheit. (Quelle: Klappentext "Zitronentagetes" von Britta Orlowski, bookshouse-Verlag)Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:Dies ist der dritte Band, der die Leser nach St. Elwine entführt und die Autorin verzaubert mit ihrer unnachahmlichen Schreibweise. Britta Orlowski schreibt so eindringlich und tiefgründig, aber immer auch auf eine leichte und lockere Art. Es macht großen Spaß, die Geschichten aus St. Elwine zu lesen und mit den Protagonisten zu leben, zu lachen und auch zu leiden. Denn die Autorin schreibt keine aalglatten, nichtsagende Liebesgeschichten, sondern welche mit Hintergrund, mit Geschichte und auch Problemen, Krankheiten, Unfällen und vielem mehr. Hier im dritten Teil gibt es einen folgeschweren Unfall, der aufzeigt, das es wirklich jeden treffen kann und einem die Folgen daraus aufzeigt. Die Story ist sehr gut recherchiert, sehr authentisch und die Figuren sind mehr als glaubwürdig. Die Protagonisten sind liebevoll ausgearbeitet, mit allen Macken und Launen, die so eine Figur eben haben kann, wie im echten Leben und das ist, was diese Story so lesenswert macht.Das Cover ist wunderschön und macht Laune auf mehr.Eigene Meinung:Hach!!!! War dieser Ausflug nach St. Elwine wieder wunderschön! So ein tolles Erlebnis. Der Zusammenhalt dieser Menschen ist grandios und ich würde mir das auch wünschen. Also so einen Ort! Da würde ich direkt hinziehen. Ich durfte ja schon zweimal nach St. Elwine reisen und war jedes Mal sehr begeistert. Britta Orlowski schreibt einfach so bezaubernd, das man sich dem nicht entziehen kann. Ich freue mich schon auf weitere Ausflüge nach St. Elwine und gebe 5 Sterne!

    Mehr
  • Zitronentagetes

    St. Elwine - Zitronentagetes
    Anika_liest

    Anika_liest

    20. June 2016 um 11:24

    Bevor ich mit der eigentlichen Rezension beginne,möchte ich mich outen. Zuallererst lese ich bei Büchern immer die Danksagung und schon hier wurde mir bewusst, das wir es nicht nur mit einer seichten Romanze zutun haben werden, sondern das diese Geschichte tiefer geht.Britta, ich danke dir aus tiefsten Herzen, das du die Kraft hattest, diesen bezaubernden Roman fertig zustellen. An dieser Stelle drück ich dich ganz herzlich. Schon mit der Danksagung hast du mich zu Tränen gerührt. Inhalt 📖 Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält.Erst schließt der Pub in dem sie zusätzlich arbeitet, dann bleiben seit 6 Wochen die Unterhaltszahlungen von ihrem Exmann aus & wenn das noch nicht der Gipfel wäre, bekommt sie ein Brief von ihrem Vermieter. Ende des Jahres muss sie aus der Wohnung raus.Flo ist verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Aber zum Glück hat sie Freunde. Charlotte lässt sie in ihrer alten Wohnung über der Zahnarztpraxis wohnen. Marc ist ein enger Freund von Floriane. Als er von einer Betriebsfeier nach Hause möchte, passiert ein folgenschwerer Unfall. Und plötzlich ist nichts mehr wie es war. Aber er hat Flo an seiner Seite. Auch wenn er selbst erst anfangen muss zu vertrauen. Flo vertraut ihm Bedingungslos. Gerade was den Teil der Beinamputation und dessen psychischen Folgen mitsich bringt, hat Britta Orlowski sich übertroffen. Ich habe sooft mit Marc geweint. Sein Leiden war zum greifen nah. Und immer wenn ich gedacht habe, jetzt muss es doch bergauf gehen, hat die Autorin mir ein Strich durch die Rechnung gemacht. Wirklich grandios ausgearbeitet. Mit Flo konnte ich mich selbst identifizieren. Besonders damit das sie zuerst redet und dann denkt. Oder die Liebe für den Garten. Hach. Ich mag Floriane ganz besonders. Das die Autorin auch das Borderline-Syndrom anspricht, finde ich sehr mutig. Viele Menschen verletzen sich, um sich selbst wahrzunehmen und um die Aufmerksamkeit anderer für sich zu gewinnen. Genau das hat Britta Orlowski gut dargestellt. Von dem Ende bin ich mehr als verzaubert. Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Teil, indem wir wieder in das kleine Städtchen St. Elwine eintauchen können. Wenn ich mehr als 5 ⭐ vergeben könnte, würde ich das machen. Fesselnd, verzaubernd, romantisch, dramatisch. Ein typischer Britta Orlowski Roman, welcher mich ganz besonders berührt hat. 

    Mehr
    • 3
  • St. Elwine 3 - Auch hier fühle ich mich geborgen

    St. Elwine - Zitronentagetes
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    02. September 2015 um 09:18

    Inhalt: Neues aus St. Elwine. Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält. Eine einfühlsame, authentische und humorvolle Geschichte von Freundschaft und Liebe um den Verlust der körperlichen Unversehrtheit. Meine Meinung: Für mich ist es immer schwierig, mehrere Meinungen über verschiedene Bücher von einem Autor zu schreiben. So habe ich mit diesem Buch schon den 3. Teil gelesen und möchte mich eigentlich ungern wiederholen. Aber auch hier muss ich sagen, dass mich  Schreibstil, Aufbau der Story und Protagonisten sehr gut gefallen haben. Ich habe mich gefühlt, als hätte ich St. Elwine nie verlassen. Sofort konnte ich mich wieder dorthin begeben und war zu 100% dort anwesend. Alle Personen sind wieder super gut gezeichnet. Alle mit Eigenheiten, die sie aber liebenswert machen. So muss es sein. Mehr möchte ich hier gar nicht mehr schreiben. Einfach die anderen Rezis der St. Elwine Reihe lesen, das sagt alles. Fazit: Tolles Finale.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    St. Elwine - Zitronentagetes
    tigger0705

    tigger0705

    18. December 2014 um 16:15

    Es hat jetzt eine Weile gedauert, bis ich Teil 3 der “St. Elwine Reihe” lesen konnte (wie man an den alten Cover von 1 und 2 sehen kann), aber es hat sich sehr gelohnt. Ich wurde sofort wieder in das kleine Städtchen der USA hineinversetzt und konnte die Abenteuer dort miterleben. Wie die anderen Teile vorher schon zeigten, dreht sich das Buch immer um eine oder zwei Personen. In diesem Buch kommt Flo an die Reihe. Eine Deutsche, die mehr oder minder zufällig in St. Elwine gestrandet ist und sich wie Zuhause fühlt. Wäre da nicht die Sehnsucht nach ihren Eltern. Wir erfahren mehr über ihren Hintergrund und warum sie überhaupt in den USA ist. Außerdem ereignet sich ein schlimmer Unfall in der kleinen Stadt und für eine Person ist anschließend nichts mehr wie es scheint. Kann Flo die Person aufmuntern und retten? Wird die Person rechtzeitig verstehen, wie wichtig Flo ist? Findet es heraus. Dieser Teil war traurig, witzig und dialogreich, was an Flo’s Plapperei liegt. Immer wenn sie nervös ist, spricht sie aus, was sie denkt. Sie erinnert mich doch sehr an mich selber. Flo ist ein toller Charakter und ich würde sie gerne einmal persönlich kennen lernen. Vielleicht gibt sie mir ja mal ein Interview. Wer weiß. Die Autorin versteht es einfach, die Personen zu beschreiben und ins rechte Licht zu rücken. Jeder ist passend so wie er ist. Mir seinen kleinen Ecken und Kanten. Aber genau so sollte es auch sein. Es macht einfach Spaß, die “St. Elwine Reihe” zu lese und ich hoffe sehr, dass vielleicht noch einige Bücher hinzukommen. Es geht auch wieder ums Quilten und die anderen Personen aus den ersten beiden Büchern (“Rückkehr nach St. Elwine” und “Pampelmusenduft“) tauchen auch wieder auf. Obwohl es Band 3 ist, eignet es sich mit diesem Buch zu beginnen, auch wenn man die anderen Teile noch nicht gelesen wurden. Es könnte allerdings etwas verwirrt werden, wenn es um die anderen Charaktere geht. Ich wünsche euch allen viel Spaß in St. Elwine. Ich kann diese Bücher nur wärmstens empfehlen, genau wie den historischen Roman der Autorin. Die “St. Elwine Reihe” gefällt mir allerdings etwas besser und ist somit unschlagbar. grins Für weitere Informationen, besucht einfach die Homepage von Britta Orlowski

    Mehr
  • Für mich der beste Band der Reihe!

    St. Elwine - Zitronentagetes
    Kati87

    Kati87

    05. December 2014 um 12:13

    Inhalt: Flo dachte, dass sie in St. Elwine endlich ihr Glück gefunden hat, jedoch scheint ihr das Leben immer wieder Steine in den Weg zu legen. Nicht nur, dass sie einen ihrer Jobs verliert, nein auch aus ihrer Wohnung muss sie raus. Nach Deutschland zurück? ... Zum Glück halten die Frauen aus der Patchworkgruppe zusammen und Flo hat dank Charlotte schnell ein neues Dach über dem Kopf.In Marks Beziehung mit Amy beginnt es mehr und mehr zu kriseln, sie haben sich so gut wie nichts mehr zu sagen. Als er nach der Weihnachtsfeier der Firma allein nach Hause fährt, endet der Abend im Chaos und Mark findet sich im Krankenhaus wieder. Schreibstil: Der leichte Schreibstil der Autorin sorgt dafür, dass auch dieser Band binnen kürzester Zeit von mir verschlungen wurde. Geschrieben ist das Buch aus Sicht von mehreren Charakteren, vorrangig jedoch aus der von Floriane und Marc. Meinung: Ich hab mich sehr auf diesen Teil gefreut, da einer meiner Lieblingscharaktere, nämlich Floriane, hier eine zentrale Rolle spielt. Jedoch fängt der Band alles andere als glücklich an und so hat man anfangs mit einer ganzen Bandbreite von Verlusten zu kämpfen.Floriane ist ein richtiger Wirbelwind und ich mag ihre Herzlichkeit, ihre Offenheit und wie sie mit Marc umgeht. So schnell kann Flo eben (fast) nichts aus der Ruhe bringen und für ihre Freunde geht sie auf. Ich bewundere diese Frau, die so viel erdulden musste und sich mit mehreren Jobs über Wasser hält. Die Hilfe, die sie von anderen bekommt, hat sie mehr als verdient.Marc ist nach dem Unfall wie ausgewechselt, er wirkt verschlossen und mürrisch. Einzig Flo scheint hin und wieder zu ihm durchzudringen und ihn aus seinem Loch zu holen, in das er zusehnst fällt. Auch wenn er in diesem Band mehr den mürrischen Miesepeter mimt, ist er dennoch einer meiner liebsten Charaktere und ich mag ihn sehr. Die Gespräche zwischen ihm und Flo waren sehr erheiternd. :)Auch für dieses Buch kann ich nicht auf jeden Nebencharakter eingehen. Ich kann noch nicht mal sagen welche Nebencharaktere hier im Vordergrund stehen. Wir haben viel mit alten Bekannten zu tun und auch hier gibt es für den ein oder anderen noch immer Probleme zu meistern, mit denen ich nicht gerechnet habe. Aber natürlich lässt es sich Britta Orlowski nicht nehmen uns mit neuen Charakteren bekannt zu machen.Was als sehr trauriger Roman beginnt, wird zusehnst besser. Dieser dritte Band ist in meinen Augen der bisher bester Band der Reihe, was für mich wohl größtenteils an Flo und Marc liegt. Auch wenn ich wieder eine kleine Ewigkeit warten musste bis endlich mehr passiert, um genau zu sein drei verdammt (entschuldigt) lange Bände. :)Spannung und auch eine ganzen Portion Drama darf hier nicht fehlen. Zum Ende hin spitzt sich die Lage in dem Roman zu und man wird von einem glücklichen Moment in eine schwierige Situation geworfen, so dass man sich schon fragt ob es alles ein glückliches Ende nimmt. Doch die Rückkehr nach St. Elwine hat sich für mich dieses mal sehr gelohnt. Fazit: Ein stellenweise aufwühlender Roman, mit Höhen und Tiefen, die einen einfach nicht kalt lassen. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • St. Elwine wächst einem immer mehr ans Herz

    St. Elwine - Zitronentagetes
    Binchen84

    Binchen84

    03. December 2014 um 09:23

    Inhalt: Neues aus St. Elwine ... Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält. Über die Autorin:Mit acht Jahren gründete Britta Orlowski ihren eigenen Verlag und war Autor, Setzer, Illustrator und Buchbinder in einer Person, bevor sie im Jahr 2008 nach vielen Anläufen den ersten Verlag fand, der ihren Debütroman herausbrachte. In der Zwischenzeit absolvierte sie erfolgreich ihre Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten und gründete eine Familie. Da sie in einer Zahnarztpraxis leider keine Geschichten erfinden durfte, widmete sie sich nach mehr als zwanzigjähriger Tätigkeit dort ganz ihrem Traumjob und wurde Buchautorin. Wenn sie nicht gerade Quilts näht, tummelt sie sich in ihrem geliebten Garten und/oder schreibt an ihren Büchern. Buchtrailer: Meine Meinung: Der dritte Band der St. Elwine Reihe schließt nahtlos an den Zweiten an und man erhält auch einen kurzen Rückblick auf diesen. Dadurch wird der Einstieg in die Geschichte vereinfacht. Auch diesmal muss die Familie Tanner wieder einige Schicksalsschläge verkraften und verarbeiten und der Leser fühlt sich ihnen sehr verbunden und leidet mit.  Die Beziehung des Lesers zu St. Elwine wird weiter ausgebaut und man hat das Gefühl, selber in diesem wundervollen Ort mit seinen netten und hilfsbereiten Einwohnern zu leben. In diesem Band stehen die Protagonisten Marc und Floriane im Vordergrund und bei ihrem Geplänkel kann man schmunzeln und sogar auch herzhaft lachen. Die Gefühle sind eine bunte Mischung aus Trauer, Hoffnung, Liebe, Freundschaft und Freude wieder rum gepaart mit einer spannenden und fesselnden Handlung. Ich habe das Buch bis zum Ende nicht weglegen können.  Neben der Hilfsbereitschaft die im zweiten Band schon zum Greifen nah war wird es in diesem Band noch familiärer.  Fazit: Der Leser erlebt wieder spannendes und fesselndes in St. Elwine und die Bewohner wachsen einem noch mehr ans Herz. www.binchensbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • Ein wunderbarer 3.Teil!!! :D

    St. Elwine - Zitronentagetes
    Solara300

    Solara300

    01. December 2014 um 00:09

    Kurzbeschreibung Floriane lebt mittlerweile schon ein paar Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. Sie hat sich gut eingelebt, doch ihre finanzielle Lage, schon immer etwas angespannt, spitzt sich weiter zu als der Vermieter ihr die Wohnung kündigt. Die Probleme türmen sich auf und sie weiß nicht mehr wie sie alles meistern soll. In ihren Briefen an ihre Eltern in Deutschland erwähnt sie nie etwas von ihren Problemen. Sie hat ihren Eltern auch nie geschrieben dass sie geschieden ist, sie sind immer noch im Glauben Floriane ist glücklich in ihrer Ehe. Marc versucht ihr zu helfen, doch das lässt ihr Stolz nicht zu. Nachdem sie erfahren haben was Floriane so belastet versuchen ihre Freundinnen aus der Ouiltgruppe zu helfen wo sie können. Da hat Charlotte eine fantastische Idee mit der auch Floriane mehr als glücklich ist. Die hat sich inzwischen mit Marc angefreundet und der erweist sich als der beste Freund den sie sich vorstellen kann. Da passiert nach ihrer Weihnachtsfeier ein schrecklicher Unfall und in Marcs Leben ist nichts so wie es war. Ein Erpresser der Marcs Familie bedroht sorgt zusätzlich für Aufregung. Cover Das Cover fügt sich mit seinen bunten Mustern und seinen zarten rosa Blüten wunderbar in die St. Elwine Reihe ein. Es ist wieder ein Hingucker der auf unnachahmliche Art das Hobby der Autorin wiederspiegelt. Der Mann und die Frau die sich einander zuwenden als ob sie sich gleich küssen und die gelungene Zusammenstellung der Farben und Mustern runden harmonisch das Bild ab.  Charaktere Floriane ist ein absolut liebenswerter Charakter. Sie hat sich sehr gut in St Ewine eingelebt und hält sich mit verschiedenen Jobs über Wasser. Sie ist etwas chaotisch, schlagfertig, absolut nicht auf den Mund gefallen, hilfsbereit, mutig, aber auch sehr stolz und stur, denn sie lässt sich nicht gerne helfen. Trotz alledem hat sie eine positive Lebenseinstellung und gibt nie auf. Marc, der beste Freund von Josh Tanner ist sehr sympathisch, gutaussehend, charmant, lebenslustig und erfolgreich, loyal, hilfsbereit und liebt seinen Sport über alles. Doch der Unfall wirft ihn völlig aus der Bahn, er verändert sich, er wird zynisch, abweisend und kalt, er sieht keinen Sinn mehr in seinem Leben. Schreibstil Die Autorin Britta Orlowski hat es auch mit diesem Band wieder geschafft zu faszinieren und zu fesseln. Ihr wunderbarer lockerer, leichter Schreibstil hat mich wieder sehr schnell in das Geschehen eintauchen lassen. Mit viel Herz und Gefühl, Spannung und Dramatik wird Florianes und Marcs Geschichte erzählt. Ich war von Beginn an gefesselt, habe mitgefiebert und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Meinung Floriane lebt mit ihrem Sohn Kevin mittlerweile schon ein paar Jahre in St. Elwine. Nach der Trennung von ihrem Mann war sie eher zufällig hier gelandet.  Sie hat sich gut eingelebt und durch die Ouiltgruppe hat sie Freundinnen gefunden die sich immer  zur Seite stehen und helfen. Nur lässt Floriane das nicht zu, ihr Stolz steht ihr wie so oft im Weg und damit macht sie sich ihr Leben noch schwerer als es ohnehin schon ist. Sie hält sich und ihren Sohn mit verschiedenen Jobs über Wasser, doch als sie aus ihrer Wohnung ausziehen muss und auch noch einer ihrer Jobs wegfällt wird ihre Situation mehr als brenzlig. Zudem ist ihr Exmann ihr auch noch den Unterhalt von ein paar Monaten schuldig was sie fast zur Verzweiflung bringt weil sie nicht weiß wie es weiter gehen soll. Da hat Charlotte eine fantastische Idee mit der auch Floriane mehr als glücklich ist. Mit Marc hat sie sich inzwischen etwas angefreundet, doch Hilfe nimmt sie keine von ihm an, das lässt ihr Stolz nicht zu.   Dann geschieht das unfassbare, Marc hat nach der Weihnachtsfeier in ihrer Firma einen schweren Unfall. Es trifft ihn hart und er muss einen schweren Schicksalsschlag verkraften, seine Freundin verlässt ihn in dem Moment als er an seinem tiefsten Punkt ist. Die Beziehung war schon lange am Ende, nur hatte er nie den Mut den nötigen Schritt zu gehen. Er hadert mit sich,  verliert zeitweise jeden Lebensmut, wird kalt und zynisch. Floriane baut ihn wieder auf, sie ist die einzige der er sich öffnet. Ihre quirlige Art, ihr manchmal überschäumendes Temperament locken Marc aus der Reserve.    Als sein Vater plötzlich wieder auftaucht mit dem Marc vor Jahren jeglichen Kontakt abgebrochen hat,  muss er sich auch noch den Erlebnissen seiner Kindheit stellen, denn sein Vater gibt diesmal nicht auf. Es gibt sehr viele Charaktere in der Geschichte, sie sind alle sehr vielschichtig, unterschiedlich und authentisch. Man trifft auch wieder auf viele Charaktere aus den Vorgängerbänden, auch Floriane und Marc hat man dort schon kennengelernt. Es vergrößert das Lesevergnügen, weil man ihre Vorgeschichte schon kennt, auch all ihre Fehler und Eigenarten, denn das lässt die Story realistischer wirken und sorgt dafür dass man sich in St Elwine fast wie zuhause fühlt. Fazit Man erlebt wieder eine wahre Achterbahn der Gefühle. Spannung, Dramatik, Schmerz, Verlust und Freundschaft, aber auch Humor, Freude und großes Glück. Es ist ein wahrer Mix aus allem aus dem die Geschichten von Britta Orlowski bestehen. Verschiedene Erzählstränge werden wieder wunderbar miteinander verknüpft, ergeben am Ende ein großes wundervolles Ganzes.     Eine wunderbare Geschichte die das Herz berührt! :D   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Wieder ein tolles Buch!

    St. Elwine - Zitronentagetes
    taddy92

    taddy92

    18. April 2014 um 08:21

    Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält. Eine einfühlsame, authentische und humorvolle Geschichte von Freundschaft und Liebe um den Verlust der körperlichen Unversehrtheit. Quelle Text: http://www.bookshouse.de/ So, ich bin wieder zurück aus St. Elwine. Nachdem ich den 2. Teil gelesen hatte, musste ich unbedingt den 3. sofort lesen. Mein Dank geht natürlich wieder an den Bookshouse Verlag, der mir das E-Book zur Verfügung gestellt hat. Diesmal ging es also um die Geschichte von Floriane und Mark, die man schon in den ersten beiden Teilen kennen lernen durfte. Aber auch Charlotte, Tyler, Liz und Josh waren wieder mit dabei und man fühlte sich gleich ab der ersten Seite als wäre man zuhause. Natürlich bleibt es wieder bis zur letzten Seite spannend. Man weis zwar das es von Anfang an, dass es ein Happy End gibt, aber die Art und Weise wie, bleibt bis zum Schluss verborgen. Und ich sitze jedes Mal da und denke mir “Verdammt noch mal, wird das denn endlich was!” Ich fieber immer total mit den Protagonisten mit und das finde ich an Britta Orlowskis Bücher einfach so wahnsinnig toll.  Den Aufbau, wieder mit den verschiedenen Sichtweisen, auch von denen die diesmal nicht ganz so im Mittelpunkt stehen, machen die Geschichte zu etwas besonderem. Es geht eben nicht nur um die Geschichte von Flo und Marc, man erfährt auch weiterhin wieder was von den anderen, die man in den vorherigen Büchern schon kennengelernt hat. Im dritten Teil fühlt man sich schon so, als würde man dazu gehören, mit all den Quilterinnen zusammen oder beim Abendessen mit Flo, Marc, Kevin und Bertha zu sitzen. Der Schreibstil ist einfach nur so wundervoll, bildhaft und auch humorvoll. Ich glaube wenn ich noch mehr schreibe, würde mich nur noch wiederholen, auch was die anderen zwei Teile betrifft. Fazit: Ich liebe auch dieses Buch. Man könnte fast meinen ich wäre süchtig nach St. Elwine. Zumindest fühle ich mich manchmal so. Es ist traurig, dass es jetzt für’s erste vorbei ist. Aber ich hoffe es folgen noch ganz viele Geschichte aus St. Elwine. Ich kann das Buch wieder allen ans Herz legen, die schon die ersten beiden Teile gelesen habe. Und für die, die es noch nicht getan habt: LEST SIE EINFACH! :)

    Mehr
  • Gelungener dritter Teil

    St. Elwine - Zitronentagetes
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    11. March 2014 um 16:44

    Im dritten Teil der Romanreihe aus St. Elwine stehen die junge Mutter Floriane und Marc, der Freund von Josh, im Vordergrund. Die beiden von ihrem Wesen und ihrer Herkunft so verschiedenen Menschen empfanden schon lange etwas füreinander, als sie das noch gar nicht wussten. Das Schicksal, Florianes Geldmangel, und Marcs Unfalls, lässt sie eher unfreiwillig in einem Haus landen. Obwohl sie sich dort sogar intim näher kommen, bleiben die berühmten drei Worte lange Zeit ungesagt. Fast denkt man, ihre Liebe geht unter im Ernst des Lebens. Doch es wäre nicht ein Liebesroman von Britta Orlowski, wenn wir nicht zum Schluss ein glückliches Paar hätten. Aber es ist kein leichter Weg.  Im letzten Teil springt die Handlung sehr oft hin und her, um die verschiedenen Orte und Handlungsstränge zum Abschluss zu bringen. Das hat ein ganz klein wenig den Lesefluss gestört. Ansonsten wieder ein sehr gelungenes Werk, tolle Unterhaltung, romantisch und doch realistisch.

    Mehr
  • Schwächer als die Vorgänger

    St. Elwine - Zitronentagetes
    Tinalini

    Tinalini

    10. February 2014 um 18:37

    Ich sage es gleich: Dieses Buch war für mich das schwächste der Reihe. Es war wirklich nicht schlecht, aber irgendwie war ich ziemlich enttäuscht, als es vorbei war. Dabei kann ich gar nicht genau sagen, was mir nicht gefiel oder weshalb es nicht so gut war wie die anderen. Keine einzelne Szene oder eine Figur. Mein Gefühl war irgendwie „hm, und jetzt?“ Ich glaube, dass dieses Buch eigentlich mit das Spannendste ist. Es gab wesentlich weniger medizinisches Fachchinesisch wie z.B. im zweiten Band, wo ich ganze Absätze zahnärztlicher Behandlung überlesen, weil nicht verstanden, habe. Wir kennen unsere Hauptfiguren Marc und Floriane schon vom ersten Teil an und es passieren ganz fürchterliche Sachen. Es gibt es keine Tippfehler oder Logikfehler, die Geschichte ist stimmig und schlüssig, aber ich war am Ende doch enttäuscht. Das kann natürlich daran liegen, dass ich vom zweiten Teil total begeistert war und dieser dritte Teil nun einfach wirklich nicht so gut ist. Da ich aber noch so im Charly-und-Tyler-Fieber war, war dieses Buch für mich eine größere Enttäuschung, als es vielleicht sonst der Fall gewesen wäre. Enttäuschung klingt so schlecht. Das Buch war nicht schlecht. Es war aber eben nicht so gut wie die Vorgänger. Trotz allem habe ich es wieder mal an nur einem Tag verschlungen, habe gelacht, geweint, geschimpft. Richtig mitgelitten. Und ich freue mich immer noch auf den vierten Teil der Reihe. Lange habe ich über meine Punktzahl nachgedacht, ich wollte nicht „im Affekt“ zu niedrig benoten, aber auch nach 2 weiteren Tagen bleibe ich bei 3,5 von 5.

    Mehr
  • Leserunde zu "Zitronentagetes - St. Elwine 3" von Britta Orlowski

    St. Elwine - Zitronentagetes
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    Hallo ihr Lieben, heute möchten wir euch den 3. Band der St. Elwine Reihe von Britta Orlowski vorstellen. Was erwartet Euch? Eine einfühlsame, authentische und humorvolle Geschichte von Freundschaft und Liebe um den Verlust der körperlichen Unversehrtheit. Neues aus St. Elwine ... Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält. Leseprobe TXT Leseprobe Pdf Leseprobe SWF Zur Autorin Britta Orlowski wurde im Jahr 1966 geboren – eine Schnapszahl ich weiß, meine Eltern hätten gleich stutzig werden sollen. Stattdessen zogen sie mich mit viel Liebe, Wärme und schönen Geschichten auf. Sie nahmen meine zahlreichen kreativen Experimente gelassen hin und nährten meine ohnehin uferlose Fantasie noch mit zauberhaften Erzählungen über Spielzeug, welches zum Leben erwacht, sobald ich des abends eingeschlafen sei. So wuchs ich also in meiner Geburtsstadt Rathenow auf, absolvierte die zehnklassige polytechnische Oberschule und erlernte den Beruf der stomatologischen Schwester in der Kreispoliklinik. Ich angelte mir einen netten Mann, dem ich sage und schreibe im taufrischen Alter von fünf Jahren zum ersten Mal begegnete und ihn sogleich aus tiefstem Herzen verabscheute. Zum Glück änderte ich später meine Meinung - wir heirateten und gründeten eine Familie. Ihm verdanke ich meine lieben Söhne, die überhaupt die schönsten Babys der Welt waren. Im Erziehungsurlaub wurde mir rasch langweilig. Beim Aufräumen stieß ich auf die Manuskripte aus meiner jugendlichen Sturm- und Drangzeit. Ich begann erneut Geschichten zu schreiben - nur so für mich. Wenige Jahre später infizierte ich mich mit dem Patchworkvirus und hänge seitdem an der Nadel. Doch auch das Schreiben ließ mich nicht mehr los. Nach einigen Überlegungen kam ich zu dem Schluss, dass es bestimmt einen Weg gibt, beide Hobbies zu verbinden. So entstand mein erster Roman „Rückkehr nach St. Elwine“. Da mir der Abschied von meinen Hauptfiguren am Ende so schwer fiel, war die Idee geboren, daraus mehr zu machen. Eine lockere Serie, mit in sich abgeschlossenen Geschichten, die stets am gleichen Ort, dem fiktiven Küstenstädtchen in der Chesapeake Bay, spielen. Nach langem Suchen habe ich nun ein begeisterungsfähiges Verlagsteam gefunden. ... mehr Die Autorin ist auch bei Facebook, schaut doch mal rein auf einen Plausch Wir suchen nun für diese Leserunde insgesamt 8 Leser, die das Buch besprechen und anschließend Rezensieren möchten. Vergeben werden von der Autorin 3 Printbücher plus Lesezeichen und Autogrammkarten und für die E-Book Gewinner (die ersten drei) eine Überraschung und ebenfalls Autogrammkarten. Insgesamt sind es mindestens 5 E-Books, die vergeben werden. Unbedingt beischreiben ob ihr auch ein E-Book lesen könnt Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books … Uns würden auch eure Eindrücke zur Leseprobe sehr interessieren. Die Autorin wird die Leserunde begleiten. Da manche von Euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von Uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im Mobi Format lesen. Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren bookshouse-Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Eure Katja vom bookshouse - Team

    Mehr
    • 181
  • St. Elwine - das volle Leben - einfach top

    St. Elwine - Zitronentagetes
    Manja82

    Manja82

    26. November 2013 um 15:03

    Kurzbeschreibung: Neues aus St. Elwine ... Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält. (Quelle: Bookshouse) Meine Meinung: Seit ihrer Trennung von ihrem Ehemann lebt Floriane mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. Sie hat echt rasch Fuß gefasst, hat eine Wohnung, verschiedene Jobs und Freunde. Marc ist Joshs bester Freund. Nach einer Weihnachtsfeier aber passiert ein folgenschwerer Unfall, der Marc komplett aus der Bahn wirft. Und als ob das nicht schon genug wäre taucht auch noch sein Vater wieder auf, er wurde frühzeitig aus der Haft entlassen. Während dieser schwierigen Zeit ist Florian für Marc da. Sie versucht ihn aufzumuntern, kümmert sich um ihn. Nach seiner Reha weiß Marc nicht wo er wohnen soll. Zu seiner Mutter möchte er nicht, sein Vater kommt auch nicht in Frage. Also lässt er sich kurzerhand breitschlagen und zieht ins Haus des alten Doc-Svensson. Was Marc nicht ahnt Floriane wohnt, nachdem sie aus ihrer Wohnung ausziehen musste, mittlerweile auch dort. Marc und Floriane, zwei einsame Herzen unter einem Dach. Ob das so eine gute Idee ist? Der Roman „Zitronentagetes“ stammt aus der Feder der Autorin Britta Orlowski. Es ist bereits der dritte Teil ihrer „St. Elwine –Reihe“, eine Reihe, die mich immer wieder aufs Neue gefangen nimmt. Floriane, kurz Flo, ist dem Leser bereits aus den Vorgängerbüchern gut bekannt, Ich habe sie richtig lieb gewonnen und nun endlich hat sie ihr Buch bekommen. Sie ist eine Frohnatur, wenn sie nervös ist quasselt sie ohne Punkt und Komma. Nein halt, Flo redet eigentlich immer aber genau das macht sie ja so sympathisch. Seit ihrer Trennung ist sie mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine zu Hause. Sie hält sich gerade so über Wasser und beklagt sich auch nicht über ihre Situation. Nach Marcs Unfall ist sie für diesen da, kümmert sich um ihn und versüßt ihm den Tag. Marc ist Joshs bester Freund. Nach einem Unfall muss er einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen, der ihn komplett aus der Bahn wirft. Er hadert hinterher sehr mit sich, fühlt sich nicht mehr als vollwertiger Mensch. Zum Glück rappelt er sich im Verlauf des Buches wieder auf. Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Ihre Freunde bekommen dies viel eher mit als sie selber. Es beginnt langsam, ist aber dadurch umso schöner. Flo und Marc sind toll zusammen, sie passen perfekt zueinander. Auch die anderen St. Elwine Einwohner sind wieder mit von der Partie. Für mich als Leser fühlt es sich immer so an als ob ich zu Freunden zurückkehren würde. Jeder von ihnen hat einen festen Platz in der Geschichte und auch in meinem Leserherz. Der Schreibstil der Autorin ist einfach wunderbar. Locker und leicht schreibt sie über das Leben in St. Elwine. Man wird richtig gehend ins Geschehen reingezogen und erst am Ende taucht man wieder auf. Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Man erlebt alles als Leser mit, ist immer gerade da wo sich das Geschehen abspielt. Die Handlung ist ein stetiges Auf und Ab. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Es ist alles enthalten was das Leserherz begehrt, Liebe, Dramatik und Spannung, eben das volle Leben. Das Ende ist einfach nur wunderbar. Es passt perfekt und ich geb zu ich war traurig als ich das Buch zugeschlagen habe. Ich hoffe wirklich, dass es ganz schnell weitergeht mit den Geschichten aus St. Elwine, denn ich möchte zurückkehren, zurück zu Freunden. Fazit: „Zitronentagetes – St. Elwine 3“ von Britta Orlowski ist ein wunderbarer 3. Teil der „St. Elwine – Reihe“. Die authentischen Charaktere, der locker Schreibstil und eine Handlung wie aus dem Leben gegriffen haben mich gefangen genommen und erst am Ende wieder auftauchen lassen. Wer es nicht liest ist selber schuld!

    Mehr
  • 3. Besuch in St. Elwine

    St. Elwine - Zitronentagetes
    sandy0815

    sandy0815

    17. November 2013 um 21:16

    Mit Zitronentagetes entführt uns die Autorin Britta Orlowski bereits zum dritten Mal ins schöne Städtchen St. Elwine. Wieder dürfen wir am Leben der Bewohner teilnehmen und zwar am gesamten Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. Ganz besonders nehmen wir in diesem Teil am Leben der Alleinerziehenden Flo teil, die große finanzielle Probleme hat, da ihr Ex-Mann den Unterhalt nicht bezahlt und ihr zu allem Überfluss auch noch die Wohnung gekündigt wird. Außerdem verfolgen wir Marc, der nach einem Autounfall ein Bein verliert und dem es verständlicher Weise schwer fällt, sein Leben danach neu zu ordnen. Auch viele bereits liebgewonnen Personen der vorherigen zwei Bände treffen wir wieder.   Britta Orlowski es hat auch mit diesem Buch wieder geschafft viel Gefühl zu vermitteln. Es war wieder viel zum Lachen, Nachdenken, Spannung und sehr, sehr viel Gefühl vorhanden.   Ich habe wieder eine sehr schöne Zeit in St. Elwine verbracht und hoffe, dass uns noch weitere Bände in dieses schöne Örtchen mit seinen Bewohnern entführen werden.

    Mehr
  • Zitronentagetes

    St. Elwine - Zitronentagetes
    Nik75

    Nik75

    15. November 2013 um 17:06

    Ich möchte euch gerne den Roman „Zitronentagetes“ von Britta Orlowski vorstellen. Es ist der dritte Teil einer Buchserie, die uns nach St. Elwine entführt, einem kleinen Küstenstädtchen in den USA. Dieses Mal geht es um Flo. Sie lebt seit ein paar Jahren mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine und versucht so gut es geht mit allen möglichen Jobs über die Runden zu kommen. Da ihr Exmann die Alimente nicht regelmäßig zahlt, hat es Flo nicht leicht. Es scheint als würde Flos Leben immer schwieriger werden. Gut dass sie so gute Freunde in ihrer Quiltrunde hat, die sich gegenseitig helfen und auch Flo nicht in Stich lassen. Marc Flos bester Freund darf sich glücklich schätzen Flo zu haben, denn nach einem schweren Verkehrsunfall kurz vor Weihnachten ist sie sein Fels in der Brandung. Meine Meinung. Ich weiß gar nicht wie ich die Rezension schreiben soll, denn dieses Buch war so voll von Emotionen, dass es mir schwerfällt das alles zu beschreiben. Ich habe mich in die Bewohner von St. Elwine verliebt und habe mich beim Lesen als Teil dieser großen Gemeinschaft gesehen. Ich bin emotional komplett in das Buch abgetaucht und war bis zum Schluss davon gefesselt. Ich mochte Flo die Hauptprotagonistin des Buches besonders gern. Sie ist eine extrem hilfsbereite, fleißige Frau, hat eine positive Einstellung zum Leben, ist immer für ihre Freunde da und redet gerne und viel, was bei ihr aber sehr charmant herüberkommt. Marc ihr bester Freund in St. Elwine verliert bei einem Autounfall eines seiner Beine. Marc macht das sehr zu schaffen und es ist schwer für ihn sich noch als vollwertigen Menschen zu sehen. Er ist oft schlecht gelaunt, mürrisch, ungerecht in seinen Aussagen und manchmal kaum auszuhalten. Flo ist die einzige, die zu ihm durchdringt und Frau Orlowski hat die Beziehung der beiden so schön beschrieben. Man konnte im Buch lachen, weinen, traurig, glücklich sein und mit den Protagonisten mitfiebern. Auch Marcs Vater sorgt im Buch für Aufregung und Spannung. Es gibt viele Personen, die im Roman eine Rolle spielen. Zu viele als dass ich hier über alle schreiben könnte. Ich kann nur soviel sagen, Langeweile wird es garantiert nicht geben. Mich hat dieser Roman sehr berührt. Ich habe mich gefühlt als wären alle Personen und der Ort echt, als würde ich wirklich dort sein und dorthin gehören. Ich kann das Buch als romantisch, spannend und geladen mit allerlei Emotionen beschreiben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man wird sofort in den Bann von St. Elwine gezogen. Es ist mir sehr schwer gefallen das Buch überhaupt aus der Hand zu legen. Ich hatte wunderbare Lesestunden, die ich auf keinen Fall missen möchte. Falls ihr neugierig auf den Roman geworden seid, lest ihn, ihr werdet es nicht bereuen. Er ist einfach nur wunderbar. Von mir gibt es 5 Sterne für eine fesselnde Geschichte.

    Mehr
  • weitere